Krankenbett-Transport nach Brasilien

Infos über soziale Probleme, Armut, Korruption und Rassismus in Brasilien sowie Infos & Kontakte zu Hilfsprojekten

Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon joseba » Mi 26. Sep 2012, 22:16

Liebes Forum

Unsere Freundin Tania in Sao Paulo ist aufgrund von Tumor-Operationen an der Wirbelsäule seit Jahren vom Becken abwärts gelähmt.

Wir möchten, dass sie ein gutes Krankenbett bekommt. Die Google-Ergenbinsse nach "cama hospitalar" in Brasilien sind nicht sehr ermutigend.

Daher der Gedanke: vielleicht kann jemand in seinem Umzugsgut ein Krankenbett mitnehmen. Wir würden uns an den Containerkosten beteiligen. Für eventuelle Probleme beim Zoll würden wir natürlich geradestehen.

Falls jemand konstruktive Gedanken beisteuern kann - gerne. Wegen der unterschiedlichen Voltzahl: Tania wohnt in einem relativ neuen Gebäude, 220 Volt dürfte kein Problem sein.

Danke
Hans
Benutzeravatar
joseba
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 20. Jul 2010, 20:42
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 13 mal in 10 Posts

Folgende User haben sich bei joseba bedankt:
herrfranz

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon moni2510 » Mi 26. Sep 2012, 23:00

Es gibt auch in Brasilien gute Betten zu kaufen und zu mieten. Einfach mal im Spezialhandel nachfragen.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3037
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 312 mal
Danke erhalten: 823 mal in 554 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
herrfranz, joseba

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon BRASILIANT » Do 27. Sep 2012, 13:00

joseba hat geschrieben:... Wegen der unterschiedlichen Voltzahl: Tania wohnt in einem relativ neuen Gebäude, 220 Volt dürfte kein Problem sein....



Die Voltzahl hat nichts damit zu tun ob das Haus neu oder alt ist !!!
Das kommt auf den örtlichen Stromversorger an. 220V sind in Privathaushalten eigentlich nur im Nordosten üblich!
Frag mal liebe Tania, welche Voltzahl bei Ihr vorhanden ist. Mit "denken" oder "glauben" geht das sicher Schief!!!

Obwohl die Voltzahl das geringste Problem ist.
Besorg die mal die Masse und das Gewicht eines solchen Krankenbetts und hole damit mal Angebote bei Speditionen ein, was die für einen Haus-Haus Transport nach Brasilien verlangen werden. Dann wirst Du schnell merken das der Transport sehr teuer sein wird.
Hinzukommt, das Tania dann in Brasilien auch noch Zoll und Einfuhrsteuern von mindestens 60% des Einfuhrwertes (Warenwert + Fracht bis Ankunft BRA) zahlen muss !!! Und was macht Tania wenn das Bett mal kaputt ist oder nicht funktioniert und es in BRA oder in Ihrer Nähe keinen autorisierten Kundendienst gibt ???

Investiert Euere Energie mal darin in Brasilien einen Hersteller/Importeur von geeigneten Betten zu finden. Das hat mehr Hand und Fuss als da mal so eben blindlings was in Deutschland zu kaufen und dann nach BRA zu schicken. #-o
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 391
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 53 mal in 49 Posts

Folgende User haben sich bei BRASILIANT bedankt:
joseba

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon BRASILIANT » Do 27. Sep 2012, 13:03

joseba hat geschrieben:.... Für eventuelle Probleme beim Zoll würden wir natürlich geradestehen......


:lol: Ja sicher ! [-X

Du in Deutschland und der Kontainer sitzt in Brasilien im Zollhafen fest, weil der arme Tropf der das Bett in seinem Kontainer mitnimmt, dem Zoll nicht erklären kann wozu ER ein Spezialkrankenbett braucht, das auch noch NEU ist und nicht gebraucht!!! :twisted:
Benutzeravatar
BRASILIANT
 
Beiträge: 391
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 18:11
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 53 mal in 49 Posts

Folgende User haben sich bei BRASILIANT bedankt:
joseba

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon joseba » Do 27. Sep 2012, 17:20

Danke für Eure Meinungen.

Transport und Zoll hätte ich gezahlt. Daß wir auf keinen Kundendienst zählen können, falls ein Defekt auftritt, ist natürlich ein ernstes Problem.

Ich glaube, ihr habt recht. Besser ist es, das Krankenbett in Brasilien zu kaufen. Ich habe wieder mal gegoogelt ("cama hospitalar"), sehe die unterschiedlichen Gestelle und Preise, aber sehr viel hilft mir das nicht weiter.

Wenn zufällig im Formum jemand eine Marke bzw ein Modell empfehlen könnte, wäre das super. Es müsste eine cama elétrica sein, welches sich vom Patienten bedienen lässt. Es scheint allerdings nur eine Marke zu geben, nämlich Fawler, manchmal auch Fowler geschrieben.

Vielen Dank
Hans
Benutzeravatar
joseba
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 20. Jul 2010, 20:42
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 13 mal in 10 Posts

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon cabof » Do 27. Sep 2012, 17:43

guckst Du hier:

Hospi Metal
Rua Brig. Faria Lima, No. 2701
Aracatuba, Brazil

Boa sorte.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
herrfranz, joseba

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon herrfranz » Fr 28. Sep 2012, 14:45

moni2510 hat geschrieben:Es gibt auch in Brasilien gute Betten zu kaufen und zu mieten. Einfach mal im Spezialhandel nachfragen.

das mit dem Mieten war mir neu, herzlichen Tanck
ich brauch das Ding gottseidank nur mehr ein paar Wochen =D>
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Re: Krankenbett-Transport nach Brasilien

Beitragvon herrfranz » Fr 28. Sep 2012, 14:51

BRASILIANT hat geschrieben:Frag mal liebe Tania, welche Voltzahl bei Ihr vorhanden ist. Mit "denken" oder "glauben" geht das sicher Schief!!!

Icvh glaube da gehts eher um die Herz
ich hatte mal so ein Problem mit einem Gebläse für eine pneumatische Orgel in Aracaju
PS.: an Tanja
die Beine sind nicht gar so wichtig, Hauptsache der Kopf ist in Ordnung :idea:
Prost Mahlzeit :drinking:
AMAZONASREISEN, BETRIEBSBERATUNG, PERSONALAUSBILDUNG
http://iguanaturismo.webs.com/
skype: robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
herrfranz
 
Beiträge: 484
Registriert: So 5. Aug 2012, 23:30
Wohnort: Manaus/AM, Boa VistaRR, Aracaju/SE, Goiania/GO, Palmas/TO
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 73 mal in 56 Posts

Folgende User haben sich bei herrfranz bedankt:
joseba


Zurück zu Soziales Engagement

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]