Licht und Schatten

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Licht und Schatten

Beitragvon cabof » Mo 20. Apr 2009, 07:34

Ich habe gestern eine Videoaufzeichnung gesehen wo es zu hässlichen Motorradunfällen in Brasilien kam.
U.a. auch einen Polizisten überrollt - was ich nur fragen möchte: Im Überwachungsvideo wurde eine Horde
gefilmt die angeblich 300 km/h (iW dreihundert) unterwegs war - sind die Maschinen wirklich so schnell?
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9976
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1407 mal
Danke erhalten: 1496 mal in 1256 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Licht und Schatten

Beitragvon mibi » Mo 20. Apr 2009, 10:44

Es gibt nicht viele Serienmotorräder die 300km/h schnell fahren. Die in Brasilien gängigen 125-150ccm-Gehhilfen schaffen sicher nicht mehr als 130km/h. Aber bei den Strassenverhältnissen sind Geschwindigkeiten über 80km/h sowieso nicht realistisch.
Mein schnellstes Motorrad fuhr damals knapp 260km/h. Da wird selbst eine 2-spurige Autobahn zum schmalen Feldweg (in D).

Über 300km/h in Brasilien ist für mich absolut unglaubwürdig.

gruss
mibi
--
Dieser Satz kein Verb.
mibi
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:34
Wohnort: edertal
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 7 mal in 5 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Hebinho » Mo 20. Apr 2009, 15:16

Diese "Halbverrueckten" gibt es wirklich! Und die motzen Serienmotorraeder (fast immer irgendwelche Reiskocher) noch ganz gewaltig auf!
Die Datei http://www.car-show.de/saopaulo.wmv mal herunterladen, das ist ein gefilmter Vesuch, die 300 zu ueberschreiten (klappte auch um 3 km/h, weil es leicht bergab ging). Das 5 MB Video zeigt auch, dass teilweise ganz heftig reduziert werden muss, um nicht aufzufahren.
Ich moechte nicht wissen, wieviele Mopeds getunt wurden, sogar fuer meinen Yamaha-Motorroller gibt es "Racing-Kits" (stammen aus Italien), um den von 50 km/h auf knapp 130 km/h zu bekommen (ausser anderer Kurbelwelle/Pleuel/Zylinder, Auspuff, Carbonkeilriemen-Automatik und Enduebersetzung uebrigens MIT anderen Felgen, die statt der Mini-Backenbremse gross dimensionierte Scheibenbremsen haben)
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon esteban38 » Mo 20. Apr 2009, 15:53

Kann aus meiner Sicht nur bestätigen, dass es extrem gefährlich ist, hier bei Nacht unterwegs zu sein.

Habe hier noch NIE einen Fahrradfahrer gesehen, der Licht hat. Die Strassen sind bei Nacht hier auch nicht gerade hell beleuchtet und die Anzahl der Autofahrer, welche bei Nacht entweder ganz ohne Licht oder mit sowas, das irgendwo am Auto den Anschein macht ein Licht zu sein ist beängstigend.

In dieser Hinsicht hat Brasilien wohl tatsächlich ein Problem und es verwundert mich nicht, oft Geschichten von Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang zu hören.

Der Bruder meiner Frau wurde bei einem Mofaunfall getötet. Gerade letzte Woche kam eine Bekannte auf Besuch und berichtete vom tödlichen Unfall ihrer zwei Cousins (die Fotos der Beiden habe ich gesehen, waren keine schönen Bilder....).
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Männlein » Mo 20. Apr 2009, 16:47

esteban38 hat geschrieben:Kann aus meiner Sicht nur bestätigen, dass es extrem gefährlich ist, hier bei Nacht unterwegs zu sein.

Habe hier noch NIE einen Fahrradfahrer gesehen, der Licht hat. Die Strassen sind bei Nacht hier auch nicht gerade hell beleuchtet und die Anzahl der Autofahrer, welche bei Nacht entweder ganz ohne Licht oder mit sowas, das irgendwo am Auto den Anschein macht ein Licht zu sein ist beängstigend.

In dieser Hinsicht hat Brasilien wohl tatsächlich ein Problem und es verwundert mich nicht, oft Geschichten von Verkehrsunfällen mit tödlichem Ausgang zu hören.

Der Bruder meiner Frau wurde bei einem Mofaunfall getötet. Gerade letzte Woche kam eine Bekannte auf Besuch und berichtete vom tödlichen Unfall ihrer zwei Cousins (die Fotos der Beiden habe ich gesehen, waren keine schönen Bilder....).


Hallo

Das hat doch alles seinen Grund oder nicht . Zum Ersten unsere schlafenden Tränentiere bei der Polizei denen der Begriff Verkehrssicherheit gerade am !&@*$#! ( muß es so drastisch schreiben ) vorbei geht . Denen das egal ist ob ein Autofahrer mit Fernlicht und eingeschalteten Nebelscheinwerfer plus eingescalteter Nebelrückleuchte in der Gegend rum turnt und alle entgegenkommenden Fahrzeuge blendet . Und als Zweiter Grund ist die Dummheit und der Egoismus der hießigen Autofahrer zu nennen . Je mehr Schalter in einem Auto sind die man drücken kann um so besser . Das ist halt der Spieltrieb der dem Brasilianer zu eigen ist .Ändern kann man das nur wenn die Autoindustrie solche Dinge nicht mehr ins Auto einbaut . Zu Fuscas Zeiten und Fiat 850 Zeiten gab es sowas nur selten . Da waren solche Sachen halt nicht eingebaut .

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Männlein » Mo 20. Apr 2009, 17:08

mibi hat geschrieben:Es gibt nicht viele Serienmotorräder die 300km/h schnell fahren. Die in Brasilien gängigen 125-150ccm-Gehhilfen schaffen sicher nicht mehr als 130km/h. Aber bei den Strassenverhältnissen sind Geschwindigkeiten über 80km/h sowieso nicht realistisch.
Mein schnellstes Motorrad fuhr damals knapp 260km/h. Da wird selbst eine 2-spurige Autobahn zum schmalen Feldweg (in D).

Über 300km/h in Brasilien ist für mich absolut unglaubwürdig.

gruss
mibi


Hallo

Ja die machte meine Yamaha 900 auch . Ich habe es einmal versucht und den Versuch oberhalb 220 abgebrochen . Das war auf einer deutschen Autobahn . Weil ich das Gefühl hatte ein Mehr beherrsche ich nicht ohne den Bereich des Sicheren zu zu verlassen . Oder auf deutsch habe Schiss bekommen .War nichts für mich . Aber hier wo alles erlaubt ist wo Motorräder auch im Wettbewerbstrimm Honda Fireblad die Ninja von Susuki auf der Strasse bewegt werden dürfen . Aprpo das mit dem dürfen ist mir nicht ganz klar . Es wird halt nur nicht kontrolliert . Aber wenn man dann als alter Motorradfahrer bei den Bikertreffen so an den Mopeds vorbeigeht und sich die fast ausschließlich In der Mitte abgefahrenen Hinterreifen ansieht relativiert sich das auch wieder. Ja dann schüttelt es einen und man geht lachend weiter . Ein großer Teil Schauspieler ist dabei die nur geradeaus das Gas bis 10 000 Umdrehungen für dreihundert Meter bis zur nächsten Lombada aufziehen können . Aber bei Schräglagen die Arscbacken zusammen kneifen

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Folgende User haben sich bei Männlein bedankt:
Teckpac

Re: Licht und Schatten

Beitragvon ptrludwig » Mo 20. Apr 2009, 17:51

Das wichtigste in Brasilien ist meiner Meinung nach nicht die Geschwindigkeit sondern der Sound des Motorrads.
Es muß laut sein und man hat hier einen eigenen Fahrstil entwickelt. Alle 20, 30 Meter wird die Kupplung betätigt und für einen kurzen Augenblick Vollgas gegeben. Da in den meisten Fällen die Auspuffanlage manipuliert ist, kann man so einen Höllenlärm verursachen.
Die Kumpels am Straßenrand finden das ganz toll und schauen dem Motorrad bewundend nach.
Die Fahrer der Maschinen mit wenig Hubraum entfernen am Sonntag Nachmittag die Auspuffanlage und fahren dann die Straßen auf und ab. Die Polizisten, die hier eine kleine Station haben stören sich nicht weiter daran. Naja, MP die haben warscheinlich andere Aufgaben und wollen den Jungs ihre Freude lassen.
ptrludwig
 
Beiträge: 735
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Männlein » Mo 20. Apr 2009, 18:07

ptrludwig hat geschrieben: Die Polizisten, die hier eine kleine Station haben stören sich nicht weiter daran. Naja, MP die haben warscheinlich andere Aufgaben und wollen den Jungs ihre Freude lassen.


Hallo

Was für Aufgaben denn . Außer die Augen zu zumachen . Und möglichst ohne ihren Blutdruck zu erhöhen ihren Dienst abreißen

Bis denne und neulich
Männlein.
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon dimaew » Mo 20. Apr 2009, 18:47

Die Polícia Militar hat hier in Brasilien lt. Wikipedia folgende Aufgabe:
Polícias Militares, no Brasil, são as forças de segurança pública das unidades federativas que têm por função primordial a polícia ostensiva e a preservação da ordem pública nos Estados brasileiros e no Distrito Federal (artigo 144 da Constituição Federal de 1988).


Wird Krach gemacht, der gegen das Gesetz oder sonst eine Verordnung verstößt fällt das also grundsätzlich in den Zuständigkeitsbereich der PM. Auch Fahren bei Dunkelheit ohne Licht oder mit dem komplett brennenden Kronleuchter fällt grundsätzlich in die Zuständigkeit der PM.
Es ist jedoch wie überall auf der Welt. Auch wenn ein öffentliches Organ grundsätzlich zuständig ist, muss ja erst noch geprüft werden, ob denn überhaupt ein Verstoß vorliegt. Und wer kann das schon beurteilen, wenn ein Motorrad mit abgebautem Auspuffrohr oder Schalldämpfer nur drei bis viermal an einem vorbeifährt? :evil:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Licht und Schatten

Beitragvon Männlein » Mo 20. Apr 2009, 19:37

dimaew hat geschrieben:Es ist jedoch wie überall auf der Welt. Auch wenn ein öffentliches Organ grundsätzlich zuständig ist, muss ja erst noch geprüft werden, ob denn überhaupt ein Verstoß vorliegt. Und wer kann das schon beurteilen, wenn ein Motorrad mit abgebautem Auspuffrohr oder Schalldämpfer nur drei bis viermal an einem vorbeifährt? :evil:



Hallo

Eine Frage schon lange nicht mehr in Deutschland gewesen oder ??
Überlege mal was Du da geschrieben hast" überall auf der Welt "

Bis denne und neulich
Männlein
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]