Klassenkampf zwischen chata und den anderen....

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Zu welcher Schicht zählst Du Dich:

Unterste Schicht (400 Euros oder weniger pro Monat)
3
9%
Untere Schicht (1400 Euros oder weniger pro Monat)
5
16%
Untere Mittelschicht (2600 Euros oderweniger pro Monat)
9
28%
Obere Mittelschicht (4000 Euros oder weniger pro Monat)
6
19%
Oberschicht (7000 Euros oder weniger pro Monat)
4
13%
Oberste Schicht: Mehr als 7000 Euros pro Monat
5
16%
 
Abstimmungen insgesamt : 32

Beitragvon tinto » So 18. Sep 2005, 12:38

Jorginho hat geschrieben:Habe gerade eben etwas aktuellere Zahlen der Bruttogrundgehälter gefunden:

Neue Besoldungsgruppen (Stand 08/2004):

W1 Juniorprof. 3.405,34 €
W2 Univ.-Prof. 3.890,03 €
W3 Univ.-Prof. 4.723,61 €

W1= Juniorprofessur / W2= ehemalige C2 und C3 / W3= ehemalige C4


Ja, Du bestätigst mich: wie ich schon sagte, W ist neu, wer aber wie die meisten Professoren C-Besoldung hat, behält diese (meist C3 oder C4- und angesichts der Altersstruktur sind nicht wenige in der Endstufe C4!),

Wer neu neu einsteigt erhält W-Besoldung. Das ist schlecht.

Og. Eurobeträge abzüglich Steuern und wenigstens 200 Euros Krankenversicherung zzgl Kostendämpfungspauschale (=300 Euros, zusätzlicher Beteiligung an Gesundheitskosten jährlich). So sieht es mit diesen Beamten (=jüngere Führungselite) in Deutschland aus. Brauchen wir keine jungen gut bezahlten Forscher mehr an unseren Universitäten?

Kein Wunder, dass die ins Ausland abwandern.

Und so sieht es in den Ministerien und Behörden überall in Deutschland aus. Wer schlecht bezahlt wie der Staat, der braucht keine guten Führungskräfte, alles untere oder bestenfalls ober Mitteklasse, nicht mehr!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tinto » Do 22. Sep 2005, 17:50

Ah, ganz interessant, das bisherige Ergebnis entspricht aber meinen Erwartungen!

Für eine Umfrage unter Leuten mit Computer ganz akzeptabel. Eine Bestätigung der Gaußschen Normalverteilung....
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Lemi » Do 22. Sep 2005, 18:58

Nicht ganz, tinto. Die unterste Unterklasse blieb ja unbesetzt. Liegt wahrscheinlich daran, dass meine Schwager keinen PC besitzen und so nicht abstimmen konnten.

Ansonsten wundere ich mich, dass es so viele reiche Leute bei BFN gibt. Ich werde wohl bald mal zu einer Spendenaktion für verarmte Forumsadministratoren aufrufen ! :cry:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon tinto » Do 22. Sep 2005, 21:28

Lemi hat geschrieben:Nicht ganz, tinto. Die unterste Unterklasse blieb ja unbesetzt. :cry:


Wieso, es sind 5%!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Lemi » Do 22. Sep 2005, 21:34

Hast du noch schnell deinen Zweit-Nick aktiviert, Tinto ? :lol: Der tut mir dann aber doch leid ..............

P.S.: Ich glaube, heute früh standen da noch 0%. :wink:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon tinto » Do 22. Sep 2005, 21:48

Lemi hat geschrieben:Hast du noch schnell deinen Zweit-Nick aktiviert, Tinto ? :lol: Der tut mir dann aber doch leid ..............

P.S.: Ich glaube, heute früh standen da noch 0%. :wink:

nee, ich hab einen Zweitnick, von dem ich aber das verdammte Password nicht mehr weiß - mit dem wollte ich Euch mit'ner schönen Sex-Geschichte übers kruez legen, leider leider geht das jetzt nicht...

Also, recht hast Du, vor zwei stunden war da wirklich noch nix mit 400 Euros. Ich war selbst überrascht.

Aber in den nächsten 48 Stunden wird noch eine mir sehr bekannte und ab und wann im Forum angemeldete Brasileira ebenfalls dieses Einkommen angeben, weil sie von ihrem 400 Eurojob lebt...ich hab ihr schon öfters gesagt, sie soll das hier mal posten!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Lemi » Do 22. Sep 2005, 23:09

Hi Tinto,

meine Schwiegermutter würde auch in die unterste Unterklasse fallen - selbst wenn du als Maximalverdienst 1 Euro angegeben hättest !

Leider kann sie an deiner Unfrage aber nicht teilnehmen - nicht weil ihr der PC fehlt - nein, den würde ich ihr ja ausleihen ................. sie kann nur leider deine Umfrage nicht lesen, da sie Analphabetin ist.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon sefant » Fr 23. Sep 2005, 06:12

Die Studenten sind dann ja auch die unterste Schicht :wink: :oops:

Hätte ich mal am Anfang schneller studiert...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Beitragvon tinto » Sa 24. Sep 2005, 09:32

sefant hat geschrieben:Die Studenten sind dann ja auch die unterste Schicht :wink: :oops:

Hätte ich mal am Anfang schneller studiert...

ja, das ist wohl nicht nur eine Frage der Geschwindigkeit, sondern des Studentenlebens schlechthin.

Übrigens durfte ich als Student eines ganz klar feststellen: Flugkosten abzüglich niedriger Preise für Reisen, Wohnen, Essen, Trinken(!), Sex & Musik ergibt einen Reingewinn an Erfahrungen und ein Plus in der Kasse eines jeden deutschen Studenten,
- 400 Euros sind in Brasilien mehr Wert als in Deutschland und sie reichen sogar bei guter Aufteilung locker für einen Monat zum (Über-)leben!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Macumba » Mo 26. Sep 2005, 11:13

Es fehlt noch die "gefühlte" Oberschicht: zwar >5000 € brutto, aber 2 Ex mit x-Kindern zu versorgen und jeden Monat mehr Miese, um den Daimler abzustottern... :twisted:
Macumba
 
Beiträge: 263
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 15:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Vorherige

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]