Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon 007 » Fr 4. Jul 2008, 17:01

Auch hier steht in der "Constituição" , dass alle vor dem Recht gleich sind.

Nur sind halt die Politiker und Hochschulabsolventen im speziellen ein bisschen gleicher in Brasilien als der Rest.

abraço

James

PS. Mit recht kann mir ein Brasilianer sagen,; wenn es dir nicht passt hier, verdufte doch.
Darum bin ich eigentlich in der Regel schon sehr zurückhaltend was ich bei Brasilianern
von mir gebe.
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon mikelo » Fr 4. Jul 2008, 17:07

007 hat geschrieben:Nur sind halt die Politiker und Hochschulabsolventen im speziellen ein bisschen gleicher in Brasilien als der Rest.



nett ausgedrueckt---aber definitiv ist es so.
nicht zu vergessen: die ''wohlbetuchten''
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon Laurita » Fr 4. Jul 2008, 17:57

007 hat geschrieben:PS. Mit recht kann mir ein Brasilianer sagen,; wenn es dir nicht passt hier, verdufte doch. Darum bin ich eigentlich in der Regel schon sehr zurückhaltend was ich bei Brasilianern von mir gebe.


Dasselbe habe ich auch in Deutschland tausendmal gehört. Meiner Meinung nach ist "Bist du unzufrieden? Dann hau ab!" überhaupt kein Argument. :nono: Was würde dieser Brasilianer MIR sagen, wenn ich die selben Beschwerden hätte? Ist die Staatsangehörigkeit eine Voraussetzung, um kritisch über ein Land denken zu können? :noyellow:
Benutzeravatar
Laurita
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 22:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon mikelo » Fr 4. Jul 2008, 18:01

Laurita hat geschrieben: Ist die Staatsangehörigkeit eine Voraussetzung, um kritisch über ein Land denken zu können? :noyellow:


sicherlich nicht. aber ich wuerde zuhause in der schweiz das selbe zu einem auslaender sagen. wenn es dir nicht passt---geh doch wieder nachhause. hat dich niemand gezwungen hierher zu kommen.


bitte nicht falsch verstehen---aber es kann einem schon auf den sack gehen. manchmal ist das gejammere unertraeglich.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon Laurita » Fr 4. Jul 2008, 18:21

mikelo hat geschrieben: sicherlich nicht. aber ich wuerde zuhause in der schweiz das selbe zu einem auslaender sagen. wenn es dir nicht passt---geh doch wieder nachhause. hat dich niemand gezwungen hierher zu kommen. Bitte nicht falsch verstehen---aber es kann einem schon auf den sack gehen. manchmal ist das gejammere unertraeglich.


Wenn das Gejammere von einem Schweizer kömmen würde, dann wäre es erträglicher? Was ist das für einen Unterschied? Jeder hat seine Gründe, sich über eine Situation bzw. Land zu beschweren. Wenn die Kritiken gut fundiert sind, dann es is mir egal, von wem sie kommen.
Benutzeravatar
Laurita
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 22:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon mikelo » Fr 4. Jul 2008, 18:49

Laurita hat geschrieben:
Wenn das Gejammere von einem Schweizer kömmen würde, dann wäre es erträglicher? Was ist das für einen Unterschied? Jeder hat seine Gründe, sich über eine Situation bzw. Land zu beschweren. Wenn die Kritiken gut fundiert sind, dann es is mir egal, von wem sie kommen.


das hat mit einem schweizer nichts zu tun. ich meine schlicht und ergreifend '' die jammerlappen''
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon Laurita » Fr 4. Jul 2008, 18:55

mikelo hat geschrieben: Das hat mit einem schweizer nichts zu tun. ich meine schlicht und ergreifend '' die jammerlappen''


"Jammerlappen" gibt es überall. Es ist ungerecht, weniger Toleranz zu zeigen nur weil die "Jammerlappen" Ausländer sind.
Benutzeravatar
Laurita
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 22:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon mikelo » Fr 4. Jul 2008, 19:00

Laurita hat geschrieben:
mikelo hat geschrieben: Das hat mit einem schweizer nichts zu tun. ich meine schlicht und ergreifend '' die jammerlappen''


"Jammerlappen" gibt es überall. Es ist ungerecht, weniger Toleranz zu zeigen nur weil die "Jammerlappen" Ausländer sind.



ist mir im endeffekt wurscht ob es sich um einen frankfurter, berliner oder sonst jemanden handel---nicht persoenlich nehmen [-X
ich beziehe mich in meinem post einzig auf die aussage von 007:


Mit recht kann mir ein Brasilianer sagen,; wenn es dir nicht passt hier, verdufte doch.
und damit hat er vollkommen recht. =D> =D>

von diesen berufsnoerglern gibt es genug in brasilien.

so, das wars fuer mich zu diesem thema---''wird offtopic''
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon Schwobaseggl » Fr 4. Jul 2008, 19:14

Sollte nur ein Anreiz zum Nachdenken sein.

In Brasilien ist die Korruption nur etwas offensichtlicher als in Deutschland und wird auch Korruption genannt.
In Deutschland ist Korruption legal nachdem man diese in Aufsichtsratsposten umtaufte.

Brasilien ist nicht der Erfinder der Korruption. Es gibt viele Länder in denen diese noch viel schlimmer ist.
Ich wohnte schon 8,5 Jahre in arabischen Ländern. Dagegen ist es hier sehr harmlos.
Dieses Posting darf jeder auslegen wie er denkt.
Ich schreibe es ja auch wie ich denke.
Benutzeravatar
Schwobaseggl
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 18:14
Wohnort: BH / Patos de Minas
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 14 mal in 13 Posts

Re: Ist Brasilien ein Rechtsstaat oder eine Bananenrepublik?

Beitragvon donesteban » Fr 4. Jul 2008, 23:36

Lauritia: Du bist/warst in Brasilien Anwältin? Sehr interessant. Es herrscht generell (und auch speziell hier im Forum unter "Kennern" und Residents) die Meinung, dass in Brasilien immer der Recht bekommt, der die besseren Beziehungen oder mehr Geld zum schmieren hat. Ich glaube nicht, dass es so ist. Ich glaube Brasilien ist ein funktionierender Rechtsstaat, wo jeder Bürger vor Gericht gleich ist, jedenfalls in einem ähnlichen Maße wie auch in dem so gelobten Deutschland. Würdest Du mir zustimmen?

Admin: Ich habe von ähnlichen Fällen gehört. Ein guter Punkt mit der "schnellen Bestechung vor Ort". Wer das verpasst und wenn ein Fall öffentlich ist, dann wird es auch in Brasilien sehr schwer sich Recht zu erkaufen. Also so willkürlich wie viele meinen, ist es wohl doch nicht.

Manfred: Finde ich auch sehr interessant, was Du schreibst.
... Der Rest ist wie bei uns, Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen. ...
und Recht ist nicht gleich Gerechtigkeit, könnte man hinzufügen. Wie Du schon schreibst gilt das überall und nicht nur in Brasilien.
...In Brasilien ist es recht schwer, gegen seine Institutionen zu klagen und Recht zu bekommen, da scheinen die Richter nicht immer ganz unabhängig zu sein....
Das Gefühl habe ich auch, kann es aber mangels echter Erfahrung nicht belegen.
...in Brasilien meines Erachtens keine Rechtschuztversicherung gibt...
Das wusste ich noch nicht. Bist Du sicher?
Arbeitsgerichtsverfahren gelten als einseitig zugunsten des Arbeitnehmers.
Japp, davon habe ich viel gehört und auch schon mit einem Anwalt drüber gesprochen. Es gibt einige für uns schwer nachvollziehbare Gesetze.

Kann außer Dietmar noch jemand von konkreten Fällen aus der nächsten Umgebung berichten?
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]