Kindergeld in Brasilien ?

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon Colono » Do 29. Dez 2016, 22:56

Mir fällt auf.... dass zum Jahreswechsel mit Beginn der trostlosen Witterung in Deutschland vermehrt wieder ein "s" vom dass weggelassen wird. Dies ist sicher einer der Fehler, die den meisten Menschen auffallen. Es ist also um so wichtiger, dass man sich bei dieser Regel so sicher ist, dass man instinktiv das richtige Wort benutzt, damit man nicht in die peinliche Situation gerät – als zuhause- zurückgebliebener brasileiraloser Einhandschreiber geoutet zu werden.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2371
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 659 mal
Danke erhalten: 709 mal in 523 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon angrense » Do 29. Dez 2016, 23:00

GatoBahia hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:gato, du hast doch nicht etwa die vielen jahre dem staat geld geschenkt? #-o
dann mal ran an den speck:
http://www.kindergeld.info/anspruch.html


Der Staat versucht grade mich zu ficken, also danke für den Tipp. Meine Kleine ist aber keine EU Deutsche ( den Göttern sei dank :roll: )


wenn du ein bisschen gas gegeben hättest, dann hätte sie ja längst die EU/DE geburtsurkunde und der drops wäre längst gelutscht. 190 euro/monat ist ja auch nicht wenig.... rechne mal, wie viel du dem schäuble schon geschenkt hast! :idea:
ps: ist das phlegmatismus oder unwissenheit?
Zuletzt geändert von angrense am Do 29. Dez 2016, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon GatoBahia » Do 29. Dez 2016, 23:01

Colono hat geschrieben:Mir fällt auf.... dass zum Jahreswechsel mit Beginn der trostlosen Witterung in Deutschland vermehrt wieder ein "s" vom dass weggelassen wird. Dies ist sicher einer der Fehler, die den meisten Menschen auffallen. Es ist also um so wichtiger, dass man sich bei dieser Regel so sicher ist, dass man instinktiv das richtige Wort benutzt, damit man nicht in die peinliche Situation gerät – als zuhause- zurückgebliebener brasileiraloser Einhandschreiber geoutet zu werden.


Kann es sein das du ein Rechtscheibnazi bist :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5074
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1218 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon cabof » Fr 30. Dez 2016, 08:14

Rechtschreibnazis.... also bitte, kein Forenmitglied geht mehr zur Schule und ist entsprechend auch nicht auf die neuen Schreibweisen eingestellt, ich inklusive,
was macht denn bei uns ß/ss oder groß/Kleinschreibung aus? Die Message ist ausschlaggebend... und die ist hohl genug. Wären Germanisten im Forum tätig, es wäre schon lange geschlossen. Setzen: sechs.

Was das Kindergeld angeht... einfach und nur einfach mal beim zuständigen Amt anfragen... ja oder nein, das wird die Antwort sein. Geld zu verschenken hat wohl keiner von uns - Ausnahme ist der Gato - bei den Millionen die er besitzt würde ich mich für 190 € auch nicht bewegen - kläre im Zuge meiner Tätigkeit im Januar ab
warum eine BR nur Waisenrente für ein Kind bezieht obwohl sie zwei Kinder hat (wohnhaft in der Domstadt)... werde berichten. Ernsthaft.

Kindergeld in Brasilien, um auf die Frage zurückzukommen, verbunden mit regelmäßigem Schulbesuch, gibt es oder hat es gegeben - oder Temer hat es abgeschafft.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10046
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon ptrludwig » Do 5. Jan 2017, 10:51

angrense hat geschrieben:gato, du hast doch nicht etwa die vielen jahre dem staat geld geschenkt? #-o
dann mal ran an den speck:
http://www.kindergeld.info/anspruch.html

Für im Ausland lebende Kinder wird Kindergeld nur gezahlt wenn die Eltern in Deutschland unbegrenzt steuerpflichtig sind, nicht aber wenn sie unbegrenzt steuerpflichtigen gleich gestellt sind.
Zuständig ist die Familienkasse Würzburg.
ptrludwig
 
Beiträge: 739
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Folgende User haben sich bei ptrludwig bedankt:
GatoBahia

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon GatoBahia » Do 5. Jan 2017, 10:59

ptrludwig hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:gato, du hast doch nicht etwa die vielen jahre dem staat geld geschenkt? #-o
dann mal ran an den speck:
http://www.kindergeld.info/anspruch.html

Für im Ausland lebende Kinder wird Kindergeld nur gezahlt wenn die Eltern in Deutschland unbegrenzt steuerpflichtig sind, nicht aber wenn sie unbegrenzt steuerpflichtigen gleich gestellt sind.
Zuständig ist die Familienkasse Würzburg.


Beide Elternteile mit Steuererklärung :?: Meine Verlobte verfügt nicht über ein regelmäßiges Einkommen :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5074
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1218 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon ptrludwig » Do 5. Jan 2017, 11:29

GatoBahia hat geschrieben:
ptrludwig hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:gato, du hast doch nicht etwa die vielen jahre dem staat geld geschenkt? #-o
dann mal ran an den speck:
http://www.kindergeld.info/anspruch.html

Für im Ausland lebende Kinder wird Kindergeld nur gezahlt wenn die Eltern in Deutschland unbegrenzt steuerpflichtig sind, nicht aber wenn sie unbegrenzt steuerpflichtigen gleich gestellt sind.
Zuständig ist die Familienkasse Würzburg.


Beide Elternteile mit Steuererklärung :?: Meine Verlobte verfügt nicht über ein regelmäßiges Einkommen :shock:

Deine Verlobte ist Brasilianerin, hat also keinen Anspruch auf deutsches Kindergeld wenn das Kind in ihrem Haushalt wohnt. Du hättest Anspruch wenn das Kind in deinem Haushalt, bzw. in der EU wohnt und du in Deutschland unbegrenzt steuerpflichtig bist. Wenn du im Ausland wohnst und in Deutschland Einnahmen hast, bist du dort automatisch begrenzt steuerpflichtig es sei denn du kannst dem Finanzamt glaubhaft machen das du mindestens 90% deiner Einnahmen in Deutschland hast, dann kannst du dich einem unbegrenzt steuerpflichtigen gleich stellen lassen.
ptrludwig
 
Beiträge: 739
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 261 mal
Danke erhalten: 135 mal in 102 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon GatoBahia » Do 5. Jan 2017, 13:22

ptrludwig hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:
ptrludwig hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:gato, du hast doch nicht etwa die vielen jahre dem staat geld geschenkt? #-o
dann mal ran an den speck:
http://www.kindergeld.info/anspruch.html

Für im Ausland lebende Kinder wird Kindergeld nur gezahlt wenn die Eltern in Deutschland unbegrenzt steuerpflichtig sind, nicht aber wenn sie unbegrenzt steuerpflichtigen gleich gestellt sind.
Zuständig ist die Familienkasse Würzburg.


Beide Elternteile mit Steuererklärung :?: Meine Verlobte verfügt nicht über ein regelmäßiges Einkommen :shock:

Deine Verlobte ist Brasilianerin, hat also keinen Anspruch auf deutsches Kindergeld wenn das Kind in ihrem Haushalt wohnt. Du hättest Anspruch wenn das Kind in deinem Haushalt, bzw. in der EU wohnt und du in Deutschland unbegrenzt steuerpflichtig bist. Wenn du im Ausland wohnst und in Deutschland Einnahmen hast, bist du dort automatisch begrenzt steuerpflichtig es sei denn du kannst dem Finanzamt glaubhaft machen das du mindestens 90% deiner Einnahmen in Deutschland hast, dann kannst du dich einem unbegrenzt steuerpflichtigen gleich stellen lassen.


Wenn die Kleine Zehn ist kommt sie nach DE, ich will aber das sie möglichst viel von Brasilien mit bekommt :idea: Sie ist eine kleine Brasilaira indianischer Abstammung, typisch Bahia eben :shock:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5074
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1218 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon Regina15 » Do 5. Jan 2017, 14:13

GatoBahia hat geschrieben:Wenn die Kleine Zehn ist kommt sie nach DE, ich will aber das sie möglichst viel von Brasilien mit bekommt

Ich hoffe es kommt jetzt nicht zu negativ rüber, aber weißt du irgendwann mal was du willst? Ich hoffe es für das Kind. Ständig schreibst du Dland ist blöd und für dich keine Option, darum gehst du nach Portugal oder... Je jünger das Kind, desto schneller lebt sie sich ein und lernt die Sprache. Mach doch endlich Nägel mit Köpfen oder lass die Geschichten. Mit 10 kommt man auf weiterführende Schulen. Wo soll sie denn da hin ohne Deutschkenntnisse? Mutter kann nicht helfen, muss sich selber zurechtfinden und dein portugiesich ist laut deiner Aussagen auch nicht so dolle. Vielleicht wäre es sinnvoller die Tochter in den Ferien nach Deutschland zu holen um die Sprache zu erlernen statt immer nach Brasilien zu fliegen. Das bedeutet natürlich mehr Verzicht deinerseits. Welcher Abstammung sie ist, hat herzlich wenig damit zu tun. Langsam wissen wir es alle.
Um bei uns Fuß zu fassen, wartet man nicht noch 2 Jahre. Halbes Jahr bis 1 Jahr Alltag mit allen Jahreszeiten, dann wissen die Damen ob sie es in Deutschland und mit dir aushalten.
Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 862
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1188 mal
Danke erhalten: 499 mal in 301 Posts

Re: Kindergeld in Brasilien ?

Beitragvon GatoBahia » Do 5. Jan 2017, 14:20

Regina15 hat geschrieben:
GatoBahia hat geschrieben:Wenn die Kleine Zehn ist kommt sie nach DE, ich will aber das sie möglichst viel von Brasilien mit bekommt

Ich hoffe es kommt jetzt nicht zu negativ rüber, aber weißt du irgendwann mal was du willst? Ich hoffe es für das Kind. Ständig schreibst du Dland ist blöd und für dich keine Option, darum gehst du nach Portugal oder... Je jünger das Kind, desto schneller lebt sie sich ein und lernt die Sprache. Mach doch endlich Nägel mit Köpfen oder lass die Geschichten. Mit 10 kommt man auf weiterführende Schulen. Wo soll sie denn da hin ohne Deutschkenntnisse? Mutter kann nicht helfen, muss sich selber zurechtfinden und dein portugiesich ist laut deiner Aussagen auch nicht so dolle. Vielleicht wäre es sinnvoller die Tochter in den Ferien nach Deutschland zu holen um die Sprache zu erlernen statt immer nach Brasilien zu fliegen. Das bedeutet natürlich mehr Verzicht deinerseits. Welcher Abstammung sie ist, hat herzlich wenig damit zu tun. Langsam wissen wir es alle.
Um bei uns Fuß zu fassen, wartet man nicht noch 2 Jahre. Halbes Jahr bis 1 Jahr Alltag mit allen Jahreszeiten, dann wissen die Damen ob sie es in Deutschland und mit dir aushalten.


Die erste Option wäre natürlich Brasilien, auch für mich. Aber bei dieser Regierung. Portugal wäre sehr nett, ich würde sogar portugiesisch lernen. In Deutschlanand möchte ich nicht mal begraben werden [-X
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5074
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1218 mal
Danke erhalten: 571 mal in 461 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]