Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Marquinhus » Di 11. Mär 2014, 14:07

Nachdem ich das erste Jahr bei der Verwandtschaft untergekommen bin um erstmal in Brasilien zu landen, ist es jetzt Zeit für mein eigenes Zuhause mit Werkstatt. Die Permanencia sollte in den nächsten Monaten da sein, was mir dann erlaubt ein Konto zu eröffnen und ne kleine Bude mit Werkstatt zu mieten.

Was ich bisher übers selbständig sein in Brasilien gelesen habe war doch recht widersprüchlich. Vielleicht könnt ihr mir helfen die folgenden Fragen zu klären:

- Mit welcher Unternehmensform habe ich am wenigsten Aufwand? Ich habe nicht vor in nächster Zeit jemand anzustellen. Der geschätzte Gesamtumsatz ist unter R$ 100.000 pro Jahr.

- An manchen Stellen las ich dass der CPF ausreicht um als selbständiger zu arbeiten. Wie ist das aber jetzt wenn ich ne Werkstatt mit Schild an der Straße habe, muss ich da nicht ein Gewerbe anmelden?

Danke für eure Hilfe
Bild www.geimerdecks.com.br
- Wir schreinern mit deutschem Qualitätsanspruch für den Großraum São Paulo -
Benutzeravatar
Marquinhus
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 3. Jul 2012, 13:06
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 9 mal in 6 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon frankieb66 » Di 11. Mär 2014, 14:52

Ola,

Marquinhus hat geschrieben:.... Vielleicht könnt ihr mir helfen die folgenden Fragen zu klären:
- Mit welcher Unternehmensform habe ich am wenigsten Aufwand? Ich habe nicht vor in nächster Zeit jemand anzustellen. Der geschätzte Gesamtumsatz ist unter R$ 100.000 pro Jahr.

über
http://www.sebrae.com.br
findet man recht schnell auch
http://www.sebrae.com.br/customizado/microempreendedor-individual

Definição do Microempreendedor Individual - MEI

Microempreendedor Individual (MEI) é a pessoa que trabalha por conta própria e que se legaliza como pequeno empresário. Para ser um microempreendedor individual, é necessário faturar no máximo até R$ 60.000,00 por ano e não ter participação em outra empresa como sócio ou titular. O MEI também pode ter um empregado contratado que receba o salário mínimo ou o piso da categoria.
...
http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual

Es gibt natürlich noch einige weitere Unternehmensformen die für dich in Frage kämen, aber das liest du bitte selbst nach auf http://www.sebrae.com.br, die SEBRAE solle auch generell die erste Anlaufstelle für Fragen deiner Art sei ... die Beratung dort kostet übrigens nix, und selbst die dort angebotenen "Kurse/Schulungen" (z.b. wie eröffne ich ein Unternehmen, welche Unternehmensform ist für mich am günstigsten ...) gibt es dort für sehr kleines Geld (ca. 100-200 R$) ...

Marquinhus hat geschrieben: ... An manchen Stellen las ich dass der CPF ausreicht um als selbständiger zu arbeiten. Wie ist das aber jetzt wenn ich ne Werkstatt mit Schild an der Straße habe, muss ich da nicht ein Gewerbe anmelden?

nein, CPF alleine reicht natürlich nicht aus ... (CPF steht übrigens für "Cadastro de Pessoas Físicas") ... aber natürlich wirds ohne CPF auch keine CNPJ geben ...

http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual/como-se-inscrever
...
Após o cadastramento do Microempreendedor Individual, o CNPJ e o número de inscrição na Junta Comercial são obtidos imediatamente, não sendo necessário encaminhar nenhum documento (e nem sua cópia anexada) à Junta Comercial.


Boa sorte

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Cheesytom, Marquinhus

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon amazonasklaus » Di 11. Mär 2014, 17:42

Anbei ist eine Übersicht, die wie ich finde die verschiedenen Rechtsformen und Besteuerungsmodelle für Unternehmen sehr gut darstellt. (Quelle: Portal do Empreendor)

Ich meine auch, ruhig mal oben links in der Tabelle anfangen und sich dann langsam nach rechts unten vorarbeiten. Nur darauf achten, dass man als Einzelunternehmer voll mit seinem Privatvermögen haftet.
Dateianhänge
tiposdeempresa.PNG
Tipos de Empresa
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Marquinhus

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Ararenser » Do 11. Jun 2015, 18:53

Hallo. Würde mich interessieren zu was du dich entschlossen hast? Schon umgesetzt? Ich stehe zur Zeit vor einer ähnlichen Fragestellung.
Hatte bereits online Kontakt mit Sebrae. Folgte den ganzen erhaltenen Links. Allerdings kam dann die Meldung, dass ich als Ausländer eine 0800 Nummer anrufen muss, um mit http://www.portaldoempreendedor.gov.br/mei-microempreendedor-individual/formalize-se in Kontakt zu treten.

Dies die Meldung:

A inscrição do MEI exige que o cidadão informe o número do Título de Eleitor. Não há número de Título de Eleitor em seu cadastro do CPF. Se você possui Título de Eleitor, atualize seu CPF no Banco do Brasil, Caixa Econômica ou Correios. Se você é estrangeiro ou está desobrigado do alistamento eleitoral, solicite orientação junto ao Sebrae no telefone 0800 570 0800.
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon zagaroma » Do 11. Jun 2015, 20:47

Für meine selbständige Arbeit habe ich jetzt auch eine MEI. Das ist wirklich einfach.
Man darf bis zu 60.000 R$ Umsatz im Jahr einnehmen (es muss ja nicht alles angegeben werden) und man darf nur 1 Angestellten mit Mindestgehalt haben (muss man aber nicht).
Man bezahlt an Sozialabgaben monatlich das DAS simples mit 41 R$, das Carnet bekommt man zugeschickt, da ist die Krankenkasse drin und der Rentenanspruch.
Die Verkaufssteuer muss man auch monatlich bezahlen, der Prozentsatz variiert je nach Stadt. Es sei denn, man besorgt sich den Ausweis als Kunsthandwerker (artesão), dann ist man davon befreit.
An Buchhaltung muss man nur ein monatliches Blatt mit den Umsätzen aufschreiben und aufbewahren, sehen will das niemand.
Einmal im Jahr macht man eine Steuererklärung und muss alle Einnahmen über 22.000 R$ versteuern. Man muss die Bruttoeinnahmen versteuern und kann leider keinerlei Kosten für Material etc. abziehen. Dafür ist der Steuersatz niedrig, wenn ich mich recht erinnere 27 %.
Die MEI kann man selber anmelden auf der website Portal do Emprendidor. Da bekommt man dann ein CNPJ und muss auch ein Bankkonto mit dieser Nummer eröffnen, sonst kann man nicht mit Kreditkartenmaschine arbeiten. Nur mit dem CPF bekommt man die nicht.
Diese kleine Ich-AG ist notwendig, um eine wie auch immer geartete gewerbliche Tätigkeit auszuführen.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1992
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 717 mal
Danke erhalten: 1212 mal in 655 Posts

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Ararenser » Do 11. Jun 2015, 21:04

Hallo Zagaroma
Danke für dein Feedback. Habe bereits versucht mich anzumelden. Muss aber jetzt dann eine 0800 nr. anrufen, da ich ausländer bin und nicht den titulo eleitoral besitze. Kam ne meldung. Werde mal versuchen das morgen in angriff zu nehmen. habe bereits an anderern orten viele gute tipps erhalten. aber du sagst das richtig mit dem bankkonto. hatte unterdesse für mich private eine poupança eröffnet, da ich ja offiziel kein einkommen nachweisen kann. auch das ist mit ein grund warum ich eine MEI eröffnen will. das mit den umsätzen kann man ja selber "steuern" ;-).... und kartenzahlung macht sinn, da viele leute hier einfach nicht über genug bares verfügen. so kann man andere lösungen z.b. 3-4-5 mal zahlen anbieten.
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Colono » Fr 12. Jun 2015, 15:03

zagaroma hat geschrieben:
Man bezahlt an Sozialabgaben monatlich das DAS simples mit 41 R$, das Carnet bekommt man zugeschickt, da ist die Krankenkasse drin und der Rentenanspruch.
Die Verkaufssteuer muss man auch monatlich bezahlen, der Prozentsatz variiert je nach Stadt. Es sei denn, man besorgt sich den Ausweis als Kunsthandwerker (artesão), dann ist man davon befreit.

Die MEI kann man selber anmelden auf der website Portal do Emprendidor. Da bekommt man dann ein CNPJ und muss auch ein Bankkonto mit dieser Nummer eröffnen, sonst kann man nicht mit Kreditkartenmaschine arbeiten. Nur mit dem CPF bekommt man die nicht.

Nein so einfach ist das nicht. Ein CNPJ ist bei weiten nicht alles. Nur eine Steuer Id. Die Anmeldung auf der Website ist das Eine. Das Andere die Alvará deiner Prefeitura. Da wird erst einmal nachgeschaut was du so machst. Solltes du deine Firma in einem reinen Wohngebiet oder in einem AP anmelden wollen, bekommst du diese Alvará meist nicht. Bei vielen Aktivitäten ist auch noch eine kostenpflichtige Alvará Sanitaria notwendig. Bekommt man bei der Vigilancia Sanitaria. In manchen Bundesstaaten braucht man noch eine kostenpflichtige Alvará Bombeiro. Bei manchen Gewerbebetrieben z.B Getränkemarkt braucht man noch eine Alvará der Policia Civil. Ausserdem braucht man noch eine Inscrição Estadual. Die bekommt man von der Junta Comercial. Also Vorsicht mit der Anmeldung auf der Website Empreendor Individual. Denn bekommt man nicht das Ok der Prefeitura hat man zwar fūr kurze Zeit einen CNPJ. D. h. er wird ohne Gewrbeanmeldung bei der Prefeitura gecancelt. Eine Abmeldung bzw. Regularisation des CNPJ dūrfte dann ein oder andere Kopfschmerzen bereiten. Also erst mal sein Vorhaben mit der Prefeitura abklären.

Es ist auch nicht richtig wie Zagaroma schreibt, daß die MEI-Pauschale Krankenkassenbeiträge beinhaltet Das ist INSS und Berufsunfähigkeitsversicherung.

Jeder MEI ist von der Umsatzsteuer ICMS befreit.

Bei Geschäften mit Privatleuten im eigenen Municipio braucht der MEI keine Rechnung (NotaFiscal) austellen. Es reicht eine einfache Quittung (Recebo).

Auch ein Bankkonto zu eröffnen ist nicht so einfach. Uns Ausländern ist es nicht möglich ein simples Konto fūr MEI mit geringer Kontofūhungsgebūhr auf der Post zu eröffnen. Ūbrig bleibt ein Konto bei einer normalen Bank mit Kontofūhrungsgebūhren um die 50 Reais. Das hört sich zwar wenig an sind aber immerhin um die 600 Reais im Jahr. Auch muss man relativ guten Umsatz vorweisen (Bis an die 60000 Reais Grenze) sonst sonst bekommt man das Konto nicht.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2365
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 657 mal
Danke erhalten: 708 mal in 522 Posts

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Ararenser » Fr 12. Jun 2015, 16:13

Hallo colono
Danke auch für deine Infos. Werde mich nächste Woche mal auf die Socken machen und ein paar Behörden abklappern.

Ein paar Zusatzinfos.
Ich habe einen Saal (Raum) gemietet, um Unterricht zu geben. In diesem Gebäude befindet sich bereits eine Clinica Fonoaudiologia e Psicologa. Also Gewerbe. Es ist im Zentrum. Gegenüber einer Schule. Keine Wohnungen dort. Also der STandort sollte kein Problem darstelen.

Betreffend Bank und CNPJ. Habe "nur" ein Konto Poupança bei Santander. Da ich keinen Einkommensnachweis hatte. Obwohl meine Frau dort 2 Konti hat und gute Rücklagen. Man hat mir aber klar angeboten, sobald ich eine CNPJ habe, erhalte ich ohne Probleme ein CC und die entsprechenden Zahlungsterminals zur Kartenzahlung. Der Gerente ist mir gut gesonnen. Er möchte auch Deutsch lernen.... smile
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Cheesytom » Fr 12. Jun 2015, 16:25

[OT]WAS FÜR Unterrichtsmaterial benutzt Du eigentlich?[/OT]
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Kleinen Handwerksbetrieb in Brasilien anmelden?

Beitragvon Colono » Fr 12. Jun 2015, 16:45

Ararenser hat geschrieben: Man hat mir aber klar angeboten, sobald ich eine CNPJ habe, erhalte ich ohne Probleme ein CC und die entsprechenden Zahlungsterminals zur Kartenzahlung. Der Gerente ist mir gut gesonnen.e

Der Gerente hat da mal bei fast gar nichts zu melden. Deine Unterlagen gehen zur Genehmigung an eine Entscheider-Kommission bei der Bank. Vielerort bekommst du ein Merkblatt was da alles notwendig ist. Unter anderen die Inscriçao Estadual. Die bekommst du erst mit Gewerbeschein Alvará. Meiner Erfahrung nach lehnt sich da dein Gerente etwas zu weit aus dem Fenster.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2365
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 657 mal
Danke erhalten: 708 mal in 522 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]