Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Alles über Airlines, Flugziele, Reiserouten und Preise ...

Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Lenamia » Sa 19. Mär 2016, 17:37

Oi liebe Brasilienfreunde,

ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen. Wir planen gerade unsere erste Reise nach Brasilien und nachdem ich gefühlte tausend Stunden in Foren, Blogs und Reiseführern gelesen habe, haben wir uns jetzt eine Route überlegt, die mit finanzierbaren Flügen aus Deutschland zu kombinieren ist.

Es wäre prima, wenn ihr mir eure Einschätzung geben könntet, ob der Plan realistisch ist oder ob ihr vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge habt. Wir möchten auf jeden Fall Rio und die Iguacu Wasserfälle sehen, ansonsten so viel Land & Leute wie möglich. Das am liebsten im Nordosten mit Küstennähe.

Unser Plan sieht so aus (Flugtage habe ich mal als volle Tage geplant):
Hinflug nach Salvador
3 Tage Salvador
Flug nach Recife
6 Tage Recife und Umgebung (gibt es hier in der Nähe weitere sehenswerte Orte/Gebiete wie Olinda? Ansonsten würde vielleicht ein anderer Stopp mehr Sinn machen?)
Flug nach Iguacu
2 Tage Iguacu
Flug nach Rio
4 Tage Rio
Rückflug nach FFM

Meint ihr, das ist zu viel für die leider doch recht kurze Zeit? Ich bin mittlerweile wirklich komplett verwirrt und würde einfach alles gerne sehen!!! Habt ihr vielleicht eine Idee für eine Alternativroute, in der wir Rio, Iguacu und Fernando de Noronja kombinieren könnten? Oder auch Fortaleza und Jericoacoara als weitere Alternative? Da wir kein Portugiesisch sprechen, wollte ich auf Busreisen unterwegs verzichten, auch wenn wir das eigentlich gerne machen würden.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten! Vielen Dank schon mal für eure Mühe und entschuldigt bitte meine chaotischen Überlegungen :shock:
Benutzeravatar
Lenamia
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 16:42
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon amazonasklaus » So 20. Mär 2016, 14:05

Kommt darauf an, was euch gefällt. Ich würde beispielsweise auf Salvador und Recife verzichten und im Nordosten stattdessen die Lençóis Maranhenses und zum Baden die Umgebung von Rio, z.B. Búzios ansteuern.

Fernando de Noronha würde ich keinem Touristen, der aus Deutschland anreist, empfehlen. Im Mittelmeerraum gibt es jede Menge Plätze, die genauso schön und viel abwechslungsreicher sind, aus Deutschland ungleich einfacher erreichbar sind und wo der Standard was Unterkunft und Essen angeht um Größenordnungen höher ist.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
Lenamia

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon Lenamia » So 20. Mär 2016, 16:55

Vielen lieben Dank für deine Einschätzung, auch zu Noronha - so habe ich das noch gar nicht gesehen. Uns ging es erst mal um den groben Ablauf, wie wir die Tage füllen, bzw. wo wir die Zwischenstopps einlegen ist noch offen, deine Alternativideen schau ich mir gleich noch an :-)

Wie ist denn eigentlich das Wetter Ende September in Iguacu? Ich habe gelesen, dass das dort die regenreichste Zeit ist und der Nationalpark unter Umständen wegen Hochwasser sogar geschlossen werden kann. Ist das realistisch? Ich würde ich über eine kurze Einschätzung freuen.
Benutzeravatar
Lenamia
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 16:42
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon DerBer » Di 22. Mär 2016, 11:21

Lenamia hat geschrieben:
2 Tage Iguacu




Ich war letzte Woche in Iguaçu und kann nur sagen das 2 Tage viel zu kurz sind. Solange wartet man alleine in Argentinien auf die Bimmelbahn :twisted:
Unser Hotel war in der nähe des Busterminal gegenüber von dem Militärstützpunkt von dort aus konnten wir recht schnell in alle Richtungen fahren das
ist von Vorteil.
Wir haben einen Kurzen Abstecher nach Paraguay gemacht. Dort ist zu erwähnen das die Straßenverkäufer gegen 15:00 Uhr zu machen dafür wohl
schon gegen 05:00 Uhr aufmachen. Ich glaube ich würde so früh im dunklen dort nicht rüber wollen. Dort kann man mit Real, Guaraní und USD zahlen. Wenn man nur kurz rüber geht braucht auch keinen Stempel im Reisepass holen. Wir wurden ohne Stempel wieder rausgeschickt.

Vom Busterminal kommt man auf die Brasilianische Seite vom Wasserkraftwerk von Itaipú. Da lohnt es sich früh hin zu gehen und ein paar touren zu
machen die sind immer recht lange.
Wenn mann auf der brasilianischen Seite der Wasserfälle war kann man auf dem Rückweg gleich noch den Parque das Aves mitnehmen der ist sehr
schön. Das Museu de Cera Dreamland liegt auch auf der Strecke.

Für die argentinische Seite der Wasserfälle muss man ein wenig mehr Zeit mitbringen. Die Bimmelbahn die einen vom Eingang zu den Wasserfällen
bringt fährt nur so alle 30min und wenn entsprechend viele Leute warten muss man auch mal auf die Nächste warten.
Auch die Wege die man wandern kann sind sehr Lange. Argentinien ist auch etwas teurer das 0,5l Wasser lag bei 5USD. Für dein Eintritt wollen die Argentinier Pesos haben. Wir haben vorher Real zu Peso in Brasilien gewechselt. Das war günstiger. Auch die Busfahrt sollte man in Pesos zahlen da
man sonst übers Ohr gehauen wird. Auch beim Taxi vorsichtig sein. Die nehmen gerne Real aber nur weil sie einen unverschämten Wechselkurs haben.
Wenn man dann sagt das man gerne in Peso bezahlen würde kommen die mit der Tour "Oh die braucht ihr doch im Park. Zahl lieber mit Real hier"

Für die Wasserfälle empfehle ich auf jeden fall eine Schutzhülle für die Kamera und ein Regenponcho. Regenponchos und Schutzhüllen für Smartphones
kann man auch dort kaufen. Auf brasilianischer Seite würde ich die bei den Straßenhändlern vor dem Park kaufen. Aber selber mitbringen ist besser.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon cabof » Di 22. Mär 2016, 21:03

Danke DerBer für den aktuellen Bericht, konnte mein Wissen mal wieder auffrischen... möchte für die Ersteisende zu den Wasserfällen folgenden Tipp geben....
nehmt die Microomnibusse die in den Hotels angeboten werden, damals waren die auch nicht sonderlich teuer, schnelle Grenzpassierung, Eintritt in Pesos,
alles inkl. Morgens hin, abends zurück. Den Tag braucht man auch um sich einen Überblick zu verschaffen. Ob man nun unendlich an der Bahnhaltestelle steht
oder sich gleich auf die Socken macht, laufen muss man ohnehin sehr viel, vielleicht die erste Ration Wasser und Jause mitbringen, danach sind die Preise
gesalzen... wer nicht fit ist, denkt an die hohen Temperaturen, kann schön schlauchen. Ansonsten viel Spaß!
PS nach Paraguay am besten zu Fuß über die Brücke... endloser Stau im Straßenverkehr - Alternative Moto-Boy-Kamikaze.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9915
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1404 mal
Danke erhalten: 1483 mal in 1245 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon DerBer » Mi 23. Mär 2016, 09:33

cabof hat geschrieben:Danke DerBer für den aktuellen Bericht, konnte mein Wissen mal wieder auffrischen... möchte für die Ersteisende zu den Wasserfällen folgenden Tipp geben....
nehmt die Microomnibusse die in den Hotels angeboten werden, damals waren die auch nicht sonderlich teuer, schnelle Grenzpassierung, Eintritt in Pesos,
alles inkl. Morgens hin, abends zurück. Den Tag braucht man auch um sich einen Überblick zu verschaffen. Ob man nun unendlich an der Bahnhaltestelle steht
oder sich gleich auf die Socken macht, laufen muss man ohnehin sehr viel, vielleicht die erste Ration Wasser und Jause mitbringen, danach sind die Preise
gesalzen... wer nicht fit ist, denkt an die hohen Temperaturen, kann schön schlauchen. Ansonsten viel Spaß!
PS nach Paraguay am besten zu Fuß über die Brücke... endloser Stau im Straßenverkehr - Alternative Moto-Boy-Kamikaze.


Ich kann natürlich nicht für alle Hotels reden aber die Preise für den Transfer zu den Wasserfällen war in unserem Hotel schon extrem teuer.
Transfer zu den brasilianischen Wasserfällen wäre 56R$ pro Person und zu den Argentinischen 98R$ pro Person gewesen. Ohne Eintritt, nur
der Transfer. Das wollten wir einfach nicht zahlen.

Die Grenzpassierung in Argentinien war eigentlich auch mit dem normalen Linienbus in gefühlten 10min erledigt. Der Bus hält direkt vor dem Häuschen
mit den Beamten. Man geht rein und holt sich einen Stempel. Auf der anderen Seite geht man wieder Raus und dort steht auch schon der gleiche
Bus wieder. Einsteigen und weiterfahren. Man muss nicht bis zum Terminal von Puerto Iguazú fahren. Bei der Haltestelle (ich glaube es war die 1. Haltestelle nach der Grenze sagt der Busfahrer aber nochmal) gegenüber Punto Iguazú raus, die Straßenseite wechseln und dann mit dem argentinischen Bus zu den Wasserfällen.

Achja im Argentinischen Park bei der 1. Station der Bimmelbahn nach dem Eingang gibt es eine Möglichkeit Trinkwasser von einem Wasserhahn zu zapfen und seine Flaschen aufzufüllen. Mir ist das zu riskant aber wer will kann es gerne tun.

Und stimmt. Paraguay am besten zu Fuß rüber. Ich hab beim rübergehen ein Video gemacht und war in ca 8min drüben. Auf dem Rückweg kann
man schon in Kontrollen kommen. Wir sind an ein paar Schäferhunden vorbeigelaufen. Also am besten nichts mitnehmen was man nicht mitnehmen
darf.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon cabof » Do 24. Mär 2016, 08:09

DerBer.... in der Tat verschieben sich immer wieder die Möglichkeiten zu den beidseitigen Wasserfällen zu kommen. Da ist von touristischer Organisationsseite her noch viel Nachholbedarf. Ich habe alle Facetten durch, bis hin zum Steckenbleiben in Argentinien - der Bus ist einfach nicht gekommen, 1978 gab es noch keine Brücke, einfach nur Fähre... usw. usw. Irgendwann Mitte der 80iger Jahre wurde ich vom IBAMA Jeep aufgegriffen und zum Foz Brasilien gefahren... kriege das alles nicht mehr zusammen... war schon abenteuerlich. Ein Manko finde ich (Mercosul) das man den Eintritt in Argentinien nur mit Pesos zahlen kann.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9915
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1404 mal
Danke erhalten: 1483 mal in 1245 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon DerBer » Do 24. Mär 2016, 10:06

cabof hat geschrieben:DerBer.... in der Tat verschieben sich immer wieder die Möglichkeiten zu den beidseitigen Wasserfällen zu kommen. Da ist von touristischer Organisationsseite her noch viel Nachholbedarf. Ich habe alle Facetten durch, bis hin zum Steckenbleiben in Argentinien - der Bus ist einfach nicht gekommen, 1978 gab es noch keine Brücke, einfach nur Fähre... usw. usw. Irgendwann Mitte der 80iger Jahre wurde ich vom IBAMA Jeep aufgegriffen und zum Foz Brasilien gefahren... kriege das alles nicht mehr zusammen... war schon abenteuerlich. Ein Manko finde ich (Mercosul) das man den Eintritt in Argentinien nur mit Pesos zahlen kann.


ai das hört sich wirklich abenteuerlich an. letzte woche war das ganze eigentlich easy muss ich sagen. die brücke ist auch sehr schön.
man kann an den steinen erkennen auf welcher seite man ist. die brasilianische steine am rand der brücke sind gelb/grün und mitten drin
werden sie blau/weiss. süß gemacht finde ich.

ja das mit den pesos in argentinien war auch für uns doof. das ist ein großer vorteil unserer eu mit dem euro. am ende hatten wir euro (von daheim),
usd, real und pesos im geldbeutel. guarani haben wir zum glück nicht geraucht. und in puerto iguazu konnten wir auch mit dollar im supermarkt
zahlen. so sind wir so gut wie alles wieder los geworden.

die argentinier haben natürlich auch nur spanisch gesprochen. komme was wolle. die leute in paraguay haben alle portugiesich gesprochen.

unser empfinden war das die brasilianische seite deutlich besser organisiert und günstiger ist.
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon angrense » Do 24. Mär 2016, 11:45

DerBer hat geschrieben:ja das mit den pesos in argentinien war auch für uns doof. das ist ein großer vorteil unserer eu mit dem euro.


na dann bezahl mal mit dem euro in england. gehört ja auch, immer noch, zur EU. so viel zum thema "vorteil" in der EU. [-X
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Macht unsere Reiseroute Nordosten - Iguacu - Rio Sinn?

Beitragvon DerBer » Do 24. Mär 2016, 16:08

angrense hat geschrieben:
DerBer hat geschrieben:ja das mit den pesos in argentinien war auch für uns doof. das ist ein großer vorteil unserer eu mit dem euro.


na dann bezahl mal mit dem euro in england. gehört ja auch, immer noch, zur EU. so viel zum thema "vorteil" in der EU. [-X


da spiele ich die türkei-karte dagegen aus. gehört nicht zur eu aber kann ich trotzdem mit euro zahlen ;)

aber eigentlich gings gar nicht darum. nur wenn man so einen batzen währungen neben sich hat denkt man doch ab und an mal
was für ein vorteil der euro hat. auch wenn er wie alles auf der welt auch einige nachteile bringt.

damit würde ich die abschweife eigentlich auch gerne schon stoppen damit weitere antworten mit themen bestück werden können
die dem themenersteller helfen
Benutzeravatar
DerBer
 
Beiträge: 165
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 10:39
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 25 mal in 19 Posts

Nächste

Zurück zu Flug-Infos

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]