Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Itacare » Di 16. Mai 2017, 14:28

Colono hat geschrieben:
Saelzer hat geschrieben: Das südamerikanische Dilemma besteht darin, dass die Rechten ihre Privilegien aus Kolonialzeiten verteidigen und sicherlich ihren Wohlstand nicht mindern wollen, während die Linken gerade im letzten Jahrzehnt bewiesen haben, dass sie die Macht im wesentlichen dazu nutzten ihren persönlichen Wohlstand zu mehren. Wen soll man da wählen? :evil:


Saelzer hat geschrieben: Es gibt Parteien, die das ändern wollen. Die kann man wählen!
:mrgreen:


In Brasilien wird gewählt, wer am meisten verspricht, die OP, neue Reifen für den Lkw, Unterstützung für das studierende Kind, einen Job in der Gemeinde. Alles mir bekannte Fälle.
Oder wer am meisten droht. Vor der letzten Wahl lief in Itapetina eine rum und bekniete alle, bitte, bitte wählt die PT, weil ich sonst meinen Job verliere.
So läuft da der Hase.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5400
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 923 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 981 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Saelzer » Di 16. Mai 2017, 15:13

Itacare hat geschrieben:In Brasilien wird gewählt, wer am meisten verspricht, die OP, neue Reifen für den Lkw, Unterstützung für das studierende Kind, einen Job in der Gemeinde. Alles mir bekannte Fälle.
Oder wer am meisten droht. Vor der letzten Wahl lief in Itapetina eine rum und bekniete alle, bitte, bitte wählt die PT, weil ich sonst meinen Job verliere.
So läuft da der Hase.

Das ist nicht nur in Brasilien so. Egoismus ist das Grundprinzip jeder Herrschaftsform. In der Diktatur leben einige wenige ihren Egoismus aus indem sie die Masse der restlichen Bevölkerung unterdrücken, während in der Demokratie eine Gewichtung der egoistischen Neigungen je nach Wählergunst stattfindet.

Beide Machtausprägungen brauchen jedoch die Bevölkerung als Produktivkapital, um ihre Machtinteressen auszuleben. Was Diktaturen stark macht ist die Tatsache, dass jeder irgendwie verplant wird und sich so nicht überflüssig vorkommt. Im Gegenteil, man kann sogar als Niete Karriere machen! Nieten im Streifenanzug gibt es zwar auch in der Demokratie, sie können sich aber meistens nicht lange halten und sind bei der nächsten Wahl wieder weg vom Fenster - siehe die zurückliegenden Wahlen.

Ich frage mich schon länger in welche Richtung es gehen wird, wenn der Produktionsfaktor Mensch (hört sich ein wenig marxistisch an) irrelevant wird oder nur noch wenige gebraucht werden, die die Computer und Roboter steuern. Wen interessiert dann noch des Wählers Meinung? Aktuell wird die Wertschöpfung von Robotern weder versteuert noch in irgendeiner Form der Bevölkerung zugänglich gemacht. So konzentriert sich Geld (eine Form von Macht) in immer weniger Händen.

Schon heute grenzen sich jene, die wirtschaftlich nichts mehr beitragen können und immer abhängiger von staatlichen Leistungen werden resigniert ab und gehen nicht mal mehr wählen, geschweige gründen eine eigene Partei, welche ihre Interessen vertreten könnte. Sie schmollen und haben Angst, dass ihnen das bisschen was sie haben auch noch genommen werden könnte. Das ist ein schwerwiegender Fehler. So wenig ich AfD und Linke mag - es sind scheinbar derzeit die einzigen, die sich um diese potenziellen Wähler kümmern. Leider haben sie nur die falschen Programme, menschenverachtende Prinzipien (AfD), bzw. keine praktikablen Lösungen.
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Folgende User haben sich bei Saelzer bedankt:
Hallorin

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon GatoBahia » Di 16. Mai 2017, 16:46

In Brasilien wird zu allererst mal bunt gewählt, und zwar meistens der jenige der vom lautesten Trio Elektrico möglichst freigiebig viele Fläschlein Cachaça an die Umstehenden verteilt :idea: Mützen oder T-Shirt geht aber auch noch #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5074
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1218 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Folgende User haben sich bei GatoBahia bedankt:
Urs

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Saelzer » Di 16. Mai 2017, 20:21

GatoBahia hat geschrieben:In Brasilien wird zu allererst mal bunt gewählt, und zwar meistens der jenige der vom lautesten Trio Elektrico möglichst freigiebig viele Fläschlein Cachaça an die Umstehenden verteilt :idea: Mützen oder T-Shirt geht aber auch noch #-o

Und ... was ist da jetzt so anders zu Deutschland? Vielleicht die Getränke - in Bayern gibt es Fassbier! :mrgreen:
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Folgende User haben sich bei Saelzer bedankt:
Colono

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Colono » Di 16. Mai 2017, 21:55

Itacare hat geschrieben:
In Brasilien wird gewählt, wer am meisten verspricht, die OP, neue Reifen für den Lkw, Unterstützung für das studierende Kind, einen Job in der Gemeinde. Alles mir bekannte Fälle.
Oder wer am meisten droht. Vor der letzten Wahl lief in Itapetina eine rum und bekniete alle, bitte, bitte wählt die PT, weil ich sonst meinen Job verliere.
So läuft da der Hase.


Es ist durchaus positiv zu sehen wenn jemand hinterher etwas für seine Wahl bekommt. Das nennt man Wahlgeschenke. Deins kannst du dir bereits jetzt anschauen: :mrgreen:

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80171368/kfz-steuer-schaeuble-plant-mit-mehreinnahmen-nach-bundestagswahl-2017.html
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2371
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 659 mal
Danke erhalten: 709 mal in 523 Posts

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Itacare » Di 16. Mai 2017, 22:19

Colono hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:
In Brasilien wird gewählt, wer am meisten verspricht, die OP, neue Reifen für den Lkw, Unterstützung für das studierende Kind, einen Job in der Gemeinde. Alles mir bekannte Fälle.
Oder wer am meisten droht. Vor der letzten Wahl lief in Itapetina eine rum und bekniete alle, bitte, bitte wählt die PT, weil ich sonst meinen Job verliere.
So läuft da der Hase.


Es ist durchaus positiv zu sehen wenn jemand hinterher etwas für seine Wahl bekommt. Das nennt man Wahlgeschenke. Deins kannst du dir bereits jetzt anschauen: :mrgreen:

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80171368/kfz-steuer-schaeuble-plant-mit-mehreinnahmen-nach-bundestagswahl-2017.html


Darauf kommr es auch nicht mehr an. Denen liefere ich eh jedes Jahr n pasr Kleinwagen ab.
Die Frage ist immer, was man an Gegenleistung bekommt. Und da sieht es in D im internationalen Vergleich gewiss nicht übel aus.
Erinnere mich gerade an den Geschichtsunterricht, als ich 15 war. Da wurde uns die Abschaffung der Monarchie als Segen gepriesen. Hatten doch diese Könige und Fürsten tatsächlich die Dreistigkeit, jedem Bauern, Händler und Handwerker den Zehnt abzuknöpfen. Ganze zehn Prozent, welch Unverschämtheit, wieviel besser haben wir es da doch heute :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5400
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 923 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 981 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Saelzer

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Colono » Mi 17. Mai 2017, 00:43

Itacare hat geschrieben:
Darauf kommr es auch nicht mehr an. Denen liefere ich eh jedes Jahr n pasr Kleinwagen ab.
Die Frage ist immer, was man an Gegenleistung bekommt. Und da sieht es in D im internationalen Vergleich gewiss nicht übel aus.


Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, daß jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, daß er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muß.

Friedrich II. der Große
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2371
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 659 mal
Danke erhalten: 709 mal in 523 Posts

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Colono » Mi 17. Mai 2017, 12:23

Itacare hat geschrieben:
Die Frage ist immer, was man an Gegenleistung bekommt. Und da sieht es in D im internationalen Vergleich gewiss nicht übel aus.


Wenns darum geht, kannst dich eingrabn lassn. :mrgreen:

In den letzten Jahren sind die steuerlichen Belastungen für viele Menschen immer weiter gestiegen. Beerdigungskosten können jedoch steuerlich abgesetzt werden.


https://www.bestattungen.de/wissenswertes/nachrichten/340-beerdigungskosten-von-der-steuer-absetzen.html
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2371
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 659 mal
Danke erhalten: 709 mal in 523 Posts

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon GatoBahia » Mi 17. Mai 2017, 12:57

Colono hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:
Die Frage ist immer, was man an Gegenleistung bekommt. Und da sieht es in D im internationalen Vergleich gewiss nicht übel aus.


Wenns darum geht, kannst dich eingrabn lassn. :mrgreen:

In den letzten Jahren sind die steuerlichen Belastungen für viele Menschen immer weiter gestiegen. Beerdigungskosten können jedoch steuerlich abgesetzt werden.


https://www.bestattungen.de/wissenswertes/nachrichten/340-beerdigungskosten-von-der-steuer-absetzen.html


Nicht mehr lange wenn Dr. Schäuble das ließt, dann kannsde am Ende nich einmal mehr steuerfrei tot über dem nächsten Zaun hängen [-o<
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5074
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1218 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Re: Jetzt bekommt auch Brasilien seine Flüchtlingskrise

Beitragvon Itacare » Mi 17. Mai 2017, 22:06

Bereinigt von Versuchen des Gegensteuerns und Kaschierens, ist Venezuela ein weiteres Paradebeispiel des Dutch Disease.
Die Krise in Brasilen rührt auch daher. Hat mir vor Jahren, als es in B noch brummte und ich davor warnte, auch keiner geglaubt. Egal, für meine Zwecke reicht es, wenn ich für den Eigengebrauch langfristig plane.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5400
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 923 mal
Danke erhalten: 1422 mal in 981 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]