Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon tinto » Mo 26. Jan 2009, 16:24

Itacare hat geschrieben:
Takeo hat geschrieben:......Mit einer Spiegelreflex (vorausgestetzt ich könnte damit umgehen)...........


Kein Problem, Takeo. Auch die haben Automatik-Funktionen. Kann sogar meine Frau, die auch vorher nie mit ner Spiegelreflex fotografierte. Natürlich kann man mit Übung mit der Zeit noch mehr rausholen.


Ja, Takeo, kann ich nur bestätigen. Die modernen Kameras haben auch viele Funktionen für doofe oder faule Nutzer. War ich auch zuerst. Dann kann man sich aber steigern, muss man aber nicht. Die Spiegelreflex hat vor allem drei Vorteile: du kannst den Schärfenbereich bestimmen und so bestimmte Objekte herausstellen. Die verschiedenen Objektive oder das superzoom helfen dir, besser mit dem Licht und der Entfernung zu spielen. Bei einer schnellen verschlusszeit kann man wasser (z.B. bei wasserfällen) einfrieren, dass man jeden tropfen sehen kann oder als Strahl verfließen lassen, das Ströme sichtbar werden. Und nachts oder abends kannst du länger belichten, weniger Rauschen und dafür klare Farben und Leuchten zeigen sich etwas bei Nachtaufnahmen auf der Straße...
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon donesteban » Mo 26. Jan 2009, 16:33

tinto hat geschrieben:Ja, Takeo, kann ich nur bestätigen. Die modernen Kameras haben auch viele Funktionen für doofe oder faule Nutzer. War ich auch zuerst. Dann kann man sich aber steigern, muss man aber nicht. Die Spiegelreflex hat vor allem drei Vorteile: du kannst den Schärfenbereich bestimmen und so bestimmte Objekte herausstellen. Die verschiedenen Objektive oder das superzoom helfen dir, besser mit dem Licht und der Entfernung zu spielen. Bei einer schnellen verschlusszeit kann man wasser (z.B. bei wasserfällen) einfrieren, dass man jeden tropfen sehen kann oder als Strahl verfließen lassen, das Ströme sichtbar werden. Und nachts oder abends kannst du länger belichten, weniger Rauschen und dafür klare Farben und Leuchten zeigen sich etwas bei Nachtaufnahmen auf der Straße...
Gekauft! :wink:
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon Itacare » Mo 26. Jan 2009, 16:46

donesteban hat geschrieben:
tinto hat geschrieben:Ja, Takeo, kann ich nur bestätigen. Die modernen Kameras haben auch viele Funktionen für doofe oder faule Nutzer. War ich auch zuerst. Dann kann man sich aber steigern, muss man aber nicht. Die Spiegelreflex hat vor allem drei Vorteile: du kannst den Schärfenbereich bestimmen und so bestimmte Objekte herausstellen. Die verschiedenen Objektive oder das superzoom helfen dir, besser mit dem Licht und der Entfernung zu spielen. Bei einer schnellen verschlusszeit kann man wasser (z.B. bei wasserfällen) einfrieren, dass man jeden tropfen sehen kann oder als Strahl verfließen lassen, das Ströme sichtbar werden. Und nachts oder abends kannst du länger belichten, weniger Rauschen und dafür klare Farben und Leuchten zeigen sich etwas bei Nachtaufnahmen auf der Straße...
Gekauft! :wink:


Eine eingebaute Diebstahlsicherung gibt es aber leider noch nicht! :|
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon djduke » Mo 26. Jan 2009, 17:30

tinto hat geschrieben:
Antiaging hat geschrieben:....

Ah...ist also erlaubt? Wo steht dass denn?? Das die Polizei es nicht ahndet ist eine Sache...dass es erlaubt ist, wäre mir aber neu. :shock: In welchem Gesetz steht das denn?

Kein Wunder also, dass es in Brasilien so viele Verkehrstote gibt.... :?


zum 1. es gibt auch sogenannte "ungeschriebene Gesetze" ... oder hast du noch nie von sowas gehört?

zum 2. In einem Land mit 190 Millionen Einwohner und Städten mit allein mehr als 15 Millionen Einwohnern gib es natürlich ein paar Verkehrstote mehr als in Deutschland ...
Alle sagten das geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und machte es ...

http://www.immobrasil.ch
Benutzeravatar
djduke
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 21:06
Wohnort: Natal, Brasilien und Winterthur, Schweiz
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon cabof » Mo 26. Jan 2009, 18:07

Das ist der Knackpunkt: es gibt sicherlich weniger Autofahrer in BR als in DE und die verursachen mehr tötliche Unfälle, resp. sind in solche verwickelt... es muß ja nicht immer der Autofahrer schuldhaben....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon dimaew » Mo 26. Jan 2009, 18:19

djduke hat geschrieben:
tinto hat geschrieben:
Antiaging hat geschrieben:....

Ah...ist also erlaubt? Wo steht dass denn?? Das die Polizei es nicht ahndet ist eine Sache...dass es erlaubt ist, wäre mir aber neu. :shock: In welchem Gesetz steht das denn?

Kein Wunder also, dass es in Brasilien so viele Verkehrstote gibt.... :?


zum 1. es gibt auch sogenannte "ungeschriebene Gesetze" ... oder hast du noch nie von sowas gehört?

zum 2. In einem Land mit 190 Millionen Einwohner und Städten mit allein mehr als 15 Millionen Einwohnern gib es natürlich ein paar Verkehrstote mehr als in Deutschland ...


"Ungeschriebene" Gesetze gibt es in jedem Rechtsstaat nur im Zivilrecht, das nennt man dann Gewohnheitsrecht. Im Straf- und Bussgeldrecht gibt es sowas nicht, nicht in Deutschland und nicht in Brasilien. Wer bei Rot über die Kreuzung fährt - egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit - begeht eine Ordnungswidrigkeit. Ob diese geahndet wird, ist Ermessensache der Polizei und der Bussgeldbehörde. Eine Ordnungswidrigkeit ist hüben wie drüben kein Offizialdelikt, also nicht von Amts wegen zu verfolgen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon Antiaging » Mo 26. Jan 2009, 22:53

Cabof, sorry die Nennung von Köln war rein zufällig.
Logisch Köln ist die beste Stadt ind Deutschland - oder sogar der Welt? Meine es nicht ironisch, bin im Herzen ein Kölner, habe dort lange gelebt, also sorry. Aber Spass bei Seite, In Köln kannst Du auch schnell ein Paar auf die Rübe kriegen.

Ich schrieb ab 20 Uhr, vielleicht ist es falsch, wahrscheinlich ist es ab spät Nacht,
Nun ich glaube , dass es durchaus eine Verordnung ist, nicht unbedingt ein Gesetz, auf jeden Fall wird es offiziiell empfohlen.
Mit der Zeit gewöhnt man sich drauf....Falls man es schaft bis dahin nicht ums Leben an der Kreuzung zu kommen.
Aber so ist es im Leben... Du hast die Wahl entweder Kopfschuss an der Kreuzung bei Rot, oder einen Crasch, falls Du bei Rot durchfährst. Na ja und nicht zu vergessen, falls beides glimpfig durchgeht, ist immer noch die Möglichekeit an denguy zu sterben....Bleibt Optimisten.
Benutzeravatar
Antiaging
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 22. Jan 2009, 22:49
Bedankt: 24 mal
Danke erhalten: 30 mal in 17 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon Alexsander » Di 27. Jan 2009, 00:08

Hi,

bin seit 10 Jahren hier auf Itamaraca in der Nähe von Recife. Obwohl es eine kleine Insel ist hatten wir hier im letzten Jahr alleine 41 Morde.

Die Gefahr ist einfach anders als in Deutschland, da hier das Hauptproblem die fehlende Bildung ist. Fast alle Brasilianer, die ich kenne, schimpfen über die mangelnde "educacao".
Wer nichts zu verlieren hat, der überlegt halt nicht lange. Die Strafen für Gewaltverbrechen sind
zudem lächerlich gering...


Viele Touris wurden bei uns im letzten Jahr überfallen. Wer hier Urlaub macht, der sollte das wissen. Teuer ist es ausserdem auch geworden in den letzten Jahren.

Trotzdem ein wunderbares Land wenn man über die sehr großen Manko`s hinwegsieht und die Gefahren aktzeptiert.
Benutzeravatar
Alexsander
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 13:17
Wohnort: Paulista, PE
Bedankt: 74 mal
Danke erhalten: 59 mal in 43 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon Takeo » Di 27. Jan 2009, 04:58

cabof hat geschrieben:Das ist der Knackpunkt: es gibt sicherlich weniger Autofahrer in BR als in DE und die verursachen mehr tötliche Unfälle, resp. sind in solche verwickelt... es muß ja nicht immer der Autofahrer schuldhaben....


Ich glaube nicht, dass es in Deutschland noch mehr Autos gibt als in Brasilien...
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Kriminalität in Brasilien!? - Wertgegenstände, Geld etc.

Beitragvon cabof » Di 27. Jan 2009, 08:25

.... ich google mich mal durch um entspre. Statistiken zu finden, Problem in BR - der Großteil des Verkehrs
ballt sich in den Städten, fahr mal durch Tokantins... LKW`s und Busse, kaum PKW`s

Um klarschiff zu machen bei den Ampelschaltungen.... warum nicht wie hier in DE, wenig befahren in der
Nacht gibt es nur Blinkzeichen... allerdings gibt es dazu auch Schilder... Vorfahrt, Vorfahrt achten und an-
sonsten rechts-vor-links - aber setz das mal in BR durch...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]