Lebenshaltungskosten in Brasilien

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Ralfou » Mi 11. Nov 2015, 12:58

Colono hat geschrieben:Nun wenn es nach der geht sollten wir unsere Wurst der Gesundheit halber vermeiden.


Das sagt ja nicht die Münchner Abendzeitung, sondern die WHO; die Münchner Abendzeitung berichtet nur darüber, und erwähnt im letzten Absatz auch, dass Ernährungswissenschaftler darauf hinweisen, dass Fleisch unter anderem Eisen und wichtige Vitamine liefert. Wer kein Fleisch essen möchte, muss sich andere Lieferanten für wichtige Nährstoffe suchen. Hat aber mit dem "korrekten" Verzehr der Weißwurst nichts zu tun.

Colono hat geschrieben:Aber selbst wenn man es nicht ganz lassen kann, sollte man bedenken, dass die Weißwursthaut aus Rinderdärmen hergestellt ist und wegen entsprchender Verdaungsresistenz unbekömmlich ist.

Wo hast Du das denn schon wieder her? Laut Wikipedia wird Weißwurst aus Schweinsdarm hergestellt: https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fwurst Und die Sache mit dem schwer bis gar nicht verdaulichen Rinderdarm.

Komm, mach nicht so ne Welle. Iss den Kram wie, wann, so oft und wo Du willst: Meinen Segen hast Du - ich brauche keinen ;-).
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 117 mal in 72 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Colono » Mi 11. Nov 2015, 14:11

Ralfou hat geschrieben:u das denn schon wieder her? Laut Wikipedia wird Weißwurst aus Schweinsdarm hergestellt: https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fwurst Und die Sache mit dem schwer bis gar nicht verdaulichen Rinderdarm.

Magst recht haben. Wobei es ausserhalb belanglos ist wie man sie isst und was drin ist.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fwurst%C3%A4quator
Nördlich des 49. Breitengrad verkommt sie einfach zur schnöden Currywurst. :mrgreen:

Noch was Ralfou,
Berliner Weisse mögen nicht mal die Brasilianer, obwohl sie sogar sowas wie Kölsch herstellen.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2129
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 586 mal
Danke erhalten: 649 mal in 478 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Itacare » Mi 11. Nov 2015, 21:08

Gibt es belastbare Statistiken die beweisen, dass Ärzte oder Ernährungswissenschaftler älter werden als der Durchschnitt der Bevölkerung?
Ich esse, was der Körper verlangt, man darf es nur in der Menge nicht übertreiben.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5056
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 847 mal
Danke erhalten: 1285 mal in 895 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
jorchinho

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Ralfou » Do 12. Nov 2015, 12:37

Colono hat geschrieben:Noch was Ralfou,
Berliner Weisse mögen nicht mal die Brasilianer, obwohl sie sogar sowas wie Kölsch herstellen.


Ui, da kenn ich aber einige Brasilianer, die das Zeug echt gerne getrunken haben. Ich trinks übrigens nicht. Und selbst wenn es anders wäre: Who cares?

Mensch Colono, ich verstehe seit einigen Posts von Dir so gar nicht, worauf Du eigentlich hinaus willst. Ich kann ja einfach mal wiederholen, worauf ich hinaus wollte:

Ralfou hat geschrieben:... ich ess die Pelle immer mit. Ist mir zu umständlich, find die Haut auch nicht unangenehm. Außerdem wird die wurst ohne Pelle deutlich schneller kalt.


Da muss man sich jetzt nicht weiter reinsteigern...
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 245
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 117 mal in 72 Posts

Folgende User haben sich bei Ralfou bedankt:
Colono

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Colono » Do 12. Nov 2015, 13:05

Ralfou hat geschrieben:Da muss man sich jetzt nicht weiter reinsteigern...

Wir Bayern reagieren manchmal schnell ūberreizt wenn es um unsere Fetische geht.
Lasst uns halt noch ein bisserl Freud.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2129
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 586 mal
Danke erhalten: 649 mal in 478 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Ralfou

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon stadler » Mo 30. Nov 2015, 15:11

Es geht wieder aufwärts mit Dollar und euro , unter 4 Euro gehts nimmer !!!
Benutzeravatar
stadler
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 14:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Urs » Di 1. Dez 2015, 20:05

stadler hat geschrieben:Es geht wieder aufwärts mit Dollar und euro , unter 4 Euro gehts nimmer !!!


Hallo stadler

Mit nimmer liegst du mehr als wahrscheinlich falsch. Glaskugel Insider oder einfach Vorfreude auf "billige" Ferien?

Gruss aus der Schweiz
Urs
PS: Kurs ca. 3.74
Benutzeravatar
Urs
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 20:46
Wohnort: Vorort Bern
Bedankt: 1063 mal
Danke erhalten: 71 mal in 45 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon sonhador » Di 1. Dez 2015, 20:23

Urs hat geschrieben:
stadler hat geschrieben:Es geht wieder aufwärts mit Dollar und euro , unter 4 Euro gehts nimmer !!!


Hallo stadler

Mit nimmer liegst du mehr als wahrscheinlich falsch. Glaskugel Insider oder einfach Vorfreude auf "billige" Ferien?

Gruss aus der Schweiz
Urs
PS: Kurs ca. 3.74



Das kommt's raus, wenn mann Äpfel mit Birnen vergleicht. Stadler = EURO ; Urs = CHF :mrgreen:
Benutzeravatar
sonhador
 
Beiträge: 193
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:40
Wohnort: am schönen Meer im Nordosten
Bedankt: 171 mal
Danke erhalten: 61 mal in 48 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon Urs » Di 1. Dez 2015, 20:38

sonhador hat geschrieben:
Urs hat geschrieben:
stadler hat geschrieben:Es geht wieder aufwärts mit Dollar und euro , unter 4 Euro gehts nimmer !!!


Hallo stadler

Mit nimmer liegst du mehr als wahrscheinlich falsch. Glaskugel Insider oder einfach Vorfreude auf "billige" Ferien?

Gruss aus der Schweiz
Urs
PS: Kurs ca. 3.74



Das kommt's raus, wenn mann Äpfel mit Birnen vergleicht. Stadler = EURO ; Urs = CHF :mrgreen:


Da träumst du wahrscheinlich noch sonhador! Nix mit Birnen und Äpfeln.
Euro ist seit dem 21.11 von 3.94 auf heute 4.10 gestiegen.
Für 1 Euro kriegt man 1.09....CHF
Habe soeben Tageschau gesehen und habe e sogar alles verstanden..

Die Frage an stalder bleibt also weiterhin offen

Gruss Urs
Benutzeravatar
Urs
 
Beiträge: 133
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 20:46
Wohnort: Vorort Bern
Bedankt: 1063 mal
Danke erhalten: 71 mal in 45 Posts

Re: Lebenshaltungskosten in Brasilien

Beitragvon angrense » Mi 2. Dez 2015, 03:20

einkaufen funktioniert erstaunilich gut hier, gambada! salve wechselkurs...... :mrgreen:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]