Jetzt schon Auswandern?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 30. Dez 2014, 20:15

pedrinho2405 hat geschrieben:Oi Molotof,

BrasilJaneiro ist nicht in Brasilien, da gibts dem zu wenig Glühwein oder Feuerzuangenbowle :-)


BrasilJaneiro mag es einfach, Vieles madig zu machen. :mrgreen: :mrgreen:


Liebe Grüße


Meine Haut mag lieber die Sonne und Wärme Brasiliens. Aber Auswandern ist kein Spaß. Jeder muss sich bewußt sein, dass nicht nur ein Abschied von Freunden, Bekannten und Verwandten entsteht, Kinder von ihrer sicheren Umgebung entrissen werden und es keine Garantie für Wohlstand und Glück gibt. Schon garnicht in Brasilien. Wer in der Schweiz leben darf, kann doch von ausreichend Glück sprechen und sollte Brasilien eher als notdürftiges Urlaubsland sehen, falls man irgendwie durch einen Partner bzw Partnerin dadurch gebunden ist.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon pedrinho2405 » Di 30. Dez 2014, 20:27

BrasilJaneiro hat geschrieben:
pedrinho2405 hat geschrieben:Oi Molotof,

BrasilJaneiro ist nicht in Brasilien, da gibts dem zu wenig Glühwein oder Feuerzuangenbowle :-)


BrasilJaneiro mag es einfach, Vieles madig zu machen. :mrgreen: :mrgreen:


Liebe Grüße


Meine Haut mag lieber die Sonne und Wärme Brasiliens. Aber Auswandern ist kein Spaß. Jeder muss sich bewußt sein, dass nicht nur ein Abschied von Freunden, Bekannten und Verwandten entsteht, Kinder von ihrer sicheren Umgebung entrissen werden und es keine Garantie für Wohlstand und Glück gibt. Schon garnicht in Brasilien. Wer in der Schweiz leben darf, kann doch von ausreichend Glück sprechen und sollte Brasilien eher als notdürftiges Urlaubsland sehen, falls man irgendwie durch einen Partner bzw Partnerin dadurch gebunden ist.



Hallo BrasilJaneiro,

ich stimme Dir zu, das wir von Glück reden können in Deutschland oder der Schweiz geboren zu sein und leben zu dürfen. Trotzdem gibt es viele Menschen, denen der heutige Stress zu viel wird oder sich aus anderen Gründen hier nicht wohlfühlen. Andere wiederum haben einfach nur Abenteuerlust. Wie schon gesagt, wenn man die fianziellen Mittel hat und diese auch so einsetzt, das man sich nicht gleich ruiniert und die Sicherheit der Kinder oder der Familie aufs Spiel setzt, dann denke ich kann man schon mal bis zu einem gewissen Punkt riskieren. Es gibt doch auch viele Erfolgsgeschichten von Deutschen, die in Brasilien oder wo auch immer im Ausland leben.

Man kann doch von einer gewissen Sicherheit sprechen, wenn man die Situation von Molotof hier so liest, außerdem macht er auf mich nicht den Eindruck ein Abenteurer zu sein, sondern überlegt und vor allem auch hier im Forum nach Meinungen fragt. Außerdem scheint er Brasilien schon zu kennen und auch die Sprache zu sprechen, also warum nicht. Es ruiniert sich nicht gleich Jeder, nur weil er mal neue Wege gehen will. Würde ich eine Fazenda erben und auch die finaziellen Mittel dazu, um eine gewisse Zeit in Brasilien zu überleben, ohne was zu riskieren, klar würde mich das reizen ohne Ende.


Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon Trem Mineiro » Di 30. Dez 2014, 21:10

Hallo Molotof, hallo Pedrinho

Ich kenne die Gegend um Vitoria da Conquista auch, mein Schwager ist der Verwalter der Fazendas eines prominenten Fazendeiros und Politikers aus Minas und hat auch in der Gegend zwischen Brumado und VdC 3 Fazerndas, um die er sich kümmern muss. Sind im Gegensatz zu den Fazendas in Richtung Triangolo Mineiro alles Problemkinder. Da ich ihn auf seinen Inspektionsreisen mal begleitet habe, kenn ich die Gegend und die Struktur dort. Wobei die 3 Fazendas noch Gold gegen die sind, die dort im Umland liegen.

Das soll jetzt keine Bewertung des Objektes von Molotof sein, schließlich kenne ich die nicht, es soll nur die optimistische Aussage von Pedrinho relativieren. Anlässlich der Weihnachtswünsche hab ich auch mit dem Schwager gesprochen, der hat nur auf die Größe hingewiesen, für 50 ha kann man etwa 50-100 Rinder dort halten, wirtschaftlich beginnt das alles so ab 600-1000 Rinder. Feldfrüchte in der Gegend sind eine Frage des Wasser, was dort wächst ist die Bewässerung. Und das mit einem hohen technischen Aufwand an Investition, Energie und Unterhaltung(Maschinenbauer)Aber wie gesagt, hängt von der Lage ab.
Ab besten fragst du mal, was die Fazenda an Pacht abwirft und zu welchen Preis du sie verkaufen könntest. Soviel zum finanziellen Aspekt.

Soweit ich die Gegend kenne, möchte ich da nicht begraben sein. Und vor allem nicht meine Kinder auf eine Schule schicken. Aber deine Frau kommt ja aus der Gegend, was meint sie denn dazu. In VdC wohnen zur Not noch die Verwalter der Fazendas, die Eigentümer der Latifundien wohnen in Sao Paulo oder in Salvador, in meinem Fall halt in Belo Horizonte und nennt auch eine kleine Fluggesellschaft sein Eigentum. Aber für so was braucht man eine gewissen Masse und nicht eine einzige Fazenda.

Ich finde deinen Ursprungsplan sehr gut. Warte deine Pensionierung ab (vielleicht ja Frühpensionierung mit geringen Einbußen)oder zumindest so lange, bis deine Kinder in der Schweiz alleine leben können. So hab ich das mit meinen 3 Kindern gemacht, die in D mitten in ihrer Ausbildung standen, als ich mit Frau als Expat nach Brasilien gegangen bin. Meine Kinder haben das nie bereut und haben ihr ruhiges Leben hier in D, waren aber häufig zu Besuch in Brasilien. Bleiben und studieren oder gar arbeiten wollte keiner, das haben sie in D gemacht.

Auf der anderen Seite, wenn du meinst, du hältst es in der Schweiz nicht aus, deine Frau ist todunglücklich und will mit aller Gewalt zur Mutter, warum nicht. So schlimm ist Brasilien auch nicht, nur VdC ist da nicht grade das Paradies. Ich bin nach 20 Jahren als Expat in Brasilien jetzt wieder geordnet nach Deutschland zurück und fühle mich hier sehr wohl, heute bei 40 cm Schnee in unserem Vorgarten im Allgäu.

Ansonsten wünsch ich dir Glück bei der Entscheidungsfindung. Wirkliche Ratschläge kann dir hier im Forum sicherlich keine geben. Ich hätte normalerweise auch nichts dazu gesagt, wenn ich nicht durch meinen Schwager die Materie und Gegend ein wenig kennen würde. Aber selbst der kann mit den paar Informationen weng sagen, vielleicht ist deine Fazenda ja ein Goldstück (samt Hubschrauberlandeplatz)

Viele Grüße
Trem Mineiro

PS: wenn du noch fachliche Ratschläge von meinem Schwager haben willst, schick mir eine PN, dazu ist sein Boss immer an Land interessiert :D
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon pedrinho2405 » Di 30. Dez 2014, 21:22

Hallo Trem,

was Du mit den Rindern ansprichst, kann ich Dir nicht widersprechen, denn in dieser Gegend scheint ein Rind wirklich einiges an Fläche zu benötigen, um sich zu ernähren. Hab darüber mal mit einem Fazendeiro gesprochen und der sagte mir das. Warum man jedoch von einer Farm nicht leben können sollte ist mir nicht ganz klar, denn es gibt viele Fazendeiros, die mit einer Farm gut leben können.

Mein Vermieter in Bahia hat mit seiner Farm (ich meine 80 Hektar) einen schönen Wohlstand zusammen gearbeitet. Er meinte zwar, das es früher bissl einfacher war, aber durchaus noch lukrativ sein kann. Ein anderer Bekannter von mir hat eine 70 Hektar große Farm mit Kokosnüssen und Ananas und lebt auch ganz ordentlich davon. Er hat 2 Angestellte die das meiste für ihn machen und er liegt viel auf der faulen Haut :mrgreen:


Da fällt mir ein, ich meine Molotof schreibt, das ein Fluß durch seine Fazenda fließt, dies nutzen heute einige Fazendeiros um Fischteiche anzulegen und Süßwasserfische zu züchten, was sich anscheinend auch lohnen "kann" Bei Una (Bahia) gibt es einen nicht ganz armen Fazendeiro, der keine Rinder mehr hat, sondern immmer mehr Teiche anlegt, und auf seinem eigenen kleinen Hofladen, die Fische zum Verkauf und zum Verzehr anbietet. Aber klar beliefert er auch Geschäfte mit seinen Fischen. Laut ihm, soll sich der Hofladen aber ganz gut rechnen. Der Hofladen hat eine kleine Terrasse, die über einen Teich gebaut ist, über die man die Fische auch füttern kann.

Auch die camarao-Farmen werden immer mehr. Auch hier kenne ich einen Deutschen, der das mit großem Erfolg in Bahia betreibt.

Ein Risiko ist es immer so was zu probieren.


Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon Trem Mineiro » Di 30. Dez 2014, 21:41

O Pedrinho
Ich hab doch auch nicht gesagt, dass es nicht geht. Aber schau dir mal die Fazendas am Rade der Straßen an. Da hängt bei den meisten die Armut zum Fenster raus und an jeder zweiten Fazenda hängt zusätzlich ein verwittertes Schild "Venda". Und das gute Land gehört den alten Donos (wie in dem von mir angeführten Fall) Ist halt eine dürre, staubige Gegend. Wir halten VdC auch gerne an, wenn wir unterwegs nach Salvador/Costa Verde eine Übernachtung brauchen wir pennen da in dieser "Pousada e Resort" in der letzten Kurve bevor es wieder aus der Stadt rausgeht.

Ich gebe dir recht: versuchen ja, aber nicht dort und nicht mit meinen Ersparnissen, die kann man da nämlich verlieren. Aber es geht ja nicht nur um die Fazenda, es geht um Schule und Kultur im Umland von VdC und später im Alter um ärztliche Versorgung.

Gruß
Trem MIneiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon Molotof » Di 30. Dez 2014, 22:13

Hallo Trem Hallo Perinho

also Rinder kommen für mich sowieso nicht in frage.
In Frage kommen Frucht Kaffee oder Fisch wie Pedrinho schreibt.
Das mit den Fischen habe ich auch schon geliebäugelt und habe mich auch schon informiert darüber.
Das die Gegend westlich von VCD die Trem nennt ( Die Caatinga ) ist tatsächlich sehr Wasser abhängig und daher bei Trockenperioden sehr unproduktiv.
Wasser haben wir in genüge in der Fazenda östlich von VDC und ist für mich ein Goldstück nur ohne Helikopterlandeplatz. Die Bewässerung läuft ohne Energie nur mit der Kraft des Wasser wird die ( bomba de agua ) angetrieben und fördert enorm viel Wasser.
In VDC lässt sich sehr wohl Leben ich bevorzuge noch eine Stadt die übersichtlich ist Sao Paulo oder Salvador sind mir viel zu Gross.

Viele Grüsse
Molotof


Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
Henry Ford
„Wer etwas wirklich erreichen oder haben will, findet immer einen Weg. ​
Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer einen Ausweg.“
Benutzeravatar
Molotof
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 14:22
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 14 mal in 12 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon Molotof » Di 30. Dez 2014, 22:30

Hallo Trem

wieso gibt es so viele Fazendas in der gegend?
kann ich Dir genau sagen, die Fazanderos sind zu Faul sie arbeiten überhaubt nicht gern, sie nehmen lieber das wenige geld vom Staat und leben so in den Tag hinein.
Alle rufen aus warum alles so teuer ist als selber mal Hand anlegen und produzieren, alles muss vom Rio San Francisco her geholt werden und hatt so halt seinen Preis.
meine Ersparnisse sind alle in Brasilen und nirgend wo anders hätte ich in so kurzer zeit so viel gewinnn gemacht als mit Immobilien.
wieviel Zins bekommst du in Deutschland auf der Bank? oder muss man gar schon der Bank Zahlen das man dort sein Geld lagern darf?

freundliche Grüsse
Molotof
„Wer etwas wirklich erreichen oder haben will, findet immer einen Weg. ​
Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer einen Ausweg.“
Benutzeravatar
Molotof
 
Beiträge: 65
Registriert: Sa 8. Sep 2007, 14:22
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 14 mal in 12 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon Trem Mineiro » Di 30. Dez 2014, 22:42

Na, Fisch wie von Pedrinho angedeutet wird es in VdC sicher nicht geben, sein UNA liegt am Meer im Sumpf.

Wenn du sagst, dass die Fazenda ein Goldstück ist, dann mach es. Ich hatte mir wegen der Bewässerung da wohl unnötig Sorgen gemacht, 50 ha sind 500.000 m², oder um es räumlich auszudrücken ein Streifen von z.B. 1000 m Länge und 500 m Breite, wenn man davon 50-60 % landwirtschaftlich nutzen kann, ist das wohl bei günstiger topographischer Lage mit natürlichen Methoden machbar. Ich hatte dort oben andere Fazendas gesehen, die mit den Bewässerungskreisen bei denen jeder im Mittel 1 km Durchmesser, das sind je 80 ha, hatte.

Und die 400.000 Reais Beigabe reichen sicher auch für einen kleine Heli aus. :D

Gruß
Trem Mineiro

PS: mit Leuten, die pauschal den kleinen Fazendeiros in der Gegend Faulheit unterstellen macht eine Diskussion wenig Sinn. Werde glücklich mit dieser Einstellung. Ich bedaure mich an diesem Thread beteiligt zu haben.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
frankieb66, Urs

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon pedrinho2405 » Di 30. Dez 2014, 22:52

Oi Trem,

ich kenne jetzt die Gegend um VDC nicht so gut, war einmal da, kann also nicht behaupten mich da wirklich auszukennen. Ich kenne die Gegend von Itabuna nach Ilheus bis hinter nach Canavieiras ganz gut und dort sind eigentlich alle Fazendas am funktionieren. Man sieht wenig Rinder aber das liegt angeblich an dem sehr nährstoffarmen Gras und Pflanzen auf den Fazendas. In dem Einen Jahr, hab ich auch nicht einmal mitbekommen, das sich jemand über zu große Trockenheit beschwert hat in der Gegend.

Klar das mit den Schulen, Ärzten und dem Alter muß man sich überlegen, ob man damit Zurecht kommt oder ein Risiko eingehen will. In deinem Fall verstehe ich die Rückkehr sehr gut, da ich im Alter auch nicht unbedingt in einem brasilianischen Krankenhaus enden will. Aber vielleicht (mit viel Optimismus, wird das ja irgendwann mal besser :mrgreen: )

Aber wie gesagt, in der Gegend, in der ich war, kenne ich wirklich einige, auch Deutsche und Schweizer, die sich eine gute Existens dort aufgebaut haben.

Es kann funktionieren, kann aber auch in die Hose gehen.

Aber ich denke wir brauchen auf dieser Welt Menschen, die was riskieren und hart dafür arbeiten. Gäbe es solche Menschen nicht, würden wir immer noch hinter den Hirschen im Wald herrennen :mrgreen:


Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Jetzt schon Auswandern?

Beitragvon cabof » Di 30. Dez 2014, 22:55

Molotof . lese mit. Knackpunkt dürften nur die Kinder sein, entsprechend gute Schulausbildung. Ansonsten hast Du das Zeugs um mal rüber-zu-machen, Schweiz (BRD / Austria) werden Dich schon nicht ausbürgern . also eine Tür bleibt offen. Den Augenmerk auf Süßwasserfische werfen, kann mir vorstellen, das Fische (besonders Seefische) im Inland (Interior) sehr teuer sind - da kannste als Preisbrecher den Markt aufmischen... Zierfische für den Export sollen auch gut laufen. Kaffee/Kakao - da biste eher von der Mafia abhängig - sprich
Börse Chikago die den Lebensmittelhandel bestimmen. Ich sehe aus Deinem Fred eine gesunde Basis. Halte uns informiert.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]