Lebenshaltungskosten in Brasilien

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Itacare » Di 10. Nov 2015, 13:51

Colono, bei Dir im Süden gibt es dann WeiBwürste, oder? :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 4906
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 825 mal
Danke erhalten: 1219 mal in 852 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon angrense » Di 10. Nov 2015, 16:13

Itacare hat geschrieben:Colono, bei Dir im Süden gibt es dann WeiBwürste, oder? :mrgreen:


ihhh... WeiBwürste..... das hört sich ganz schön ekelig an.... que nojo. :lol:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Colono » Di 10. Nov 2015, 16:18

Itacare hat geschrieben:Colono, bei Dir im Süden gibt es dann WeiBwürste, oder? :mrgreen:

Bei uns nennen sie Weißwurscht Lingüiça :shock: branca. Das Zuzln ist verpönt. Hendlmaier gibt es nicht aber dafūr Hemmer.
Weißbier wird Cerveija Tipo Weiss genannt.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2055
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 564 mal
Danke erhalten: 629 mal in 460 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Ralfou » Di 10. Nov 2015, 16:23

Colono hat geschrieben:Das Zuzln ist verpönt.


Bei mir auch, ich ess die Pelle immer mit. Ist mir zu umständlich, find die Haut auch nicht unangenehm. Außerdem wird die wurst ohne Pelle deutlich schneller kalt.
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 117 mal in 72 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Colono » Di 10. Nov 2015, 16:42

Ralfou hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:Das Zuzln ist verpönt.


Bei mir auch, ich ess die Pelle immer mit. Ist mir zu umständlich, find die Haut auch nicht unangenehm. Außerdem wird die wurst ohne Pelle deutlich schneller kalt.

Erlaube mir unseren Preissn im Forum eine wissenschaftliche Abhandlung darūber aus Brasilien zu verlinken.

http://www.nearbr.com/voce-pode-comer-com-a-pele-da-linguica-branca-ou-isso-e-intragavel/
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2055
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 564 mal
Danke erhalten: 629 mal in 460 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon angrense » Di 10. Nov 2015, 16:48

Colono hat geschrieben:
Ralfou hat geschrieben:
Colono hat geschrieben:Das Zuzln ist verpönt.


Bei mir auch, ich ess die Pelle immer mit. Ist mir zu umständlich, find die Haut auch nicht unangenehm. Außerdem wird die wurst ohne Pelle deutlich schneller kalt.

Erlaube mir unseren Preissn im Forum eine wissenschaftliche Abhandlung darūber aus Brasilien zu verlinken.

http://www.nearbr.com/voce-pode-comer-com-a-pele-da-linguica-branca-ou-isso-e-intragavel/


tanzen Gaúcho WeiBwürste in Santa Catarina eigentlich Samba? :lol:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Ralfou » Di 10. Nov 2015, 17:48

Colono hat geschrieben:Erlaube mir unseren Preissn im Forum eine wissenschaftliche Abhandlung darūber aus Brasilien zu verlinken.


Tststs, immer diese Sekundärquellen...

Nicht das ich Argumente bräuchte, hab mir aber trotzdem mal die Mühe gemacht zu googeln:

Also die Münchner Abendzeitung bezieht da eindeutig Stellung:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ende-der-einer-tradition-weisswurst-nie-mehr-zuzeln.64c74ab7-7f0a-4ef9-bae6-6da9439e32e9.html

Schottenhamel sagt: „Das Zuzeln ist eine alte bayerische Tradition, die heute nur noch von Preußen gepflegt wird.“

Durchaus ein Grund, mit dem Zuzeln anzufangen. Aber ich fands immer widerlich. Und das Häuten umständlich und unnütz.


Und dem "Wiesn-Wirt-Veteran" Richard Süßmeier ist aber auch wirklich GAR NICHTS mehr heilig:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/jahre-weisswurst-geniessen-wie-ein-bayer-essen-wie-ein-kannibale-1.662940

SZ: Wie? Sie essen sie mit der Haut?

Süßmeier: Mitsamt der Haut! Da werde ich dann oft angeschaut, als käme ich direkt aus dem Urwald. Dabei stört es niemanden, wenn man eine Wiener oder eine Kalbsbratwurst mit der Haut isst. Mit der Haut haben Sie einen ganz anderen Wurstgeschmack. Binden Sie sich mal die Augen zu und essen Sie eine abgeschälte Weißwurst. Im ersten Moment wissen Sie nicht, was sie essen. Aber wenn Sie sie mit der Haut essen, dann wissen Sie es sofort.


Also: Macht's wie Ihr wollt, und ich mache das auch.

Gruß aus Preußen ;-),

Ralfou
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 117 mal in 72 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon angrense » Di 10. Nov 2015, 20:42

Ralfou hat geschrieben:......

Also: Macht's wie Ihr wollt, und ich mache das auch.

Gruß aus Preußen ;-),

Ralfou


ich finde das wurst "zuzln" genauso eklig wie japaner die ihre nudelsuppen im restaurant lauthals schlürfen. :cool:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon cabof » Mi 11. Nov 2015, 06:31

In Brasilien soll es tatsächlich BIER geben, heißt dort aber Cerveja - besser so, man könnte es sonst verwechseln.

Das mit dem WeiBbier sollte der Barbesitzer mal abändern... nicht in "ß" sondern doppel s - geht auch

weissbier.JPG
weissbier.JPG (20.63 KiB) 232-mal betrachtet
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9487
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1350 mal
Danke erhalten: 1387 mal in 1164 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon moni2510 » Mi 11. Nov 2015, 06:38

Weizen, so man das in meiner Heimat nennt :) dann gibts auch kein Problem mit ß und B.

Paulaner Weizen gabs bis 2014 ja hin und wieder für 8R$ im Mundial (normal waren 12 bis 15), was kostet das heute?
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2917
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 293 mal
Danke erhalten: 742 mal in 507 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]