Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 2. Aug 2014, 20:10

Wie wir von der brasilianischen Bundespolizei (Polícia Federal) in São Paulo erfahren haben, können die 90-Tage-Visa (Geschäftsreisender oder Tourist; innerhalb von sechs Monaten) bei deutschen Staatsbürgern nicht mehr verlängert werden. Diese Regelung ist am 5. Oktober 2012 in Kraft getreten und betrifft auch alle weiteren Staaten des Schengen-Raumes. (Großbritannien gehört u.a. nicht dazu.)

Vorher war es möglich, das 90-Tage-Visum um bis zu weitere 90 Tage zu verlängern. Es ist auch keine Lösung, ins benachbarte Ausland (bspw. Argentinien) auszureisen und nach einigen Tagen wieder nach Brasilien einzureisen, da aufgrund der elektronischen Datenerfassung die Polícia Federal genau weiss, wie viele Tage man sich in Brasilien innerhalb des Sechs-Monats-Zeitraumes aufgehalten hat. Wer länger als den zulässigen Zeitraum in Brasilien bleibt, muss pro Tag eine Strafe von rund acht Reais vor der Ausreise bezahlen.

Die Hintergründe zu der neuen Regelung sind nicht bekannt. Es handelt sich um eine strikte Umsetzung des diplomatischen Gegenseitigkeitsprinzips. Da im Schengen-Raum die Visa von brasilianischen Staatsbürgern auch nicht mehr um weitere 90 Tage verlängert würden, wende man das gleiche Vorgehen nun auch in Brasilien an.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon cabof » Sa 2. Aug 2014, 20:30

und das stimmt für DE so nicht! Ich habe ja so einen Fall in der Mache.... Garota als Touristin eingereist, die Auflagen für eine Verlängerung sind erfüllt und so lange sie "studiert" resp. den VHS Deutschkurs belegt und weiterhin die Auflagen erfüllt wird auch der Aufenthalt in DE verlängert... weiter gesponnen... Studium an einer Uni, Diplom/Dr Abschluß dann steht die Ausreise an. Ausnahme:
fester Arbeitsvertrag oder Heirat. In BR zahlt man halt die Multa und gut ist`s. Ein anderer Fall hier in DE, BR ist illegal aufgegriffen worden, konnte 8 Tage Aufschub erreichen ohne Knast, "Einreiseverbot auf Lebenszeit" die Dokumentation liegt mir in kopierter Form vor... Behördenkram eben....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 2. Aug 2014, 20:56

cabof hat geschrieben:und das stimmt für DE so nicht! Ich habe ja so einen Fall in der Mache.... Garota als Touristin eingereist, die Auflagen für eine Verlängerung sind erfüllt und so lange sie "studiert" resp. den VHS Deutschkurs belegt und weiterhin die Auflagen erfüllt wird auch der Aufenthalt in DE verlängert... weiter gesponnen... Studium an einer Uni, Diplom/Dr Abschluß dann steht die Ausreise an. Ausnahme:
fester Arbeitsvertrag oder Heirat. In BR zahlt man halt die Multa und gut ist`s. Ein anderer Fall hier in DE, BR ist illegal aufgegriffen worden, konnte 8 Tage Aufschub erreichen ohne Knast, "Einreiseverbot auf Lebenszeit" die Dokumentation liegt mir in kopierter Form vor... Behördenkram eben....


In Deutschland ist das Wort "kann" ausschlaggebend. Deshalb darf die garota auch studieren. Illegal in D ist sehr dumm. Schon erst wenn man nicht zu den schlausten gehört. Ich kenne viele aus Ghana und Togo die nach der WM 2006 in Deutschland geblieben sind und bis heute ihre arbeitslosen, ungebildeten und anaplhabetisierte Verwandschaft nachgeholt haben. Mann geht ordentlich als "Sklave" bei DHL etc. arbeiten alle anderen Personen kassieren Hartz IV. Wie für Nicht-EU Bürger Visum erteilt wurde kann ich nur vermuten. Wahrscheinlich durch eine Vorschrift/Empfehlung aus dem Ministerium bei der Euphorie der Fußball-WM im eigenen Land.
Aber als Brasilianer würde ich mich freuen, wenn Brasilien Einwanderungsland wäre (groß genug ist es ja) und eine Info und Hilfe gibt wie die http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon cabof » Sa 2. Aug 2014, 21:16

Die Deportation, die ich begleitet habe war wirklich Pesch. Die Garota war in der Türkei als Samba-Tänzerin unterwegs, kam zurück nach "Schengen" und hat die Zeit überschritten, am Kölner Bahnhof wegen der dunklen Hautfarbe aufgefallen und kontrolliert - ich wurde angerufen, habe sie ohne Knast rausschlagen können und mich verbürgt, das sie innert 8 Tagen (Mittwoch, Condorflug nach SSA) DE verlassen wird, eine Bezugsadresse war vorhanden (nicht meine)... Leute, es würde die Festplatte sprengen wenn ich all die Sachen aufzählen würde die mir seit 1987 mit BR in Köln passiert sind. Fazit und deswegen gebe ich mich keinen Illusionen mehr hin was BR betrifft.... undankbares, oberflächliches Pack, jawohl: Pack ... gente que nao presta. Dankbarkeit (brauche ich eigentlich nicht) ist für die ein Fremdwort. Es zählt nur der Moment. Da ich sowieso der Depp bin, helfe ich noch heute und morgen, Sonntag kommt der nächste Fall------- (offtopic: wären alle die Einladungen zum Essen ernst genommen - über die Jahre - würde ich wie Kalli Kallmund rumlaufen -)
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon Itacare » Sa 2. Aug 2014, 22:45

Cabof, wenn das alles so stimmt wie Du das schilderst, solltest Du mal eine Gebührenordung aufstellen. Bei besonders dankbaren Fällen kannst Du dann ja rückwirkend drauf verzichten, steht Dir dann frei. Jedenfalls wirst Du dann entweder nicht mehr verarscht, oder es hat sich gelohnt.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5268
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 893 mal
Danke erhalten: 1374 mal in 952 Posts

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon cabof » Sa 2. Aug 2014, 23:22

Itacare - Du sprichst das an, was heute im Kreis besprochen wurde - man legte mir nahe, für die Serviceleistungen Geld zu nehmen - dann muß aber auch das Resultat stimmen - d.h. ich habe eine Verpflichtung und eine Verantwortung und das kann ich als Laie nicht. Also sehe ich das als "Gefälligkeit" an, habe die Zeit und die Muße und helfe - aber es sei mir auch erlaubt, mal zu meckern. Übrigens habe ich
letztlich Fälle an einen portg. sprechenden Anwalt übergeben - auch ich habe ein Limit. Ich sehe das so, man kommt mal wieder mit Leuten in Kontakt, kann portg. sprechen - just for fun - aber kitzeln tut es schon, deswegen distanziere ich mich mehr und mehr - übrigens was ich schreibe fällt nicht unter "Fake" und konnte einigen Usern per PN schon hilfreiche Ratschläge erteilen (auch kostenlos)
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Cheesytom

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon BrasilJaneiro » So 3. Aug 2014, 05:19

cabof hat geschrieben:Itacare - Du sprichst das an, was heute im Kreis besprochen wurde - man legte mir nahe, für die Serviceleistungen Geld zu nehmen - dann muß aber auch das Resultat stimmen - d.h. ich habe eine Verpflichtung und eine Verantwortung und das kann ich als Laie nicht. Also sehe ich das als "Gefälligkeit" an, habe die Zeit und die Muße und helfe - aber es sei mir auch erlaubt, mal zu meckern. Übrigens habe ich
letztlich Fälle an einen portg. sprechenden Anwalt übergeben - auch ich habe ein Limit. Ich sehe das so, man kommt mal wieder mit Leuten in Kontakt, kann portg. sprechen - just for fun - aber kitzeln tut es schon, deswegen distanziere ich mich mehr und mehr - übrigens was ich schreibe fällt nicht unter "Fake" und konnte einigen Usern per PN schon hilfreiche Ratschläge erteilen (auch kostenlos)


Despachant wäre hier deine Berufsbezeichnung. :D Gibt es aber in Deutschland nicht. :(
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon Frankfurter » So 3. Aug 2014, 08:13

@ cabof...

einen Verein gründen. Macht sich immer gut. Vielleicht gibt es denn Gelder aus EU-Mittel oder oder.....

Vielleicht eine etwas "blöde" Idee... aber ein Ergebnis kommt manchmal aus solchem Querdenken :roll:

Mit 7 Nasen ist man schon gründungsreif. Die Haftung ist verringert. Kann Spenden entgegen nehmen. Und dafür die anfallenden Kosten
verrechnen :mrgreen:
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Keine Verlängerung mehr des 90-Tage-Visums

Beitragvon cabof » So 3. Aug 2014, 20:28

Nee Leute - will mich distanzieren von dem Hilfekram, was ich derzeit noch "bearbeite" stammt aus alten Tagen und Schluß. Der Spaßfaktor ist sehr klein geworden und portg. kann ich auch im geselligen Kreis praktizieren. Man wandert auf einem schmalen Grat zwischen Hilfsbereitschaft und ausgenutzt werden... sei`s drum.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts


Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]