Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon Christian B. » Mi 28. Okt 2009, 03:36

dimaew hat geschrieben:... Du hast aber mit keiner Silbe zugegeben, das Fotografie - jedenfalls wenn sie professionell betrieben wird - in erster Linie Kunst ist.

diamew, was Du jetzt schreibst ist lächerlich. Willst Du jetzt den User Yoki in eine künstlerische Ecke rücken? :shock: :D
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon bruzundanga » Mi 28. Okt 2009, 03:50

diamew, was Du jetzt schreibst ist lächerlich. Willst Du jetzt den User Yoki in eine künstlerische Ecke rücken?


Woraus schliesst er denn das :?:
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon dimaew » Mi 28. Okt 2009, 11:14

Christian B. hat geschrieben:
dimaew hat geschrieben:... Du hast aber mit keiner Silbe zugegeben, das Fotografie - jedenfalls wenn sie professionell betrieben wird - in erster Linie Kunst ist.

diamew, was Du jetzt schreibst ist lächerlich. Willst Du jetzt den User Yoki in eine künstlerische Ecke rücken? :shock: :D



Hmmm ... Argumente?
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon supergringo » Mi 28. Okt 2009, 13:45

Also, auf dem Fußballplatz hatte ich manchmal keine Zeit, meinem Mitspieler detailliert meine Missstimmung zu erläutern. Ich musste ja möglichst schnell den Ausgleich schießen. Somit reichte meist ein "!&@*$#!" und er wusste schon Bescheid.

Vielleicht glaubt Ihr mir das: in den Führungsetagen mit sündhaft teurem Parkettboden werden unbefriedigende Sachverhalte und in Misskredit gefallene Personen auch meist in Kurzform benannt. Mit Vokabeln, wie "!&@*$#!", "!&@*$#!" oder "Idiot". Ab und an fällt auch "Blöde Fotze". Und meistens sind die Entscheidungsträger dann doch nicht bildungsfern und manchmal sogar durchaus intellektuell! Andere, die letzteres von sich behaupten, sind es oftmals nicht. Zu intolerant, zu eingefahren, zu, tja, spießig.

Die Fotos sind so ganz nett, stehen aber in starkem Kontrast zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Der Weitwinkel stört tatsächlich extrem, da wird einem manchmal schwindelig. Schlimmer finde ich bei einigen Fotos allerdings den schlampigen (ab und an auch nichtssagenden) Bildaufbau und die gewählte Perspektive. Ich hätte das vielleicht nicht geschrieben, aber die Einheitsfront gegen Christian B. gefällt mir nicht und da dies nun mal ein Endlos-Thread ist, ...
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon dimaew » Mi 28. Okt 2009, 15:08

supergringo hat geschrieben:Also, auf dem Fußballplatz hatte ich manchmal keine Zeit, meinem Mitspieler detailliert meine Missstimmung zu erläutern. Ich musste ja möglichst schnell den Ausgleich schießen. Somit reichte meist ein "!&@*$#!" und er wusste schon Bescheid.

Vielleicht glaubt Ihr mir das: in den Führungsetagen mit sündhaft teurem Parkettboden werden unbefriedigende Sachverhalte und in Misskredit gefallene Personen auch meist in Kurzform benannt. Mit Vokabeln, wie "!&@*$#!", "!&@*$#!" oder "Idiot". Ab und an fällt auch "Blöde Fotze". Und meistens sind die Entscheidungsträger dann doch nicht bildungsfern und manchmal sogar durchaus intellektuell! Andere, die letzteres von sich behaupten, sind es oftmals nicht. Zu intolerant, zu eingefahren, zu, tja, spießig.

Die Fotos sind so ganz nett, stehen aber in starkem Kontrast zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Der Weitwinkel stört tatsächlich extrem, da wird einem manchmal schwindelig. Schlimmer finde ich bei einigen Fotos allerdings den schlampigen (ab und an auch nichtssagenden) Bildaufbau und die gewählte Perspektive. Ich hätte das vielleicht nicht geschrieben, aber die Einheitsfront gegen Christian B. gefällt mir nicht und da dies nun mal ein Endlos-Thread ist, ...


Bei der Darstellung von manchen "Führungspersönlichkeiten" in großen Unternehzmen stimmen Deine Erfahrungen mit meinen durchaus übetrein. Allerdings besteht ein kleiner Unterschied zu Christian (vielleicht auch nur hier im Forum, obwohl er anderes behauptet). Ich habe noch keinen Direktor, Vorstand, Vorstandsvorsitzenden erlebt, der einem ungeliebten Kollegen oder Untergebenen dies direkt ins Gesicht gesagt hätte. Zu Bildung gehört auch eine gewisse soziale Kompetenz.

ZU den Bildern äußern sich in zwischen hier ja nur noch wenige. Das ist wie ich finde Geschmackssache. Tatsächlich nimmst Du allerdings ganz andere Argumente für Deine Auffassung als Christian. Bildaufbau, Perspektive sind Kritikpunkte mit denen sich ein Fotograf auseinandersetzen kann, muss und - wie ich in diesem Fall annehme ohne es zu wissen, auch verteidigen wird. Welche Kamera er genutzt hat und ob das nun eine digitale Pocketkamera oder eine Leica für Profifotografen war und ob er IrfanView zum besseren Darstellen oder irgendein Profiprogramm genommen hat, interessiert den Betrachter (außer den einen) dagegen herzlich wenig.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon Christian B. » Mi 28. Okt 2009, 15:13

Ich sehe, dass User Yoki sich nicht unbedingt viel besser gesittet benimmt als ich. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Im anderen Brasilienforum richtet er sich mit folgenden Worten an den Mod:
"........sorry, aber wenn du den Bezug Portugal/Brasilien einfach nicht kapieren willst, dann hast du ein echtes Bildungslueckenproblem, was in deinem Fall auch nicht so leicht zu reparieren sein wird."*

Das Wort Bildungslueckenproblem gefällt mir ebenfalls ganz gut :D

*Quelle: http://brasil-web.de/forum/30092-reise-nach-brasilien-ueber-lissabon-fotos-mit-text-2.html#post241603
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon dimaew » Mi 28. Okt 2009, 15:17

Stimmt Christian, das ist nicht besser als Dein Ausfall.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon Christian B. » Mi 28. Okt 2009, 15:21

@diamew: ich verstehe nicht warum Du als Mod nun auch noch auf diesen Zug aufspringe musst.
Dass du keine Ahnung hast von Fotografie hast Du gesagt und ist auch kein Problem. Warum willst Du jetzt mit Deinem Halbwissen diese Diskussion in eine ander Richtung lenken?
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon esteban38 » Mi 28. Okt 2009, 15:30

@ Yoki Kompliment , mir gefallen die Fotos =D>

Zur Diskussion: Ich gehe mal davon aus, dass Fotografie grundsätzlich was mit Kunst zu tun hat. Ueber Geschmack lässt sich streiten, genauso wie über Techniken, Objektive, Belichtungszeiten, ja über Kameras selber.

Mir haben die Bilder Yokis Freude bereitet, ein grösseres Kompliment kann ich ihm nicht machen. Bin froh, besonders auch mal diese etwas andere Art des Betrachtens geniessen zu können als der allgemein bekannte Fotoeinheitsbrei.

Wer definiert in der Kunst eigentlich, was richtig und was falsch ist? Irgendwie lächerlich das Ganze. Machen zählt und Yoki hat gemacht und das imo gut. Yoki , Du bist mein Held des Tages. :wink:
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Folgende User haben sich bei esteban38 bedankt:
Takeo

Re: Lissabon-Fotos: die Endlos-Diskussion

Beitragvon Yoki » Mi 28. Okt 2009, 15:36

Christian B. hat geschrieben:Ich sehe, dass User Yoki sich nicht unbedingt viel besser gesittet benimmt als ich. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


dimaew hat geschrieben:Stimmt Christian, das ist nicht besser als Dein Ausfall.


Naja, ist nicht ganz so, wie es aussieht: Der Mod hat mich schraeg angemacht, oder vielleicht war es auch nur ein verunglueckter Versuch eines schlechten Witzes. Ich weiss es nicht. Wer aber den Bezug Portugal/Brasilien nicht kapiert, sorry, ist ein bischen plemplem.

LG, Joerg
Benutzeravatar
Yoki
 
Beiträge: 43
Registriert: Di 20. Okt 2009, 20:31
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]