In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon vollekanne » Mi 6. Sep 2017, 11:34

Hallo

kann mir jemand was dazu sagen ob es möglich ist in Deutschland mit einem Anwalt bzw Anzeige bei der Polizei die Mutter meiner Frau in Brasilien wegen Bedrohung, Verleumdung, Übler nachrede zu verklagen oder Probleme zu machen.
Die aussagen der Mutter wären hier ausreichend, dass sie in Deutschland als Straftat gewertet werden.

Die Mutter ist Anwältin (OBA) und hat mich mittlerweile mehrmals grundlos bedroht und Beleidigt. Seid ich darauf nicht mehr reagiere (Whatsapp, Facebook E-Mail alles blockiert) schreibt sie meine Mutter (7x Jahre alte Rentnerin) an und bedroht und beleidigt sie auch Persönlich obwohl sie noch nie ein Wort mit ihr gewechselt hat oder etwas über sie weiß.

Das geht so seid die Mutter ihre Prüfung zur Anwältin bestanden hat und jetzt denkt, sie ist eine art "Gottheit" und kann sich alles erlauben und alle müssen jetzt angst vor ihr haben. Sie geht sogar so weit und schickt per Whatsapp und E-Mail ihren Anwalts Liezens weil sie denkt wir glaube ihr nicht das sie Anwältin ist.

Ich möchte ihr einen Denkzettel verpassen, dass sie sieht das wir hier nicht in Brasilien sind wo (wurde so von bekannten Brasilianern bestätigt) Polizei, Anwälte, Richter korrupt sind und man mich zu Hause besucht und verprügelt / einsperrt nur weil eine Anwältin etwas behauptet.

Meine Mutter ist wegen dem das da gekommen ist sehr aufgebracht und möchte sich das nicht gefallen lassen.

Eine Anzeige hier wird nicht viel bringen habe ich schon erfahren. Wie sieht es in Brasilien aus ? Kann man da was machen ?

LG
Benutzeravatar
vollekanne
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 3. Feb 2012, 20:11
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon cabof » Mi 6. Sep 2017, 11:58

Vollekanne..... hast Du in Deutschland irgendwelche Nachteile, finanzielle Verluste oder sonstige Beeinträchtigungen? Wohl kaum. Lass die Alte doch Gift und
Galle spucken, Brasilien ist weit weg und den Kontakt abbrechen. Kitten kannst Du sowieso nichts mehr. Dafür sind die Brasis zu störrisch als das die zurück
rudern. M.E. wäre das reine Geldverschwenung dort einen Prozess anzuleiern. Wenn die Dame auch noch Deine Mutter - unbekannter Weise - anfeindet dann denk mal drüber nach.... die Alte hat ein Problem, tickt nicht richtig und ist auf Krawall gebürstet. Es gibt auf der Tastatur "Entf" - diese mal öfters betätigen.
Alles Gute und berichte uns mal von Deiner Entscheidungsfindung.


PS Wäre mal interessant zu wissen, welchen Ursprung dieses Theater hat.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9976
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1407 mal
Danke erhalten: 1496 mal in 1256 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » Mi 6. Sep 2017, 13:25

vollekanne hat geschrieben:Hallo

kann mir jemand was dazu sagen ob es möglich ist in Deutschland mit einem Anwalt bzw Anzeige bei der Polizei die Mutter meiner Frau in Brasilien wegen Bedrohung, Verleumdung, Übler nachrede zu verklagen oder Probleme zu machen.
Die aussagen der Mutter wären hier ausreichend, dass sie in Deutschland als Straftat gewertet werden.

Die Mutter ist Anwältin (OBA) und hat mich mittlerweile mehrmals grundlos bedroht und Beleidigt. Seid ich darauf nicht mehr reagiere (Whatsapp, Facebook E-Mail alles blockiert) schreibt sie meine Mutter (7x Jahre alte Rentnerin) an und bedroht und beleidigt sie auch Persönlich obwohl sie noch nie ein Wort mit ihr gewechselt hat oder etwas über sie weiß.

Das geht so seid die Mutter ihre Prüfung zur Anwältin bestanden hat und jetzt denkt, sie ist eine art "Gottheit" und kann sich alles erlauben und alle müssen jetzt angst vor ihr haben. Sie geht sogar so weit und schickt per Whatsapp und E-Mail ihren Anwalts Liezens weil sie denkt wir glaube ihr nicht das sie Anwältin ist.

Ich möchte ihr einen Denkzettel verpassen, dass sie sieht das wir hier nicht in Brasilien sind wo (wurde so von bekannten Brasilianern bestätigt) Polizei, Anwälte, Richter korrupt sind und man mich zu Hause besucht und verprügelt / einsperrt nur weil eine Anwältin etwas behauptet.

Meine Mutter ist wegen dem das da gekommen ist sehr aufgebracht und möchte sich das nicht gefallen lassen.

Eine Anzeige hier wird nicht viel bringen habe ich schon erfahren. Wie sieht es in Brasilien aus ? Kann man da was machen ?

LG

Lies deinen Text noch mal ganz langsam durch :idea: Und jetzt kannst du klagen, ham die Brasies so richtig was zu lachen dabei [-X =D> #-oEin Gringo vermeidet am besten den Kontakt mit Behörden, Gerichten und Polizei vollständig [-o< Aber verklag ruhig eine zugelassene Anwältin =P~
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon Itacare » Mi 6. Sep 2017, 14:12

Oi vollekanne,
was sagt denn Deine Frau dazu? Einer Meinung mit der Mutter oder nicht?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » Mi 6. Sep 2017, 17:29

Folgende Aussage stößt mir ganz übel auf :shock:

"Ich möchte ihr einen Denkzettel verpassen, dass sie sieht das wir hier nicht in Brasilien sind wo (wurde so von bekannten Brasilianern bestätigt) Polizei, Anwälte, Richter korrupt sind und man mich zu Hause besucht und verprügelt / einsperrt nur weil eine Anwältin etwas behauptet."

Es mag Einzelfälle geben aber die Art wie du das hier verallgemeinertst kotzt mich echt an :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon José Datrino » Mi 6. Sep 2017, 21:21

Einfach diese Frau "Vollekanne" ignorieren! Und seid/seit muss auch nochmal grundlegend geübt werden!
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 44 mal in 31 Posts

Folgende User haben sich bei José Datrino bedankt:
GatoBahia

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon José Datrino » Mi 6. Sep 2017, 23:22

vollekanne hat geschrieben:
Ich möchte ihr einen Denkzettel verpassen.

Wenn du ihre Adresse hast und ein paar Kontakte in Brasilien kannst du für 200 R$ schon den einen oder anderen Zettel verpassen! :lol:
Kostet also weniger und ist effektiver als dein deutscher Anwalt :!:
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 146
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 44 mal in 31 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon GatoBahia » Mi 6. Sep 2017, 23:36

José Datrino hat geschrieben:
vollekanne hat geschrieben:
Ich möchte ihr einen Denkzettel verpassen.

Wenn du ihre Adresse hast und ein paar Kontakte in Brasilien kannst du für 200 R$ schon den einen oder anderen Zettel verpassen! :lol:
Kostet also weniger und ist effektiver als dein deutscher Anwalt :!:

Und das bekiffte Crack Kid verzinkt dich dan bei der PM :shock: Für 200 R$ gibt's 'ne Makarow :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4906
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1190 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon zagaroma » Do 7. Sep 2017, 02:10

Hallo Vollekanne,

was für ein interessantes Problem. Mir kommt beim Lesen Deines Textes natürlich auch die Frage, was Ihr denn mit der Schwiegermutter gemacht haben könntet, das sie so sehr in Rage versetzt? Ein Anwalt ist ja eigentlich darauf trainiert, immer ganz cool zu reagieren. Was ist ihr Problem mit Euch?

Aber das geht uns ja auch eigentlich gar nichts an. Also mein Vorschlag wäre folgender:

Sammelt Beweise, dass die Schwiegermutter ein Stalker ist. Emails, aufgezeichnete Anrufe etc., alle Drohungen schön dokumentieren. Dann lasst Ihr das übersetzen und versucht, von einem Gericht eine Verbotsverfügung zu bekommen. Auf englisch heisst das restraining order, Du weisst schon, sie muss persönlich eine Distanz zu Euch halten von 500 (oder 300) Metern, darf auch keinen indirekten Kontakt aufnehmen wie Telefonate oder emails. Es wird ihr einfach vom Gericht verboten, Euch zu belästigen. Dann schickt das Bundesamt für Justiz diese Verbotsvefügung auf dem internationalen Gerichtsweg nach Brasilien zur Schwiegermutter. Es dauert etwa 9 Monate, weil das in Brasilia abgesegnet und übersetzt werden muss, aber irgendwann steht ein Gerichtsdiener vor ihrer Tür und stellt ihr die Verfügung zu. Sie kann dann dagegen Einspruch einlegen und ihre juristischen Kompetenzen anwenden. Damit dürfte sie eine Weile beschäftigt sein. Und sollte sie dann auf die Idee kommen, nach Deutschland zu reisen und Euch persönlich zu belästigen, hätte das rechtliche Konsequenzen.

Ob das ausreichen würde, um Euch eine sture und verärgerte Brasilianerin vom Hals zu halten, wer weiss.
Möchte irgend jemand eine Wette eingehen??? :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1986
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 715 mal
Danke erhalten: 1208 mal in 652 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
GatoBahia

Re: In Brasilien klagen bzw Anzeigen von Deutschland aus

Beitragvon Itacare » Do 7. Sep 2017, 10:14

kenne die Hintergründe nicht, vollekanne äußert sich nicht weiter dazu, vielleicht hat er es sich ja so oder sogar noch übler verdient, wer weiß.

Falls nicht, wäre mir der Weg über die Justiz zu langwierig und aussichtslos. Da muss man die Leute mit ihren eigenen Waffen schlagen.

Ich würde der Dame also eine freundliche Mail schreiben, dass ich den Fall über einen in Brasilia lebenden Bekannten der OAB habe zukommen lassen. Dort sei man nach einer ersten Prüfung der Meinung, dass ihr Verhalten nicht mit den ethischen Grundsätzen der OAB vereinbar sei und man deshalb erwäge, ihr die Lizenz zu entziehen.
Zur Beschleunigung der Entscheidung möge sie daher möglichst umgehend und zahlreich weitere Beweise ihrer Unfähigkeit liefern. :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
GatoBahia, jorchinho

Nächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]