Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon cabof » Do 2. Apr 2015, 20:02

Colono - Tunesier... gleich Nordafrikaner. Diese werden in Köln von Zeit zu Zeit bei kriminellen Machenschaften von der Polizei aufgegriffen - lt. Express... bereits polizeibekannt - Frage hier: welchen Status haben die? Warum sind diese noch in DE? Warum laufen die frei rum wenn sie polizeibekannt sind? (mein rechter Keulenbeitrag für heute)

PS. Den Sonderstatus für BR`s gilt auch für einige andere Länder, weitere Staatsangehörige sind noch mehr bevorteilt. u.a. Japan, USA
etc.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon Trem Mineiro » Do 2. Apr 2015, 21:41

Colono hat geschrieben:Was ich nicht ganz verstehe, was man mit einem Tunesier anfängt. :shock: .


Da ich meine Beispiele aus der Praxis beziehe und ich ja nicht alles selber erleben kann sind ein Großteil meiner Informationen zum Ausländer-Recht aus dem Forum Info4Aliens. Da sieht man erst, wie problemlos da Brasilianer sind, kaum Fälle vorhanden. Da antworten meist AB-Mitarbeiter und das sehr fundiert.
Aber bei den Problemfällen triffst du immer wieder auf deutsche Frauen mittleren Alters, die aus dem Urlaub als frischverheirate Ehefrauen von jungen Tunesiern zurückkommen. Die müssen einfach süß und unwiderstehlich sein :D .
Die Frauen müssen dann hier ein FzF beantragen, sich vom Vorwurf der Scheinehe reinigen und bekommen letztendlich gesagt, dass sie ihre Ehe doch im schönen Tunesien praktizieren sollen. Tunesier kommen auch als Touristen nur mit Touristen-Visa, in Tunesien erstellt, rein. So um 2007-2009 gab es eine richtige Tunesier-Welle an den deutschen Grenzen. Tunesien war halt ein beliebtes Urlaubsland für deutsche Frauen (billiger als die DomRep mit gleicher Attitüde)

Das bekommt man naturgemäß in deinem Süd-Paradies nicht mit. Im Gegensatz dazu musste ich mich von 2006 bis 2008, wo ich ja teilweise in D war um das Visum für meine damalige Freunden (erst Sprach, dann Studenten-Visum) kümmern und grade da in der Zeit der sich ändernden gesetzlichen Regelungen. Ich bin allerdings auf unserer AB gut beraten und bedient worden. Nach 2 Jahren haben wir dann aber auch geheiratet.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon catexx » Di 7. Apr 2015, 17:47

kalti hat geschrieben:so der a1 ist pflicht für jeden ausländer der in deutschland leben will
ich kenne es leider nu von thais in deutschland aber das mit der ausreise ist auch so
du kannst ja mit nach basilien fliegen und bei der familienzusammenführung zu beantragen mit auf die bitschaft gehen
ddas sollte vielleicht ein wenig besser funktionieren
aber das alles steht auf sehr sehr wackeligen beinen
da du ja auch sagst das deine finanzen nicht so rosig ist
ihr müsst wohl oder übel in den sauren apfel beissen
aber kleiner tip geh mit ihr zum arzt und besorge dir eine reideunfähigkeits bescheinigung und reiche diese bei der ausländerbehörde ein dann kann sie noch 1 monat länger legal bleiben

aber durch die heirat
musst du dich mal genau informieren die sollte eigendlich legalisiert sein
so das sie nicht ausreisen muss
mein bekannter hatte auch diese probleme und sie mussten auch warten
aber geh doch einfach mal zum leiter der amtsstube
und klage ihm dein leid
vielleicht kann der was tun
rede mit hanz nicht mit hänzchen


Wie kann man nur soviel Schwachsinn schreiben.....erstaunlich
Benutzeravatar
catexx
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 20:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon catexx » Di 7. Apr 2015, 17:49

Colono hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Dem Themenstarter scheint das alles gar nicht zu interessieren. :roll:
Letzte Anmeldung 31 März morgens um 7:51 Uhr. Also wurde noch kein Beitrag gelesen.
Wahrscheinlich schon auf der Flucht! :mrgreen:

Ja schade, aber anscheinend kein Fake.
Ein interessantes Thema, wir sollten das weiter diskutieren. Ich habe mir das Gerichtsurteil durchgelesen. Naja schon leicht Grundgesetzwidrig. Da sieht man mal wie weit es mit diesem Land gekommen ist. Um mal kurz darauf einzugehen.

Es wird eine rechtmässig im EU Gebiet (Dänemark) geschlossene Ehe diskriminiert. D. h. man verlangt wenn man zusammen mit seinem ausländischen Ehepartner in Deutschland bleiben möchte, worauf ja Anrecht besteht, dann auch gefälligst in Deutschland zu heiraten. Zweitens vergewaltigt man das Recht auf Freizūgigkeit in der Weise daß man vorgibt sich fūr längere Zeit im Land in dem man geheiratet hat aufzuhalten um dort die Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. Interessant wäre es da auf See zu heiraten, was ohne weiteres möglich wäre. Drittens wird vom ausländischen Ehepartner verlangt wieder auszureisen und sich einer unnötigen Visaprozedur zu unterwerfen. Da der Artikel 6 Grundgesetz Schutz der Familie die zusammen gelebte Ehe und nicht juristische Ehe vor eingriffen des deutschen Staates bewahrt, haben die Ehepartner bei einer Ausreise aus dem Bundesgebiet eindeutig schleche Karten. Man ist dann auf "Kann Entscheidung" der Ausläderbehörde angewiesen ohne Möglichkeit dagegen zu klagen. Auch wenn der ausländische Ehepartner ūber das Schengenvisum einreiste kann man nicht so einfach einen Missbrauch konstruieren. Heiraten zu wollen ist oft eine Spontanentscheidung ohne būrokratische Hemmnisse bzw. Wartezeit in Kauf nehmen zu wollen

Ich persönlich bin froh vor einiger Zeit das Richtige gemacht zu haben.

Grūsse aus Basilien.


Já...."Basilien" ist ein tolles Land
Benutzeravatar
catexx
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 20:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon catexx » Di 7. Apr 2015, 17:56

moni2510 hat geschrieben:Schlagt mich und prügelt mich... aber ein HartzIVler will jetzt auch noch seine bras. Frau auf HartzIV durchfüttern lassen. Da freut sich doch jedes Amt drauf!


schau an, die Moni aus dem Allgaeu......das sagt doch alles....was bist du denn fuer eine "Liesl" ?
Benutzeravatar
catexx
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 20:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon catexx » Di 7. Apr 2015, 18:02

zagaroma hat geschrieben:Mich wundert, dass die Deutschen überhaupt eine Person ausweisen können, die in Dänemark einen deutschen Staatsbürger mit Wohnsitz in DE geheiratet hat?

Also ich würde mal schnell zum brasilianischen Konsulat in Berlin gehen und da nachfragen, wie das weitere Prozedere aussieht. Manchmal sind deutsche Einwanderungs-Beamte auch einfach willkürlich.


die "deutschen" Behoerden koennen diese "Person" deshalb ausweisen, weil sie 1. eben KEINE EU-/Schengen-Angehoerige ist und 2. sich schon laenger als erlaubt im EU-/Schengenraum aufhaelt.

Machnmal ist es so einfach etwas zu verstehen, wenn man denn richtig lesen kann ...... :lol:
Benutzeravatar
catexx
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 20:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon GatoBahia » Di 7. Apr 2015, 18:36

Kein deutsches Amt würde meine Ehefrau (die ich rechtmäßig geheiratet habe) ausweisen, das gebe einen ganz fetten Widerspruch bis vor den Europäischen Gerichtshof =D>

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon Brazil53 » Di 7. Apr 2015, 20:27

GatoBahia hat geschrieben:Kein deutsches Amt würde meine Ehefrau (die ich rechtmäßig geheiratet habe) ausweisen, das gebe einen ganz fetten Widerspruch bis vor den Europäischen Gerichtshof =D>

Gato :mrgreen:


Genau das ist der Punkt, in einem Rechtsstaat kann man fast jedes Verfahren mit einem Wiederspruch oder Überprüfung der Rechtsmäßigkeit unendlich in die Länge ziehen.
Dazu braucht man aber auf jeden Fall einen guten Anwalt, der auf solche Fälle spezialisiert ist.
Natürlich muss die Zeit genutzt werden um sehr schnell "deutsch" zu lernen, dass ist ja der Hauptpunkt, warum man sich immer wieder quer stellt.

Kennt jemand eine Zahl von Brasilianern welche wegen Visumvergehen, bei der Heirat mit einem Deutschen, tatsächlich ausgewiesen wurden? Ich finde keine Hinweise im Netz.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3072
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1079 mal
Danke erhalten: 1898 mal in 1095 Posts

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon Trem Mineiro » Di 7. Apr 2015, 21:14

Oi Brazil,
ja wir hatten hier einen Fall (oder drüben) wobei ich nicht weis, warum die sich haben ausweisen lassen. Ich hätte das nicht gemacht.

@Gato Bahia
ganz schön dicke Lippe, im Fall einer Brasilianerin würde ich mich auch durch die Instanzen klagen. Bei anderen Ländern bist du schneller draußen als du denkst und kannst dann vom Ausland her klagen.
Schau mal ins info4Alien-Forum und dann...........

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Brazil53

Re: Liebe auf den ersten Blick - und verzweifelt

Beitragvon cabof » Di 7. Apr 2015, 22:41

Leute, demnächst kann ich von einem Fall berichten, wo die Aufenthaltserlaubnis für die BR im Mai abläuft (Studentenvisum) und sie bemüht sich um die Heiratsdokumente.. begleite den Fall nur "aussen vor" - bin mal gespannt wie dieser ausgeht, ich habe bereits ein
Dokument unterzeichnet... (wie immer der blöde Cabof) wo ich testierte, das diese Person nicht verheiratet ist (in BR) so eine Art
Unbedenklichkeitserklärung/Ehefähigkeitszeugnis...

(offtopic: wenn die Ehe in DE geschlossen wird wissen die Eltern in BR nichts davon, der "Verlobte" wird dann postum um die Hand der Tochter bei der nächsten Reise anhalten).

Noch ein offtopic: Student BR mit deutschem Paß möchte ein Girl aus Tunesien heiraten (Super Braut, ohne Kopftuch) - hammermäßig, wird nicht zu realisieren sein - weil - die Eltern einen Brautobulus in 5-stelliger Höhe verlangen...

Ich sage euch... Sachen gibt`s - Langeweile kommt da nicht auf.

Vielleicht noch eine pers. Anmerkung - Insider und Residents wissen das - die BR Studentin ist 29 und hat für brasil. Verhältnisse ihren Zenit überschritten - unverheiratet und ohne Kinder... da wird es langsam Zeit unter die Haube zu kommen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]