Landbesetzung im Bundesstaat São Paulo. Landlose erhalten Un

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Landbesetzung im Bundesstaat São Paulo. Landlose erhalten Un

Beitragvon brasilmen » Mo 26. Feb 2007, 09:52

Für Boden oder gegen Rechte?
Brasilien: Landbesetzung im Bundesstaat São Paulo. Landlose erhalten Unter­stützung von regierungsnaher Gewerkschaft. Kritik der konservativen Lokalregierung
Andreas Behn (npl), Rio de Janeiro
Eine ungewöhnliche Allianz von Landlosenbewegung und Gewerkschaften hat im reichen brasilianischen Bundesstaat São Paulo zu einer neuen Besetzungswelle geführt. In den vergangenen Tagen sind gut ein Dutzend Fincas von über 2000 Aktivisten besetzt worden. Ziel ist es, eine dauerhafte Ansiedlung der Landlosen zu erreichen. Zugleich soll der Druck auf die Regierung von Luiz Inácio »Lula« da Silva erhöht werden, die Agrarrefom voranzutreiben.

Überraschend ist, daß die Aktionen gemeinsam von der Landlosenbewegung MST (Movimento dos Trabalhadores Sem Terra) und Landarbeitergewerkschaften initiiert und koordiniert werden, die dem Dachverband CUT angehören. Mitte vergangener Woche sagte sogar die nationale CUT-Führung den Landbesetzern ihre Unterstützung zu, obwohl der Verband fast ausschließlich in Städten aktiv ist und zudem eng an die regierende Arbeiterpartei (PT) da Silvas gebunden ist. Offenbar ist es der MST – die in Teilen auch PT-nah ist, in der Praxis aber Lulas passive Haltung gegenüber dem Landproblem kritisiert – gelungen, ein­e Allianz zu schmieden, die in Lulas erster Amtszeit nicht möglich gewesen war.

Die konservative Regierung São Paulos bezeichnet die Aktionen derweil als illegal. Verhandlungen werde es erst geben, wenn die Besetzungen aufgegeben würden. Verbände der Großgrundbesitzer kündigten bereits an, vor Gericht zu ziehen und unter anderen die CUT auf Schadensersatz zu verklagen. Der Landbesitzerverband UDR (União Democrática Ruralista) kritisiert, daß die neuen Aktionen bisher ausschließlich in São Paulo stattfinden, einem der einflußreichsten Bundesstaaten, in dem die konservative Opposition der ehemals sozialdemokratischen PSDB von Expräsident Fernando Henrique Cardoso das Sagen hat. So wird ein parteipolitischer Hintergrund unterstellt. Die MST reagierte auf den Vorwurf umgehend. Ländereien würden weiterhin im ganzen Land besetzt, denn nur mit diesem Druckmittel ließen sich Ansiedlungen von Landlosen dauerhaft durchsetzen.

Tatsächlich bestätigte die staatliche Landreformbehörde INCRA, daß die Mehrheit der neu besetzten Ländereien schon seit längerem als unproduktiv gelten. Dies erhöht die Chancen der Landbesetzer, in das langwierige Programm der Landenteignungen aufgenommen zu werden.

http://www.jungewelt.de/2007/02-26/021.php?print=1
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3711
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]