Kreditkartenbetrug in BRA

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Kreditkartenbetrug in BRA

Beitragvon jacobus » Di 9. Jan 2007, 08:51

Ich war Ende Nov / Anf. Dec. in Bahia und Sao Paulo. Habe dort ein paarmal mit meiner Kreditkarte (Mastercard) gezahlt (Hotel, Geschäft u. 1x Restaurant). Beim Bezahlen war ich immer dabei, aber trotzdem wurde die KK geklont u. dann 1 Woche nach meiner Rückkehr nach D in Rio mit div. Einkäufen abgeräumt. So wie es momentan aussieht übernimmt die Versicherung des Kartenanbieters den Schaden. Ich war deshalb auch in D bereits bei der Kripo. Wer von Euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie hoch ist die Gefahr beim Einsatz einer KK in BRA gelinkt zu werden. Wie gesagt, ich hatte die Karte beim Bezahlen immer im Blick. Kassieren da einige in die eigene Tasche oder steht da die Mafia dahinter und presst z.B. Angestellten von Hotels od. Geschäften die entsprechenden KK-Daten ab?
Benutzeravatar
jacobus
 
Beiträge: 54
Registriert: Do 29. Dez 2005, 12:07
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Brummelbärchen » Di 9. Jan 2007, 12:24

Ich habe in den letzten 2 Jahren unzählige male in BR mit KK bezahlt, und dabei die Karte auch aus der Hand und dem Sichtfeld gegeben. Bis jetzt ist nix passiert.

Und, ich muss ehrlicherweise sagen, es wäre mir auch egal. Der grosse Vorteil der KK (zumindest wenn sie in D oder CH ausgestellt wurden) ist ja gerade, dass Du nicht bezahlst wenn jemand damit unbefugt einkauft. Diese Sicherheit bezahlen wir mit horrenden Gebühren und grottenschlechten Wechselkursen, also mach Dir keinen Kopf deswegen. Du musst einfach die Abrechnungen genau überprüfen.

BB'
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Beitragvon Severino » Di 9. Jan 2007, 12:39

Seit 1998 hatte ich einen Vorfall mit der Kreditkarte. Barbezug von R$ 5000 am Schalter der Banco do Brasil. Etwa 6 Monate später, als ich gar nicht in Brasilien war, wurden mir R$ 1000 nach belastet. Wie sich herausstellte hatten sie mir beim Bezug zwar die 5000 gegeben, aber nur 4000 gebucht. Also musste ich das natürlich nachzahlen. Zunächst hatte ich auch einen Angestellten verdächtigt. Der müsste dann aber meine Passkopie und die Unterschrift abgelegt haben und würde dann seinen Job verlieren, denn es käme ja raus.....
P.S.: Wie genau hattest Du denn bezahlt? Mit der Ritsch-Ratsch und Unterschrift oder mit Magnetstreifen und PIN, Magnetstreifen und Unterschrift oder sogar mit Chip und PIN?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon jacobus » Di 9. Jan 2007, 13:11

Ich habe jedesmal nur mit Magnetstreifen und Unterschrift bezahlt (Kartenleser). Ist bei dieser Art nicht auch automatisch der Chip dabei, oder funzt der Chip nur in Kombi mit der PIN? PIN hatte ich jedenfalls nie angegeben. Wie einfach ist es eigentlich die Karten auszulesen? Das muss ja bei mir dann in sekundenschnelle gewesen sein...
Benutzeravatar
jacobus
 
Beiträge: 54
Registriert: Do 29. Dez 2005, 12:07
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Di 9. Jan 2007, 13:49

Magnetstreifen und Unterschrift ist immer noch üblich in Brasilien. Die Informationen auf dem Magnetstreifen sind mit der passenden Elektronik im Null komma Nix ausgelesen und abgespeichert. Damit eine neue Karte herstellen ist überhaupt kein Problem.
Beim Chip ist es auch kein unlösbares Problem mehr - wenn auch aufwendiger.
Unterschrift und PIN sind für Profis auch kein Problem. Mit einer kleinen Kamera kann man den PIN bei der Eingabe ausspionieren und eine Unterschrift kann man ja üben.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Mazzaropi » Di 9. Jan 2007, 15:02

Brummelbärchen hat geschrieben:Ich habe in den letzten 2 Jahren unzählige male in BR mit KK bezahlt, und dabei die Karte auch aus der Hand und dem Sichtfeld gegeben. Bis jetzt ist nix passiert.

Und, ich muss ehrlicherweise sagen, es wäre mir auch egal. Der grosse Vorteil der KK (zumindest wenn sie in D oder CH ausgestellt wurden) ist ja gerade, dass Du nicht bezahlst wenn jemand damit unbefugt einkauft. Diese Sicherheit bezahlen wir mit horrenden Gebühren und grottenschlechten Wechselkursen, also mach Dir keinen Kopf deswegen. Du musst einfach die Abrechnungen genau überprüfen.

BB'


Dem kann ich mich 100%ig anschliessen! Seit über 6 Jahren KK-Nutzung in BRA ohne Probleme, und wenn siehe Ausführungen oben. :twisted:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon Gregor » Di 9. Jan 2007, 15:07

Ich habe hier mal ein paar Infos zu dem Thema zusammengestellt. Ein wirkliches Problem stellen dabei mehr die Debitkarten dar.

http://www.natal.de/de/Reiseinfos/Siche ... klone.html
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Bequimao » Di 9. Jan 2007, 17:13

Hallo,

Bei mir haben sie sogar in Bahia mit einer geknickten Kreditkarte und einmal sogar mit einer zerbrochenen Karte gültige Zahlungen hingekriegt! Das ist kein Witz.
Letzten Endes scheinen nur die Zahlenkombination und der Gültigkeitszeitraum auszureichen, um die Karte zu belasten. Und das kann man sich mit etwas Übung sogar leicht merken. Den Tipp, die Karte nicht aus den Augen zu lassen, habe ich nie verstanden. Das System ist eben prinzipiell unsicher. Trotzdem habe ich mit Karten, auch mit EC-Karte bei der Banco do Brasil nie Probleme gehabt.

Bequimao
Bequimão ist Manuel Beckmann, brasilianischer Revolutionär in Maranhão (?? - 1685).
Benutzeravatar
Bequimao
 
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Mär 2006, 14:20
Wohnort: Mannheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Kreditkarte

Beitragvon Frankfurter » Di 9. Jan 2007, 18:20

Ich habe lange im on-line CC - Geschäft gearbeitet. Wenn Du die 3 Dinge hast ( Nummer, Verfall und PIN - die bekomm das Geschäft und der Karteninhaber ja ausgedruckt ) kannst Du so viel abbbuchen, bis das mtl. Limit erreicht ist meist EUR 5.000 ) Statt Karte durchziehen - manuell eingeben. Also ob Du bei der Bezahlung zusiehst oder nicht - Betrug ist so möglich .

Jetzt das aber: Wenn der Abrechnungsstelle sehr oft vom Karteninhaber "Betrug" gemeldet wird, ist es für den Laden schluß mit lustig. Rückbuchung ! und Auflösung des Kartenvertrages. Übrigends : mir wurden mal eine CD für XY EUR zum Kauf mit allen Daten von 10.000 Kredit-Karten angeboten. Wie ein Selbstbedienungsladen ....denkst Du ?. Die Gesellschaften wissen / kennen aber Deinen normalen Umsatz und fragen dann schon mal beim Karten-Inhaber nach.

Evtl. Verluste der Kartengesellschaften werden durch die hohen Gebühren, auch Disagio genannt wieder eingespielt. Es ist wie bei einem Kleinkredit. Da zahlen auch die anderen durch die hohen Gebühren die Kreditausfälle der faulen Kunden.


Frankfurter
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Beitragvon Jorginho » Sa 13. Jan 2007, 10:15

Funcionários de hotel roubavam dados de cartões no Rio

http://www.estadao.com.br/ultimas/cidad ... 12/340.htm
Benutzeravatar
Jorginho
 
Beiträge: 626
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:15
Wohnort: Freaklândia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

BrasilienPortal - Alles über Brasilien!

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]