Kosten für die Faxineira in Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon donesteban » Mo 22. Dez 2008, 13:48

Also Leute. Ein bisschen sollte man schon auch auf die Beiträge eingehen und nicht immer nur von sich selber auf andere schließen. OK, Christian ist ein klein bisschen selber schuld, weil er ja nur scheibchenweise seine Situation beschreibt.

Ich lese jedenfalls heraus, dass er beruflich nach Brasilien entsandt wurde. Er ist eben kein Auswanderer, Urlauber oder sonst ein Brasilien-Fan. Er macht dort seine Arbeit, was ihn vermutlich zusammen mit dem Ortswechsel voll beschäftigt. In zwei Jahren geht er nach DE zurück oder in ein anderes Land oder was weiß ich. Warum muss er denn Portugiesisch lernen, Land und Leute verstehen und warum darf er nicht sein vermutlich dickes Spesenkonto mit Genuss verbraten? Wer einfach nur beruflich ins Ausland muss, der hat eine ganz andere Sichtweise und je nach Position bezahlt die Firma alles und das noch großzügig. Und seine Kinder für 2K Euro auf feine Privatschulen zu schicken ist ja wohl auch legitim, wenn man seiner Familie auf Grund von Karriere einen solchen Ortswechsel abverlangt.

Alles nur Spekulation aber wohl eine andere auch mögliche Sichtweise als Eure immer gleich langweilige und fantasielose Einheitsdenke.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 22. Dez 2008, 18:40

Oi Gente
Ich gehöre ja auch zu diesen Entsendeten, der nach Brasilien kam, um eine Firma zu gründen und zu führen.
So langsam kugle ich mich über eure Beiträge, in welcher Welt solche Leute leben. Meint ihr wirklich, wenn jemand in so einer Position nach Brasilien kommt, dass er nichts besseres zu tun hat, als sich um Miete (gar nicht so einfach als Ausländer eine Wohnung zu mieten, einen Wagen zuzulassen oder sein Gepäck ins Land zu bekommen), Faxineira oder ähnliches zu kümmern. Das hat meine deutschsprachige Sekretärin gemacht (manchmal auch zu gut und teuer). Meine eigendlichen Aufgaben lagen da woanders. Und Geld spielt da die 2. Geige. Auch unsere Baustellenleute, die hier nur 2 Jahre bleiben, machen sich da ganz andere Sorgen, auch denen nehmen wir den ganzen Kram ab, damit sie den Kopf frei haben.

Das ich das nach vielen jahren Aufenthalt heute aus einer anderen Sicht sehe, ein anderes Verständnis für Brasilien und die Brasilianer habe, natürlich portugisisch rascher als in 2 Jahren gelernt habe, ist klar und eine natürliche Entwicklung. In sofern ist ja Christian schon auf dem Weg, solch Gedanken zu machen und der Rest wird schon kommen.

Viel Spaß in Brasilien

Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon Christian B. » Mo 22. Dez 2008, 19:39

Vielen Dank Manfred, Du hast das Wesentliche eigentlich gesagt.

Christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 22. Dez 2008, 20:10

Oi Christian,
mach dir nichts draus, im Prinzip wollen (wir) ja alle nur helfen. Und wenn dich dar Brasilien-Virus mal gepackt hast, wirst du genauso. ich kam mal für 14 Tage zu Verhandlungen, daraus wurden 2 Jahre für ein Projekt und dann bin zum Schluss 12 Jahre geblieben. Heute teile ich meine Arbeit zwischen unseren Büros in Belo Horizonte und Wiesbaden auf. Mal sehen, ob du in 2 Jahren wieder zurück gehst.

Schöne Zeit in Brasilien, mach was draus.

Gruß
Manfred

PS: und les den Spiegel von letzter Woche über Berufsheimkehrer, ist im Online-Spiegel leider schon weg.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon esteban38 » Mo 22. Dez 2008, 22:54

Trem Mineiro hat geschrieben:So langsam kugle ich mich über eure Beiträge, in welcher Welt solche Leute leben. Meint ihr wirklich, wenn jemand in so einer Position nach Brasilien kommt, dass er nichts besseres zu tun hat, als sich um Miete (gar nicht so einfach als Ausländer eine Wohnung zu mieten, einen Wagen zuzulassen oder sein Gepäck ins Land zu bekommen), Faxineira oder ähnliches zu kümmern. Das hat meine deutschsprachige Sekretärin gemacht (manchmal auch zu gut und teuer). Meine eigendlichen Aufgaben lagen da woanders. Und Geld spielt da die 2. Geige. Auch unsere Baustellenleute, die hier nur 2 Jahre bleiben, machen sich da ganz andere Sorgen, auch denen nehmen wir den ganzen Kram ab, damit sie den Kopf frei haben.



:D haha tolle, genüssliche Satire auf die High Snobiety, Kompliment, prächtig gelungen.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon Christian B. » Mo 22. Dez 2008, 23:03

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Christian,
mach dir nichts draus, im Prinzip wollen (wir) ja alle nur helfen. Und wenn dich dar Brasilien-Virus mal gepackt hast, wirst du genauso. ich kam mal für 14 Tage zu Verhandlungen, daraus wurden 2 Jahre für ein Projekt und dann bin zum Schluss 12 Jahre geblieben. Heute teile ich meine Arbeit zwischen unseren Büros in Belo Horizonte und Wiesbaden auf. Mal sehen, ob du in 2 Jahren wieder zurück gehst.

Schöne Zeit in Brasilien, mach was draus.

Gruß
Manfred

PS: und les den Spiegel von letzter Woche über Berufsheimkehrer, ist im Online-Spiegel leider schon weg.


Hallo Manfred,
meine Familie und ich werden ganz sicher nach zwei Jahren wieder zurück nach Deutschland gehen. Das ist vertraglich so geregelt. Meine Arbeit hier in São Paulo ist praktisch auch die Voraussetzung für meine zukünfitige Position in Deuschland.
Zwei Jahre Ausland sind auch die Schmerzgrenze die ich meiner Familie zumuten möchte.

Christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon esteban38 » Mo 22. Dez 2008, 23:06

Christian B. hat geschrieben:Zwei Jahre Ausland sind auch die Schmerzgrenze die ich meiner Familie zumuten möchte.



Lass es doch einfach auf Euch zukommen. Wird ja vielleicht viel besser als Du glaubst. Wünsch Dir jedenfalls Glück und eine gute Zeit.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 22. Dez 2008, 23:37

Christian B. hat geschrieben:[Zwei Jahre Ausland sind auch die Schmerzgrenze die ich meiner Familie zumuten möchte.
Christian


Hallo Christian
Ich hatte damals das Glück/Vorteil, dass die Kinder grade am Ende der Ausbildung waren und meine Frau, nachdem sich das für länger abzeichnete, gerne nach Brasilien gegangen ist und wir da vollkommen neu planen konnten.
Mit schulpflichtigen Kindern und nach Sao Paulo wäre das sicher ganz anders gelaufen.

Gruß
Manfred
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 23. Dez 2008, 00:36

Christian B. hat geschrieben:abgetrennt von zahlung-des-13-gehaltes-in-br-gefaehrdet-t11559.html

Trem Mineiro hat geschrieben:Und um auf meine Faxi zurück zu kommen, die hat eine Cateira und wehe, ich würde ihr 13. mit Hinweis auf die Krise nicht zahlen.

Hallo Manfred,
ist unter "Faxi" eine Putzfrau zu verstehen? Wenn ja, was bezahlt ihr denn so im Schnitt fuer diesen Service. Unsere Putzfrau, welche uns vermittelt wurde, kostet mich ca. 2300 R $ pro Monat. Das erscheint mir eigentlich gar nicht guenstig.

Christian


Bin jetzt ca. 2 Wochen in SP. Eine Putzfrau ist schwer zu bekommen. Die meistens gehen jetzt in Supermercados etc. arbeiten. In Minas zahlt meine Bekannte ca. 5 Reais pro Tag fuer 12 Stunden Arbeit. Ist aber eine Region, wo es keine Arbeit sonst gibt. Ausserden werden dort Schwarze noch wie Rechtlose und Sklaven behandelt. Habe gestern einen Ingenieur aus Deutschland besucht, der in SP 20000 Reais verdient. Dann sind 2000 Reais fuer eine Putzfrau nicht viel. Sollte man immer in Relation sehen. Wer Knete hat, kann auch ausgeben. Wer nichts hat, der sollte besser alles selber machen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Kosten für die Faxineira in Brasilien

Beitragvon cabof » Do 25. Dez 2008, 07:49

zweifelsohne sollte man eine Zugehfrau entsprechend entlohnen, ist eine verdammt harte Arbeit, es gibt aber auch Frauen die machen das und noch viel mehr umsonst: unsere Gattinnen... don`t forget.

Sao Paulo okay, aber durch solche Preise werden die Preise verdorben, so was spricht sich rum und wenn
der Resident dann mal nach einer Hilfe sucht wird sofort die Hand aufgehalten, er ist ja GRINGO mit Knete.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]