Lustige, wahre Geschichten

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon esteban38 » Mo 26. Jan 2009, 01:33

In meiner Anfangszeit besuchte ich mal den Fischladen, wo eine Freundin meiner Frau arbeitet. Die hatten in einer Ecke auch n Tresen mit allerlei Getränken zum Verkauf. Nachdem ich dort schon eine Weile sass und etwas in meinen Taschen wurstelte, fragte mich die Dame : quer ".sai?" nun , ich antwortete : ainda nao. Nun, nach ner Weile begann es ziemlich zu regnen , und sie kam wieder und fragte mich : quer ".sai" ich antwortete, hm nicht wirklich, bei DEM Regen. nach einer weile kam se zum dritten mal und fragte wieder höflich: quer ".sai"? nun ich sagte, hm nö ich möchte wirklich nicht gehen, weil es doch so regnete, sie solle sich das Gewitter mal ansehen. Worauf sie herzlich lachte und mir dann endlich erklärte, ihre Frage meine nicht "sair" sondern açai.....
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon donesteban » Mo 26. Jan 2009, 02:21

Also ich durfte mal vor einigen Jahren die überragende Intelligenz einer "Pickinicki-Gruppe" am Strand in Gaibu bewundern. Ich wurde auf die Szene eigentlich nur aufmerksam, weil sie eh schon grotesk und lächerlich war.

Jedenfalls war da also so ein Matuto aus dem Landesinnern mit seiner Verwandschaft am Strand. Er hatte noch fettige Finger vom mitgebrachten Essen und sicherlich schon ein paar Pingas intus als er auf die Idee kam, seine 300 kg "Dorfschönheit" auf 3 Frauen verteilt zu fotografieren. Nicht dass er sich begnügt hätte die Damen einfach nur abzulichten. Nein, er legte sich in den Sand, ging in die Hocke, rannte drei Meter nach links, fuchtelte mit den Armen und die Frauen schmissen sich gehorsam und nicht ohne Stolz in Pose. Also es war ein Foto-Shooting vom Feinsten.

Ich will jetzt nicht über das Equipment lästern. Es war jedenfalls im gleichen Alter wie die Motive und mir fiel beim genauen Hinschauen etwas auf. Er hatte also die 10 Fotos ganz umsonst geschossen und die Objekte seines Handelns hatten sich umsonst verrenkt und unbequeme bis frivole Stellungen eingenommen. Der Objektivdeckel war noch drauf.

Na ja, ich dachte mir, dem Armen noch eine Chance zu geben und habe ihn mit Zeichen darauf aufmerksam gemacht, dass er mal das Objektiv anschauen solle. Hat er auch erstaunlich schnell begriffen und ein bisschen komisch und fragend geschaut, als er den Deckel gesehen hat. Doch dann wich plötzlich der skeptische Gesichtsausdruck einem stolzen und überlegenen Lächeln. Nu hatte er mich und zeigte mir nicht nur seine ganze Überlegenheit sondern auch die Reste seines Gourmet-Mahles, die er zwischen den Zähnen noch etwas aufbewahrte. Er rief mir also breit grinsend zu: "ääähhh, tem poblema não, tem flashi!" Er hatte Recht. Der Blitz war tatsächlich an.
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon Teckpac » Mo 26. Jan 2009, 04:18

cabof hat geschrieben:da war da noch das Mitbringsel aus Deutschland, schön eingeschweisst in der Kühltasche und die ganz große Vorfreude auf eine Käseplatte mit Rotwein. Kühlschrank auf, uupppsss - wo ist der Käse? Da hat die Empregada doch glatt alles weggeschmissen mit dem Hinweis: tudo mofado!! Blauschimmelkäse, Camembert, Harzer, Limburger..... alles verschimmelt und er stank schon. Das mag im Nachhinein lustig wirken aber das ist so, also wenn Heiligabend der Baum abbrennt.....

Oh je Cabof, dass kann ich voll und ganz nachvollziehen, ich vermisse den Käse aus D unendlich!! Leider kostet Käse MIT Geschmack hier eine Stange Kohle, selbst im hochgelobten Käseland Brasiliens Minas Gerais war ich doch schwer enttäuscht!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon Westig » Mo 26. Jan 2009, 04:34

Cabof, herrliche story. Kurz und echt gut.

Aber Rhabarbar gibt es natürlich in Brasilien, in Mengen, und das nicht nur in Pomerode oder in kleinen südbrasilianischen Dörfern um Garibaldi und Blumenau. Selbst im tropischen Nordeste-Pernambuco kann man ihn genießen. Mal ins sehr malerische - nicht nur wegen des Rhabarbars - Triunfo fahren, das liegt im Sertao, auf mehr als 1.000 Meter Höhe. Und da bauen deutsche Franziskanerinnen und Franziskaner seit Urzeiten u.a. deutschen Rhabarbar an.

Und demnächst gibt es den auch auf einer Farm bei Garanhuns. Von der wollte esteban schon mal was wissen. (nicht wegen Rhabarbar, sondern wegen vaquejada. Aber das war ein anderes Thema...)
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon amarelina » Mo 26. Jan 2009, 09:06

vor vielen jahren, als ich noch ziemlich neuling war in Brasilien sass ich eines schönen tages mit meinem amante an einem strand nördlich von Salvador in der nähe von einer zwergkokospalme.
plötzlich stiess ich ihn aufgeregt in die seite: da, schau mal, da sitzt ein weisser kanarienvogel auf einem blatt, der ist sicher irgendwo aus einem käfig geflüchtet.
mein mano warf sich fast in den sand vor lachen: fugiu? nein, die fliegen hier frei herum....

amarelina

p.s. die weissen kanarienvögel heissen in BR übrigens canário alemao
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon dimaew » Mo 26. Jan 2009, 11:42

Westig hat geschrieben:Cabof, herrliche story. Kurz und echt gut.

Aber Rhabarbar gibt es natürlich in Brasilien, in Mengen, und das nicht nur in Pomerode oder in kleinen südbrasilianischen Dörfern um Garibaldi und Blumenau. Selbst im tropischen Nordeste-Pernambuco kann man ihn genießen. Mal ins sehr malerische - nicht nur wegen des Rhabarbars - Triunfo fahren, das liegt im Sertao, auf mehr als 1.000 Meter Höhe. Und da bauen deutsche Franziskanerinnen und Franziskaner seit Urzeiten u.a. deutschen Rhabarbar an.

Und demnächst gibt es den auch auf einer Farm bei Garanhuns. Von der wollte esteban schon mal was wissen. (nicht wegen Rhabarbar, sondern wegen vaquejada. Aber das war ein anderes Thema...)


Off-Topic: Westig, hast Du eine Idee, ob der Rhabarber besondere Voraussetzungen braucht. Meine Oma hatte zuhause immer genug, wuchs wie Unkraut. Mein Schwiegervater hat hier (São Paulo-Interior) alles mögliche versucht, aber das Zeug ist immer eingegangen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon Teckpac » Mo 26. Jan 2009, 12:22

dimaew hat geschrieben:
Westig hat geschrieben:Cabof, herrliche story. Kurz und echt gut.

Aber Rhabarbar gibt es natürlich in Brasilien, in Mengen, und das nicht nur in Pomerode oder in kleinen südbrasilianischen Dörfern um Garibaldi und Blumenau. Selbst im tropischen Nordeste-Pernambuco kann man ihn genießen. Mal ins sehr malerische - nicht nur wegen des Rhabarbars - Triunfo fahren, das liegt im Sertao, auf mehr als 1.000 Meter Höhe. Und da bauen deutsche Franziskanerinnen und Franziskaner seit Urzeiten u.a. deutschen Rhabarbar an.

Und demnächst gibt es den auch auf einer Farm bei Garanhuns. Von der wollte esteban schon mal was wissen. (nicht wegen Rhabarbar, sondern wegen vaquejada. Aber das war ein anderes Thema...)


Off-Topic: Westig, hast Du eine Idee, ob der Rhabarber besondere Voraussetzungen braucht. Meine Oma hatte zuhause immer genug, wuchs wie Unkraut. Mein Schwiegervater hat hier (São Paulo-Interior) alles mögliche versucht, aber das Zeug ist immer eingegangen.

Wird wohl an der stark lehmhaltigen roten Erde hier liegen, in D hatte ich den Rhabarber in lockerem Mutterboden stehen und dort wuchs er auch wie Unkraut!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Folgende User haben sich bei Teckpac bedankt:
dimaew

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon Westig » Mo 26. Jan 2009, 15:05

Techpac hat Recht. Guter Boden, kein roter Lehm, jede Menge Kompost (er wächst auch gern auf dem Komposthaufen) und vor allem Feuchtigkeit, und keine starke, direkte tropische Sonne. Wahrscheinlich geht es ihm deswegen gut dort in den Bergen des Hochlands von Pernambuco um 1.000 Meter. Und zweimal im Jahr ein paar Schaufeln Kuhmist (trockener) kann auch nicht schaden.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Folgende User haben sich bei Westig bedankt:
dimaew

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon Itacare » Mo 26. Jan 2009, 15:52

Zurück zum Thema....

Einige Zeit nachdem ich meine Frau an ihrem Arbeitsplatz kennen gelernt hatte, gingen wir zum ersten Mal abends aus. Was kennt der Gringo schon in Rio – Copacabana eben, Avenida Atlantica.
Sie war ob des Rufs dieser Gegend nicht so begeistert, hatte aber, da sie erst seit kurzer Zeit in Rio wohnte und selbst nie ausging, auch keinen besseren Vorschlag.
Wir saßen da und plauderten, soweit es mit meinen damaligen dürftigen Sprachkenntnissen möglich war.
Dann kam einer dieser Jungs, die Chiclete verkaufen. Vom Alter her schwer einschätzbar, so zehn bis zwölf Jahre. Auf den Mund gefallen sind die ja alle nicht, aber der war auch noch besonders hartnäckig. Das übliche „obrigado, nao“, verbunden mit einem Kopfschütteln und einem Lächeln fruchtete überhaupt nichts, er bestand darauf dass ich ihm etwas abkaufe.
Irgendwann wurde es mir zu dumm, und ich warf einen hilfesuchenden Blick zu meiner Begleitung. Sie sagte was zu dem Jungen, der antwortete, und danach bemerkte ich dass es meiner Frau die Sprache verschlagen und sie einen ziemlich dicken Hals hatte.

Später erklärte sie mir die Geschichte. Sie hatte gesagt, Junge, du siehst doch, dass er nichts kaufen will, also lass ihn doch in Ruhe. Und der hatte geantwortet „Fica nu sua!“ Bleib du bei deinem Geschäft! Du bumst mit dem Gringo und ich verkaufe ihm Kaugummi!.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5215
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1342 mal in 936 Posts

Re: Lustige, wahre Geschichten

Beitragvon steffen » Di 29. Dez 2009, 10:50

kenne ne geschichte von einem hamburger, auf der suche nach käuflicher liebe in rio.

hat er mir selbst erzählt.

er war zum zeitpunkt der reise in einer art genossenschaft für landerzeugnisse tätig. portugiesichkenntnisse gleich null.

nimmt also ne garota mit ins apt und die geht ab wie ein rotes moped. laufend schreit sie "mais mais mais...."

er ist am überlegen woher sie weiss, was er beruflich macht und nachdem ihm das geschreie auf den keks geht, schreit er sie an auf deutsch : "WAS WILLST DU DENN !? ICH HAB DOCH NUR GETREIDE".
Benutzeravatar
steffen
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 29. Dez 2009, 06:44
Wohnort: Hessen
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]