Katastrophengebiet Santa Catarina

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon tinto » Mo 15. Dez 2008, 18:02

Alles gute auch von mir. Rederecord ruft ja ununterbrochen zu Spenden auf, die werden hoffentlich helfen. Ich denke, man sollte das Oktoberfest nicht ganz aufgeben, schliesslich leben davon viele Menschen. Aber klar, wenn die Infrastruktur und hotels fehlen, was soll man dann machen? In europa und in den USA tuns bei Festivals auch behelfsmäßige Campingplätze. Vielleicht ne Alternative?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon Westig » Di 16. Dez 2008, 05:10

Informationen, Spenden und Chaos:

Informationen und Spendenaufrufe gibt es z. B. in Brasilien über Rede Globo, und in Deutschland z.B. über die Blumenau-Gesellschaft in Hasselfelde und Jutta Blumenau-Niesel (Urenkelin des Stadtgründers Blumenau) in Berlin, sowie auch über die deutsch-brasilanische Gesellschaft.

Im Übrigen gibt es zu vermerken, dass lt. Rede Globo kaum noch ein Durchblick geschweige denn ein geordnetes Umgehen im Zusammenhang mit den Spendenbergen besteht. Globo beklagt am 14.12.08, dass von ehemals 6.000 Freiwilligen für das Sortieren und den Weiterversand von Sach- und Materialspenden heute nur noch knapp 1.200 zur Verfügung stehen, und dass Gefahr besteht, dass tausende Tonnen Sachspenden verrotten.

Die Frage sei gestattet, warum nicht die Zivildienste herangezogen werden, und warum offensichtlich nicht ausreichend Betroffene aus den Katastrophenregionen zur Verfügung stehen, organisierend mit anzupacken? Nicht alle Häuser in Blumenau wurden ja verschüttet...Und in Rio und in Sao Paulo und anderswo sammeln sich die Güter an, die anderswo Menschen in Not helfen könnten und die guten Glaubens aus dem ganzen Land an die Sammelstellen verschickt wurden und werden.....
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon Careca » Sa 20. Dez 2008, 12:28

Meine Befürchtungen hatten sich nicht bestätigt. Mein Kontakt wurde zwar überschwemmt, aber lebt, und wohnt jetzt nur noch im ersten Stock und schaute auf seinen neuen Gol, der von den Fluten mitten im Schlamm eingebacken wurde.

Die Situation in der Gegend ist bekanntermaßen alles andere als witzig. Inzwischen wurde ja auch bekannt, was mein Kontakt und seine Freunde schon vorher immer beobachtet hatte: Dass Leute ohne Notsituation sich an den Spenden Brasiliens bereichern.

So sah er mehrfach wie Spenden an Leute abgegeben wurden, die von der Überschwemmung nicht betroffen waren und mit den Spenden in ihren Villen ein Zusatzgeschäft aufgemacht haben. Zum Teil wurden sogar bewusst Kinder vorgeschickt, um entsprechende Spenden abzuzocken. Wohlgemerkt, nicht die Kinder der Armen oder Betroffenen sind damit gemeint ... :evil: ... die Polizei versucht inzwischen dagegen vorzugehen, aber offenbar sind da einige Seilschaften vorhanden, so dass diese nicht wirklich greifen.

Tja, so ist halt Brasilien auch. In der Not beklauen die nicht-Not-leidenden diejenigen, die es brauchen. Das war in der Geschichte Brasiliens schon immer so und scheint sich nicht zu bessern.

Beschämend fand ich es sogar, als er mir erzählte, dass bei diesen Plünderungen sich maßgeblich sogar zwei Deutsche beteiligt hatten, die aus dem Süden angereist waren ... :shock: Naja. Mir fehlen dazu die Worte. Und die Presse Brasiliens schweigt dazu statt jene Verbrecher direkt beim namen zu nennen ... :x

Inzwischen weiß ja jeder Hansel mit entsprechenden Kontakten mehr als im Internet oder in den Nachrichten preis gegeben wird. Die Presse Brasiliens berichtet ja nur von der Spitze des Eisberges. Oder wie mein Kontakt zu sagen pflegt, sie berichtet nur das, was eh nicht mehr unterm Teppich gekehrt werden kann, damit niemand zu negativ über Brasiliens Lage redet. Volksverscheisserung eben ...
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon donesteban » Sa 20. Dez 2008, 13:56

Careca hat geschrieben:Tja, so ist halt Brasilien auch. In der Not beklauen die nicht-Not-leidenden diejenigen, die es brauchen. Das war in der Geschichte Brasiliens schon immer so und scheint sich nicht zu bessern.

Beschämend fand ich es sogar, als er mir erzählte, dass bei diesen Plünderungen sich maßgeblich sogar zwei Deutsche beteiligt hatten, die aus dem Süden angereist waren ... :shock: Naja. Mir fehlen dazu die Worte. Und die Presse Brasiliens schweigt dazu statt jene Verbrecher direkt beim namen zu nennen ... :x
Careca, warum fehlen Dir da die Worte? Ob der dreisten Abzocke oder weil es Deutsche waren? Ich glaube eher, dass Gelegenheit Diebe macht. Da sind Deutsche, Spanier, Amis, Brasilianer oder wer auch immer sicherlich nicht so sehr verschieden und moralisch sind wir den Brasilianern auch nicht "überlegen". In Brasilien hat Korruption eben eine lange Tradition und lässt wohl bis auf die Kolonialzeit zurückverfolgen. Bei uns gibt es halt weniger Not und weniger Gelegenheit. Aber wenn, dann sind wir da nicht viel anders. Siehe Dein Beispiel, dass Dich sprachlos macht.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon nini » Sa 20. Dez 2008, 14:12

denke nicht, dass dieses verhalten typisch brasilianisch ist, könnte auch in europa in abgewandelter form stattfinden...
(tut es ja eingentlich auch)
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon Careca » Sa 20. Dez 2008, 21:57

donesteban hat geschrieben:In Brasilien hat Korruption eben eine lange Tradition und lässt wohl bis auf die Kolonialzeit zurückverfolgen.


Careca hat geschrieben:Das war in der Geschichte Brasiliens schon immer so und scheint sich nicht zu bessern.


Dann liegen wir mit unseren Ansichten ja beieinander. Oder fehlen dir ob solch dreister Abzocke nicht die Worte? Oder auch nur erst dann, wenn es Deutsche machen?

Ich denke, es stände gut zu Gesicht, sich in Analogie zu Brasilien jetzt auch hier ein paar Gedanken zur Ethik im Allgemeinen und Ethik im Speziellen zu machen. Und nicht nur deswegen, weil Weihnachten vor der Tür steht. Dahin sollte die Diskussion - wenn schon, denn schon - gehen und nicht gen Tümeleien (= eigene Befindlichkeiten).
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon tinto » So 21. Dez 2008, 19:31

Careca hat geschrieben: ...
Beschämend fand ich es sogar, als er mir erzählte, dass bei diesen Plünderungen sich maßgeblich sogar zwei Deutsche beteiligt hatten, die aus dem Süden angereist waren ... :shock: Naja. Mir fehlen dazu die Worte. Und die Presse Brasiliens schweigt dazu statt jene Verbrecher direkt beim namen zu nennen ... :x

...


Namen nicht nennen, da sind Presse und Fernsehen in Brasilien ja sonst nicht so zimperlich. Vielleicht möchtest du die Namen bekannt geben, wenn du gesicherte Informationen hast?
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon Harry1986 » Di 30. Dez 2008, 18:43

Nur mal so am Rande und damit off-topic:
Ich finde die Überschwemmungen waren schon schlimm genug - ein Kollege war betroffen - da sind solche Geschichten nur Petitessen, so seltsam das jetzt auch klingen mag. Ich hoffe, es kommt niemand wirklich auf die Idee auf BILD-Zeitung-Niveau abzusteigen und Bilder und Namen von solchen Menschen zu veröffentlichen. Wer mit der Polizei nicht Hand in Hand arbeitet, arbeitet den Kriminellen in die Hand. Daher ist das Klagen von Careca hier auf der Plattform überflüssig. Seine Informanten sollten zur Polizei. So etwas gehört zur Polizei und die wird der Wahrheit hinterher sein. Da könnt ihr Gift drauf nehmen.
Mittendrin statt nur immer hinterher
Benutzeravatar
Harry1986
 
Beiträge: 170
Registriert: Di 30. Dez 2008, 17:17
Wohnort: Pendler zwischen München, Zürich und SP
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 13 mal in 9 Posts

Re: Katastrophengebiet Santa Catarina

Beitragvon Aurora025 » Di 6. Jan 2009, 13:35

Hallo,

mitte Februar wollte ich mit meine Freundin mit dem Auto von Sao Paulo nach Florianopolis fahren.
Wie sieht es mit die Hauptstraße aus richtung süden? Sind diese einigermaßen befahrbar?
Wenn nicht, kann man damit rechnen das diese mitte Februar wieder in Ordnung sind?
Benutzeravatar
Aurora025
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 12:56
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]