Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon bruno grenz » Sa 26. Okt 2013, 17:29

Brazil53 hat geschrieben:Jetzt hast du es aber dem Autor gegeben. Oder war es nur wieder versteckte Werbung für dein Buch?

Es nervt langsam...
Bücher geschrieben zu haben, ist KEIN Verbrechen! Dies irgendwo zu erwähnen auch nicht, dass machen andere BFNer hier ebenfalls.
Aber all meine Antworten hier als Buchwerbung darzustellen zeigt davon, dass diese nicht ausreichend gelesen wurden bzw. von Neid.
Ganz nebenbei bemerkt, war Deine Antwort (zumindest der 2.Teil) OFFTOPIC da absolut nicht im Bezug auf die Kolumne.
Für all diejenigen von Euch, die zur WM nach Brasilien fahren werden...
Hier findet Ihr das Buch über mein Leben im Endspielort Rio de Janeiro: http://brunogrenz.jimdo.com/mein-2-buch/
Benutzeravatar
bruno grenz
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:44
Wohnort: Brasilien
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 27 mal in 19 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Berlincopa » Sa 26. Okt 2013, 19:07

bruno grenz hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Jetzt hast du es aber dem Autor gegeben. Oder war es nur wieder versteckte Werbung für dein Buch?

Es nervt langsam...
Bücher geschrieben zu haben, ist KEIN Verbrechen! Dies irgendwo zu erwähnen auch nicht, dass machen andere BFNer hier ebenfalls.
Aber all meine Antworten hier als Buchwerbung darzustellen zeigt davon, dass diese nicht ausreichend gelesen wurden bzw. von Neid.
Ganz nebenbei bemerkt, war Deine Antwort (zumindest der 2.Teil) OFFTOPIC da absolut nicht im Bezug auf die Kolumne.


Mach doch nicht wieder einen auf beleidigte Leberwurst wie in der Vergangenheit. Als ob sich Boris Becker darüber aufregen würden, wenn man seine Show-Acts als Werbung für sein neues Buch kritisieren würde.
Ich glaube eher, daß Du (vielleicht durchaus zu recht) auf den jungen Zeit-Kolumnisten neidisch bist, der für seine wohl nicht immer so tiefschürfenden Kolumnen von der Zeit alimentiert wird und wohl sogar eine recht hohe Reichweite zu haben scheint. Seine angerissenen Themen sind meiner Ansicht nach interessant, aber teilweise doch etwas naiv oder stereotyp dargestellt.
Versuch doch mal mit ihm Kontakt aufzunehmen, vielleicht könnte Ihr ein joint venture bilden und die Kolummnen werden so noch besser.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Colono » Sa 26. Okt 2013, 20:58

Berlincopa hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Jetzt hast du es aber dem Autor gegeben. Oder war es nur wieder versteckte Werbung für dein Buch?



Ich glaube eher, daß Du (vielleicht durchaus zu recht) auf den jungen Zeit-Kolumnisten neidisch bist, der für seine wohl nicht immer so tiefschürfenden Kolumnen von der Zeit alimentiert wird und wohl sogar eine recht hohe Reichweite zu haben scheint.


Eure laufenden Informationen der Regenbogenpresse kennt inzwischen jeder.

Ja es nervt wirklich hier zu lesen wie abwertend jemand der uns Rios Peripherie nahebringt mit einem Avenida Atlantica-Schreiberling im Nahezu-Ruhestand verglichen wird.

Der besagte Springer-Berichterstatter hat mehr als Glück gehabt um im durchaus interessanten Rio vor Ort seine Informationen einholen zu dürfen, anstatt in einem Grossraumbüro der Bildzeitung schmoren zu müssen. Vieleicht würde ihm etwas Demut und journalistische Weiterbildung durchaus weiterhelfen. Es gibt hier jede Menge qualifizierte Leute mit weitaus mehr Durchblick.

Bevor nocheinmal so ein bescheuerter Kommentar kommt,
neidisch bin ich nicht, da ich zum einen nicht in Rio leben brauche. Da gibt es besseres. Zum anderen meine Gehaltsschecks aus Diversifizierungsgründen im Grossen und Ganzen nicht ausbleiben würden.

Versenkt endlich diesen Trollsh.. .
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2365
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 657 mal
Danke erhalten: 708 mal in 522 Posts

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Itacare » Sa 26. Okt 2013, 22:02

Hä? Bin ich aufm falschen Planeten? Seit wann sind den Satire, Humor und Wiedergabe des eigenen Eindrucks im Journalismus verboten? Zensur? Es wurde doch nichts verfälscht! Husch in die Gruft, ihr geistigen Greise!
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5389
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 919 mal
Danke erhalten: 1414 mal in 977 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
008, Berlincopa, Cheesytom, moni2510

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Berlincopa » Sa 26. Okt 2013, 23:09

Colono hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Jetzt hast du es aber dem Autor gegeben. Oder war es nur wieder versteckte Werbung für dein Buch?



Ich glaube eher, daß Du (vielleicht durchaus zu recht) auf den jungen Zeit-Kolumnisten neidisch bist, der für seine wohl nicht immer so tiefschürfenden Kolumnen von der Zeit alimentiert wird und wohl sogar eine recht hohe Reichweite zu haben scheint.


Eure laufenden Informationen der Regenbogenpresse kennt inzwischen jeder.

Ja es nervt wirklich hier zu lesen wie abwertend jemand der uns Rios Peripherie nahebringt mit einem Avenida Atlantica-Schreiberling im Nahezu-Ruhestand verglichen wird.

Der besagte Springer-Berichterstatter hat mehr als Glück gehabt um im durchaus interessanten Rio vor Ort seine Informationen einholen zu dürfen, anstatt in einem Grossraumbüro der Bildzeitung schmoren zu müssen. Vieleicht würde ihm etwas Demut und journalistische Weiterbildung durchaus weiterhelfen. Es gibt hier jede Menge qualifizierte Leute mit weitaus mehr Durchblick.

Bevor nocheinmal so ein bescheuerter Kommentar kommt,
neidisch bin ich nicht, da ich zum einen nicht in Rio leben brauche. Da gibt es besseres. Zum anderen meine Gehaltsschecks aus Diversifizierungsgründen im Grossen und Ganzen nicht ausbleiben würden.

Versenkt endlich diesen Trollsh.. .


Was willst Du genau mit Deinem Kommentar sagen?
Gehört die Zeit jetzt auch schon zur Springer-Presse?
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Colono » Sa 26. Okt 2013, 23:56

Itacare hat geschrieben:Hä? Bin ich aufm falschen Planeten? Seit wann sind den Satire, Humor und Wiedergabe des eigenen Eindrucks im Journalismus verboten? Zensur? Es wurde doch nichts verfälscht! Husch in die Gruft, ihr geistigen Greise!


Wo ist denn bitte die Satire? Es steht unter Gesellschaft, Zeitgeschen.

Zur Information:

Difamação é um termo jurídico que consiste em atribuir a alguém fato determinado ofensivo à sua reputação, honra objetiva, e se consuma, quando um terceiro toma conhecimento do fato. De imputação ofensiva que atenta contra a honra e a reputação de alguém, com a intenção de torná-lo passível de descrédito na opinião pública.

Ich zitiere die Lesermeinung eines Brasilianers dem stimme ich weitgehend zu.

5. Es stimmt nicht so

Ich bin selber Carioca und es stimmt nicht dass die Menschen nicht mehr zum Strand gehen. Es stimmt auch nicht dass die Armen arbeiten am Strand, während die Reichen die Sonne genießen. Das ist eine Lüge! Ich bin nicht reich und gehe öfters hin. Es stimmt nicht dass es den Leuten schlecht geht. Seit Jahren können wir uns jetzt mehr leisten. Wir haben die niedrigsten Arbeitslosenzahl der Geschichte! Die Kriminalität in Rio hat sehr abgenommen. Heute traut man sich in Gegenden, wo man vorher nur aus dem Fernsehern kannte. Natürlich sind viele Banditen ausgewandert. Das war zu erwarten. Das Programm der Pazifizierung hat schon sehr viel gebracht. Ich habe vor der Complexo do Alemão gelebt und kann selber vergleichen. Demonstration und Streik waren immer in Rio bekannt! Sogar Beamte wie Feuerwehrmänner, Polizisten und Lehrer streiken! Das ist nicht neu! Viele der Demonstranten sind Weiß und gehören der Mittelklasse. Sie sind Studenten und zahlen keine Studiengebühren. Leider ist der Bericht einseitig und negativ, wie die meisten Bericht über Brasilien. Leider!


Wenn es schon deutsche Satire sein soll dann bitte auch über Deutsche. Alles andere kann da leicht missverstanden werden.

Berlincopa hat geschrieben: Was willst Du genau mit Deinem Kommentar sagen?
Gehört die Zeit jetzt auch schon zur Springer-Presse?

Ich habe da wohl aus versehen die Zeit mit der Welt verwechselt. Ich gehöre halt nicht zu beider regelmässiger Leserschaft. Ich bitte das zu entschuldigen.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2365
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 657 mal
Danke erhalten: 708 mal in 522 Posts

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Brazil53 » So 27. Okt 2013, 10:43

Es war mir bewusst, dass es schwierig ist eine Kolumne eines Rio-Neulings hier ins Forum zu stellen, wo sich der Brasil-Sachverstand auf unerreichbaren hohem Level befindet.

Besonders die trolligen Ergüsse vom Colono sind immer auf höchsten Niveau... :roll:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1772 mal in 1027 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Mazzaropi

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Elsass » So 27. Okt 2013, 13:08

Cheesytom hat geschrieben:
bruno grenz hat geschrieben:Selbst wenn beim Regen Dreck den Hügel heruntergespült wird, kann dieser noch immer von den Gullys der Strassen aufgefangen werden ...
...

und landet dann im Fluss oder direkt im Meer...


und deswegen soll man ja auch kein Papier in die "Schuessel" schmeissen :wink:
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Folgende User haben sich bei Elsass bedankt:
Colono

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Brazil53 » Fr 1. Nov 2013, 18:02

Das Ölgeschäft vor Rio wird auch immer mehr zum Fiasko. Zum einen gab es da auch eine Kolumne des Strandreporters

Schotten dicht beim Ölgiganten Petrobras

Der Strandreporter war in der IT-Abteilung des Ölkonzerns Petrobras. Laut NSA-Mann Snowden wurde auch dort spioniert. Doch die Öl-Leute bleiben merkwürdig wortkarg.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-09/strandreporter-petrobas-nsa-rousseff-obama

aber auch Berichte, welche auf die Schwierigkeiten bei diesem Zukunftsprojekt hinweisen.
So auch ein Bericht von "Welt online" von Thomas Fischermann (Strandreporter) im Wirtschaftsteil

Einfach abgeschreckt

Vor Rio de Janeiro liegt ein riesiges Ölfeld. Die meisten internationalen Ölkonzerne interessiert das nicht.


....
Zuvor waren die US-Konzerne Exxon und Chevron abgesprungen, British Petrol wollte ebenfalls nichts mit der Auktion zu tun haben, die japanische Mitsui und die malaysische Petronas unterbreiteten überhaupt kein ernsthaftes Angebot, und die spanische Repsol sagte wenige Stunden vor der Auktion ihre Teilnahme ab. Eine Auktion mit bloß einem Bieter ist keine Auktion – sagen Experten titelte die Onlineseite des brasilianischen Magazins Veja. ....


http://www.zeit.de/2013/44/brasilien-oelfeld-rio-de-janeiro

Petrobras war ja auch Ziel des amerikanischen Geheimdienstes, sollten dort erlangte Fakten und Zahlen, die Ölkonzerne vor einem mitbieten abgehalten haben?
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1772 mal in 1027 Posts

Re: Kolumne "Strandreporter" in der Zeit

Beitragvon Fudêncio » Fr 1. Nov 2013, 18:17

Schotten dicht beim Ölgiganten Petrobras

Der Strandreporter war in der IT-Abteilung des Ölkonzerns Petrobras. Laut NSA-Mann Snowden wurde auch dort spioniert. Doch die Öl-Leute bleiben merkwürdig wortkarg.


Kein Wunder das es so einfach ist die PETROBRAS auszuspionieren, wenn da jeder hergelaufene Schmalspur Journalist in die IT Abteilung latschen kann !!! =D> #-o
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]