Investorenvisum

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Investorenvisum

Beitragvon donpedrobrasil » Sa 17. Nov 2012, 16:02

Hoffentlich sind wir in der richtigen Ruprik !?

Wir haben gestern die Gesetzesänderung für Investoren gelesen. Für uns war gestern schon der 12.12.2012 !!!
Wir sind ein Ehepaar aus D, die nach 4 Jahren endlich ihr Haus in D verkauft hatten, um unseren Traum Brasilien zu verwirklichen. Wir sind in 2011 mit Hilfe eines ebenfalls Deutschen, seines Zeichens Bauträger Namens F-G. R. aus Majorlandia (unser Makler war 14 Tage vor unserer Ausreise verstorben) der sich nach angeblicher ca.20 jähriger Bras. Erfahrung als PROFI bezeichnet und angeblich in den letzten 2 Jahren 10 Permanentien durchgezogen habe, nach Brasilien ausgewandert. Das Angebot seines angeblichen Wissens und seiner Dienstleistungen war Ellenlang. Er wollte uns bei allen Erledigungen wie Firmengründung, Permanentia, Autokauf, Hauskauf sowie bei Übersetzungen behilflich sein, natürlich gegen Bezahlung. Also kauften wir mit seiner Hilfe ein Auto, ein Sitio von einer Portugiesin hatten wir schon vorher über das Internet gefunden. Das mit der Permanentia hätte ja lt. seinen Aussagen noch ½ Jahr Zeit, es bestehe ja noch kein Handlungsbedarf! Entgegen unseren Kenntnissen erzählte uns der Profi bereits in 2010, dass wir zusätzlich 10 Angestellte haben müssten, obwohl wir mehr als 150.000 RS investieren wollten. Wir wollten eine Pousada machen, für die nächsten Jahre, bis ich ebenfalls, wie mein Mann in Rente gehen kann. Die Rente meines Mannes reichte damals nicht aus für eine Permanentia, heute schon gar nicht mehr. Unser Profi erzählte uns, dass auch er Schwierigkeiten bekommen würde bei der Überprüfung, da er ebenfalls keine Angestellten habe. Also vertrauten wir im vorerst. Er riet uns einen Kindergarten od. eine soz. Einrichtung wie eine Entziehungsanstalt für Drogensüchtige zu Gründen, die sich aus Spendengeldern finanziert, das macht sich besser, um eine Permanentia zu bekommen. Da er gerade eine „finanzielle Durststrecke“ hatte, bezahlten wir ihm dann die ausgehandelten 4.000 Euro vorab, obwohl noch nicht alle von ihm angebotenen Dienstleistungen vollbracht waren. Er hielt uns dann Wochen hin, machte aber erst mal einen Bauplan zur Aufstockung unseres Hauses, weil wir wissen wollten was so was kostet. Wir investierten munter weiter, in der Hoffnung, dass das mit unserer Permanentia doch klappt und immer schön das Geld per Kreditkarten vom deutschen Kto. geholt.
Das halbe Jahr war um, der Profi meinte, die grüne Grenze, wäre ja auch kein Problem. Wir fuhren zum deutschen Konsul, da wir der Sache nicht mehr trauten, dieser empfahl uns einen Anwalt, denn von 10 Angestellten wusste auch er, bei unserer Investitionssumme, nichts. Der Anwalt bestätigte uns unser Misstrauen. Da wir zu diesem Zeitpunkt keine 150.000 RS mehr hatten, bleibt uns jetzt nur noch die Rückabwicklung des Sitiokaufs. Eine 2. Möglichkeit wäre gewesen, ein Arbeitsvertrag. Also fragten wir unseren Profi, ob er mich einstellen kann. Nach Rücksprache mit seinem Steuerberater, der ihn angebl. auslachte, er solle doch erst mal 10 Brassis einstellen, bevor er eine Deutsche einstelle, außerdem bei meinen Qualifikationen müsste ich mind. 3000 RS verdienen, was an Sozialabgaben dann um die 1.800 RS monatl. ausmachen würde. Er ist sich bis heute keiner Schuld bewusst und behauptet sogar, wir hätten es doch so gewollt. Er behält sogar das Geld für einen, seinerzeit über ihn gekauften Kühlschrank ein (kein Kto.), (den wir bestellt und bezahlt hatten, jedoch den Kauf stornierten, da die Lieferzeit nicht eingehalten werden konnte) als Bezahlung für eine angebliche Baugenehmigung, die nie erfolgt ist und die wir auch nie wollten.
Was machen wir mit einer vermieteten Pousada, ohne Permanentia wenn wir evtl. nach D zurück müssen? Wir hatten noch das Glück, in die 180 Tage Regelung zu kommen, so dass wir noch kein Problem haben. Jetzt, im Nachhinein, erfahren wir, dass der Profi bereits vor Jahren in Salvador sein Unwesen getrieben hat. Unabhängig davon, dass er uns nun noch 2350,-€ schuldet, kommen durch die ganze Rückabwicklung etwa 10.000,-€ weitere Kosten auf uns zu.
Ihr werdet jetzt sicherlich denken, mein Gott sind die bescheuert, o.k. sind wir auch, zumal man uns zum Abschied auf den Weg mitgegeben hat:
HÜTET EUCH VOR STURM UND WIND UND VOR LANDSLEUTEN, DIE IM AUSLAND SIND!!!
Hat oder sieht von Euch vielleicht jemand noch eine Idee oder Möglichkeit, wie wir aus dem Schlamassel raus kommen können, wir lieben dieses Land und wollen es auch keinesfalls wieder verlassen!!!
In diesem Sinne, Grüße aus Ceara
Heidi&Ralph
donpedrobrasil
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Investorenvisum

Beitragvon frankieb66 » Sa 17. Nov 2012, 16:22

Ola,

interessanter Bericht, aber es wäre für potentielle Opfer schon wichtig, dass, sofern alles so stimmt wie von dir geschildert, dass auch konkrete Namen genannt werden.

Und was das "Einstiegs"-Investorenvisum für 150.000 R$ anbetrifft ist es schon richtig dass innerhalb von 2 Jahren 10 Arbeitsplätze (für Brasilianer) geschaffen werden müssen. In besonderen Fällen kann davon abgesehen werden, aber bei einer Pousada mit Sicherheit nicht. Ab einer Investitionssumme von 600.000 R$ entfällt diese Regelung.

Boa sorte

Frankie

Nachtrag:
Das Thema Investorenvisum wurde hier schon mal ausführicher diskutiert:
rentner-investorvisum-aenderungen-t16169.html?hilit=investorenvisum
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon donpedrobrasil » Sa 17. Nov 2012, 16:49

frankieb66 hat geschrieben:Ola,

interessanter Bericht, aber es wäre für potentielle Opfer schon wichtig, dass, sofern alles so stimmt wie von dir geschildert, dass auch konkrete Namen genannt werden.

Und was das "Einstiegs"-Investorenvisum für 150.000 R$ anbetrifft ist es schon richtig dass innerhalb von 2 Jahren 10 Arbeitsplätze (für Brasilianer) geschaffen werden müssen. In besonderen Fällen kann davon abgesehen werden, aber bei einer Pousada mit Sicherheit nicht. Ab einer Investitionssumme von 600.000 R$ entfällt diese Regelung.

Boa sorte

Frankie



..also bitte nicht falsch verstehen:aber den Namen des PROFIS möchten wir vorerst nicht nennen, da er uns bereits mit Strafanzeige wegen übler Nachrede und Geschäftsschädigung (er lebt von Investoren) gedroht hat, sollten wir an die Öffentlichkeit gehen. Wir behalten uns natürlich vor, ihn wegen Betrugs und Urkundenfälschung (er hat für die von ihm geplante Baugenehmigung eine ungültige Vollmacht von uns benutzt) zu belangen, jedoch möchten wir die Prozesskosten vorerst sparen.
Die o.g. Regelungen 150+10 und 600.000,- ist doch relativ neu, oder?
donpedrobrasil
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon frankieb66 » Sa 17. Nov 2012, 16:53

donpedrobrasil hat geschrieben:..also bitte nicht falsch verstehen:aber den Namen des PROFIS möchten wir vorerst nicht nennen, da er uns bereits mit Strafanzeige wegen übler Nachrede und Geschäftsschädigung (er lebt von Investoren) gedroht hat, sollten wir an die Öffentlichkeit gehen. Wir behalten uns natürlich vor, ihn wegen Betrugs und Urkundenfälschung (er hat für die von ihm geplante Baugenehmigung eine ungültige Vollmacht von uns benutzt) zu belangen, jedoch möchten wir die Prozesskosten vorerst sparen.

na, wieso schreibst du das dann öffentlich? Nur um dir den Ärger von der Seele zuschreiben? ... hummmm ...

donpedrobrasil hat geschrieben:Die o.g. Regelungen 150+10 und 600.000,- ist doch relativ neu, oder?

kommt drauf an was Du als neu verstehst:

RESOLUÇÃO NORMATIVA DO CONSELHO NACIONAL DE IMIGRAÇÃO Nº 95 DE 10.08.2011
D.O.U.: 19.08.2011
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon donpedrobrasil » Sa 17. Nov 2012, 17:06

frankieb66 hat geschrieben:
donpedrobrasil hat geschrieben:..also bitte nicht falsch verstehen:aber den Namen des PROFIS möchten wir vorerst nicht nennen, da er uns bereits mit Strafanzeige wegen übler Nachrede und Geschäftsschädigung (er lebt von Investoren) gedroht hat, sollten wir an die Öffentlichkeit gehen. Wir behalten uns natürlich vor, ihn wegen Betrugs und Urkundenfälschung (er hat für die von ihm geplante Baugenehmigung eine ungültige Vollmacht von uns benutzt) zu belangen, jedoch möchten wir die Prozesskosten vorerst sparen.

na, wieso schreibst du das dann öffentlich? Nur um dir den Ärger von der Seele zuschreiben? ... hummmm ...

..soll ich es jedem lieber als PN schicken?? Wer die Namenskürzel liest und mit ihm zu tun hatte, weiß, von wem wir reden.

donpedrobrasil hat geschrieben:Die o.g. Regelungen 150+10 und 600.000,- ist doch relativ neu, oder?

kommt drauf an was Du als neu verstehst:

RESOLUÇÃO NORMATIVA DO CONSELHO NACIONAL DE IMIGRAÇÃO Nº 95 DE 10.08.2011
D.O.U.: 19.08.2011


im Mai 2010 bis Mai 2011 galt es also noch nicht, darum geht es uns.
donpedrobrasil
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 22:28
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon amazonasklaus » Sa 17. Nov 2012, 17:24

Ganz klar geworden ist mir nicht, ob ihr schon vor längerem ein Investorenvisum beantragt habt. Wenn ja, dann wird nach gebührender Zeit geprüft, ob ihr den bei der Beantragung eingereichten Geschäftsplan halbwegs eingehalten habt. Wenn nicht und die Beantragung des Investorenvisums liegt noch vor euch, dann trifft die aktuelle Regelung zu.

Das Einklagen der Forderungen würde ich an Deiner Stelle bleiben lassen. Vermutlich gerätst Du dabei auch nur an einen Anwalt, der Dir außer Spesen nichts bringt.

Mit "Geheimtipps", wie man ein Visum bekommen kann, obwohl man die Voraussetzungen nicht erfüllt, würde ich übrigens nicht rechnen und erst recht würde ich sie nicht für bare Münze nehmen. Das ist ein durchaus ernst gemeinter Ratschlag, da Du eher von der leichtgläubigen Art zu sein scheinst.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon frankieb66 » Sa 17. Nov 2012, 17:25

donpedrobrasil hat geschrieben:im Mai 2010 bis Mai 2011 galt es also noch nicht, darum geht es uns.

also die 150.000 R$ gelten schon mindestens seit 2009.
RESOLUÇÃO NORMATIVA Nº. 84, DE 10 FEVEREIRO DE 2009.
http://portal.mte.gov.br/data/files/FF8080812BA5F4B7012BA713454612E5/rn_20090210_84.pdf
...
§ 1º Na análise do pedido, será verificado o interesse social do investimento conforme os
seguintes critérios:
I - quantidade de empregos gerados no Brasil, mediante a apresentação de Plano de
Investimento, onde conste programa anual de geração de empregos a brasileiros;
...

Vielleicht sind die 10 Arbeitsplätze ja erst später explizit eingearbeitet worden, aber prinzipiell galt die Regel schon sein mindestens 2009. Für rechtssichere Auskunft solltest dir allerdings einen Fachanwalt nehmen, geht ja auch um ein bisschen Geld bei euch ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon herrfranz » Sa 17. Nov 2012, 17:54

früher waren es 20 000 US$ und 5 Arbeitsplätze.
Mein Rat, schaut dass ihr das Objekt möglichst schnell loswerdet, und fahrt wieder heim. Klar wird wehtun, aber nehmt was ihr im Moment bekommen könnt, und vergesst pousadas, das war vor 10 Jahren schon kein gutes Gewschäft mehr, heute ist es Selbstmord, besonders für Deutsche, die das neue Publikun (Brasilianer, Argentinier, .... S-Amerikaner generell) nicht richtig behandeln können [-X
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon frankieb66 » Sa 17. Nov 2012, 18:09

herrfranz hat geschrieben:... und vergesst pousadas, das war vor 10 Jahren schon kein gutes Gewschäft mehr, heute ist es Selbstmord ...

naja, das würd ich mal nicht so pauschal sagen, aber mit 150.000 R$ ist es da nicht getan ... "Luxus"-Ressorts, insbesondere kleine, haben schon noch einen Markt, auch und immer stärker auch in Brasilien (natürlich in erster Linie für die Einheimischen). Damit meine ich nicht so trollige Ideen wie die des berliner Großinvestors in Parnaiba oder sonstwo am !&@*$#! der Welt, sondern Investitionen in attraktiven und erschlossenen Regionen. Aber dafür muss man halt sehr, sehr viel Geld in die Hand nehmen bzw. organisieren.
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Investorenvisum

Beitragvon herrfranz » Sa 17. Nov 2012, 18:29

Seis wies sei, mit einer Eurorente kann man in Brasillien nicht mehr leben und 150 000 R$ kostet in manchen Gegenden schon eine Holzhütte ohne Dach, aber es ist ein guter Beitrag, leider bits es noch viele Träumer die sich reinlegen lassen und die Realität nicht begreifen wollen #-o
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Folgende User haben sich bei herrfranz bedankt:
frankieb66, sonhador

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]