Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon barteli100 » Mi 22. Jan 2014, 14:28

Hallo ! Ich trage mich mit dem Gedanken, mehrere Wochen in Rio do Janeiro zu verbringen. Koennte mir jemand Informationen ueber die Kriminalitaet dort geben, im besonderen ueber die Gewaltkriminalitaet. Man hoert immer wieder ueber bewaffnete Ueberfaelle, auch innerhalb von Stadtbussen. Wie realistisch ist es, dass man an touristischen Orten wie zum Beispiel an der Copacabana ueberfallen wird ? Nicht nur tagsueber, sondern vor allem nachts Wie kann man sich dagegen schuetzen ? Was sind Viertel -natuerlich ausserhalb der Favelas - wo ein Ueberfall Wirklichkeit werden kann ? Ich war zum letzten Mal anfangs der Achtzigerjahre in Rio und damals ging ich auch ab und zu nachts an die Plaza Maua oder an die Rua Mendeza, wo es sehr gefaehrlich war Ich nehme an, dass diese Orte in der Zwischenzeit nichts von ihrer Gefaehrlichkeit eingebuesst haben Vielen Dank im voraus fuer moeglichst genaue Informationen.
Benutzeravatar
barteli100
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 21. Jan 2014, 16:59
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon cabof » Fr 24. Jan 2014, 23:40

Barteli - willkommen im Forum.

Das ist eine Frage die man nicht pauschal beantworten kann. Viele von uns (ich inklusive) sind noch nie überfallen worden, das ist aber
reine Glücksache und ich möchte das nicht pauschalisieren. Nachts umherstreunen erhöht das Risiko, egal ob Copa oder sonstwo in Rio.
Den einzigen Rat, den wir Dir geben können.... halte den Verlust so gering wie möglich. Nix wertvolles umhängen haben, noch nicht einmal eine Billiguhr oder Ring, etwas Bargeld für den Fall der Fälle - Originaldokumente nicht mitnehmen - Zettel mit einer Rufnummer falls man Dich irgendwo als "presunto" auffindet... nur 2 Orte sind "relativ" sicher... Corcovado und Zuckerhut, die U Bahn in der Süd-Zone auch, nur hier auf Taschendiebe aufpassen... mehr wüßte ich nicht zu berichten. Mehrere Wochen in Rio Urlaub machen, das heißt auch, an die Finanzen denken, sofern Du nicht privat unterkommst. 70-100 Euronen pro Tag gehen fliegen... billig ist es nicht.
Berichte uns mal.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Frankfurter » Sa 25. Jan 2014, 09:03

Allgemein : Abgelaufene Kreditkarten und Bankkarten sind auch immer etwas "wert :^o " . So stehst Du wnigstens bei einem Überfall nicht mit leeren Taschen / Händen da. Denn auch gar nix in den Taschen ist auch nicht gut. Wie sagte mein alter Feund Konfuzius immer : Nie zu viel und nie zu wenig.

Viel Glück und noch viel mehr Spass in Rio.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Regina15 » Sa 25. Jan 2014, 09:54

Benutzeravatar
Regina15
 
Beiträge: 831
Registriert: So 18. Jan 2009, 19:51
Bedankt: 1166 mal
Danke erhalten: 490 mal in 294 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Max Moritz » Sa 25. Jan 2014, 12:54

Ich kenne Rio auch seit den achzigern, es ist besser geworden,aber nach wie vorsichtig sein.Bin auch nie ueberfallen worden und war frueher viel nachts unterwegs auch im Centro.Das Nachtleben hat sich sehr durch Schliesssung verschiedener Laeden veraendert und verlagert.Aber kein Grund zur Panik ist alles halb so wild wie es oft geschildert wird.
Benutzeravatar
Max Moritz
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 12. Sep 2013, 21:55
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon moni2510 » Sa 25. Jan 2014, 13:27

Mein Mann hat gerade am Mittwochabend im Lapa ein Messer am Bauch gespürt. Es gibt zwar diese Showtruppe aus GM und PM, aber die reissen auch nix raus. Rio hat sich über die letzten Monate drastisch verschlechtert, was die Sicherheit angeht. Trotzdem halte ich die Chance als Tourist überfallen zu werden für relativ gering, wenn man sich halbwegs normal bewegt.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Regina15

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Colono » Sa 25. Jan 2014, 13:37

moni2510 hat geschrieben:Mein Mann hat gerade am Mittwochabend im Lapa ein Messer am Bauch gespürt. Es gibt zwar diese Showtruppe aus GM und PM, aber die reissen auch nix raus. Rio hat sich über die letzten Monate drastisch verschlechtert, was die Sicherheit angeht. Trotzdem halte ich die Chance als Tourist überfallen zu werden für relativ gering, wenn man sich halbwegs normal bewegt.


Hatte er da etwa einen zuviel? [-X
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon moni2510 » Sa 25. Jan 2014, 14:21

das überlese ich jetzt einfach mal :shock:

Die Chance überfallen zu werden steigt, wenn man 365 Tage im Jahr in Rio lebt. Ich wurde Ende letzten Jahrea an einem normalen Freitagnachmittag auf Aterro von einem Crackeiro überfallen, der mir ein Küchenmesser an den Bauch gehalten hat. In Flamengo sind die Überfälle (die gemeldeten auf der 9. Delegacia) um 209% gestiegen in einem Jahr. Ich war nicht bei der Polizei, weil die eh nix unternehmen. Gestern haben sie die Delegada interviewt und sie meinte, das wäre alles etwas schwierig zu untersuchen :shock:

Fakt ist, dass ein wunderschönes neues Crackolandia vor dem MAM entstanden ist und deshalb die Beschaffungskriminalität steigt. Dazu terrorisiert eine 5köpfige Bande das Stadtviertel, zwei Tankstellen, ein Restaurant und zahlreiche Menschen wurden überfallen.

Weil es in einigen Vierteln kein Wasser und keinen Strom gibt, brennen Barrikaden quasi täglich. Ich weiss, ich bin ein bisschen pesimistisch, aber es braut sich ungutes zusammen über der Cidade Maravilhosa. Heute ist die erste Demo gegen die nächste Preiserhöhung bei den Bussen geplant (gleichzeitig kam raus, dass Herr Cabral den Busunternehmern 50% Rabatt auf IPVA gibt).

Dazu kommen die Überfälle an den Stränden und am schlimmsten von allem der Raub, den Restaurants und Bars an ihren Kunden begehen mit extremen Preisen ohne echten Service :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Regina15

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 25. Jan 2014, 16:05

Wenn man die brasilianischen Nachrichten verfolgt, gewinnt man automatisch den Eindruck, dass die Polizei sehr effektiv arbeitet. Es werden nahezu immer auch die Täter benannt, meisten werden diese auch mit Namen und Bildern bei der Einlieferung (müssen immer hinten in diesen Hundekäfigen der Polizeiwagen hocken)Wenn man das so sieht ist die Polizei halt sehr clever und die Banditen wohl die dümmsten auf der Welt.

Daran erkennt der Bürger, alles halb so wild, Brasilien, vor allem die Großstädte wie Rio oder Sao Paulo sind sicher. Alles klaro. Verstehe die Moni nicht, warum sie nicht zur Polizei geht.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Kriminalitaet in Rio do Janeiro

Beitragvon moni2510 » Sa 25. Jan 2014, 16:21

Warte Trem, ich muss mir schnell wieder meine rosarote Brille aufsetzen, dann passt alles wieder :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]