Korruption in der brasilianischen Politik

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Fato inédito

Beitragvon Takeo » Di 16. Feb 2010, 20:28

esteban38 hat geschrieben:... Differenzierung ist mal wieder gefragt, vielleicht auch mal zwischendurch eine andere Zeitung oder andere Infoquellen und bestimmt auch ein bisschen Anstand.


... wenn Du Dein parteifreundliches MST-Käseblättchen meinst, kann ich Dir leider nicht dienen, ich lese oft die grossen unabhängigen Zeitungen Brasiliens. Fakten? Ja, die Fakten sprechen allerdings andere Bände, als die "Meinung" "Andersdenkender"... es geht hier um Fakten, nicht um Meinungen!!!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Korruption in der brasilianischen Politik

Beitragvon dimaew » Di 16. Feb 2010, 20:56

[Mod]Ich habe mal die allgemeine Diskussion über Korruption in der brasilianischen Politk abgetrennt. Hier kann nun weiter diskutiert werden.
Über Arruda im Besonderen bitte dann im anderen Thread von Bruzundanga weiter schreiben.[/Mod]
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Fato inédito

Beitragvon Itacare » Di 16. Feb 2010, 20:58

Kalle hat geschrieben:Hi,

das die Arbeiterpartei PT die Korrupteste ist kann ich nichts dazu sagen, aber das ein Bekannter in Salvador Parteimitglied des PT war und wegen PT Pleite ging das kann ich bestätigen.

Der Kleinunternehmer EDV Ing. Softwareentwickler hatte eine Anzahl von Stadtverwaltungen in Ganz Bahia als Kunden.
Merkwürdigerweise in all den Städten wo PT den Bürgermeister Stellte (Wahlen 2000) bekam er Besuch von irgendein "Enviado" der genau aufgelistet hatte Wie viel von welcher Stadt er zu bekommen hatte!!

Der "enviado" sagte: Wenn du mind. 10% als "Spende" hergibst dann Kriegst du dein Geld in max. eine Woche. Solltest du mehr Spenden fließt das Geld eher.
Falls nicht könnte es passieren das du niemals dein Geld sehen wirst. Mit Klagen weißt du ja wie das sich um Jaaahre hinausstreckt. Anfänglich hat er nicht mitgespielt, und als er der Ernst der Lage bemerkte wurden Ihm Zahlungen trotz 20% Spenden sehr verzögert freigegeben.
Fazit: Er geriet in Finanzielle Schieflage, seine kleine Firma mit 7 Mitarbeiter ist nicht mehr.
Das Parteibuch hat er Zurückgegeben und sagt selbst: Sou um socialista desiludido! #-o (Naja die Solls auch geben)
..


Finde das ist ein angemessener Lohn für die Blödheit, so einer Partei anzugehören.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Fato inédito

Beitragvon esteban38 » Di 16. Feb 2010, 21:20

Takeo hat geschrieben:
... wenn Du Dein parteifreundliches MST-Käseblättchen meinst, kann ich Dir leider nicht dienen, ich lese oft die grossen unabhängigen Zeitungen Brasiliens. Fakten? Ja, die Fakten sprechen allerdings andere Bände, als die "Meinung" "Andersdenkender"... es geht hier um Fakten, nicht um Meinungen!!!


Genau, Takeo, Fakten und wenn man z.B. solche Fakten wie die Ereignisse um die Governadores und deren diversesten Parteizugehörigkeiten einfach überliest, genauso wie all die anderen lustigen Geschichten und tollen Räubereien der ehrenwerten PolitikerInnen aller Couleurs, und offensichtlich mitunter eine selektive Wahrnehmung hat, dann kanns schon geschehen, dass man zu solchen Schlussfolgerungen kommt wie Du.

Selbst das ist legitim, bloss dürfte man dann allerdings nicht so selbstherrlich sein, diese auch noch als Wahrheiten in die Welt zu setzen. Da brauchts nämlich wirklich keinen Nobelpreis um festzustellen, dass Deine Legende von den Chorknaben und den bösen Buben eine etwas zu simple Sicht der Dinge ist und von den Fakten schlicht widerlegt wird. Erzähl Deine Theorie diesbezüglich besser keiner/keinem Brasilianerin/Brasilianer, denn die lachen Dir ins Gesicht: conta outra rapaz, os politicos sao todos ladroes.....
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Korruption in der brasilianischen Politik

Beitragvon Takeo » Di 16. Feb 2010, 21:52

Du hast mir doch in den Mund gelegt, dass ich zwischen PT und dem Rest polarisiere... aber die ständige Glorifizierung der PT ist für mich Zeichen von Blödheit oder zumindest von Gehirnnwäsche... Fakt ist nämlich auch, dass auch hier im Forum von bestimmten "Usern" PT-Kritik nicht erwüscht zu sein scheint - genau so, wie wir das vom Planalto ja auch kennen kennen... selbst die Argumente sind ähnlich wie die der PT: "... aber die anderen..." - schlimm, das ganze... aber noch viel schlimmer als die ganze Korruption und die Skandale die die PT umhaucht, ist ihre leise aber stetisch idealistische Annäherung an Hugo Chavez und anderer Konsorten... wehret den Anfängen kann ich da nur sagen... dass Venezuala keine Pressefreiheit mehr hat, ist ja längst bekannt, aber hat Venezuela als ehemals relativ reicher Ölsaat überhaupt noch elektische Energie für die Bevölkerung???
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Fato inédito

Beitragvon Habu » Di 16. Feb 2010, 22:54

Takeo hat geschrieben:deshalb sage ich auch Dir: einfach mal Zeitung lesen, dann muss man sich auch nicht in einem Forum wie diesen seine politische Bildung aneigenen... Deine Fragen werden in der einschlägigen Presse gründlich diskutiert, und bestimmt gründlicher als in diesem Forum! Meine Statements sind Reflektionen des analysierenden Journalismus und nicht die Gefühlsstimmung analphabetischer Nachbarn, deren politische Bildung sich auf 'Bolsa Familia' reduziert...

:mrgreen: 2835:42
Benutzeravatar
Habu
 
Beiträge: 99
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 17:54
Wohnort: Imbassaí/Linha Verde
Bedankt: 31 mal
Danke erhalten: 27 mal in 18 Posts

Re: Korruption in der brasilianischen Politik

Beitragvon Itacare » Mi 17. Feb 2010, 09:15

dimaew hat geschrieben:[Mod]Ich habe mal die allgemeine Diskussion über Korruption in der brasilianischen Politk abgetrennt. Hier kann nun weiter diskutiert werden.
Über Arruda im Besonderen bitte dann im anderen Thread von Bruzundanga weiter schreiben.[/Mod]



Das wurde mal richtig Zeit. Ich habe das in anderen Threads schon öfters angeschnitten, aber irgendwie wurde das immer verdrängt und totgeschwiegen.

Hoffe jetzt kommt mal richtig was von den Mitgliedern. Oder kommt in Kürze die Forenleitung und sperrt / löscht alles, weil man rechtliche Probleme befürchtet?

Wenn man sich gefallen lässt, dass jeder der einen staatlichen Posten innehat daraus noch zusätzlich Kasse macht – wie die Zollabfertiger im Hafen von Rio, bei denen man bis zum St.-Nimmerleins-Tag warten kann wenn den Papieren kein 50-Dollar-Schein beiliegt – dann wird das auch ewig so bleiben.

Das Problem scheint mir, dass zu viele Brasilianer nicht nur mit sondern auch von der Korruption leben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Korruption in der brasilianischen Politik

Beitragvon dimaew » Mi 17. Feb 2010, 11:31

Korruption ist zunächst mal ein allgemeines Problem der Politik und derjenigen, die Macht haben. Das ist kein Thema, das auf Brasilien beschränkt ist. Der Schreiber-Prozess in Deutschland wird das nun wieder schön zeigen.

Das Thema macht aber in diesem Forum Sinn, weil viele hier (nicht alle) konkrete Erfahrungen damit gemacht haben, sei es, weil der Polizist, der die Führerscheinkontrolle machte, freundlicher wurde, als er einen Obulus bekam, sei es bei der Abfertigung vom einzuführenden Container ("Taxa extra" nannte sich das dann in meinem Fall und mit 50 US$ war's beileibe nicht getan), sei es jeden Tag in der Presse.

Das Thema "eignet" sich natürlich auch hervorragend für Polemik und unsachliche Trollerei. Das werde ich versuchen, zu unterbinden, wo es zuviel wird. Sonst aber nichts.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
morgenrot

Re: Korruption in der brasilianischen Politik

Beitragvon bruzundanga » Mi 17. Feb 2010, 15:19

Ob nun die PT die korrupteste Partei ist, interessiert eigentlich nicht. Dass sie korrupt ist, weiss wohll jeder, der das Geschehen in Brasilien in den letzten Jahren verfolgt hat. Die Glatze lässt grüssen. Sozialismus oder ähnliches sehe ich eigentlich nicht, nur Populismus, sabe. Dass grosse Problem Brasiliens ist die impunidade, so jedenfalls sieht es die eigene Presse. Um die Hintergründe zu verstehen sollte man aber bei Lula eine "aula de pós graduação em sociologia política" nehmen, wie er sie z.B. bei einer Wahlveranstaltung in Belem 2006 gehalten hat.

Es gibt natürlich auch das Lichtlein am Ende des Tunnels.

Wir können nur hoffen dass die "Caixa de Pandora" offen bleibt. :mrgreen:
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Korruption in der brasilianischen Politik

Beitragvon Itacare » Mi 17. Feb 2010, 15:42

dimaew hat geschrieben: ......sei es bei der Abfertigung vom einzuführenden Container ("Taxa extra" nannte sich das dann in meinem Fall und mit 50 US$ war's beileibe nicht getan).....


Waren da Deine Papiere hieb- und stichfest oder hast Du in irgendeiner Form einen Deal gemacht?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]