Kind in Brasilien bekommen

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon Itacare » Do 31. Jul 2014, 23:12

cabof hat geschrieben:
koelsche-pass-01-215x300.jpg
Bitte nicht weitersagen..... statte die BR mit einem Kölsch-Pass aus, kassiere, verdiene gut und lasse sie im Glauben....


Neee Cabof, die deutschen Pässe, egal ob von rechts oder links, sind seit dem 7:1 nicht mehr soooo gefragt :mrgreen:

Aber ansonsten ist es so, wie von Brasiljaneiro beschrieben: das Kind wäre nach bras. Gesetz Brasilianer, die Eltern müssten je nach beabsichtigter Dauer die Aufenthaltserlaubnis bekommen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5294
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 898 mal
Danke erhalten: 1376 mal in 953 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon cabof » Fr 1. Aug 2014, 16:30

Nee, nach der WM hat sich die Nachfrage enorm nach deutschen Pässen gesteigert - alle wollen im Land des Weltmeisters wohnen und beim zukünftigen Europameister und besonders in Kölle, beim kommenden Bundesliga-Meister... röchel, röchel.... :oops:
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon MESSENGER08 » Fr 1. Aug 2014, 19:58

Reise hat geschrieben:Hallo,

folgender Fall,

ich deutscher und meine Freundin ungarisch, wollen unser Kind in Brasilien ( Sao Paulo ) zur Welt bringen, wie ich weiss, wird dies dann automatisch Brasilianer und wir bekommen beide sofort die Permanencia indeterminada. Wir sind nicht verheiratet. Habe ein Haus in Fortaleza, weiss nicht ob dies hilfreich sein kann.


Also ganz so einfach wie Du denkst ist das auch nicht.
Als erstes bekommt Ihr die PERMANÊNCIA (Aufenthaltserlaubnis) nicht sofort oder automatisch, die müsst Ihr schon beantragen. Das geht zur Zeit NUR in Brasilien über die Polícia Federal. Als Besonderheit in Euerem Fall kommt erschwerend hinzu das Ihr beide Ausländer seit, also keiner von Euch Brasilianischer Staatsbürger ist. Somit wird das Verfahren einiges länger dauern als wenn ein Elternteil Brasilianer wäre. Da die PF unter anderem in das Krankenhaus gehen wird um sich dort zu erkundigen ob Deine Freundin dort tatsächlich aufgenommen wurde und ein Kind zur Welt gebracht hat. Ggf. werden auch ärzte, Schwestern oder sonstiges Personal des Krankenhauses befragt. Das allein zieht die Bearbeitung des Antrags extra in die Länge. Unter 1 Jahr wird der Antrag sicher nicht durch sein ! Stellt Euch darauf ein und denkt bloss nicht daran die Geburt evtl. zu Hause machen zu wollen. Dafür wird hier in BRA schon vom med. Standpunkt her niemand Verständnis haben und später bei der Beantragung der PERMANÊNCIA wird Euch das sicher nur Nachteile bringen und Ihr riskiert das der Antrag wegen fehlender Nachweise, das die Geburt tatsächlich in BRA Stattgefunden hat, abgelehnt wird. Das Ihr natürlich eine bras. Geburtsurkunde vorlegt, reicht allein nicht. Die werden sich sicher im Krankenhaus erkundigen.

Ob und in wie weit bei einer solchen Permanência auch Einkommen nachgewiesen werden muss kann ich nicht sagen. Ist aber möglich.

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 2. Aug 2014, 05:07

Es ist alles unrealistisch!

Wenn ihr es geschafft habt schwanger unentdeckt nach Brasilien zu kommen, dann könnt ihr zwar die Geburt in Brasilien stattfinden lassen aber die kurze Zeit reicht nicht aus. Was wollt ihr machen wenn es dem Kind schlecht geht und im Krankenhaus bleiben muss? Könnt ihr die Kosten dann tragen? Evtl auch für einen medizinischen Rücktransport? Wollt ihr wirklich dieses Risiko eingehen bzw mit der Gesundheit des Babys spielen. Sprecht ihr überhaupt Portugiesisch um mit den Behörden reden zu können? Also, wenn das Kind in Brasilien geboren wird dann ist es auch Brasilianer und ihr könnt bis zur Volljährigkeit jederzeit die permanencia beantragen, wenn ihr auswandert. Für Urlaub gibt es keine permanencia.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon cabof » Sa 2. Aug 2014, 06:28

wegen Krankenversicherung... einfach nur mal gegoogelt.... http://www.auslandskrankenversicherung24.org/ratgeber/auslandskrankenversicherung-bei-schwangerschaft/

Ein Restrisiko besteht immer... siehe Bremen vor geraumer Zeit.. viele Frühchen gestorben.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon Reise » Sa 2. Aug 2014, 09:49

Hallo und ersteinmal ein Dankeschön an euch alle.

Nun ich glaube nicht, dass in einem vernünftigem privat Krankenhaus die Sterbensrate bei Geburten extrem ist so das es ein Risiko für unser Baby darstellen kann. Finanzielle Probleme gibt es bei uns nicht, wir rechnen minimum mit 50,000 Reals für die Geburt, Anwaltskosten usw. Wenn dies nicht ausreicht sind wir aber noch nicht finanziell erschöpft ;)

Wir möchten keinen urlaub dort machen, dann bräuchten wir ja auch keine Permanencia. Wir möchten in ungefähr einem Jahr dort Leben, nur deshalb würde die Geburt dort helfen. Und mal ehrlich, dort gibt es perfekte Krankenhäuser wie das von uns ausgsuchte Albert Einstein. War schon persönlich da, haben auch sehr viele bekannte in Sao Paulo, falls es mit unserem gelernten Brasilianisch an die Grenzen stossen :)

so weit ich weiss bekommen wir die Permanencia, und wenn wir ein Jahr dort leben, sogar die Staatsangehörigkeit. Wollte nur mal fragen ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat.

Das Thema mit der Einreise ist angeblich kein Problem, da die Tap mit der wir unsere Tickets haben bis zur 36 Woche schwangere mitnehmen, allerdings muss nach der 31 Woche ein Zertifikat vom Arzt dabei sein, mit diesem wird bestätigt das man Fliegen darf. Wir fliegen in der 29. Woche

Und mit der einreise sollte es angeblich auch keine Probleme geben laut Federal. Das Rückflugticket muss nur früh genug stattfinden. Oder hat jemand damit andere Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank nochmals!
Benutzeravatar
Reise
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 09:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei Reise bedankt:
MESSENGER08, ptrludwig

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon MESSENGER08 » Sa 2. Aug 2014, 14:05

Naja, wenn Geld keine Rolle spielt dann wird es schon klappen. Das ist das wichtigste !

Berichtet hier und haltet uns auf dem Laufenden, wie das ganze Verfahren dann abläuft. Da Ihr anscheinend sowieso nur 1 Jahr in BRA bleiben wollt, wird das Verfahren für die PERMANÊNCIA sicherlich länger dauern.
Sobald Ihr erfolgreich den Antrag gestellt habt, bekommt Ihr ja eine vorläufige PERMANÊNCIA bis der Antrag durch ist. Also für 1 Jahr könnt Ihr sicher bleiben!

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 2. Aug 2014, 15:27

Reise hat geschrieben:Hallo und ersteinmal ein Dankeschön an euch alle.

Nun ich glaube nicht, dass in einem vernünftigem privat Krankenhaus die Sterbensrate bei Geburten extrem ist so das es ein Risiko für unser Baby darstellen kann. Finanzielle Probleme gibt es bei uns nicht, wir rechnen minimum mit 50,000 Reals für die Geburt, Anwaltskosten usw. Wenn dies nicht ausreicht sind wir aber noch nicht finanziell erschöpft ;)Wir möchten keinen urlaub dort machen, dann bräuchten wir ja auch keine Permanencia. Wir möchten in ungefähr einem Jahr dort Leben,


Ich gehe mal davon aus, dass du noch etwas in Brasilien bewegen willst, also arbeiten. Mit einem Investorenvisum kannst du auch in Brasilien leben.

Reise hat geschrieben: nur deshalb würde die Geburt dort helfen. Und mal ehrlich, dort gibt es perfekte Krankenhäuser wie das von uns ausgsuchte Albert Einstein. War schon persönlich da, haben auch sehr viele bekannte in Sao Paulo, falls es mit unserem gelernten Brasilianisch an die Grenzen stossen :)


Das Krankenhaus ist bei mir um die Ecke. Trotzdem bedeutet dies nicht dass alle lebend da raus kommen :mrgreen:

Reise hat geschrieben:so weit ich weiss bekommen wir die Permanencia, und wenn wir ein Jahr dort leben, sogar die Staatsangehörigkeit. Wollte nur mal fragen ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat.


dein Wort in Gottes Ohr

Reise hat geschrieben:Das Thema mit der Einreise ist angeblich kein Problem, da die Tap mit der wir unsere Tickets haben bis zur 36 Woche schwangere mitnehmen, allerdings muss nach der 31 Woche ein Zertifikat vom Arzt dabei sein, mit diesem wird bestätigt das man Fliegen darf. Wir fliegen in der 29. Woche


In den folgenden Fällen musst du eine Genehmigung in Form einer Beurteilung der Flugreisetauglichkeit (MEDIF) einholen
Bei Schwangerschaft mit Komplikationen oder nach der 36. Woche oder der 32. Woche bei Mehrlingsschwangerschaften
Genau lesen. Es ist nicht irgendein Zertifikat vom Arzt. Der muss das MEDIF ausfüllen. Ein Attest nicht älter als drei Tage ist immer notwendig. Auch schon mal an deine Frau gedacht? Empfehlenswert ist jedoch die Kontrolle der allgemeinen Impfungen, wie Diphtherie, Tetanus und Polio. Wer seine Spätschwangerschaft verschweigt, um trotzdem mitzufliegen zu können, und dann medizinische Probleme bekommt, muss unter Umständen für die Kosten haften, die durch Zwischenlandungen oder andere Mehraufwendungen entstehen. Autsch!

Mehr Flugtipps für Schwangere

nicht ohne eine Reiserücktrittsversicherung und eine Auslandskrankenversicherung fliegen
prüfen, ob die Versicherung die Kosten durch eine Schwangerschaft oder Geburt im Ausland übernimmt
viel trinken, um Thrombose und geschwollenen Füßen vorzubeugen
nicht hungern, evtl. beim Flugpersonal um einen Snack bitten, um Übelkeit zu vermeiden
Sitzplätze am Mittelgang oder in der ersten Reihe buchen für genug Beinfreiheit
Sitzplätze in der Nähe der Toiletten buchen
während des Fluges Kompressionsstrümpfe Klasse 1 oder 2 tragen (keine Strumpfhosen, die können Pilzinfektionen verursachen!); noch vor dem Aufstehen im Bett anziehen und während des ganzen Fluges tragen
bequeme Schuhe tragen, aber nicht ausziehen (die Füße schwellen während des Fluges an, danach passen die Schuhe vielleicht nicht mehr)
Kreislauf in Schwung halten: im Gang auf- und abgehen, Dehnungsübungen der Waden und Fußgelenke machen
nur fliegen, wenn eine gute medizinische Versorgung am Zielort gewährleistet ist
immer den Mutterpass mitnehmen, am besten mit einer Kopie


Reise hat geschrieben:Und mit der einreise sollte es angeblich auch keine Probleme geben laut Federal. Das Rückflugticket muss nur früh genug stattfinden. Oder hat jemand damit andere Erfahrungen gemacht?


Eigentlich nicht. Attest vielleicht auf Anfrage. Halle Berry ist auch schwanger problemlos eingereist. Aber Rückflugtermin kann ja erst nach der Geburt sein und muss innerhalb der 90 Tage liegen. Wird etwas kompliziert und eng wenn das Baby auf sich warten lässt. Notfalls die vielen ladeiras in SP laufen. :D
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon Alexsander » Sa 2. Aug 2014, 16:15

Hi,

sebst durch ein bras. Kind ist die Permanecia derzeit von der Dauer limitiert. Es sei denn Ihr seid schon über 60. =D>
Wenn Ihr nach einem jahr die bras. Staatsbürgerschaft beantragt ist die deutsche Staatsbürgerschaft sofort weg. Ist natürlich auch nicht schlimm Wenn
man in Geld schwimmt kommt es auf solche Kleinigkeiten sicherlich nicht an. :D


Viel Glück
Benutzeravatar
Alexsander
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 13:17
Wohnort: Paulista, PE
Bedankt: 74 mal
Danke erhalten: 59 mal in 43 Posts

Re: Kind in Brasilien bekommen

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 2. Aug 2014, 19:38

Alexsander hat geschrieben:Hi,

sebst durch ein bras. Kind ist die Permanecia derzeit von der Dauer limitiert. Es sei denn Ihr seid schon über 60. =D>
Wenn Ihr nach einem jahr die bras. Staatsbürgerschaft beantragt ist die deutsche Staatsbürgerschaft sofort weg. Ist natürlich auch nicht schlimm Wenn
man in Geld schwimmt kommt es auf solche Kleinigkeiten sicherlich nicht an. :D


Viel Glück


Die Staatsangehörigkeit verliert nur derjenige, der vorher eingebürgert wurde und erneut die brasilianische Staatsangehörigkeit beantragt, wenn er die deutschen Behörden nicht informiert hat. Also kann es sich nie um gebürtige Deutsche handeln.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]