Ingenieur in Sao Paulo

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon justintime » So 12. Okt 2014, 11:13

Hallo liebe Leute, boa tarde, ich brauche euren Rat! :D

Zu meiner Vorgeschichte:
Ich bin frischer Ingenieur (Elektronik/Elektrotechnik) und stehe derzeit vor der Entscheidung für 2-3 Jahre nach Sao Paulo zum Arbeiten zu gehen. Ledig, keine Kinder.

Ich kenne das Land bereits aus einer dreimonatigen Brasilienreise, in der ich auch SP schon kennenlernen durfte. Auch so kann ich mich für die Kultur begeistern.
Meine Portugiesischkenntnisse sind ganz gut. Ich hatte hier mehrere Sprachkurse und sowohl in Brasilien wie auch danach genug Gelegenheit zum Reden.

Mir bietet sich nun die Möglichkeit für eine deutsche Firma in SP zu arbeiten, allerdings mit brasilianischem Vertrag :( - da liegt auch der Knackpunkt. Ich bin einfach nicht sicher, ob ich damit "über die Runden" komme und ob es mir gelingen kann, einen Teil des Gehalts zurückzulegen. Es soll so um die 6000R$ geben. Dazu gibt es eine Krankenversicherung (Allianz), Zahnversicherung, Lebensversicherung und jährlich ein Flugticket BR - D - BR.

Für das Visa wird gesorgt und die Firma trägt die brasilianischen Visakosten (was kommt da in D an Kosten noch dazu?)

Was sagt ihr, kann man das machen?
Vielen lieben dank schon mal an alle die mir in dieser Entscheidung helfen wollen und können.

Liebe Grüße
Jonas
Benutzeravatar
justintime
 
Beiträge: 5
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:45
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon Itacare » Mo 13. Okt 2014, 14:53

Wie sieht es aus mit passabler Unterkunft (Lage / Entfernung zum Arbeitsplatz) und evtl. Auto.
Stellt das die Firma oder musst Du Dich da selbst versorgen? Falls selbst, ist es jedenfalls mickrig.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5294
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
justintime

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon SvenHH » Mo 13. Okt 2014, 16:29

Hey Jonas,

wenn du die Möglichkeit hast für eine deutsche Firma in Sao Paulo zu arbeiten, dann solltest diese Erfahrung auf jeden Fall nutzen! In jungen Jahren hat man immer die Möglichkeit dazu!

Wie schon im oberen Beitrag erwähnt, wäre es natürlich gut zu wissen wo die deutsche Firma angesiedelt ist und ob du eine Wohnung gestellt bekommst?

Sollte die Firma direkt in SP sein, so sind 6.000 Real nicht unbedingt viel! Wenn du in zentraler Lage wohnen möchtest (Pinheiros, Bela Vista, etc.) dann musst du schon ab 3.000 reais + condominio rechnen! Ich weiss nicht wann du in Sp gelebt, hast, aber ich kann dir nur bestätigen, dass das Leben teuer ist! Im Supermarkt zahlst schon für einen kleinen Einkauf 50 reais und da ist der Einkaufskorb noch leer! Das gleiche gilt für Restaurants, Kino, etc.

Du solltest auch mit der Firma über die VR (Vale refeição) sprechen! 25,00 reais sollten es schon sein, um einigermassen gut zu essen! Wenn du in bestimmten Regionen wie Morumbi oder Jardins bist, musst du meistens noch drauf zahlen!

Ich lebe seit 3 Jahren in Sao Paulo, da meine Frau brasilanerin ist und arbeite in einer nationalen Firma, welche chemische Produte für petroquimica Unternehmen wie Braskem, etc. importiert. Wie schon gesagt, nehme die Erfahrung mit, denn das Leben ist super in Brasilien, auch wen es nicht immer einfach ist, aber es ist für dich letztendlich eine gute Lebenserfahrung!

Viel Glück!

Sven
Benutzeravatar
SvenHH
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 19:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 19 mal in 15 Posts

Folgende User haben sich bei SvenHH bedankt:
justintime, Urs

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon justintime » Di 14. Okt 2014, 21:13

Vielen Dank euch beiden schon mal für die Antworten!

Die Firma befindet sich auf der Av. das Nações Unidas - Moema.
Es wird keine Wohnung oder Fahrzeug gestellt und vale refeicao (Sorry, nur eine deutsche Tastatur) ist auch schon drin.
Der Betrag, den ich genannt habe, setzt sich aus einigen Einzelposten zusammen, bei denen ich auch nicht ganz durchsehe auf was nun noch Steuern gezahlt werden und auf was nicht.
Es sind 5000R$ Gehalt plus 250R$ Mietzuschuss, 260 Transport, 300 Essen, 300 Kranken und Zahnversicherung und 30 Lebensversicherung. Dann hat er noch einen Flug (Hin und Rück Anteilig pro Monat mit 300 dazugerechnet...
Nach 1/2 Jahr soll es eine Erhöhung von 10% geben und außerdem gibt es normale Gehaltsverhandlungen.

Ich habe eigentlich richtig Lust zuzusagen, meine Meinung schwankt aber momentan täglich... Ich will mich auch nicht ausnutzen lassen oder dort am Hungertuch nagen.

Gut wäre wohl auch, wenn nach 2 Jahren das Visum noch einmal verlängert wird, gibt es ein Permanentes.. Kann das einer Bestätigen?

Ich hatte mal nach Wohnungen geguckt und hab schon den Eindruck bekommen, dass man für 1000R$ was finden kann (allerdings wohl meistens ebenerdig..)

Viele Liebe Grüße!
Benutzeravatar
justintime
 
Beiträge: 5
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:45
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon moni2510 » Di 14. Okt 2014, 21:19

das Gehalt ist ein WITZ, wenn du ordentlich in São Paulo leben willst
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 775 mal in 528 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
justintime

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon frankieb66 » Di 14. Okt 2014, 22:10

moni2510 hat geschrieben:das Gehalt ist ein WITZ, wenn du ordentlich in São Paulo leben willst

das stimmt, Moni ... aber soweit ich das verstanden habe ist der Jonas alias @justintime ein frischer Abgänger von der Uni und meiner Einschätzung nach vielleicht 25 Jährchen alt (das ist keine Geringschätzung des jungen Alters, sondern eine Vermutung, wenn ich das wahre Alter überlesen haben sollte, dann mil desculpas ...), und da hat man evtl. ganz andere und auch bescheidenere Ansprüche was das Leben angeht als wir "alten Säcke" ... da käme man selbst in SP mit 6000 R$ "hin". Er, also der Jonas, hat sich ja schon umgesehen und wäre mit einer online recherchierten Unterkunft für 1000 R$ zufrieden. Wahrscheinlich ist das Condominio nicht mit drin in dem Preis, also sagen wir mal er wird für inkl. 1500 R$ unterkommen. Allerdings habe ich meine Zweifel ob das in Moema sein wird. Moema ist kein schlechtes Viertel in SP, und dementsprechend teuer ... naja, natürlich gibt es auch dort preiswerte Unterkünfte, aber da muß man schon "hart im Nehmen sein". Aber das war ich auch mal in der Vergangenheit, also so vor knapp 25 Jahren, als ich zum 1. Mal in Brasilien aufschlug ;)

Gut, was ich zuvor schrieb ist natürlich sehr subjektiv, und was die Gehaltszuschläge angeht würde ich an Jonas´ Stelle nochmals kräftig nachverhandeln ... hier bei mir in Brasilia bekommen beispielsweise selbst die Porteiros in unserem Condominio VR von 20R$ und VT von 20R$ = 40R$ pro Tag x 20 = 800R$ pro Monat (ich weiß das, weil ich die Abrechnung bekomme, jeden Monat).

Auch bei den Versicherungen (Kranken ...) würde ich mich an Jonas´ Stelle nicht auf eine "Abfindung" von 300R$ oder so einlassen ... das soll mal schön sein Arbeitgeber machen, also eine KV für ihn abschließen ...


...

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
justintime

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon justintime » Di 14. Okt 2014, 23:19

Hi,

Abgänger von der Uni ist richtig, allerdings hab ich schon 29 Lenze auf dem Buckel, habe ein Bisschen getrödelt ;-)
Also die KV ist inklusive, Allianz, aber hat er trotzdem mit zum Gehalt geschrieben...
Zu den Wohnungen, ich habe welche mit ausgeschildertem Condominio und welche ohne gesehen... wird denn das grundsätzlich erhoben?
Ich denke aber langsam auch, dass ich für 1000R$ eher keine Wohnung bekomme. Wenn ich mit 1800R$ rechne, hätte ich am Ende noch 2400R$ (Das sind so Rundrechnungen auf meinem Taschenrechner, mit eher pessimistischen Beträgen, da ich nicht genau weiß, worauf Abgaben gezahlt werden udn worauf nicht) zum Leben... Klingt wenig, aber in Berlin kommt man dafür auch über die Runden. Ich denke teurer als Berlin wird SP net sein, oder doch?
Benutzeravatar
justintime
 
Beiträge: 5
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:45
Bedankt: 11 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon frankieb66 » Di 14. Okt 2014, 23:54

justintime hat geschrieben:... Ich denke teurer als Berlin wird SP net sein, oder doch?

Täusch dich da mal nicht! SP, insbesondere auch Moema, ist um einiges teurer als das Durchschnitts-Berlin ... du wirst dich noch wundern ... aber man kann sicherlich auch bescheiden(er) dort über die Runden kommen ... kommt halt immer drauf an ... grob über den Daumen gepeilt schätze ich SP in mittelbesserer Lage (Moema) in etwa als doppelt so teuer ein als z.B. BERlin ...

Trotzdem viel Glück und Erfolg (ganz ehrlich)

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 852 mal in 621 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
justintime

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon Pezinho » Mi 15. Okt 2014, 02:12

Denk auch dran, dass du auf dein Grundeinkommen auch noch 27,5% Lohnsteuer abziehen musst. Von daher wird das wirklich eng mit dem Gehalt. Da wirst du dich noch umschauen.
Até logo
Pezinho
Benutzeravatar
Pezinho
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 30. Nov 2004, 21:14
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 10 mal in 6 Posts

Folgende User haben sich bei Pezinho bedankt:
justintime

Re: Ingenieur in Sao Paulo

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 15. Okt 2014, 16:41

Die Frage, ob das Gehalt für ein Leben in Brasilien ausreichend ist, ist recht einfach zu beantworten.

Wenn du mit deinem Netto-Gehalt in D auskommst, dann wird es in Sao Paulo wohl nicht reichen.
Du must berücksichtigen, dass du in SP deine Wohnung neu einrichten musst, neue Elektro-Geräte sowieso. Wenn du zurückgehst, bekommst du wahrscheinlich kaum was dafür, musst aber in D später alles wieder neu kaufen (meine eingelagerte Spülmaschine lief nicht mehr an, Motor gefressen und so weiter) Wenn andere temporär nach Brasilien gehen, kommen sie nach 3 Jahren mit den Taschen voller Geld zurück, weil halt ein Auslandseinsatz höhere Anforderungen an einen Mitarbeiter stellt und man auch in der Regel auf Lebensqualität verzichte (fremde Umgebung, fehlende Familie, aufwendiges Freizeitverhalten. In der Regel wird ein Auslandsaufenthalt mit einem Gehaltszuschlag von 20-25 % honoriert, dazu Dienstwohnung und Firmenwagen. Selbst zu solchen Konditionen finden wir kaum noch junge Ingenieure, die sich die Mühen eines Brasilien-Arbeitsaufenthaltes antun. Und das, obwohl wir uns wirklich in unserer Brasilianischen Filiale gut um diese temporären Kollegen kümmern. Dazu bietet Belo Horizonte ein relative einfaches Umfeld für private Aktivitäten.
Sao Paulo ist da bedeutend schwieriger.

Insofern finde ich die Konditionen, zu denen man dich da nach Brasilien versenden/verschaukeln will als extrem schlecht.
Entweder du kannst was und bist für die Firma was wert oder taugst halt nur als 2.000 Euro-Hilfskraft, aber die schickt man nicht nach Brasilien Das ist alles nicht schlüssig.

Dazu verlierst du in der Zeit, in der du in Brasilien bist, deine Ansprüche an die Sozialversicherung, zahlst nicht in deine Rente ein und dein Brasilianer kann dich zu jeder Zeit zum Monatsende rausschmeißen, ohne Abfindung und mit ein paar Pfennigen Arbeitslosenunterstützung, dein Visa läuft dann aus und du must schnellstens nach D zurück, da bist du dann sofort ein HarzIV-Fall. Ist schon ein ganz schönes Risiko, dem kein Geldwerter Vorteil entgegen steht.

Ich hab lange Jahre in Brasilien als GF einer deutschen Tochtergesellschaft gearbeitet, also in AG-Funktion. So was ist mir noch nicht vorgekommen.

Such dir besser einen anderen Arbeitgeber.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
justintime

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]