Leben hier Zombies?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon Berlincopa » Fr 15. Mär 2013, 22:53

amazonasklaus hat geschrieben:
normannescio hat geschrieben:Was mir negativ aufgefallen ist: Bedienungen an irgendwelchen Kassen oder auch in Restaurants machen einen Eindruck, als waeren sie gerade aus der Vollnarkose erwacht. Kein Wort zuviel, kein Gruss, kein Dankeschoen. Das kenne ich so nicht mal aus den ungastlichsten Ecken Deutschlands.

Wenn man erwartet, dass sich die Leute in einem fremden Land wie Deutsche verhalten, sollte man besser daheim bleiben und seinen Urlaub im Schwarzwald verbringen. Diese oberflächlichen Beobachtungen sagen nichts über die Personen oder die Kultur aus, vor allem wenn man sie nach einer deutschen Erwartungshaltung interpretiert. Gib Brasilien eine Chance, lege Deine Klischees ab und sei offen für andere als die gewohnten Verhaltensweisen.



Denke, daß es das Recht eines jeden ist, seine subjektiven Eindrücke zu schildern; es hat doch keiner was dagegen, daß Dir Lethargie, Desinteresse, Phlegma, mangelnde Initiative und Inkompetenz nichts ausmachen, aber andere dafür zu maßregeln, daß sie dieses zur Sprache bringen ist doch schon anmaßend; es gibt internationale (nicht deutsche) Benchmarks im Bereich Dienstleistungen, die Brasilien auch anstreben sollte. Würde auch den Brasilianern selber besser gefallen, wenn man hier einige Fortschritte machte.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
Regina15

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon amazonasklaus » Sa 16. Mär 2013, 11:07

Berlincopa hat geschrieben:Denke, daß es das Recht eines jeden ist, seine subjektiven Eindrücke zu schildern; es hat doch keiner was dagegen, daß Dir Lethargie, Desinteresse, Phlegma, mangelnde Initiative und Inkompetenz nichts ausmachen, aber andere dafür zu maßregeln, daß sie dieses zur Sprache bringen ist doch schon anmaßend;

In diesem Sinne sei auch mir meine Meinung erlaubt. Für anmaßend halte ich eher Deine Charakterisierung der brasilianischen Angestellten: "Lethargie, Desinteresse, Phlegma, mangelnde Initiative und Inkompetenz".

Berlincopa hat geschrieben:es gibt internationale (nicht deutsche) Benchmarks im Bereich Dienstleistungen, die Brasilien auch anstreben sollte.

Interessant. Was sind das für Benchmarks und wo kann man sie nachlesen?
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon Berlincopa » Sa 16. Mär 2013, 12:05

amazonasklaus hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben:

In diesem Sinne sei auch mir meine Meinung erlaubt. Für anmaßend halte ich eher Deine Charakterisierung der brasilianischen Angestellten: "Lethargie, Desinteresse, Phlegma, mangelnde Initiative und Inkompetenz".


Wie aus meinem Beitrag eigentlich zu erkennen war, habe ich diese Negativmerkmale keineswegs auf alle brasilianischen Angestellten bezogen; Verallgemeinerungen sind nicht mein Sache; sehr wohl weiß ich, daß es sehr gut, schnell und fleißig arbeitende Personen gibt. Dennoch scheint es nicht nur mir sondern auch anderen aufgefallen zu sein, daß im Bereich Dienstleistungen doch vieles im Argen liegt. Dafür mag es auch gute Erklärungen geben, über die wir ja hier weiter diskutieren können; aber generell ein Problem zu ignorieren oder den, der es thematisiert mit der Keule "Am deutschen Wesen......./ ...Schwarzwald " zu kommen halte ich für unfair.

Berlincopa hat geschrieben:es gibt internationale (nicht deutsche) Benchmarks im Bereich Dienstleistungen, die Brasilien auch anstreben sollte.

Interessant. Was sind das für Benchmarks und wo kann man sie nachlesen?


Falls Dir selbst nichts dazu einfällt, was Du unter einer guten Dienstleistung verstehst, frag doch einfach mal einen brasilianischen Arbeitgeber (Restaurantbesitzer, Ladeninhaber, Kosmetikstudioinhaber), was er von seinen Mitarbeitern erwartet
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon Brazil53 » Sa 16. Mär 2013, 14:57

Und wenn Brasilien endlich in allen Bereichen zu Deutschland aufgeschlossen hat, wären dann alle zufrieden? :mrgreen:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1074 mal
Danke erhalten: 1891 mal in 1090 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Westig

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 16. Mär 2013, 15:22

normannescio hat geschrieben:Fliege morgen nach meinem ersten (und letzten) Brasilienurlaub zurueck nach Hause. Was mir negativ aufgefallen ist: Bedienungen an irgendwelchen Kassen oder auch in Restaurants machen einen Eindruck, als waeren sie gerade aus der Vollnarkose erwacht. Kein Wort zuviel, kein Gruss, kein Dankeschoen. Das kenne ich so nicht mal aus den ungastlichsten Ecken Deutschlands.


Ist ja schön, dass es auch dein letzter Urlaub in Brasilien war. Ansonsten frag ich mich auch, was das soll. Alleine schon diese dramatische Formulierung mit der Vollnarkose zeigt und der Verweis auf "Zombis" zeigt, dass du hier deinen Frust loswerden willst. Hast du vollkommen Recht, jedem seine Meinung und wenn du daraus den Schluss ziehst, nie mehr Brasilien ist das korrekt und fair.

Warum du diesen Eindruck gewonnen hast, bleibt mir schleierhaft. Ich wohn ja hier und mach jeden Tag genau den gegenteiligen Eindruck. Freundlich, hilfsbereit, immer zu einem kleinen Schätzchen aufgelegt und ein Lächeln, wenn man sich bedankt. Klar es gibt Ausnahmen.
Im Gegenteil, die Leute sind von ihren schlecht zahlenden Arbeitgebern strickt angewiesen, jeden Kunden anzusprechen und ihn ja nicht im Laden rumstehen zu lassen. Die warten an der Tür schon auf den Kunden und das erste Bier, leider auch das zweite, ist schneller da, als einem lieb ist.
Dass die Qualität des Services nicht die beste ist, kann man sicher sagen, aber das liegt halt daran, dass die Leute alle angelernt sind und die Donos nichts für die Ausbildung tun. Und spurt einer nicht, wird ihm mit der Schlange der Arbeitslosen gedroht, die draußen vor der Tür steht und wartet, dass du gefeuert wirst. Und der Neue hat dann noch weniger Ahnung.

Also ich kann mit der Art der Leute hier gut leben, die Qualität ist sicherlich verbesserungswürdig, aber: Brasilien ist kein tropisches Deutschland und das will ja wohl auch keiner. Wenn Leute, die länger hier leben, dir zustimmen, frag ich mich, was die hier erwarten.

Gruß
Trem Mineiro

PS: und unser Freund Caipinense ist wieder dabei, jeden Beitrag Satz für Satz zu kommentieren, laßt euch nicht drauf ein, der verarscht euch nur.
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Online
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Westig

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon zagaroma » Sa 16. Mär 2013, 15:31

Brazil53 hat geschrieben:Und wenn Brasilien endlich in allen Bereichen zu Deutschland aufgeschlossen hat, wären dann alle zufrieden? :mrgreen:


Hehehe, dann wären sie Weltmacht Nr. 1.

In Italien sagen sie: Wenn wir auch noch effizient wären, würden wir der ganzen Welt Angst einjagen.

Schon witzig, da kam ein brasilianischer Freund von uns aus Frankreich zurück und sagte also neeee, das hat mir nich gefallen, die berühmten Käse stinken wie alte Socken und in den Supermärkten sind sie total hysterisch, jagen die Ware za,za,za, durch die Kasse und werden böse, wenn man nicht alles in Nullkommanix eingepackt hat, der absolute Stress, ein totales Irrenhaus! Wie haltet Ihr das nur aus????

Also immer mit der Ruhe, Brasil!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon Berlincopa » Sa 16. Mär 2013, 16:11

Letztendlich ist es unerheblich, was wir (meist) deutschen Brasilienfreunde wollen. Es scheint mir, als wollten die Brasilianer selbst Verbesserungen im Servicebereich anstreben, und es hat diese auch bereits zweifellos gegeben. Also weiter so.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon amazonasklaus » Sa 16. Mär 2013, 18:34

Berlincopa hat geschrieben:Falls Dir selbst nichts dazu einfällt, was Du unter einer guten Dienstleistung verstehst, frag doch einfach mal einen brasilianischen Arbeitgeber (Restaurantbesitzer, Ladeninhaber, Kosmetikstudioinhaber), was er von seinen Mitarbeitern erwartet

Und was, wenn die Mitarbeiter genau das machen, was vom Supervisor verlangt wird?

Egal, mich würden eher die von Dir großspurig erwähnten internationalen Benchmarks interessieren. Wo gibt's die jetzt?

Manchmal hilft es, in einem vergrößerten Rahmen zu denken. Nehmen wir mal zum Beispiel mal einen US-Amerikaner, der in ein deutsches Restaurant geht. Zuhause ist er gewohnt, dass ihn der Kellner freundlich begrüßt, sich namentlich vorstellt und Empfehlungen ausspricht, was heute besonders gut ist. In Deutschland kommt der Kellner wortlos, zieht seinen Block und sieht den Gast fragend an. Zuhause erzählt der Amerikaner seinen Bekannten, wie unmöglich die deutschen Kellner waren. Nie wieder würde er deswegen nach Deutschland fahren. Wer hat Recht? Und was sagen Deine internationalen Benchmarks dazu?

Oder sagen wir mal, eine Malaysierin geht in einem deutschen Modegeschäft einkaufen. Von zuhause ist sie gewohnt, dass ihr eine Verkäuferin in respektvollen Abstand auf ihrem Weg durch den Laden folgt, wie lange es auch dauern mag, und wenn sie eine Frage hat, ist die Verkäuferin sofort zur Stelle. In Deutschland kommt ein Verkäufer und dann geht er wieder weg, wenn sie noch keine konkrete Frage hat. Wenn sie später eine Frage hat, muss sie den Verkäufer erst suchen. Zuhause erzählt sie ihren Bekannten, wie unaufmerksam und desinteressiert die Verkäufer in Deutschland sind. Dort würde sie nie wieder hinfahren. Was sagen die Benchmarks dazu?

In Wirklichkeit machen das die amerikanischen und malaysischen Besucher natürlich nicht. Sie erwarten nämlich nicht, dass sich die Deutschen genau wie die Amerikaner bzw. Malaysier verhalten.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon Urs » Sa 16. Mär 2013, 20:55

Guten Abend!

Auch ich bin für freie Meinung. Aber Brasilianer so schlecht darzustellen, finde ich total übertrieben. War auch schon einige Male in Brasilien in den Ferien, ohne solch negative Erfahrungen zu machen. Zwar kenne ich nur wenig von diesem RIesenland (204x groesser als die Schweiz). Auch am Anfang ohne portugiesisch habe ich mich mit einem Ubersetzungsbuch und mit Hilfe von freundlichen Einheimischen immer mehr oder weniger durchgeschlagen. Wer in ein fremdes Land reist, hat auch eine Bringschuld. Zudem macht es auch mehr Spass.
Aber hoffen wir auch noch etwas Positives vom Verfasser zu hören. Seit seinem ersten Beitrag von Ende Januar 13 (Fragen ueber Umgebung Rio usw.) bis zum zweiten Beitrag (es gäbe praktisch nur dicke Leute) und dem letzen vom 15.03.13 hat es sicher auch einige Highlights gegeben.

Grüsse aus der kalten Schweiz
Benutzeravatar
Urs
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 20:46
Wohnort: Vorort Bern
Bedankt: 1288 mal
Danke erhalten: 81 mal in 53 Posts

Re: Leben hier Zombies?

Beitragvon cabof » Sa 16. Mär 2013, 23:23

Leute, es ist müßig über das Verkaufgebahren in aller Welt zu diskutieren... es gibt solche und solche. Aufdringlich (Bahia) bis hin zu diskret - Deutschland - in DE tragen die Kassierrinnen im Supermarkt zT Namensschilder - wer spricht die Damen denn mit Namen an?
Tag und tschüss... das war`s. In BR ist es nicht anders... sinto falta in Restaurants von weibl. Bedienungskräften... meistens Garcons.
Einer meiner letzten Brasilien-Besucher brachte mich in Verlegenheit... er ließ sich den Namen der Restaurant-Bedienung erfragen... was soll das? In einer echten "Kölsch-Kneipe" wird man vom "Köbes" runtergeputzt wenn man eine falsche Bestellung aufgibt... bitte ein Wasser.... auch noch ein Stück Seife dazu..?????
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10345
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1511 mal
Danke erhalten: 1612 mal in 1345 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
acai, Brazil53

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]