Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Berlincopa » Do 6. Feb 2014, 00:23

amazonasklaus hat geschrieben:Wer es noch nicht mal schafft, die simple Zitatfunktion im Forum richtig zu nutzen, dürfte auch bei anderen Herausforderungen keine Kompetenz haben. Auch wenn er meint, überall seinen Senf dazugeben zu müssen.



Vielleicht hast Du nicht gesehen, daß ich mich mit der Abgabe von Senf durchaus auf bestimmte Beiträge beschränke; und was passt Dir denn konkret nicht an dieser Senfabgabe außer der Tatsache, daß sie vorkommt? Hegst Du etwa immer noch unterdrückte Zensurgedanken?
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Berlincopa » Do 6. Feb 2014, 00:47

Trem Mineiro hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben: Nach Deiner Lesart müßtest Du Dich ja sonst zukünftig auf Berichte aus BH konzentrieren.


Nein, aus Bayern :D
Mit zukünftig meinte ich ab jetzt, später dann natürlich Bayern (und bitte dann nichts über Franken schreiben)

Das zeigt mal wieder deine beschränkte Sicht (wie weit ist Berlin weg von Brasilien, wie weit BH?)
Es zeigt doch eher Deine beschränkte Sicht, einen Artikel nach der Entfernung seines Entstehens zu beurteilen und nicht nach seinem Inhalt
Mein Schwerpunkt hier im Forum hier bzw. im Brasil-Web liegt halt nicht nur, auch wenn du das anders wahrzunehmen scheinst, bei Favela Projekten oder bei der ach so aufstrebenden brasilianischen Wirtschaftsmacht. Hab mir grade mal die Auflistung der letzten 20 Seiten deiner Beiträge angeschaut. Sieht ein wenig einseitig aus.
Wenn Du etwas dagegen hast, dann bitte doch einfach den Administrator, daß er zukünftig von den Usern hier verlangt, jeden Beitrag abwechselnd zu verschiedenen Themen zu schreiben

Im Gegensatz zu dir, bemüht ich mich, umfassend zu Brasilianischen Themen zu berichten wie z.B.: (Beiträge der letzten 30 Tage)
Du bist ja auch viel länger in Brasilien und hast daher auch mehr Wissen/Erfahrung/Kompetenz auf vielen Gebieten

Ein- und Ausreise Formalitäten in Brasilien, Visa Verlängerungen, Perma-Beantragung. Visa Überziehung, Strafen
Führerscheinbeantragung und Gültigkeit deutscher Führerscheine, Straßenverkehr, Navigation
Reisebericht und Tipps über touristische Ziele in Brasilien
Arbeitsvisa, Arbeitsverhältnisse in Brasilianischen Firmen, Firmengründung, Sozialversicherung. Bewerbungen, brasilianisches Arbeitsrecht. Sozialversicherung
Auswanderung, Perma Erlangung, Beantragung, verfahren
Berichte zum Schul- und Gesundheitssystem, Studentenvisa, Krankenversicherung. SUS-System
Berichte zum brasilianischen Sozialstaat und zum politischen System, Verfassung
Tatsächlich eine lobenswerte Bandbreite, an der man auch Deine langjährige Erfahrung ablesen kann

Und da die nicht permanent von anderen Postern bekrickelt werden scheine ich mir zumindest dort eine gewisse Glaubwürdigkeit erarbeitet zu haben.
Dein Fishing for Compliments ist zwar etwas dick aufgetragen, aber Du hast natürlich recht: Deine Beiträge sind meistens informativ und ausgewogen

Und das sind nicht nur „blaue gefärbte“ Kommentare zu Postings anderer Personen sondern substanzielle Beiträge mit eigener Erfahrung, vernünftigen Quellen hier in Brasilien und links zu Gesetzen und Berichten.
Und dann soll ich mich von dir sagen lassen, ich soll mich auf Berichte aus Belo Horizonte beschränken. Da hast du wohl was in den falschen Hals bekommen. Um sowas schreiben zu können muss man eben vor Ort sein und nicht im derzeit kalten Berlin.
Na ja, mein ironischer Vorschlag ist doch nur eine Reaktion auf Deinen Versuch, Berichte, die nicht in Brasilien geschrieben wurden, als minderwertig zu klassifizieren[/color]

Aber selbst zu deinem Lieblingsthema „Brasilianische Wirtschaft“ 63 Beiträge (ich auch schon 44) muss man sich fragen woher da die Kompetenz kommt, Brasilien diese goldene Zukunft, die wir alle Brasilien gönnen, zu prognostizieren. Bei mir kann ich das ja noch auf meine berufliche Tätigkeit zurückführen, die mich gezwungen hat mich mit Wirtschafts-Zahlen und Wirtschaftspolitik, auch aus Profi-Quellen, zu beschäftigen. Dazu kommen eben die Informationen vor Ort Fernsehen und Zeitungen.
Ist eher Zufall, daß ich zu diesem Thema mehr geschrieben habe, als zu anderen; auf meinen Beitrag zum Film "12 Years a Slave" z.B. war die Reaktion ja gering; ich habe Brasilien auch nie eine goldene Zukunft prophezeit, sondern nur auf langfristige Megatrends verwiesen, die wahrscheinlich zu einer mittelfristigen positiven Entwicklung führen werden

Da würde mich mal interessieren, was du so beruflich machst, vielleicht hast du ja auch eine versteckte Affinität zur Wirtschaftspolitik, die dich automatische zum Spezialisten für die Brasilianische und Russische Wirtschaftspolitik macht.

Du wirst mir also hoffentlich großzügig erlauben mich auch zu Themen außerhalb Belo Horizonte zu melden. Auch wenn ich nicht immer im Kreuzfeuer der Banditen und Polizisten in den Favelas stehe.
Dazu ist ja Glaubwürdigkeit nicht mein Problem, sondern das der Leser, das sie jeweils selber beurteilen müssen.

Ich halte Monis Beiträge z.B. für absolut Glaubwürdig, auch wenn sie sich bei der Gefühlten Temperatur von 60°C (ungenaue Fernmessung) sich einer stilistischen Übertreibung bedient hat. Deshalb ihre Glaubwürdigkeit anzuzweifeln ist schon perfide.
Das mit den 60 Grad war für mich nur ein weiterer Punkt in den gelegentlichen Übertreibungen von Moni, obwohl hier ja sogar eine Quelle dies zu bestätigen scheint. .

Viele Beiträge stellen auch nur meine persönliche Beiträge dar. Ich weiß nicht, was da die andauernden „blauen oder roten Kommentare sollen in endlosen Zitaten sollen. Wer eine eigene Meinung hat, soll sie gefälligst als eigenem Beitrag posten. Eine Unart sich in Beiträge Anderer einzuschreiben. Kurze Zitate, die dann den Bezug zu einem Beitrag erstellen sollten wohl genügen.
Finde es eigentlich ganz gut, wenn man auf die verschiedenen in einem Beitrag angerissenen Themen direkt antworten kann, es erleichtert auch dem Leser den Überblick. Was ist daran so schlimm?
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Berlincopa » Do 6. Feb 2014, 02:09

Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Brazil53 » Do 6. Feb 2014, 17:56

Hier einige andere Quellen mit niedrigeren Werten


Es wäre ja auch verwunderlich, wenn du nicht wieder etwas Senf in den Raum schmierst.
Ich denke einmal, so richtig ernst nehmen wird dich niemand mehr hier.
Es reicht nicht einmal mehr, dass ich mir Popcorn hole...
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Berlincopa » Do 6. Feb 2014, 19:13

Brazil53 hat geschrieben:
Hier einige andere Quellen mit niedrigeren Werten


Es wäre ja auch verwunderlich, wenn du nicht wieder etwas Senf in den Raum schmierst.
Ich denke einmal, so richtig ernst nehmen wird dich niemand mehr hier.
Es reicht nicht einmal mehr, dass ich mir Popcorn hole...



Was ist daran auszusetzen, wenn jemand stutzig wird, wenn er diese gefühlten Temperaturwerte hört und mal nachforscht? Denke, bei solchen Werte würde es zu hundertfachen Todesfällen aufgrund der Hitze kommen. Vielleicht kann sich ja mal ein Mediziner oder Meteorologe hier zu Wort melden.
Ansonsten kann man wohl konstatieren, daß die enorme Hitze auch zu mehr Gewalttaten führt (um mal wieder auf das Thema zurückzukommen).
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Trem Mineiro » Do 6. Feb 2014, 21:36

Man könnte ja, wenn man den Artikel ließt auch verstehen worum es geht.
Aber ich spar mir das lieber..............

Gruß
Trem Mineiro

Aber für die Berlinale bist du sicherlich Fachmann, und auch noch vor Ort.

Die heutige (gestrige) Kriminalstatistik für Rio und SP war wieder nicht so gut, Tote und tote Tote, aber keine Angst, Rio ist schon irgendwie sicher, die meisten haben ja überlebt.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Itacare » Do 6. Feb 2014, 22:44

52 Grad im Schatten habe ich in Rio, Rua Barata Ribeiro, schon mit eigenen Augen gesehen und vor allem am Körper gespürt.
Gesehen an diesen schwarzen Kästen, die abwechselnd die Temperatur und die Uhrzeit zeigen, gibt es die noch??
Kommt drauf an wo die Thermometer stehen, in manchen Häuserschluchten sind da sicher auch 57 Grad drin, warum nicht.
Damals kam aber dann aus dem Landesinneren eine Regenfront Richtung Küste. Als die Wolken über die Tijuca zogen und auf die heiße Luft trafen, sahen sie aus wie Blumenkohl der explodiert. Gab n mächtiges Hagelgewitter.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Berlincopa » Do 6. Feb 2014, 22:52

Trem Mineiro hat geschrieben:

Aber für die Berlinale bist du sicherlich Fachmann, und auch noch vor Ort.

Die heutige (gestrige) Kriminalstatistik für Rio und SP war wieder nicht so gut, Tote und tote Tote, aber keine Angst, Rio ist schon irgendwie sicher, die meisten haben ja überlebt.


Bin kein Fachmann für die Berlinale, kannst gerne auch was darüber schreiben. Den Film "Praia do futuro" mit Wagner Moura werden wir uns ansehen, ggf. danach was darüber schreiben.
Allgemein gesprochen ist Rio schon recht gefährlich; mir sind einige Kapitalverbrechen im Wohnbereich der Angehörigen meiner Frau bekannt geworden, sie selbst kannte so einige Leute, die umgebracht wurden. Momentan patroullieren die Männer der Bande von Fernandinho dort, um eine befürchtete Invasion des Commando Vermehlo zu verhindern, die erwartet wird, sobald die UPP die Favela Maré eingenommen hat.
Mir selbst wurden einmal eine Kamera aus der Hand gerissen (Sylvesternacht Copacabana) und einmal Geld aus der Hemdtasche geklaut (Gedränge bei Bola Preta). Dennoch bin ich nicht sonderlich ängstlich, vielleicht zu unrecht.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Berlincopa » Do 6. Feb 2014, 23:00

Itacare hat geschrieben:52 Grad im Schatten habe ich in Rio, Rua Barata Ribeiro, schon mit eigenen Augen gesehen und vor allem am Körper gespürt.
Gesehen an diesen schwarzen Kästen, die abwechselnd die Temperatur und die Uhrzeit zeigen, gibt es die noch??
Kommt drauf an wo die Thermometer stehen, in manchen Häuserschluchten sind da sicher auch 57 Grad drin, warum nicht.
Damals kam aber dann aus dem Landesinneren eine Regenfront Richtung Küste. Als die Wolken über die Tijuca zogen und auf die heiße Luft trafen, sahen sie aus wie Blumenkohl der explodiert. Gab n mächtiges Hagelgewitter.



Auch wenn ich mir wieder Prügel einhandele, möchte ich doch behaupten, daß diese 52 Grad nicht die Temperatur im Schatten war, das wäre ja fast ein Weltrekord. Temperaturen von knapp über 40 Grad im Schatten kann man aber aber gelegentlich wohl insbesondere in der Bajada beobachten. Wenn dann noch eine hohe Luftfeuchtigkeit hinzukommt, könnte die gefühlte Temperatur ggf. auch 50 Grad erreichen.
Zur Info: Auch in Deutschland versuche ich immer wieder Übertreibungen nach unten und oben zu hinterfragen. Man kann es ja auch verstehen: Jeder möchte gerne mal Zeitzeuge eines neuen Temperaturrekords werden.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
Urs

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Itacare » Do 6. Feb 2014, 23:24

Berlincopa hat geschrieben:
Itacare hat geschrieben:52 Grad im Schatten habe ich in Rio, Rua Barata Ribeiro, schon mit eigenen Augen gesehen und vor allem am Körper gespürt.
Gesehen an diesen schwarzen Kästen, die abwechselnd die Temperatur und die Uhrzeit zeigen, gibt es die noch??
Kommt drauf an wo die Thermometer stehen, in manchen Häuserschluchten sind da sicher auch 57 Grad drin, warum nicht.
Damals kam aber dann aus dem Landesinneren eine Regenfront Richtung Küste. Als die Wolken über die Tijuca zogen und auf die heiße Luft trafen, sahen sie aus wie Blumenkohl der explodiert. Gab n mächtiges Hagelgewitter.



Auch wenn ich mir wieder Prügel einhandele, möchte ich doch behaupten, daß diese 52 Grad nicht die Temperatur im Schatten war, das wäre ja fast ein Weltrekord. Temperaturen von knapp über 40 Grad im Schatten kann man aber aber gelegentlich wohl insbesondere in der Bajada beobachten. Wenn dann noch eine hohe Luftfeuchtigkeit hinzukommt, könnte die gefühlte Temperatur ggf. auch 50 Grad erreichen.
Zur Info: Auch in Deutschland versuche ich immer wieder Übertreibungen nach unten und oben zu hinterfragen. Man kann es ja auch verstehen: Jeder möchte gerne mal Zeitzeuge eines neuen Temperaturrekords werden.


Zitiere nicht nur wild, sondern lies genau, was ich schrieb. Dann wirst Du verstehen. Außer Du hast in den entscheidenden Momenten im Physikunterricht gefehlt.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]