Leihmutter

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Leihmutter

Beitragvon Rosmarie » Di 5. Jun 2007, 16:53

Eine brasilianische Frau, die mit einem deutschen Mann verheiratet ist, von diesem aber getrennt lebt, möchte meinem Mann und mir ein Kind schenken. Sie lebt zur Zeit in Deutschland und durch eine künstliche Befruchtung, mit meinem Mann als Samenspender würde sie ein Kind für uns austragen. Rechtlich ist das wohl nicht so einfach.
Wer kann uns da etwas dazu schreiben.
Cleopatra
Benutzeravatar
Rosmarie
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 5. Jun 2007, 16:40
Wohnort: Pforzheim
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Di 5. Jun 2007, 17:07

Eine brasilianische Frau, die mit einem deutschen Mann verheiratet ist, von diesem aber getrennt lebt, möchte meinem Mann und mir ein Kind schenken. Sie lebt zur Zeit in Deutschland und durch eine künstliche Befruchtung, mit meinem Mann als Samenspender würde sie ein Kind für uns austragen. Rechtlich ist das wohl nicht so einfach.
Wer kann uns da etwas dazu schreiben.

Wieso soll das nicht einfach sein. Es wird nur einen leiblichen Vater geben können. Und das kann man notfalls beweisen.
Was ich natürlich nicht weiss, wie das bezüglich Unterhalt aussieht. Vielleicht könnte die Brasilianerin bei ihrem zukünftigen Ex-Ehemann und beim Erzeuger des Kindes Ansprüche stellen. Aber ich nehme ja an, dass ihr das Kind dann bei Euch aufziehen wollt.
Falls es dann aber auch als Kind der Brasilianerin in Brasilien registriert ist, so mussen bei Reisen aus Brasilienraus beide Elternteile unterschreiben. Deshalb solltest Du das Kind als Dein Kind adoptieren. Aber da müsstest Du schon zu einem Anwalt gehen, der Euch da beraten kann. Erstaunlich finde ich hingegen, dass eine Frau, die gerade in einer Trennung ist sich so mir nichts Dir nichts als Leihmutter anbietet. Aber das kann an der brasilianischen Mentalität liegen.
Aber was wäre, wenn die Ehe geschieden wird, während die Leihmutter schwanger ist. Muss sie dann nach Brasilien zurück? Kann also doch ganz schön kompliziert werden...
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon amarelina » Di 5. Jun 2007, 20:11

oi rosmarie, nichts für ungut, aber ihr könntet doch einfach eins der vielen tausend kinder aus einem waisenhaus adoptieren...die geschichte mit der künstlichen befruchtung finde ich reichlich absurd

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Leihmutterschaft in Deutschland verboten

Beitragvon webautor » Fr 15. Jun 2007, 08:45

Leihmutterschaft ist in Deutschland verboten:
http://www.adoption.de/info_leihmutterschaft
Auch bei Google gibt's dazu viele Infos.
Benutzeravatar
webautor
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 08:39
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern


Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]