Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Infos zur brasilianischen Küche / Regionale Spezialitäten / Rezepte

Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon Hebinho » Di 3. Mär 2009, 15:47

„Hermann“ war in den frühen 80er Jahren viel unterwegs und fast jede deutsche Hausfrau hatte irgendwann einmal Kontakt zu ihm gehabt.
Nein, „Hermann“ ist trotz seines männlichen Namens kein Mann, sondern Grundzutat für den nach ihm benannten „Hermannkuchen“.
Eigentlich ist „Hermann“ ja ein Sauerteigansatz, der durch schon fast nicht mehr zählbares Teilen und „Weiterfüttern“ quer durch Deutschland „gewachsen“ war.
Nun ist aber das Problem hier in Brasilien, dass meines Wissens „Hermann“ noch nie auftauchte und deshalb auch kein Ausgangsmaterial zum Füttern und Weitergeben vorhanden ist.
Nach einiger Recherche bin ich im Internet auf zwei Grundrezepte für „Hermann“ gestoßen, wobei allerdings das erste wieder nur in Mitteleuropa verwendbar ist, denn eine der Zutaten ist „Buttermilch“ (soro de leite) und die ist in Brasilien, wenn überhaupt, dann nur schwer aufzutreiben!
Wer also das Rezept hier in Brasilien testen und weiterverbreiten möchte, muss sich an die zweite Version halten!

Grundsätzliches:
- Alle 10 (zehn !) Tage wird „Hermann“ aufgeteilt und gebacken.
- Dazu wird „Hermann“ gedrittelt: ein Drittel zum Backen, ein Drittel zum weiter füttern und ein Drittel zum Weitergeben (natürlich MIT Anleitung!)

Grundrezept 1:
- 100g Roggenmehl Typ (Deutschland: Typ1150, Brasilien “farinha de centeio”)
- 100ml Wasser dazu, verrühren
- eine halbe Tasse Buttermilch dazu, verrühren
Das ganze warm (Nähe Heizung, oben auf dem Kühlschrank nahe der Hinterwand, da gibt es Warmluft) aufbewahren (Temperaturen von bis zu 30 Grad spielen keine Rolle). Regelmäßig umrühren nicht vergessen. Am dritten Tag sollte die Masse dann anfangen, Bläschen werfen und gären.
Am 5. Tag: 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Milch und 1 Tasse Zucker hinzufügen und umrühren
Am 6., 7., 8. und 9. Tag: einmal umrühren
Am 10. Tag: 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Milch, 1 Tasse Zucker hinzufügen und umrühren

Grundrezept 2:
Ein halbes Päkchen Trockenhefe zusammen mit 1 Esslöffel Zucker in 1 Tasse lauwarmem Wasser auflösen und 1 Tasse Weizenmehl (OHNE Backpulver!!) unterrühren.
Diese Mischung an einem warmen Ort 2 Tage lang gären lassen.
Die Masse jeden Tag umrühren.
Anschließend diesen Grundteig weitere 2 Tage in den Kühlschrank stellen.
Dann gibt man 1 Tasse Wasser und 1 Tasse Mehl dazu und stellt den Teig weitere 6 Tage in den Kühlschrank.
Am 10. Tag ist der Grundteig fertig.

Egal, welches Rezept verwendet wurde, am 10 Tag wird “Hermann” in 3 Teile geteilt:

Ein Teil zum Weiterfüttern
Ein Teil zum Backen
Ein Teil zum Weiterverschenken (mit Anleitung bitte)

Herrman füttern:
Mit einem Drittel wie folgt vorgehen: Dem Teigdrittel 1 Tasse Milch, 1 Tasse Mehl und 1/2 Tasse Zucker hinzufüegen. Diese Mischung bitte in eine große Schüssel geben (“Hermann” dehnt sich aus!!) und in den Kühlschrank stellen (1x täglich umrühren nicht vergessen!).
Am 5. Tag gibt man wieder 1 Tasse Milch, 1 Tasse Mehl und 1/2 Tasse Zucker dazu.
Am 10. Tag teilt man diesen Teig wieder in 3 Teile und das Spiel geht von vorne los!

Der “Hermannkuchen”:
Variante 1:
- 1/3 Teig “Hermann”
- 2 Eier
- 1 Tasse Zucker
- 2 Tassen Mehl (OHNE integriertes Backpulver)
- 1/2 Tasse geschmolzene Butter
- 1/2 Tasse Öl
- 1 Päckchen Backpulver (oder 2 Teelöffel)
- 1/4 Tasse brauner Zucker
dazu noch:
- 1 Teelöffel Zimt
- 1 Tasse gehackte Nüsse (Wal- oder Haselnüsse, Brasilien: Paranüsse)
- 1 Tasse Rosinen
oder als Váriante des “dazu noch”:
- 1 Tasse Kokos-Raspel
- 1 Tafel Zartbitterschokolade (gehackt, in Brasilien reicht eine halbe Tafel “meio amargo”, die haben normalerweise 180 Gramm))
- 1 Tasse "Trockenfruchtmix" (= Citronat, Orangeat, kand. Kirschen und Melonenstuecke, in Brasilien 1 Tasse “frutas cristalizadas”)
Dies alles wird gut durchgeührt (keinen Mixer verwenden!) und in eine Kastenform gefüllt. Gebacken wird der Kuchen auf der unteren Schiene bei 180 Grad 45-60 Minuten. (am besten sticht man den Kuchen gegen Ende der Backzeit mit einem Holzspieß an. Kommt der Spieß feucht heraus, muss der Kuchen noch weiterbacken.)

Variante 2:
- 1 Tasse Öl
- 3 Eier
- 1 Tl. Vanillezucker (Brasilien: 1 Tl. Vanillegeschmack, flüssig)
- 2 Tassen Mehl (OHNE integriertes Backpulver)
- 1 Tasse Zucker
- 1 Tl. Zimt
- 2 Tl. Backpulver
- 1 Pr. Salz
- Eventuell 2 geschnittene Aepfel, Rosinen oder Kirschen hinzufügen.
Danach ca. 45 - 50 Minuten bei 180 - 200 Grad backen. (Stäbchenprobe nicht vergessen).

Variante 3:
2 Tassen “Hermann” in eine Schüssel und folgende Zutaten daruntermischen:
- 2 Eier
- 2 Tassen Mehl
- 1/2 halbe Tasse Öl
- 1 gehäuft. Teelöffel Backpulver
- 1/2 Teelöffel Zimt
- 1 Tasse Rosinen
- 1 Tasse Zucker
- 1 Tasse Nüsse
- evtuell Orangeade od. Succade (frutas cristalizadas)

Alles gefühlvoll unterrühren, bis es gut vermischt ist. Den Teig in eine gut gefettete und gemehlte Kasten-Backform geben.
Vor dem Backen kommt obendrauf eine Mischung aus:
- 1/2 Tasse geschmolzener Butter
- 1/2 Tasse braunen Zucker
- 1 Esslöffel Zimt.
Mit einer Gabel die Mischung unterrühren.
Dann “Hermann” bei 180 °C (Gas Stufe 4) etwa 45 Minuten, lieber etwas länger, backen.
Nach dem Backen kann man Hermann nach Belieben mit einem Guss überstreichen aus:
- 1/2 Tasse Butter
- 1/3 Tasse Milch
- 1/4 Tasse brauner Zucker
Die Mischung 2 Minuten kochen und über Hermann gießen.

Und bitte NICHT steinigen, wenn euch “Herrmann” im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf wächst! Und bevor man in Urlaub fährt, auf alle Faelle “Herrman” aus dem Kühlschrank entfernen und verschenken, sonst wird es ein “Herrmannschrank”!

Der “richtige” Herrmannansatz hat übrigens ein charakteristisches Apfelaroma (obwohl da nirgends was Apfeliges rein kommt)! Und irgendwann wird das Zeug anfangen, nach grünen Äpfeln zu riechen, da bestimmte Kulturen sich bevorzugt vermehren, was wohl an der sturen Versorgung mit Weizenmehl, Milch und Zucker liegt.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Folgende User haben sich bei Hebinho bedankt:
esteban38, Nanica

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon Teckpac » Di 3. Mär 2009, 19:45

Der fast schon in Vergessenheit geratene "Herrmann", wo hast Du den denn ausgegraben,hehe! Erinnere mich auch noch gut daran, wie ich Freunde und Bekannte mit dem Teiglein zugeschmissen habe! Aber leckere Sachen kann man damit schon herstellen, deine Rezeptvorschläge gefallen mir, bist Du vom Fach oder hobbymässig involviert?
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon Hebinho » Di 3. Mär 2009, 20:15

Hobby-Baecker und Konditor (Bauernbrot bis Sahnetorten (ohne die 100% Ueberzuckerung))

Guckst du hier: http://www.pinkolatorium.com/board/

(werde heute abend mal wieder ein paar neue Rezepte reinschreiben)
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon dimaew » Di 3. Mär 2009, 20:32

Der "Hermann" hatte einen kleinen Nachteil: Wenn die ganze Verwandtschaft beliefert, sämtliche Freunde beglückt und selbst die nicht so geliebte Nachbarschaft versorgt war, konnte man ihn schlicht nicht mehr sehen. Es gibt sicher leckere Rezepte mit dem Hermann, aber irgendwann ist dann auch gut.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon Teckpac » Di 3. Mär 2009, 20:53

Admin hat geschrieben:Hobby-Baecker und Konditor (Bauernbrot bis Sahnetorten (ohne die 100% Ueberzuckerung))

Guckst du hier: http://www.pinkolatorium.com/board/

(werde heute abend mal wieder ein paar neue Rezepte reinschreiben)


Da bin ich auch, das bist also Du! Sieh mal schau....
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon Hebinho » Di 3. Mär 2009, 21:17

Teckpac hat geschrieben:Da bin ich auch, das bist also Du! Sieh mal schau....


Gehoert aber einem Bekannten, ich nutze die URL nur :(
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon BeHarry » Di 3. Okt 2017, 09:22

Sorry, dass ich dieses "uralte" Thema noch einmal hoch hole.

Hermann (bebinho) ist ja wohl verstorben (=> eigentlich auch eine Schande, dass die Forumsleitung ihm, als Jahrelangen Armin, nie ein Denkmal gesetzt hat - denn er brachte unersetzbar Insaiderinfos). na ja , spricht halt für den minderwertigen Charakter des Forums-A(r)dministrators.... der zwischnezeitlich auch schon unter seinem Mango-Baum rausflüchten musste.....

Aber was ist aus den anderen dieses threads geworden? zb Dimaew (unerschütterlicher anwalt, im kampf gegen die Liquidation) und Teckpac, der sich so wohl fühlte im Kitchenette von seiner Angeliebten im Holocaust von SP ?

Wurden diese auch schon liquidiert (that´s life - Brasil pur) - oder nur ausgewandert? (Back home austria, best country of this planet) ?
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 130 mal
Danke erhalten: 118 mal in 96 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon jorchinho » Di 3. Okt 2017, 15:31

BeHarry hat geschrieben:Sorry, dass ich dieses "uralte" Thema noch einmal hoch hole.

Hermann (bebinho) ist ja wohl verstorben[i]

Aber was ist aus den anderen dieses threads geworden? zb Dimaew (unerschütterlicher anwalt, im kampf gegen die Liquidation) und Teckpac, der sich so wohl fühlte im Kitchenette von seiner Angeliebten im Holocaust von SP ?

Wurden diese auch schon liquidiert (that´s life - Brasil pur) - oder nur ausgewandert? (Back home austria, best country of this planet) ?

Den beiden letztgenannten geht es gut, habe letztens erst mit Teckpac noch seinen Geburtstag hier in D gefeiert (er lebt aber immer noch in SP). Dimaew sehe ich auch des öfteren, entweder in B oder in D. Haben immer noch diabolischen Spaß zusammen.. :cool:
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2192
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 904 mal
Danke erhalten: 475 mal in 355 Posts

Folgende User haben sich bei jorchinho bedankt:
BeHarry, Urs

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 4. Okt 2017, 18:44

BeHarry hat geschrieben:Sorry, dass ich dieses "uralte" Thema noch einmal hoch hole.

Hermann (bebinho) ist ja wohl verstorben (=> eigentlich auch eine Schande, dass die Forumsleitung ihm, als Jahrelangen Armin, nie ein Denkmal gesetzt hat - denn er brachte unersetzbar Insaiderinfos). na ja , spricht halt für den minderwertigen Charakter des Forums-A(r)dministrators.... der zwischnezeitlich auch schon unter seinem Mango-Baum rausflüchten musste.....

Aber was ist aus den anderen dieses threads geworden? zb Dimaew (unerschütterlicher anwalt, im kampf gegen die Liquidation) und Teckpac, der sich so wohl fühlte im Kitchenette von seiner Angeliebten im Holocaust von SP ?

Wurden diese auch schon liquidiert (that´s life - Brasil pur) - oder nur ausgewandert? (Back home austria, best country of this planet) ?


Hebinho hatte das Forum selbst verlassen und um Löschung alle posts gebeten. Ich glaube nicht, dass er ein Denkmal wünscht. Trotzdem vermissen wir ihn alle. Wenn ich sehe, wie lange so mancher Mod sich nicht mehr meldet, dann frage ich mich auch, ob sie hier als mod nur noch der Einschaltquote benutzt werden. Hoffe aber auch, dass ich mal so manchen wiedersehen werde. Letztes Jahr war ich ja bei teckpac schon in seinem bairro. Januar/Februar werde ich wieder brasilianische Luft riechen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4606
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Kennt eigentlich noch jemand „Hermann“?

Beitragvon sfio » Mi 4. Okt 2017, 19:20

BeHarry hat geschrieben:Hermann (bebinho) ist ja wohl verstorben


Anfang Juni 2012 ...
Benutzeravatar
sfio
 
Beiträge: 200
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Bedankt: 67 mal
Danke erhalten: 98 mal in 72 Posts

Nächste

Zurück zu Küche: Churrasco, Feijoada & Caipirinha

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]