Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon angrense » Do 10. Mär 2016, 20:12

Regina15 hat geschrieben:Ich esse auch Kleinigkeiten von fliegenden Händlern......


warum wundert mich das nicht? espetinho de cachorro! lecker.... :shock:
lass es dir schmecken.... #-o
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon Takeo » Do 10. Mär 2016, 22:06

angrense hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:lass die luftigen sachen die du dort kaufst gleich dort.... ist eh meist mindere qualität und nicht mit europa vergleichbar! verschenk die sachen später, damit machst du dann ein paar mädels glücklich. :mrgreen:


Sorry, aber auch das ist absoluter Blödsinn!!!!!! Wer natürlich seine Klamotten nur am Strand oder im Andenkenlädchen kauft, braucht sich nicht zu wundern, dass 'made in China' schnell kaputt geht, verwäscht, zerreist, ausbleicht. Aber wer mal Lust hat, so wie jeder normale Einheimische auch, im einschlägigen Geschäften Klamotten kaufen zu gehen, findet auch hier qualitativ gleichwertige Mode wie in Europa... nur eben mit dem Vorteil der Kollektionen, die in Brasilien gerade in sind...


ja nee ist klar... ich bin so arm in meiner strandhütte das ich nur muamba beim meinem freund camelô kaufe. warum stehen dann brasileiras so auf moda europeia?


Ja und wo treibst Du Dich 'rum und mit wem gehst Du so um?? Erstens stehen Brasileiras nicht unbedingt auf Moda Europeia, und wenn Renner so teuer oder billig wie H&M sein sollte, könnte man doch auch eventuell das eine oder andere Stück auch hier kaufen wenn was fehlen sollte oder einem was gefällt, ausserdem gibt's noch nderes als Renner und Co.... egal.... aber so tun als ob man in Brasilien ins Djungel-Slum hinabsteigt, bloss keine Kleidung kaufen (weil Schrott), bloss kein Schmuck tragen (man wird sofort als Gringo enttarnt und ausgeraubt), bloss nicht vom fliegenden Händlern essen (man isst Hundefleisch und ist sofort vergiftet) ist doch alles furchtbarer Blödsinn!!! Ich lebe in Brasilien völlig normal und frei und mir fehlt nichts und ich hab' auch nicht das Gefühl mich hier an irgendwelche Anpassregeln halten zu müssen... einfach normal und locker sein... ist das SO SCHWER???????
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
frankieb66, Regina15

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon angrense » Do 10. Mär 2016, 22:42

naja, wenn ich sehe wie deine fliegenden kotlettgriller mit münzen und scheinen hantieren und dann mit der selben hand das fleisch anfassen.... herzlichen glückwunsch! uma porcaria só!
dann lass ich lieber meine kette zuhause und wünsche dir guten appetit! :mrgreen:
wenn mich schon locals warnen das zu essen lass ich lieber die finger weg! muß ja nicht jeder diesen frass zu sich nehmen, damit die armen auch was verdienen. was für eine aussage!

ach und wie gut das es dich super mega gringo gibt, sonst wüsste ich auch nicht das es nur renner bekleidungsgeschäfte in brasilien gibt!
ich gehe jetzt weiter aedes egypti mücken zählen.
viel spaß im molloch! =D>

ps: deine postings sind so voller germanische ignoranz, dass ich schon glaube das du dich in BR anpassen mußt! :idea:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon Takeo » Fr 11. Mär 2016, 00:54

... ich hab' ehrlich gesagt NULL gerafft was Du mir hier versuchst zu verklickern... viel Spass im Molloch... Fliegende Kotlettgriller... mehr als nur Renner... Mega Gringo... Bichão q tipo de chá tu tomô??
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Folgende User haben sich bei Takeo bedankt:
GatoBahia

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon Ralfou » Fr 11. Mär 2016, 12:09

Ich kaufe (zum absoluten Entsetzen meiner Gemahlin) ab und zu Klamotten auf den (Billig-)Märkten. Manche fallen nach dem ersten Tragen auseinander (z.B. eine Arbeits-Shorts), macht aber nix, kann man für wenig Geld beim Schneider reparieren lassen, manche sind von erstaunlich guter Qualität. Gerade die Fußballtrikots, die ich für meinen Sohn gekauft habe, halten trotz regelmäßigem Tragen und Maschinenwäsche in D echt gut, darunter war sogar ein Flamengo-Auswärtstrikot mit aufwändigen Details wie aufgesetzem Vereinsemplem und zusammengesetztem Kragenelement, für glaub ich 25 R$. Oder ein ganz hübsches Kleid mit vielen Säumen und so im Sao Joao-Style für meine kleine Tochter, so 40 R$ (da hat meine Gattin nicht gemeckert ;-) ). Kann man ruhig mal machen, und mit diesem Fummel geht man visuell schon ein wenig im Getümmel des gemeinen Volkes unter, wenn man sich etwas tarnen möchte. In den Boutiquen findet man aber natürlich schickere Sachen von guter Qualität, aber, je nachdem in welchen Kreisen man sich bewegt, fällt man damit schon wieder etwas mehr auf. Macht aber alles nichts, wie zuvor schon richtig bemerkt wurde, auch die Brasilianer tragen natürlich Kleidung aus den besseren Boutiquen, dazu jede Menge Schmuck, oft und gerne Gold, dicke Uhren und auch teuere Smartphones und Kameras und so. Muss man selbst entscheiden, wie viel Luxus man ständig dabei haben will.

Für Männer sind Shorts aus dem öffentlichen Bild nicht wegzudenken. Kurze Hosen, also kurz unter der Tasche abgeschnittene Hosen, gehen aber GAR NICHT. Es sei denn, Dein Mann möchte mit gepflegten gut riechenden jungen Herren ausgehen ;-). Wie schon beschrieben besteht die Pflicht zur langen Hose eigentlich nur bei Behörden, oft gesehen auch in Banken. Als Tourist kommt man ja selten mit behördlichen Gebäuden in Kontakt, in Banken ist es aber nicht so streng, die werden Euch auch in Shorts nicht rauswerfen, wenn Ihr dort Geld abheben wollt, vor allem nicht, wenn Ihr wie Gringos ausseht. Ich persönlich trage lange Jeans immer beim Fliegen und auch in Überlandbussen, zum Einen weil da auch Brasilianer sich gerne etwas schicker kleiden, zum anderen um die arktisch klimatisierten Verhältnisse besser zu überleben. Ich bin auch eher der Hemdtyp (dünnes Mischgewebe), da es besser lüftet als T-Shirts und den Arme trotzdem bedeckt (leicht hochgekrempelt). Auch wenn wir in die Stadt fahren, ziehe ich schon mal lange Hose an. Nicht wegen irgendeiner Pflicht, sondern einfach wegen des Anlasses. Als Schuhe habe ich mir mal in BR Wildleder-Slipper gekauft, die trage ich auch, weil Sandalen beim Autofahren verboten sind, ohne Socken. Todschick ;-).

Als Frau ist die Sache eigentlich recht einfach: Wenn Du etwas stilvoll sein möchtest, trägst Du nicht gerade Ultra-kurze Minis da, wo Dein Mann lange Hosen trägt, auch das gilt vor allem für Behörden. Ansonsten musst Du selbst entscheiden, womit Du Dich wohlfühlst. Du wirst genügend Brasilianerinnen sehen, die keine Probleme damit haben, in der Öffentlichkeit dünn-, kurz- und offen-gewandet durchs Leben zu gehen (ohne aber am Strand komplett die Hüllen fallen zu lassen, das ist ein ABSOLUTES Tabu, gilt übrigens auch für Männer, nicht mal eben die Badehose offen am Strand anziehen, AUF KEINEN FALL!; besser zuhause anziehen und dann Pareo, Strandkleid oder beim Mann Badeshorts drüber anziehen (Gerade die etwas älteren Brasilianer tragen oft Badehosen am Strand, kann man aber machen wie man will). Andere hingegen tragen lange Kleider mit bedeckten Armen auch im Alltag, das sind dann die Evangelikalen. Im Grunde hast Du in BR alle Freiheiten der Welt - von zuvor angemerkten Ausnahmen abgesehen.

Ist alles wirklich halb bis überhaupt nicht so wild, als Tourist kann man in BR kleidungstechnisch kaum etwas grundlegend falsch machen. Ohne Kleidung schon sehr viel eher.
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 117 mal in 72 Posts

Folgende User haben sich bei Ralfou bedankt:
angrense, jorchinho

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon angrense » Fr 11. Mär 2016, 12:20

Takeo hat geschrieben:... ich hab' ehrlich gesagt NULL gerafft was Du mir hier versuchst zu verklickern... viel Spass im Molloch... Fliegende Kotlettgriller... mehr als nur Renner... Mega Gringo... Bichão q tipo de chá tu tomô??


du hast mich genau verstanden! ...und ich hasse tee! [-o<
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon Takeo » Fr 11. Mär 2016, 16:02

angrense hat geschrieben:du hast mich genau verstanden! ...und ich hasse tee! [-o<


Bichão... wo schrieb ich was von Tee??
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon cabof » Fr 11. Mär 2016, 17:24

Leute, Thea hat eine serioese Frage gestellt - und wie so oft artet das in privaten Scharmuetzeln aus. Traurig.

Es gibt Renner, C&A und andere Modeketten, es gibt Butiken und von meinem vor Ort sein, gezwungener Mahsen wegen der Holden,
streife ich durch die Klamottenabteilungen. Habe in einem anderen Forum einen Fred abgesetzt... Preise fuer den Normalo, da
ist gefuehlt die Obergrenze 200 Reais (50 Euros), Lederwaren, Handtaschen und Schuhe KOENNEN darueber liegen, meist aber auch
nicht. Dieses Preisgefuege gilt auch fuer Butiken, wie selbst gesehen. Ich selbst habe mich -zufaellig - bei einem Herrenausstatter
eingedeckt, 65 Euros - keine Schuhe, alles okay. Zahlste bar, gibt es ungefragt noch einen Rabatt, bin Tourist, brauche keine Rechnung,
wird nochmals abgerundet. (Tipp vom Dino.... so zahle ich auch jetzt mein Hotel, 20% runter, ohne Rechnung).

Was Thea angeht, wir kennen nicht ihr Alter, figurmaessig klein oder XXL - modebewusst oder nicht... ich bin beileibe kein Glööcker und
kann auch keine Moderatschlaege geben, einfach hier aufschlagen, rumgucken und kaufen was gefaellt. Ist doch einfach.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9487
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1350 mal
Danke erhalten: 1387 mal in 1164 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
GatoBahia

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon GatoBahia » Fr 11. Mär 2016, 17:47

Was noch wichtig wäre, es gibt noch regionale Unterschiede. Ich laufe in Bahia meist so dezent gekleidet wie ein Kakadu rum und bin in Rio mit einem geschmunzelten Baiano begrüßt wurden. Hab dann meine letzten unifarbenen Strand T-Hemden in grau und blau von ganz unten im Rucksack vorgekramt. Ach ja, die Musik ist in Brasilien auch regional unterschiedlich :idea:

Gato #-o

PS: Eh Cabof, das Forum is eben so :!: Willst du es ändern und wenn ja dann wie :?:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 3800
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 888 mal
Danke erhalten: 449 mal in 363 Posts

Re: Kleidungsregeln in Brasilien/Südamerika?

Beitragvon cabof » Fr 11. Mär 2016, 18:04

Yeah Gato.... als Youngster bin ich auch papageienmaessig durch BR gelatscht, besonders mit den bunten T-Shirts. Wuerde ich heute so rumlaufen, saehe dann so aus, als ein gewisser Herr auf Juengelchen=Kontakt aus ist...
Jetzt mal den Spass beiseite... Residents... ob Shopping, Eckkneipe oder auch Strandpromenade... meine Guete was ist die BR auseinandergegangen, da sieht man
Figuren, absolut keine Hemmungen... das Fett rausgepresst und stolzierend... Anmut ist etwas anderes.... nur so.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9487
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1350 mal
Danke erhalten: 1387 mal in 1164 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
GatoBahia

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]