Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Infos über soziale Probleme, Armut, Korruption und Rassismus in Brasilien sowie Infos & Kontakte zu Hilfsprojekten

Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon aron » Fr 28. Nov 2014, 14:37

ein zumindest für mich ausserordentlich interessantes Thema:

-Also an der Armut kann es nicht liegen, kenne ich nicht einige Länder die vieeel, viel ärmer sind und eben keine derat abartige Probleme mit der Gewaltätigkeiten haben? Oder hat sich das in den letzten 10 Jahren oder so in Indien, Afrika etc. so plötzlich geändert dass ich das gar nicht mitbekommen habe?

-Für meinen Teil ist das Gesetz "Lei do Dimenor" der wikliche Grund der Gewalt/Kriminalität hier in Brasilien. Da staune ich schon seit Jahren und kann kaum mit Brasilianer über genau diesesn Punkt ernsthaft Diskutieren.
Aus meiner Sicht wird seit Jahrzenten regelrecht eine Schicht der Geselllschaft per Gesetz zur Gewalt erzogen.
Was man von Kindesbein an lernt wird man auch kaum je wieder los, das wiederum ist mir völlig verständlich.

Ist es nicht so, oder irre ich mit da gewaltig, dass einem jugendlichen nach dem 18 Lebenjahr das Strafregister komplett blank geputzt wird? Das wissen die "Knöpfe" und nutzen es entspechend aus.
Bis zu einem gewissen Grad auch nachvollziehbar. Die heutigen Angebote (alles vom Essen über Elektronik bis weiss ich nicht was...) ist doch derart abartig gross und vielfälltig, in meiner Jugendzeit/Kindheit war da ev. gerade mal 10% des heutigen Angebotes verfügbar und wir sind ja eigentlich alle damit bestens gross geworden...
Kommt dann eine 'schrottige' Familienstrucktur dazu so im Stile von eben: "...hat schon drei Kinder von unterschiedlichen Männer und keiner da, nächstes vom neuen auch schon unterwegs" dann ist es doch ein kleiner Schritt sich selber am Angebot gratis zu bedienen.
Die Jungs und Mädels kommen ja tatsächlich kaum an die Kasse sprich ordentlich bestraft.

Nur ein gravierendes Beispiel. Ein Junge macht einen Überfall auf was auch immer, nimmt die Knarre und knallt mal eben einen Erwachsenen ins Grab. Ist es nicht so dass der Kleine lediglich für 2-3 Jahre in die Jugend-Erziehungsanstalt kommt, anschliessend ist er wieder frei und frisch für die nächste Tat.
Mit 18 bin ich dann wieder ein weisses Blatt und alle können mich mal...
Das ist doch geradezu DIE Aufforderung sich zu holen was man will!
Die welche so handeln/denken lachen sich doch tagtäglich den !&@*$#! voll. Sicher in Prozenten sind es wenige.

Wird man als Erwachsener für einen Mord verurteilt wird, sagen wir mal 20 Jährchen, ist das Gesetz wiederum so lasch der er nach einem Bruchteil (je nach Strafregisgter) der Zeit auf Bewährung wieder freigelassen...

Lei do Dimenor in dieser Form wie in Brasilien kenne ich von keinem anderen Land oder irre ich auch da?
Ich für meinen Teil denke es ist eben genau so: Brasilien züchtet seit Urzeiten eine zukünftige komplett kriminelle Gesellschaftsschicht :? :? :?

Das werde ich wohl mein Leben lang nicht begreifen...
Oder irre ich mich da gewaltig was "Lei do Dimenor" angeht?
Staune eigentlich selber dass ich überhaupt noch schreibe, nur, genau dieser Punkt "lei do Dimenor" beschäftigt mich ernsthaft seit Jahren, sprich ich sehe wie beschrieben die Ursache der enormen Gewalt eben genau in diesem Gesetz...
Benutzeravatar
aron
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 1. Mai 2014, 03:34
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 23 mal in 16 Posts

Folgende User haben sich bei aron bedankt:
valadares487

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon Berlincopa » Fr 28. Nov 2014, 14:51

aron hat geschrieben:ein zumindest für mich ausserordentlich interessantes Thema:

-Also an der Armut kann es nicht liegen, kenne ich nicht einige Länder die vieeel, viel ärmer sind und eben keine derat abartige Probleme mit der Gewaltätigkeiten haben? Oder hat sich das in den letzten 10 Jahren oder so in Indien, Afrika etc. so plötzlich geändert dass ich das gar nicht mitbekommen habe?

-Für meinen Teil ist das Gesetz "Lei do Dimenor" der wikliche Grund der Gewalt/Kriminalität hier in Brasilien. Da staune ich schon seit Jahren und kann kaum mit Brasilianer über genau diesesn Punkt ernsthaft Diskutieren.
Aus meiner Sicht wird seit Jahrzenten regelrecht eine Schicht der Geselllschaft per Gesetz zur Gewalt erzogen.
Was man von Kindesbein an lernt wird man auch kaum je wieder los, das wiederum ist mir völlig verständlich.

Ist es nicht so, oder irre ich mit da gewaltig, dass einem jugendlichen nach dem 18 Lebenjahr das Strafregister komplett blank geputzt wird? Das wissen die "Knöpfe" und nutzen es entspechend aus.
Bis zu einem gewissen Grad auch nachvollziehbar. Die heutigen Angebote (alles vom Essen über Elektronik bis weiss ich nicht was...) ist doch derart abartig gross und vielfälltig, in meiner Jugendzeit/Kindheit war da ev. gerade mal 10% des heutigen Angebotes verfügbar und wir sind ja eigentlich alle damit bestens gross geworden...
Kommt dann eine 'schrottige' Familienstrucktur dazu so im Stile von eben: "...hat schon drei Kinder von unterschiedlichen Männer und keiner da, nächstes vom neuen auch schon unterwegs" dann ist es doch ein kleiner Schritt sich selber am Angebot gratis zu bedienen.
Die Jungs und Mädels kommen ja tatsächlich kaum an die Kasse sprich ordentlich bestraft.

Nur ein gravierendes Beispiel. Ein Junge macht einen Überfall auf was auch immer, nimmt die Knarre und knallt mal eben einen Erwachsenen ins Grab. Ist es nicht so dass der Kleine lediglich für 2-3 Jahre in die Jugend-Erziehungsanstalt kommt, anschliessend ist er wieder frei und frisch für die nächste Tat.
Mit 18 bin ich dann wieder ein weisses Blatt und alle können mich mal...
Das ist doch geradezu DIE Aufforderung sich zu holen was man will!
Die welche so handeln/denken lachen sich doch tagtäglich den !&@*$#! voll. Sicher in Prozenten sind es wenige.

Wird man als Erwachsener für einen Mord verurteilt wird, sagen wir mal 20 Jährchen, ist das Gesetz wiederum so lasch der er nach einem Bruchteil (je nach Strafregisgter) der Zeit auf Bewährung wieder freigelassen...

Lei do Dimenor in dieser Form wie in Brasilien kenne ich von keinem anderen Land oder irre ich auch da?
Ich für meinen Teil denke es ist eben genau so: Brasilien züchtet seit Urzeiten eine zukünftige komplett kriminelle Gesellschaftsschicht :? :? :?

Das werde ich wohl mein Leben lang nicht begreifen...
Oder irre ich mich da gewaltig was "Lei do Dimenor" angeht?
Staune eigentlich selber dass ich überhaupt noch schreibe, nur, genau dieser Punkt "lei do Dimenor" beschäftigt mich ernsthaft seit Jahren, sprich ich sehe wie beschrieben die Ursache der enormen Gewalt eben genau in diesem Gesetz...



Auch in Brasilien wird sich das Problem der Jugendkriminalität zu großen Teilen auswachsen, insbesondere aufgrund der demographischen Enwicklung. Weniger junge Männer ohne Bildung, Geld und Perspektive, dafür mehr Jugendliche mit besserer Ausbildung, Unterstützung durch Eltern oder Staat und gestiegenen Aufstiegschancen.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon valadares487 » Fr 28. Nov 2014, 14:56

Du hast das Problem erkannt und bestens auf den Punkt gebracht. Die menores wissen doch genau, dass sie so gut wie unbestraft bleiben und einmal auf die schiefe Laufbahn geraten bedeutet in Brasilien so gut wie eine lebenslange Karriere als Krimineller. Mit diesem laschen Umgang mit jugendlichen Straftätern bildet Brasilien tatsächlich seine Banditen aus.
Ausflüge mit eigenem Fischerboot, Privatunterkunft in Paranagua. Kontakt per PN.
Mein Buch hier gratis: www.neobooks.com/werk-22138-jetzt-brasilien-buchen.html
Benutzeravatar
valadares487
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 13:13
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 16 mal in 8 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon logistiker » Fr 28. Nov 2014, 15:11

Ich kannte das bis dato nicht. Finde es darum interessant. Wenn dem wirklich so ist, dann sollte sich die Regierung ernsthaft überlegen, etwas zu ändern. Finde im allgemeinen, das jugendliche Straftäter auch bei uns viel zu lasch angepackt werden.
Benutzeravatar
logistiker
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 14:54
Wohnort: Araras - SP
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon aron » Fr 28. Nov 2014, 15:32

...soweit ich es mitgekommen habe hat dieses Gesetz offenbar hoch oben in der Regierungsebene eine enorme Lobby, offenbar auch in gewissen Bereichen der Gesellschaft.

Das Gesetz ist so uralt, jeder Einwohner kennt es, aber es ist tatsächlich schwierig mit den Brasilianer eben genau über diesen Punkt zu sprechen.
Dabei währe es ja so einfach zu lösen. Man müsste lediglich das Streichen der Strafregistereinträge unterbinden. Habe aber nie einen Hauch von Willen dies zu ändern erkennen können. Und ja achtung, ich bin da kein Spezi...

Die Kernaussage der Lobby soweit ich sie kenne: "Kinder wären nicht in der Lage tatsächlich kriminell zu sein/werden, dürfen somit nicht mit Erwachsenen Straftäter gleichgestellt werden."

@logistiker
Ja, mag sein, kenne ich zuwenig, dennoch in Europa werden die Strafregister nicht 'limpiert' somit überlegt sich so mancher was er vorhat, denn er weiss, seine weitere Karriere und Erfolg im Leben hängt wesentlich mit einem sauberen Wisch zusammen.

Zumindest in der CH gibt es im Bereich IT keine ernsthafte Bewerbung ohne Strafregisterauszug...
Ernste Einträge also mal abgesehen von Führerausweisenzug etc. gehen eben mal durch, dennoch sind auch solche heikel und man wird schnell erklärungsbedürftig.
Dabei möchte ich erwähnen, dass offensichtlich nachvollziehbare, einmalige Ausrutscher welche man einigermassen ehrlich erklären kann, nicht zwangsläufig zur Ablehnung führen. Im Bereich HR hat es auch nur Menschen welche unter anderem erkennen, ja, ist doch möglich dass man mal ein '!&@*$#!' ablässt so im Sinne, mitgelaufen mitgehangen. Kommt halt auch auf die Art des/der Delikte an.

Nur eben, jeder in Europa weiss um dies emenente Gefahr/Problematik.

Ein Junge aus meinem Bekanntenkreis hat damals vor etwa 30 Jahren (ist ein super intelligent Mensch) einen Furz durchgezogen und versucht mit einem Insider ne Grossbank zu beklauen.
Der Typ hat sich seine Zukunft derart versaut, nur dumpfbacken-jobs und underdog für den Rest seines Leben...
Obwohl nach etlichen Jahren der Eintrag gelöscht wird, Spuren bleiben für die Ewigkeit sichtbar, vorallem im Lebenslauf welcher nach meiner Erfahrung in der Schweiz zweilen sehr, sehr genau unter die Lupe genommen wird.
Und wehe er ist lückenhaft, dann gibt es die heiklen und entscheidenden Fragen.
Im IT Bereich hat man als Spezi ja ungeahnt mächtig Zugang zu den echt heissen Daten einer Firma, egal wie gross.
Habe schon erlebt dass IT Spezis innerhalb von Minuten per Sicherheitsdienst feundlich nach draussen begleitet wurden.

Die Meinung, dass immer mehr der Armen Schicht besser sprich richtig ausgebildet daherkommen ist sicher richtig, das erkennt man, nur, dieser Prozess dauert mit Sicherheit 10,20, 30 oder mehr Jahre. Ich erachte dies nicht als wirklich tauglich gegen den Fehler von eben "Lei do Dimenor"...
Zuletzt geändert von aron am Fr 28. Nov 2014, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
aron
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 1. Mai 2014, 03:34
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 23 mal in 16 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon Colono » Fr 28. Nov 2014, 15:46

Ein ´Lei do Dimenor´ existiert in Brasilien nicht.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2475
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 688 mal
Danke erhalten: 771 mal in 564 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon logistiker » Fr 28. Nov 2014, 16:04

Aron. Ich war ja auch 30 Jahre in der Schweiz. War im Kader angestellt. Musste aber niemals einen Strafregisterauszug bringen. Was aber immer verlangt wurde, war der Betreibungsauszug. Aber da geht's ja um die Finanzen.
Denke die Jungen die in Neukölln oder Moabit etc aufwachsen, in den Ghettos, die interessiert es gar nicht, was später ist, da sie Ausbildungsmässig meistens sowieso keine Chance haben. Ich sag nur "Schantall" :mrgreen:
Benutzeravatar
logistiker
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 14:54
Wohnort: Araras - SP
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon aron » Fr 28. Nov 2014, 16:32

korrekt, in dieser formulierung "Lei do Dimenor" existiert kein Gesetz. Das wird anderst bezeichnet, wie auch immer.
Bin aber eben nach wie vor der Meinung der Jugendschutz/Gerichtsbarkeit funktioniert eben genauso wie ich beschrieben habe.

Dennoch würde es mich ziemlich erstaunen wenn ich da mit meiner Aussage komplett daneben liege...
Lei do Dimenor mag umgangssprachliche Formulierung sein.

Hier bitte mal ein Link:
http://airtonchips.com/2014/06/23/trio-de-adolescentes-tenta-matar-cidadao-por-causa-de-130-reais/
und bitte auch die/den Kommentar lesen...
Benutzeravatar
aron
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 1. Mai 2014, 03:34
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 23 mal in 16 Posts

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon Itacare » Fr 28. Nov 2014, 16:42

„Lei de menor“ ist richtig, oder?

Die normale Bevölkerung kann eh nix ändern, die Regierung ist aber scheinbar dran.

http://pt.wikipedia.org/wiki/Reforma_da_idade_penal_no_Brasil
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 990 mal
Danke erhalten: 1549 mal in 1062 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
aron

Re: Lei do Dimenor, Lula/Ursache der Gewalt...

Beitragvon aron » Fr 28. Nov 2014, 17:14

@logistiker
Ja, da glaub ich dir.
Nur eben meine Erfahrung im Bereich IT ist/waren different, soweit ich mich noch erinnere.
Die Passwörter die ich für meine Aufräge/Projekte jeweils benötigte sind schon die ganz, ganz weitreichende Teile mit welchen man dann leicht, klar mit entsprechenden Kenntnissen wirklich gaaanz weit kommt. Da gibt es dann nur noch eher banale Schranken zu z.B. den Applikationen der Banken...
Benutzeravatar
aron
 
Beiträge: 102
Registriert: Do 1. Mai 2014, 03:34
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 23 mal in 16 Posts

Nächste

Zurück zu Soziales Engagement

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]