Kaka zirkelt den Ball ins Tor

Infos zu Sportlern, Vereinen & Sportveranstaltungen, Ergebnisse

Kaka zirkelt den Ball ins Tor

Beitragvon mikelo » Mi 14. Jun 2006, 03:11

Schuss ins Glück: Kaka zirkelt das Leder gekonnt zum Siegtreffer in das Tor der Kroaten.



Gruppe F: Brasilien - Kroatien 1:0 (1:0)



Kaka zirkelt den Ball ins Tor



Beim mit Spannung erwarteten ersten Auftritt gewann der amtierende Weltmeister aus Brasilien gegen Kroatien knapp mit 1:0. Die Kroaten hatten sich insgesamt gut auf die gefürchtete Offensive der "Selecao" eingestellt und hatten durchaus auch ihre Möglichkeiten. Durch eine feine Einzelaktion kurz vor der Pause von Kaka kam die Parreira-Elf dennoch zum Sieg.



http://www.kicker.de/
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Spielbericht

Beitragvon brasilmen » Mi 14. Jun 2006, 05:47

BRASILIEN – KROATIEN 1:0 (1:0)
13. Juni 2006
von FIFAworldcup.com

Titelverteidiger Brasilien ist erfolgreich in die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™ gestartet. Die Seleção gewann ihr erstes Spiel der Gruppe F am Dienstag, den 13, Juni, im Berliner Olympiastadion mit 1:0 (1:0) gegen Kroatien und belegt damit in der Tabelle den zweiten Platz hinter Australien, das bereits am Montag mit 3:1 gegen Japan die Oberhand behalten hatte.
Den Siegtreffer erzielte Mittelfeldspieler Kaká kurz vor der Halbzeitpause. Die Kroaten waren über weite Strecken ein mehr als ebenbürtiger Gegner und erspielten sich einige Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen. Weiterer Wermutstropfen für Kroatien: Kapitän Niko Kovac verletzte sich an der Rippe und musste bereits im ersten Durchgang ausgewechselt werden. Brasilien gewann sein achtes Spiel in Folge bei der Endrunde einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und stellte damit einen neuen Rekord auf.

Das Spiel

3. Minute: Ronaldinho beweist, dass er die Füßchen einer Ballerina hat. Er tanzt sich zwischen drei Gegenspielern durch, spielt Hacke-Spitze mit Adriano, Zé Roberto und Roberto Carlos und will den Ball dann durchstecken in die Spitze, aber die kroatische Abwehr hat aufgepasst.
14.: Brasilien spielt typisch geduldig und ballsicher, aber bis zum 30-Meter-Knaller von Roberto Carlos kann sich der Titelverteidiger kaum gefährlich in Szene setzen. Erst dann muss Stipe Pletikosa eingreifen.

15.: Zwei Minuten später muss sich Pletikosa nach einem Flachschuss von Ronaldinho erneut ganz lang machen.

21.: Die Kroaten verstecken sich nicht. Erst tankt sich Kapitän Niko Kovac gegen drei Mann durch, nur um in letzter Sekunde von Lucio vom Ball getrennt zu werden, dann verzieht Niko Kranjcar aus 22 Metern Torentfernung.
27.: Ein weiterer Flachschuss von Kranjcar prallt von Lucios Rücken zur Ecke.

32.: Freistöße an der Strafraumgrenze zu provozieren ist gegen Brasilien nie eine gute Idee, aber diesen Ball hämmert Ronaldinho in die Mauer.

38.: Auf der anderen Seite hätte ein Freistoß fast die Führung gebracht, aber Igor Tudor verpasst die Hereingabe von Darijo Srna um Haaresbreite.

43.: Das Warten hat sich gelohnt: Kaká kommt in 22 Metern Torentfernung in Schussposition, zieht ab und trifft unhaltbar für Pletikosa zur Führung.

50. Minute: Frühe Schrecksekunde für die in Führung liegenden Südamerikaner: Dado Prso dringt von links in den Strafraum ein und zieht ab, doch Dida kann blocken und Roberto Carlos klären.

53.: Dida kann über Beschäftigungsmangel nicht klagen. Ein Schuss des Bremers Ivan Klasnic von der Strafraumgrenze zwingt ihn abermals nach unten.

56.: Ronaldo hat die Messlatte für sich selbst sehr hoch gelegt und wird den Erwartungen an diesem Abend nur selten gerecht. Mit einem Fernschuss aus 25 Metern, der nur knapp sein Ziel verfehlt, erinnert er daran, dass man ihn dennoch nicht frei zum Schuss kommen lassen sollte. Die Aktion fiel mitten hinein in die Drangphase der Kroaten, die trotz des Verlustes ihres Kapitäns Niko Kovac kurz vor der Halbzeit gut mitspielten.

62.: Das Schöne am brasilianischen Spiel ist, dass die Südamerikaner das Tempo jederzeit überfallartig verschärfen können. Auf Vorarbeit von Kaká hat Ronaldinho die Riesenchance zum 2:0, aber Pletikosas großartige Parade steht dem schönen Kopfball in nichts nach.

68.: Innerhalb von zwei Minuten haben die Kroaten zwei große Ausgleichschancen. Erst muss Dida gegen Klasnic retten – einen von vier in Deutschland spielenden kroatischen Nationalspielern, gegenüber drei aus Brasilien - dann vereitelt er eine Chance von Prso aus kurzer Distanz. Es gibt Eckball.

74.: Jetzt ist es ein sehr offenes Spiel. Kaká schießt flach aufs Tor, doch der Ball zischt an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum und am Tor vorbei. Spätestens Adriano aber hätte freistehend vor dem Tor den zweiten Treffer machen müssen.
84.: Die kroatischen Fans schreien ihre Mannschaft nach vorn. Die Schlussphase findet vor ohrenbetäubendem Lärm statt.

88.: Fast hätte die lautstarke Unterstützung der Zuschauer Wirkung gezeigt. Prso flankt auf Kranjcar, aber der Mittelfeldspieler von Hadjuk Split köpft über das Tor.

Fazit:
Ein Sieg zum Auftakt für die Seleçao , aber gegen beherzte Kroaten mussten sich die Brasilianer das 1:0 hart verdienen. Der Titelverteidiger spielte nur phasenweise gefällig und die Kroaten deckten Schwächen in der Hintermannschaft der Samba-Fussballer auf.



Zurück zum Orginalartikel


--------------------------------------------------------------------------------

FIFAworldcup.com
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3713
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Trainerstimmen

Beitragvon brasilmen » Mi 14. Jun 2006, 05:48

BRASILIEN - KROATIEN: Stimmen der Trainer
14. Juni 2006
von FIFAworldcup.com



Foto vergrössern
Fotogalerie
Carlos Alberto Parreira (BRA): Bei einer FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ ist es ganz wichtig, mit einem Sieg zu starten. Das gibt der Mannschaft Selbstvertrauen. Heute haben wir unser Auftaktspiel unbeschadet überstanden und somit den ersten Schritt in Richtung zweite Runde getan. Ich gebe zu, dass das Resultat nicht gerade standesgemäß war. Die Leistung meiner Mannschaft muss auf jeden Fall besser werden. Und ich bin davon überzeugt, dass sie im weiteren Turnierverlauf auch besser werden wird.
Die kroatische Elf hat eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Kroaten hatten eine sehr starke Phase, in der sie uns mit ihrem sehr schnellen Spiel in Bedrängnis bringen konnten. Außerdem war ihre Deckungsarbeit hervorragend.

Wir hatten unsere liebe Mühe, in ihre Hälfte einzudringen und vor deren Tor gefährlich aufzutreten, weil sie unsere Mittelfeldspieler sehr gut gedeckt haben. Wir haben aber trotzdem 12 oder 13 Schüsse auf das kroatische Tor abgeben können. Und bei einem dieser Torschüsse waren wir erfolgreich. Das hat am Ende für den Sieg gereicht.

Meine Spieler haben bei dieser Partie nicht einhundert Prozent gegeben. Aber das muss sich in den weiteren Spielen ändern. Wir werden uns im weiteren Turnierverlauf noch steigern müssen. Wir haben vielleicht sechzig oder siebzig Prozent unserer Leistungsfähigkeit gezeigt, aber das war am Ende ausreichend.

Ronaldo wird auch im nächsten Spiel in der Startelf stehen. Er muss erst noch richtig ins Turnier finden. Und das kann er am besten, wenn er spielt. Er ist eine Schlüsselfigur in unserm Team und wird sich sicherlich noch steigern.

Zlatko Kranjcar (CRO): Das war ein hervorragendes Spiel. Kroatien hat zwar verloren, aber die Mannschaft hätte sich ein besseres Resultat wirklich verdient. Wir waren über einen Großteil der Partie die bessere Elf.

Gegen Brasilien genügt eine kleine Unachtsamkeit, und man verliert das Spiel. Und genau das ist uns heute passiert. Aber ich bin wirklich stolz auf meine Jungs. Sie haben sich tapfer geschlagen. Dieses Spiel hat gezeigt, dass die kroatische Mannschaft das Zeug hat, bei diesem Turnier sehr weit zu kommen.

Ich glaube nicht, dass die Brasilianer nur siebzig Prozent ihres Könnens und ihrer Leistungsfähigkeit gezeigt haben. Ich habe von den Brasilianern aber auch nicht mehr erwartet. Man hat ja auch gesehen, dass wir sie eigentlich ganz gut in Schach halten konnten.

Die letzten Vorbereitungs- und Testspiele waren sehr hilfreich. Konditionell kann man sagen, dass wir mit den Brasilianern in jeder Phase des Spiels hundertprozentig mithalten konnten.

Ich kann noch nicht genau sagen, wie schwer die Verletzung von Niko Kovac ist, aber wir hoffen sehr, dass er gegen Japan wieder auflaufen kann. Sollte er dazu nicht in der Lage sein, dann werden wir ganz auf (Jerko) Leko setzen.
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3713
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Spielerstimmen

Beitragvon brasilmen » Mi 14. Jun 2006, 05:51

BRASILIEN - KROATIEN: Stimmen der Spieler
14. Juni 2006
von FIFAworldcup.com

Emerson (BRA): In der ersten Hälfte haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Nach dem Seitenwechsel haben wir allerdings etwas unseren Spielrhythmus verloren. Das erste Spiel ist immer das schwerste. Deshalb war es vor allem wichtig, drei Punkte einzufahren.
Juan (BRA): Das war keine einfache Sache. Wenn freuen uns zwar über den Sieg, wissen aber auch, dass wir uns noch steigern können. Jeder wusste, dass es keine einfache Begegnung werden würde. Jetzt müssen wir uns gezielt auf das Spiel gegen Australien vorbereiten.

Zé Roberto (BRA): Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Ich habe mein Bestes gegeben, um der Seleção zu helfen. Wir wussten von Anfang an, dass es schwierig werden würde. Schließlich ist da ja auch die Angst vor der Auftaktbegegnung. Der Sieg war wichtig und wir freuen uns darüber. Jetzt gilt es, das Spiel abzuhaken und uns auf die nächste Begegnung vorzubereiten.

Kaká (BRA, Anheuser Busch Bud Man of the Match): Ich freue mich über den Sieg, aber wir haben unser Potenzial nicht voll ausgeschöpft. Dafür dass es eine Auftaktbegegnung war, ging das Ergebnis in Ordnung. Das 1:0 zeigt, dass die Spiele alle sehr eng sind. Wir müssen jetzt unsere Erwartungen herunterschrauben und versuchen, unser Spiel zu verbessern. Einen Treffer bei meiner ersten WM-Teilnahme zu erzielen, war ein sehr schönes Gefühl. Es ist ein riesiges Privileg und eine große Ehre, überhaupt dabei sein zu dürfen.

Cafú (BRA): Mit dem Spiel bin ich zufrieden. Wir haben drei Punkte eingefahren und das zählt. Wir haben getan, was wir tun konnten. Am Ende haben wir uns mit 1:0 durchgesetzt. Viele waren damit zwar nicht zufrieden, aber das war nun einmal das Ergebnis. In der ersten Hälfte hätten wir mehr aus unserem Spiel machen können. Nach dem Seitenwechsel haben die Kroaten den Druck erhöht und es uns erschwert, zu Torchancen zu kommen.

Robinho (BRA): Es ist immer gut, das erste Spiel zu gewinnen. Wir haben uns alle richtig reingekniet. Ich würde am liebsten immer von Anfang an spielen. Wenn ich aber nur auf der Bank sitze, drücke ich halt Ronaldo und Adriano die Daumen.

Juninho (BRA): Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Ein Sieg in der ersten Partie ist immer wichtig für das Selbstvertrauen der Mannschaft. Jetzt hoffen wir, uns entsprechend auf die Begegnung gegen Australien vorbereiten zu können, denn das wird alles andere als einfach.

Ivan Klasnic (CRO): Wir sind enttäuscht, denn ein besseres Resultat wäre möglich gewesen. Die Brasilianer haben sehr clever gespielt. Sie hatten eine Chance und die haben sie genutzt. So ist eben Fussball.
Niko Kovac (CRO): Für uns ist noch nichts verloren. Wir haben eine realistische Chance, gegen Japan und Australien zu gewinnen. Wenn man seine eigenen Chancen nicht nutzt, und zulässt, dass der Gegner seine einzige Chance nutzt, dann verliert man halt. Wir hätten nach diesen Spiel in einer besseren Situation sein können, doch wir können es immer noch schaffen, denn in unserer Mannschaft steckt eine Menge Qualität. Unsere Gruppe ist sehr stark and alles wird erst im letzten Spiel entschieden.

Niko Kranjcar (CRO): Leider haben wir in der ersten Halbzeit nicht offensiv genug gespielt.

Robert Kovac (CRO): Wir haben gut gespielt. In der ersten Halbzeit hatten wir allerdings zu viel Respekt vor Brasilien. Doch das ist immer so, wenn man gegen den Weltmeister spielt. In der zweiten Halbzeit kamen wir häufiger vor das gegnerische Tor und hatten gute Chancen. Gegen Japan müssen wir von der ersten Minute an so spielen wie heute in der zweiten Halbzeit.

Dado Prso (CRO): Wir haben alles versucht, aber am Ende stehen wir nun mit leeren Händen da.
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3713
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts


Zurück zu Sport: Senna & Pelé

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]