Leben in Blumenau, etc.

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon rwschuster » So 28. Okt 2007, 17:56

chaot hat geschrieben:Zu Deutsch ? Was ist schlimm daran im Ausland neben einheimischen Freunden auch deutsche Freunde zu haben ? Oder berufliche Kontakte zu Deutschen ?

Ich haette da ueberhaupt kein Problem mit, ganz im Gegenteil. Und ich wuerde Wert darauf legen das meine Kinder im Ausland
auf eine deutsche Auslandsschule gehen (muss sie aber noch zeugen :D ).

Und ausserdem: Du wirst immer ein Deutscher bleiben, da beisst die Maus keinen Faden ab, oder so.

Zugebenermassen gibt es viele die von Deutschland gefrustet sind und auswandern, aber genauso gibt es viele die sich
richtig freuen wenn sie mal wieder in der Heimat sind.

Das ist mit den Auslaendern in Deutschland genauso.

Hoffentlich werde ich nicht gleich gesperrt, heute ist Sonntag und meine Zunge mit österreichischem Slibovitz scharf geschliffen, bitte also untertänigstst im Vorhinein um Enschuldigung

1.) Ich muss nicht immer Deutscher bleiben weil mein Vater mit mir in Österreich tanzen ging und ich dort mit meiner Mutter heimkam. Im Übrigen kann ich jederzeit meine Staatsbürgerschaft ablegen und um die brasiliansche ansuchen, ich hab schon genug Kinder hier. Staatsbürgerschaft ist ja schliesslich keine Hautfarbe.
2) Dass sich Ausländer freuen wenn sie von Dt wieder in die Heimat kommen ist verständlich. Wir freuen uns eher wenn wir wieder in Brasilien sind
3) Was deutsche Freunde in Brasilien betrifft zitiere ich mal einen alten Freund, den Bruno Strahm
Code: Alles auswählen
Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Schweizern die im Ausland sind

trifft für Deutsche, Österreicher und andere MitGlieder der europäischen Union zu um niemanden zu diskriminieren, der Graf Coudenhof-Calergi würde mir zustimmen
4) Bin nie gefrustet worden, gebe mich nur mit jungen weibern ab
5) Wer nach Brasilien auswanden will muss mit der  :-)br Fahne wedeln, und darf nicht versuchen einen :dland: Staat im Staat gründen
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon rwschuster » So 28. Okt 2007, 18:01

ralf123 hat geschrieben:oi RW,

aber wenn ich das richtig in erinnerung habe, warste doch bis vor einem jahr noch in manaus.

da scheint es dir doch auch gefallen zu haben, oder?

Neeeeeeeeeeeee, zu heiss, nur lebt mein Vater schon 50 Jahre dort, und wenn ich pleite binn besuche ich ihn immer
http://www.olharvirtual.ufrj.br/2006/imprimir.php?id_edicao=140&codigo=7
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon chaot » So 28. Okt 2007, 18:11

also was haben denn die ersten Auswanderer gemacht die zwischen 1820 und 1870 nach Brasilien kamen.
Sie haben mitgeholfen das Land aufzubauen, denke das war teilweise eine Knochenarbeit, nicht zu vergleichen mit heute.

Waren es nicht jene Auswanderer die Wert auf die eigene Kultur legten, die in Blumenau ein Octoberfest durchfuehrten,
\Deutsche Schulen gruendeten.

Mit Deiner Aussage gegen eine Kolonie greifst Du die ersten deutschen Auswanderer aber an !

Diese haben meinen Respekt, aus dem Nichts haben sie was aufgebaut.

Heute ist es doch viel leichter, man lernt Portugiesisch und sucht sich eine Stelle bei einer deutschen Firma
oder man macht sich selbststaendig.

Die Auswanderer von damals haben ein ganz anderes Kaliber als die teilweise gefrusteten von heute.

So nun hoffe ich ebenfalls das ich nicht gesperrt werde.

http://www.colonialvoyage.com/brasilggermany.html


add> Oh sorry Du bist Oesterreicher :!:
Zuletzt geändert von chaot am So 28. Okt 2007, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
viele Grüße aus Belgien
http://www.fortalezacorner.nl
Benutzeravatar
chaot
 
Beiträge: 77
Registriert: So 19. Aug 2007, 12:25
Wohnort: bei Brüssel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon ralf123 » So 28. Okt 2007, 18:19

rwschuster hat geschrieben:...nur lebt mein Vater schon 50 Jahre dort, und wenn ich pleite binn besuche ich ihn immer
http://www.olharvirtual.ufrj.br/2006/imprimir.php?id_edicao=140&codigo=7


die wollen die ausstellung ja schon am 17. november schliessen.

beantrag doch bei der ausstellungsleitung mal ne verlaengerung bis januar, wenn ich wieder in rio bin. :shock:

ist die "casa robert schuster" nun eine von dir selbst oder eine deines vaters?
gruesse

ralf
Benutzeravatar
ralf123
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 14. Jun 2007, 11:29
Wohnort: Cartagena/Colombia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon rwschuster » So 28. Okt 2007, 18:36

chaot hat geschrieben:
So nun hoffe ich ebenfalls das ich nicht gesperrt werde.


Mach dir keine Sorgen, im Notfall streiten wir bei den Brasilientrollen weiter, da darf man meiner India kann nicht einmal ich das Maul zubinden, Zensur ist hier noch in lebender Erinnerung und um Anwälte kümmern wir und nicht.
also was haben denn die ersten Auswanderer gemacht die zwischen 1820 und 1870 nach Brasilien kamen.
Sie haben mitgeholfen das Land aufzubauen, denke das war teilweise eine Knochenarbeit, nicht zu vergleichen mit heute.

Die sind hergekommen weil es in unserer "schönen" Heimat nichts zum fressen gab, weil sie sich aus Not als Söldner für den Grenzschutz verkaufen mussten, oder politisch, rassisch oder religionsbedingt in der schönen Heimat verfolgt wurden
Waren es nicht jene Auswanderer die Wert auf die eigene Kultur legten, die in Blumenau ein Octoberfest durchfuehrten,
\Deutsche Schulen gruendeten.

Portugiesisch ist schliesslich die schwierigste romanische Sprache,und bevor so ein alter Knochen die Sprche lernt gründet er lieber eine deutsche Schule um mit seinen Kindern sprechen zu können und auf den Ochsen am Spiess und das Wienerschnitzel verzichtet auch keiner gerne
Mit Deiner Aussage gegen eine Kolonie greifst Du die ersten deutschen Auswanderer aber an !

Diese haben meinen Respekt, aus dem Nichts haben sie was aufgebaut.

:bprust: Nichts ??????
Heute ist es doch viel leichter, man lernt Portugiesisch und sucht sich eine Stelle bei einer deutschen Firma
oder man macht sich selbststaendig.

Die Auswanderer von damals haben ein ganz anderes Kaliber als die teilweise gefrusteten von heute.

Versuch mal heute einzuwandern, versuch mal dich hier selbstständig zu machen. (versuchs lieber nicht) . Zu meiner Zeit hat das Land noch die Kosten getragen und dich bezahlt, Heute???????????????
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon chaot » So 28. Okt 2007, 18:54

Na ich weiss nicht, NICHTS ???

Ist Blumenau nicht sowas wie die reichste Stadt Brasiliens ?

Will aber nicht weiter streiten, ein Besserwisser will ich nicht sein, um Gottes Willen. Ich lebe schliesslich nicht in Brasilien und
mein Gebiet ist eher Chile.
gruss aus dem kalten Europa.
viele Grüße aus Belgien
http://www.fortalezacorner.nl
Benutzeravatar
chaot
 
Beiträge: 77
Registriert: So 19. Aug 2007, 12:25
Wohnort: bei Brüssel
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon rwschuster » So 28. Okt 2007, 18:57

chaot hat geschrieben:Na ich weiss nicht, NICHTS ???

Ist Blumenau nicht sowas wie die reichste Stadt Brasiliens ?

Will aber nicht weiter streiten, ein Besserwisser will ich nicht sein, um Gottes Willen. Ich lebe schliesslich nicht in Brasilien und
mein Gebiet ist eher Chile.
gruss aus dem kalten Europa.

Quod erat demonstrandum, Scio nescio, o cumulo da sabedoria L:- :clappy:

Hmod: post zusammengefuegt

ralf123 hat geschrieben:ist die "casa robert schuster" nun eine von dir selbst oder eine deines vaters?

Schau mal mein avatar an, schau ich aus ob ich mir das leisten könnte? :tuer:
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon ralf123 » So 28. Okt 2007, 19:06

rwschuster hat geschrieben:Quod erat demonstrandum, Scio nescio, o cumulo da sabedoria L:- :clappy:


Quod erat demonstrandum

...ist lateinisch

nescio, o cumulo da sabedoria L:- :clappy:

...ist portugiesisch

Scio??

slibowitzisch??

rwschuster hat geschrieben:... und meine Zunge mit österreichischem Slibovitz scharf geschliffen..
gruesse

ralf
Benutzeravatar
ralf123
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 14. Jun 2007, 11:29
Wohnort: Cartagena/Colombia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon rwschuster » So 28. Okt 2007, 19:09

Der reichster Staat Brasiliens ist Sergipe, 7 Ölplatformen und einen polo cloroquimico, meine Frau ist dort Ehrenbürgerin:

Daniela Schuster Faber
Verleihung
Verleihung

Hmod: post zusammengefuegt
ralf123 hat geschrieben:
rwschuster hat geschrieben:Quod erat demonstrandum, Scio nescio, o cumulo da sabedoria L:- :clappy:


Quod erat demonstrandum

...ist lateinisch

nescio, o cumulo da sabedoria L:- :clappy:

...ist portugiesisch

Scio??

slibowitzisch??

rwschuster hat geschrieben:... und meine Zunge mit österreichischem Slibovitz scharf geschliffen..

Itipflreiter, Saaaaaaaaaaaaaaaaapreisss damischa
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Leben in Blumenau, etc.

Beitragvon ralf123 » So 28. Okt 2007, 19:51

rwschuster hat geschrieben:Itipflreiter, Saaaaaaaaaaaaaaaaapreisss damischa


aber was nun scio heisst, weiss ich immer noch nicht...

jedenfalls schweigt mein BABYLON uebersetzer...

aber ich muss ja auch nicht alles wissen...
gruesse

ralf
Benutzeravatar
ralf123
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 14. Jun 2007, 11:29
Wohnort: Cartagena/Colombia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]