Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon tinto » Mi 14. Apr 2010, 19:01

supergringo hat geschrieben: ...Was mich dagegen schockt, ist das Preisgefüge. Bei manchen Dingen bekommt man das Gefühl, die Kosten haben sich innerhalb von vier, fünf Jahren verdoppelt. Selbst in der Vila Mimosa ist die Inflation zu spüren. 28 Reais statt wie vor einem Jahr "nur" 21. Chopp bestelle ich an der Copacabana schon gar nicht mehr, 3,80 oder sogar mehr ist mir echt zu teuer.

!


Naja, daran werden sich alle gewöhnen müssen, die von Euros leben, dass andere Länder teuerer werden und das schlimme ist, im Verhältnis zu den jeweiligen Einkommen dort ist es keine dramatische Inflation, weil die meisten Einkommen de facto genau so steigen und es immer mehr Leute gibt, die sich das auch noch leisten können, weil das Wirtschaftswachstum mit den Preisen Schritt hält.

Ich hab das grad in Singapur gesehen, umgerechnet 5 € für ein Bier, vor 10 Jahren waren es nur 50 Cents...am Nachbartisch haben die jetzt jeder ruckzuck 10 Biere nacheinander bestellt und die Hälfte der Gläser halbvoll zurückgegeben. Dazu noch Wein für 10€ das Glas und die Mädels Cocktails für passable 12€. Servicecharge und Steuern kommen natürlich noch oben drauf.

Jetzt warte mal ab, was die Bierpreise in Brasilien im Vorfeld der WM in Brasilien machen werden....ich wette: an der Copacabana 4,90 R$ und das sind dann glücklicherweise noch nicht ganz 5€..... :idea:
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon Timao » Mi 14. Apr 2010, 19:21

seitenwandkletterer hat geschrieben:
supergringo hat geschrieben:Auf jeden Fall habe ich meine Vorurteile in Bezug auf Südbrasilien korrigieren können. Deshalb auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Dietmar und Sauerkraut, für Gastfreundschaft, Kochkünste und zahlreiche Ausflüge. Wenn ich jemals noch einmal irgendwann nach Brasilien fliegen sollte, ist der Süden jedenfalls nicht mehr als Reiseziel ausgeschlossen. Eher im Gegenteil! Allerdings nur unter der Bedingung, dass die süße Supermarktkassiererin in Itajaí strahlt und nicht kichert, wenn ihr Sauerkraut von mir einen schönen Gruß ausrichtet!


Dann komm doch mal richtig in den Süden. Der Staat, der als einziger als Namensteil die besagte Himmelsrichtung führt, vulgo Rio Grande do Sul, ist ja wohl noch ein weisser Fleck auf Deiner Landkarte.
Wenn Du mal von SC via Serra Gaúcha über die Küste von RS über die Região Central und die Campanha Gaúcha bis an den Rio Uruguai kommst, dann lernst Du mal die Vielfalt eines einzigen Bundestaates kennen.

Und wenn Du ca. zwei Wochen nach dem Karnaval in Rio einige ausgewählte Schönheiten nochmal sehen willst, dann sei Dir der Carnaval fora de Época in Uruguaiana empfohlen.

Wenn Dir was an der Geschichte der Region liegt, kannst Du Dir auch die Missões ansehen und dann kommst Du auch wieder über RS nach Argentinien und Paraguay. Auf dem Weg kannst Du dann auch São Borja, eine der wenigen Städte, aus der zwei brasilianische Präsidenten stammen, kennenlernen.

Und es gibt noch tausende andere Dinge hier zu sehen.....


genau und es gibt eine Weinkultur um Sao Bento herum, die sich sehen lassen kann, endlich mal was anderes als Billigbier und die Costela de Boi wird hier richtig professional und kultiviert zubereitet, alleine das ist schon eine reise Wert.
Costela de Boi e Miolo Grand Reserva ist schon eine Reise wert dafuer geh ich auch aus meiner Haengematte in Ceara raus hehe.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon mikelo » Mi 14. Apr 2010, 19:27

tinto hat geschrieben:
Jetzt warte mal ab, was die Bierpreise in Brasilien im Vorfeld der WM in Brasilien machen werden....ich wette: an der Copacabana 4,90 R$ und das sind dann glücklicherweise noch nicht ganz 5€..... :idea:


ist logisch. war waehrend der wm in deutschland und der em in der schweiz nicht anders.

kannte in fortaleza einen deutschen, pensionierten zahnarzt. der geht nie zum nuttenpoppen in der tourisaison--da muesste er naehmlich das doppelte zahlen [-X [-X--und er ist ja nicht daemlich
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon seitenwandkletterer » Mi 14. Apr 2010, 21:06

Timao hat geschrieben:genau und es gibt eine Weinkultur um Sao Bento herum, die sich sehen lassen kann, endlich mal was anderes als Billigbier und die Costela de Boi wird hier richtig professional und kultiviert zubereitet, alleine das ist schon eine reise Wert.
Costela de Boi e Miolo Grand Reserva ist schon eine Reise wert dafuer geh ich auch aus meiner Haengematte in Ceara raus hehe.


Die Stadt heisst Bento Gonçalves. Und das Tal ist das "Vale dos Vinheidos" (cf. http://www.valedosvinhedos.com.br/)
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon supergringo » Sa 17. Apr 2010, 03:28

Seid mir nicht böse, ich will diesen Thread nicht künstlich am Leben halten. Aber einen Punkt habe ich vergessen, ein anderer ist mir eben gerade eingefallen.

Im Interior von Paraná bezeichnete ich mich selbst gegenüber einer Einheimischen als "Gringo". Sie reagierte seltsam: "Wie, Du bist ein Gringo? Ich dachte, Du bist Deutscher. Bist Du etwa ein Gringo?" Ich verneinte. Hier in Rio (Copacabana) gelte ich überwiegend entweder als Argentinier. Oder als Gringo.

Das andere habe ich vorhin in einem anderen Thema bereits angedeutet. Als der Überlandbus zwischen SP und Cascavel auf dem Weg zu Dietmar mitten in der Nacht die erste Raststätte in Paraná erreichte, sprang mir eine Tatsache sofort ins Auge. Da wischten keine Nachfahren afrikanischer Sklaven den Boden, sondern ausschließlich Weiße. Und die waren, zumindest zum Teil, durchaus schnuckelig. Das sollte ebenfalls nicht vergessen werden.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon stanley » Sa 17. Apr 2010, 19:40

tinto hat geschrieben:
supergringo hat geschrieben: ...Was mich dagegen schockt, ist das Preisgefüge. Bei manchen Dingen bekommt man das Gefühl, die Kosten haben sich innerhalb von vier, fünf Jahren verdoppelt. Selbst in der Vila Mimosa ist die Inflation zu spüren. 28 Reais statt wie vor einem Jahr "nur" 21. Chopp bestelle ich an der Copacabana schon gar nicht mehr, 3,80 oder sogar mehr ist mir echt zu teuer.

!


Naja, daran werden sich alle gewöhnen müssen, die von Euros leben, dass andere Länder teuerer werden und das schlimme ist, im Verhältnis zu den jeweiligen Einkommen dort ist es keine dramatische Inflation, weil die meisten Einkommen de facto genau so steigen und es immer mehr Leute gibt, die sich das auch noch leisten können, weil das Wirtschaftswachstum mit den Preisen Schritt hält.

Ich hab das grad in Singapur gesehen, umgerechnet 5 € für ein Bier, vor 10 Jahren waren es nur 50 Cents...am Nachbartisch haben die jetzt jeder ruckzuck 10 Biere nacheinander bestellt und die Hälfte der Gläser halbvoll zurückgegeben. Dazu noch Wein für 10€ das Glas und die Mädels Cocktails für passable 12€. Servicecharge und Steuern kommen natürlich noch oben drauf.

umso staerker der REAL gegenueber des Euro wird, umso weniger "Geiz is geil" Touris werden zur Fussball-WM kommen.
Jetzt schon in Suedafrika zu sehen. Fluege teuer, Tickets teuer, usw.


Jetzt warte mal ab, was die Bierpreise in Brasilien im Vorfeld der WM in Brasilien machen werden....ich wette: an der Copacabana 4,90 R$ und das sind dann glücklicherweise noch nicht ganz 5€..... :idea:


umso staerker der REAL gegenueber dem Euro wird, umso weniger "Geiz is geil"-Touris werden zur Fussball-WM kommen.
Jetzt schon in Suedafrika zu sehen. Fluege teuer, Tickets teuer, Aufenthalt teuer....
"ignorance is bliss" or "lack of knowledge results in happiness"
Benutzeravatar
stanley
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 13:48
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 48 mal in 35 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon supergringo » Sa 17. Apr 2010, 22:17

stanley hat geschrieben:umso staerker der REAL gegenueber dem Euro wird, umso weniger "Geiz is geil"-Touris werden zur Fussball-WM kommen.
Wenn es Dir Spaß macht, Geld aus dem Fenster zu feuern, warum wohnst Du dann im billigen Prenzlauer Berg mit zum Teil abgefuckter Nachbarschaft? Warst Du noch nie im Media-Markt oder bei Saturn?

Und selbstverständlich werden die Geiz-ist-geil"-Touristen kommen. Nur nicht mit dem Flugzeug aus Europa. Sondern mit dem Omnibus aus Argentinien, Chile und Uruguay. Und damit sind wir wieder beim Kulturschock.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon tinto » So 18. Apr 2010, 07:24

supergringo hat geschrieben:
stanley hat geschrieben:umso staerker der REAL gegenueber dem Euro wird, umso weniger "Geiz is geil"-Touris werden zur Fussball-WM kommen.
Wenn es Dir Spaß macht, Geld aus dem Fenster zu feuern, warum wohnst Du dann im billigen Prenzlauer Berg mit zum Teil abgefuckter Nachbarschaft? Warst Du noch nie im Media-Markt oder bei Saturn?

Und selbstverständlich werden die Geiz-ist-geil"-Touristen kommen. Nur nicht mit dem Flugzeug aus Europa. Sondern mit dem Omnibus aus Argentinien, Chile und Uruguay. Und damit sind wir wieder beim Kulturschock.


Aber, die waren ja schon vor der Argentinienkrise mal da.....aber so ist das mit "Unkraut" - kommt immer alles wieder.... demnächst brauchen sie auch keine Busse mehr, sondern nehmen Billigflieger! :wink: Allerdings weiß ich auch nicht, ob mir die betuchteren Argentinier, die man in Buzios usw. antrifft, lieber sind..... :roll:

Naja, sie alle festigen die brasilianische Wirtschaft. Brasilien wird in 15-25 Jahren wesentlich anders sein als heute:

Nämlich noch teurer, geregelter, religiöser, konservativer, (ein)gebildeter, wirtsaftlich stärker, zugebauter und kinderloser also heute!
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Kulturschock Brasilien (Toledo-PR)

Beitragvon supergringo » Sa 12. Jun 2010, 10:20

Meine Reise neigt sich zu Ende. In Wahrheit war die Rundreise seit meiner Rückkehr nach Rio de Janeiro bereits Mitte Mai beendet.

Ich habe 14 Bundesstaaten sowie 13 Hauptstädte besucht, insgesamt "kenne" ich nun 20 Bundesstaaten sowie deren Hauptstädte. Innerhalb von rund fünf Wochen habe ich meinen Fuß auf alle fünf Großräume des Riesenlandes gesetzt.

Die mir spontan einfallenden "überwältigenden" Aha-Erlebnisse waren:
In Teilen Brasiliens gibt es stolperfallenfreie Gehsteige.
Brasilien hat eine Westküste.
mikelo ist okay (bei Dietmar habe ich es eh gewusst).
(Auch) in Pará und Amapá am Amazonas meint man mit "Piranha´s essen", gegen Bezahlung Nutten ficken.
In Goiás (und anderswo in Zentralbrasilien und Teilen des Nordens) kann es zur Winterzeit heisser werden, als im Sommer.

Ich bedanke mich an dieser Stelle für meine tollen Gastgeber Dietmar, Sauerkraut und mikelo und auch bei Timao, der mir mit fruchtbaren Tipps öffentlich und via PN weiterhalf. Auch Kurzzeituser "Heinz" aus Belém bleibt nicht vergessen.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Vorherige

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]