Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Alles über Airlines, Flugziele, Reiserouten und Preise ...

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon angrense » Do 24. Mär 2016, 20:19

DerBer hat geschrieben:
da spiele ich die türkei-karte dagegen aus. gehört nicht zur eu aber kann ich trotzdem mit euro zahlen ;)

aber eigentlich gings gar nicht darum. nur wenn man so einen batzen währungen neben sich hat denkt man doch ab und an mal
was für ein vorteil der euro hat. auch wenn er wie alles auf der welt auch einige nachteile bringt.

damit würde ich die abschweife eigentlich auch gerne schon stoppen damit weitere antworten mit themen bestück werden können
die dem themenersteller helfen


egal.... hauptsache der rubel rollt. audh beim admin! :mrgreen:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon cabof » Fr 25. Mär 2016, 08:39

Dollar, Euro - das sind Weltwährungen. Auch in BR werden Pfund, Kronen und Franken getauscht... wo liegt das Problem? Kann mich schwach erinnern, auch in London wurden Euro angenommen, zum schlechten Wechselkurs... auch dort sollte gelten... Pfund per Bankkarte ziehen oder bei der Bank in DE tauschen, nur nicht auf der Fähre oder am Flughafen/Bahnhof.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Lenamia » Fr 25. Mär 2016, 11:44

DerBer hat geschrieben:
Lenamia hat geschrieben:
2 Tage Iguacu




Ich war letzte Woche in Iguaçu und kann nur sagen das 2 Tage viel zu kurz sind. Solange wartet man alleine in Argentinien auf die Bimmelbahn :twisted:
Unser Hotel war in der nähe des Busterminal gegenüber von dem Militärstützpunkt von dort aus konnten wir recht schnell in alle Richtungen fahren das
ist von Vorteil.
Wir haben einen Kurzen Abstecher nach Paraguay gemacht. Dort ist zu erwähnen das die Straßenverkäufer gegen 15:00 Uhr zu machen dafür wohl
schon gegen 05:00 Uhr aufmachen. Ich glaube ich würde so früh im dunklen dort nicht rüber wollen. Dort kann man mit Real, Guaraní und USD zahlen. Wenn man nur kurz rüber geht braucht auch keinen Stempel im Reisepass holen. Wir wurden ohne Stempel wieder rausgeschickt.

Vom Busterminal kommt man auf die Brasilianische Seite vom Wasserkraftwerk von Itaipú. Da lohnt es sich früh hin zu gehen und ein paar touren zu
machen die sind immer recht lange.
Wenn mann auf der brasilianischen Seite der Wasserfälle war kann man auf dem Rückweg gleich noch den Parque das Aves mitnehmen der ist sehr
schön. Das Museu de Cera Dreamland liegt auch auf der Strecke.

Für die argentinische Seite der Wasserfälle muss man ein wenig mehr Zeit mitbringen. Die Bimmelbahn die einen vom Eingang zu den Wasserfällen
bringt fährt nur so alle 30min und wenn entsprechend viele Leute warten muss man auch mal auf die Nächste warten.
Auch die Wege die man wandern kann sind sehr Lange. Argentinien ist auch etwas teurer das 0,5l Wasser lag bei 5USD. Für dein Eintritt wollen die Argentinier Pesos haben. Wir haben vorher Real zu Peso in Brasilien gewechselt. Das war günstiger. Auch die Busfahrt sollte man in Pesos zahlen da
man sonst übers Ohr gehauen wird. Auch beim Taxi vorsichtig sein. Die nehmen gerne Real aber nur weil sie einen unverschämten Wechselkurs haben.
Wenn man dann sagt das man gerne in Peso bezahlen würde kommen die mit der Tour "Oh die braucht ihr doch im Park. Zahl lieber mit Real hier"

Für die Wasserfälle empfehle ich auf jeden fall eine Schutzhülle für die Kamera und ein Regenponcho. Regenponchos und Schutzhüllen für Smartphones
kann man auch dort kaufen. Auf brasilianischer Seite würde ich die bei den Straßenhändlern vor dem Park kaufen. Aber selber mitbringen ist besser.


Danke für diesen Einblick, die Tipps helfen mir in jedem Fall weiter! Ich frage mich nur immer noch, ob der September überhaupt geeignet ist, um einen Stopp in Iguacu einzulegen.
Benutzeravatar
Lenamia
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 16:42
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Colono » Fr 25. Mär 2016, 13:09

Lenamia hat geschrieben:Ich frage mich nur immer noch, ob der September überhaupt geeignet ist, um einen Stopp in Iguacu einzulegen.

Was spricht dagegen? Bei den Niagarafällen und in den Isarauen wird es doch auch nicht wärmer. Aber zur Sicherheit wūrde ich mir ein paar lange Unterhosen einpacken. :shock:
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2372
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 660 mal
Danke erhalten: 709 mal in 523 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon angrense » Fr 25. Mär 2016, 14:08

cabof hat geschrieben:Kann mich schwach erinnern, auch in London wurden Euro angenommen, zum schlechten Wechselkurs...


vergiss es.... glaube dir kein wort davon! [-X
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon cabof » So 27. Mär 2016, 08:39

Jau Angrense - ich war im August in London, es gibt tatsächlich Läden die 2 Kurse ausdrucken und die Alternative lassen in GB/EU zu zahlen.. nicht überall. Zu micht EU Zeiten nahmen NL/B etc. auch DM an... in DE wohl weniger, kannte nur einen Souvenirladen in Köln der Gulden und Bfr annahm. An EU sehe ich für mich persönlich nur 2 Vorteile... die Währung und (zeitweise) keine Grenzkontrollen. Mein Kumpel hat sich im deutschsprachigen Teil von Belgien niedergelassen, der
Miete wegen.... EU? Eine Farce... Behördenkram, schlimmer als in BR. Nur so.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10048
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Lenamia » So 17. Jul 2016, 16:55

Oi liebe Brasilienfreunde,

ich muss meinen Thread noch einmal auskramen und euch wieder um Hilfe bitten. Wir haben die Route komplett umgeschmissen, lag auch an einem besseren Flug von D aus. Es geht jetzt von Rio über Igu und Campo Grande nach Fortaleza und von hier nach Jeri.

Naja nun zur Frage: jetzt bin ich gerade dabei die Inlandsflüge zu buchen und der letzte, der noch fehlt, muss uns von Campo Grande nach Fortaleza bringen. Hier habe ich 2 gefunden, die in Frage kommen - allerdings mit nur 1 (Sao Paulo) bzw. 1,5 Stunden (Brasilia) Umstiegszeit. Ist das zu schaffen?

Wie ist das denn eigentlich bei Inlandsflügen, hier werden Gepäck und Menschen hoffentlich durchgecheckt, oder?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, damit ich die letzte Flugbuchung auch noch hinter mich bringen kann.

Obrigada!
Benutzeravatar
Lenamia
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 16:42
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon amazonasklaus » So 17. Jul 2016, 17:18

Lenamia hat geschrieben:jetzt bin ich gerade dabei die Inlandsflüge zu buchen und der letzte, der noch fehlt, muss uns von Campo Grande nach Fortaleza bringen. Hier habe ich 2 gefunden, die in Frage kommen - allerdings mit nur 1 (Sao Paulo) bzw. 1,5 Stunden (Brasilia) Umstiegszeit. Ist das zu schaffen?

Eine Garantie gibt's nicht, aber nach meiner Erfahrung reicht das extrem locker. Wenn die Fluglinie die Verbindung so anbietet, dann klappt es in den allermeisten Fällen auch, ggf. wartet der Anschlussflieger eben. Der Flughafen in Brasília ist für Umsteigeverbindungen optimiert, da sehr viele Verbindungen darüber gehen. Neulich hatte ich beispielsweise einen Flug mit TAM mit 40 Minuten Umsteigezeit in Brasília, die sich durch Verspätung des Zubringers auf fast 0 reduziert hat. Den Anschlussflug habe ich trotzdem bekommen. Dass das Gepäck mitkommt, hatte ich innerlich abgeschrieben. Völlig überraschend war's dann doch dabei.

Lenamia hat geschrieben:Wie ist das denn eigentlich bei Inlandsflügen, hier werden Gepäck und Menschen hoffentlich durchgecheckt, oder?

Na logo.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Lenamia

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Saelzer » Mi 20. Jul 2016, 16:53

Lenamia hat geschrieben:Oi liebe Brasilienfreunde,

ich muss meinen Thread noch einmal auskramen und euch wieder um Hilfe bitten. Wir haben die Route komplett umgeschmissen, lag auch an einem besseren Flug von D aus. Es geht jetzt von Rio über Igu und Campo Grande nach Fortaleza und von hier nach Jeri.

Iguaçu braucht in jedem Falle mehr Zeit als 2 Tage auch, um eventuell schlechte Tage abwettern zu können. Wir waren im Februar da (Hochsommer) und hatten trotzdem nicht durchgehend gutes Wetter. Wenn Du mehr über unsere Reise lesen willst, dann hier http://suedamerika-fuer-mich.de/brasilien-2016-tag-12-das-grosse-wasser/ und hier http://suedamerika-fuer-mich.de/das-grosse-wasser-iguacu-01-uebersicht/

Lenamia hat geschrieben:Naja nun zur Frage: jetzt bin ich gerade dabei die Inlandsflüge zu buchen und der letzte, der noch fehlt, muss uns von Campo Grande nach Fortaleza bringen. Hier habe ich 2 gefunden, die in Frage kommen - allerdings mit nur 1 (Sao Paulo) bzw. 1,5 Stunden (Brasilia) Umstiegszeit. Ist das zu schaffen?

Wenn es mit derselben Fluggesellschaft weiter geht sollte es kein Problem. Ich wundere mich immer wie pünktlich die Flüge in Brasilien sind. Da könnten sie sich in Deutschland mal eine Scheibe von abschneiden!
Lenamia hat geschrieben:Wie ist das denn eigentlich bei Inlandsflügen, hier werden Gepäck und Menschen hoffentlich durchgecheckt, oder?

Die Kontrollen sind bei Inlandsflügen nicht so streng wie bei internationalen Flügen, wenn es aus dem Land heraus geht. Mir hat noch keiner eine Wasserflasche abgenommen. Aber natürlich wird das Gepäck gescannt und Du musst Dich auch auf Metall checken lassen. Geht aber alles etwas lockerer zu. Die Terroristen hätten gegenüber den Kriminellen in Brasilien ohnehin keine Chance aufzufallen ;)

Was hat Dich auf Fortaleza gebracht? Wir waren vor knapp zwei Jahren da, 3-4 Tage Fortaleza und dann zwei Wochen Cumbuco (alles mit Mietwagen, weil mit öffentlichen Bussen nicht in der Zeit zu schaffen), besonders weil man Zeit braucht, um zu verstehen wie es geht. ;) Oder man macht es mit einem Taxi - kostet alles sein Geld.

Cumbuco ist klein und ein Paradies für Kite-Surfer. Wenn Ihr Bock auf Buggy-Fahrten über Dünen und den Strand entlang habt, dann fragt nach mehrtägigen Fahrten. Es gibt solche z.B. bis raus nach Lagoinha. Könnt Ihr ggf. schon mit der Buchung des Hotels oder der Pousada über diese buchen.

In der Ecke hat man fast eine Sonnengarantie, selbst ich habe es nicht geschafft, dass es da regnete. ;)

Wenn der August trocken ist am Amazonas, dann hat man im September kaum Mücken da. Dann könnte auch ein Besuch von Belem und vielleicht Santarém interessant sein. Letzterer Ort ist nicht ganz so groß wie Manaus, hat aber auch einen Zusammenfluss von schwarzem und gelbem Amazonaswasser und man kann mit dem Boot einen Ausflug nach Alter do Chão machen - ist die Karibik des Amazonas. ;)
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Saelzer » Do 21. Jul 2016, 16:49

Saelzer hat geschrieben:
Lenamia hat geschrieben:Wie ist das denn eigentlich bei Inlandsflügen, hier werden Gepäck und Menschen hoffentlich durchgecheckt, oder?

Die Kontrollen sind bei Inlandsflügen nicht so streng wie bei internationalen Flügen, wenn es aus dem Land heraus geht. Mir hat noch keiner eine Wasserflasche abgenommen. Aber natürlich wird das Gepäck gescannt und Du musst Dich auch auf Metall checken lassen. Geht aber alles etwas lockerer zu. Die Terroristen hätten gegenüber den Kriminellen in Brasilien ohnehin keine Chance aufzufallen ;)

Sind jetzt doch welche aufgefallen: http://www.spiegel.de/sport/sonst/olympische-spiele-brasilianische-polizei-nimmt-terrorverdaechtige-fest-a-1104163.html ;)
Benutzeravatar
Saelzer
 
Beiträge: 781
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 02:13
Bedankt: 99 mal
Danke erhalten: 328 mal in 203 Posts

Vorherige

Zurück zu Flug-Infos

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]