Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Brazil53 » Do 28. Nov 2013, 14:13

Es scheint sich zu bestätigen, dass Touristen nicht mehr ohne Sorgen vor Überfällen an die Strände gehen können.
Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass Kinder und Jugendliche nicht mehr vom Drogenhandel profitieren können und nun (wieder) einen Ersatzspielplatz gefunden haben um an Geld zu kommen.


Fast jeder dieser Touristen verbringt mindestens einen Tag seines Aufenthaltes am Strand. Dort aber ist Vorsicht geboten: Überfälle gab es schon immer, doch in der vergangenen Woche eskalierte die Situation.

Nach einer Serie von Diebstählen am Strand von Ipanema brach stellenweise Chaos aus. Menschen sprangen auf, die Polizei rannte mit Schlagstöcken durch die Menge, die des Diebstahls bezichtigten Banden flüchteten unter Sonnenschirmen hindurch, über Strandtücher hinweg, Geschrei und Gepöbel führten zu einem riesigen Durcheinander.


http://www.welt.de/reise/staedtereisen/article122344590/Gewalt-an-Straenden-eskaliert-Polizei-ruestet-auf.html
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1772 mal in 1027 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon frankieb66 » Do 28. Nov 2013, 14:45

Brazil53 hat geschrieben:Es scheint sich zu bestätigen, dass Touristen nicht mehr ohne Sorgen vor Überfällen an die Strände gehen können ...


außer dass es natürlich auch Touristen betreffen könnte, betrifft dieses Problem aber in aller Regel eher Einheimische ... der Anteil von Touristen an der Gesamtbevölkerung in Rio allgemein, und selbst in der Zona Sul und an den Stränden, wurde schon immer maßlos überschätzt ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3033
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 862 mal in 627 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
bruno grenz

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Brazil53 » Do 28. Nov 2013, 15:29

ich schreibe hier für deutschsprachige Touristen und oder Residenten.
Nicht für die Einwohner von Rio. Nun mag es sein, dass die Mehrheit der Überfallenen Cariocas sind, aber die Warnung hier werden sie kaum lesen.

Und deine Information macht für einen ausländischen Besucher die Sache auch nicht besser, wenn er ausgeraubt wird.

Aber es ist wohl besser wenn ich die Spezialisten hier in diesem Forum unter sich lasse. Es lohnt sich nicht hier noch rein zu sehen oder etwas zu schreiben. Und wer oder was sich maßlos überschätzt...
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1772 mal in 1027 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
ptrludwig

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon cabof » Do 28. Nov 2013, 17:11

Traurig das mal wieder zu lesen.... ABER obwohl Weihnachtszeit ist braucht man sich nicht mit Preziosen zu schmücken, wie ein bunter
Tannenbaum rumlaufen und an den Strand gehen.... ich erinnere mich an damals, da kam dieser Arrastão in Mode, die Banden liefen los
und rafften alles mit was im Wege lag, Strand oder auch Straße.... nochmals, den Schaden so gering wie möglich halten..wenig dabei
haben...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
bruno grenz

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » Fr 29. Nov 2013, 15:45

Brazil53 hat geschrieben:Es scheint sich zu bestätigen, dass Touristen nicht mehr ohne Sorgen vor Überfällen an die Strände gehen können.
Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass Kinder und Jugendliche nicht mehr vom Drogenhandel profitieren können und nun (wieder) einen Ersatzspielplatz gefunden haben um an Geld zu kommen.


Fast jeder dieser Touristen verbringt mindestens einen Tag seines Aufenthaltes am Strand. Dort aber ist Vorsicht geboten: Überfälle gab es schon immer, doch in der vergangenen Woche eskalierte die Situation.

Nach einer Serie von Diebstählen am Strand von Ipanema brach stellenweise Chaos aus. Menschen sprangen auf, die Polizei rannte mit Schlagstöcken durch die Menge, die des Diebstahls bezichtigten Banden flüchteten unter Sonnenschirmen hindurch, über Strandtücher hinweg, Geschrei und Gepöbel führten zu einem riesigen Durcheinander.


http://www.welt.de/reise/staedtereisen/article122344590/Gewalt-an-Straenden-eskaliert-Polizei-ruestet-auf.html




Wenn die Medien über diese Überfälle groß berichten, machen sich die Touristen, bei denen es sich in erster Linie um brasilianische Touristen handelt, schon etwas mehr Sorgen. Aber die Strände sind dennoch gut besucht, an der Copacabana habe ich nichts bemerkt von erhöhter Gefahr oder erhöhter Polizeipräsenz.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon moni2510 » Fr 29. Nov 2013, 16:35

In den letzten Wochen ist es zu einer Haeufung der Ueberfaelle, auch am Strand gekommen. Das hat u.a. schon dazu gefuehrt, dass das US Konsulat eine Reisewarnung herausgegeben hat.

Es wurde jetzt eine mobile Delegacia in Ipanema am Strand eingerichtet und die Choque patroulliert dort auch.

Also nicht mit Friede, Freude, Eierkuchen fuer den Moment...

Nicht so weit ab vom Thema gesagt, die nem-nem Generation, die die weder arbeiten noch zur Schule gehen/studieren

http://noticias.bol.uol.com.br/ultimas-noticias/brasil/2013/11/29/um-em-cada-cinco-jovens-de-15-a-29-anos-nao-estuda-nem-trabalha-diz-ibge.htm

IBGE: um quinto dos jovens no Brasil é "nem-nem", que não estuda nem trabalha

Leia mais em: http://zip.net/bllDJL
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » Fr 29. Nov 2013, 22:21

moni2510 hat geschrieben:
IBGE: um quinto dos jovens no Brasil é "nem-nem", que não estuda nem trabalha

Leia mais em: http://zip.net/bllDJL



Die genannte Studie ist interessant und relativiert einige Befürchtungen:
70% der Personen zwischen 15 und 29 Jahren, die weder arbeiten noch studieren sind weiblich, was darauf schließen läßt, das viele von ihnen gerade Kinder großziehen oder als Hausfrauen beschäftigt sind. Die Überfälle in Ipanema werden dagegen in erster Linie von männlichen Jugendlichen verübt.
Von den 15 bis 17-jährigen gehören nur ca. 10 % zu nem/nem, d.h. die allermeisten von ihnen gehen zur Schule oder arbeiten bereits.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Cheesytom » Sa 30. Nov 2013, 01:04

Nur 30% und nur 10% relativieren einige Befürchtungen? Das sind Millionen und wenn Du auch noch liest, welche weiblichen Gangsterbosse erwischt und verhaftet werden - und ich kenne sie z.Bsp. aus meinen mehr als 6 Jahren, in der Pescaria, am Rande eine der härtesten Favelas von Maceió - dann würdest Du Dich über Deine heile Welt Phantasien, mit die 30 % Frauen ziehen alles brave Kinder heran vor Lachen schütteln...
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » Sa 30. Nov 2013, 03:40

Cheesytom hat geschrieben:Nur 30% und nur 10% relativieren einige Befürchtungen? Das sind Millionen und wenn Du auch noch liest, welche weiblichen Gangsterbosse erwischt und verhaftet werden - und ich kenne sie z.Bsp. aus meinen mehr als 6 Jahren, in der Pescaria, am Rande eine der härtesten Favelas von Maceió - dann würdest Du Dich über Deine heile Welt Phantasien, mit die 30 % Frauen ziehen alles brave Kinder heran vor Lachen schütteln...


Zunächst einmal ist es erstaunlich, daß man den nem/nem Personen hier pauschal kriminelles Verhalten unterstellt. Als ob alle diejenigen, die im Alter zwischen 15 und 17 weder zur Schule gehen noch beschäftigt sind, nichts anders im Sinn hätten, als Verbrechen zu begehen; leider immer wieder anzutreffendes stereotypes Gedankengut.
Und vielen Dank für den Hinweis über die Gefährlichkeit der brasilianischen Damenwelt, werde versuchen, mich vor den Gangsterbräuten hier mal zu hüten.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » Sa 30. Nov 2013, 21:10

Heute um Arpaodor herum Aufgebot von ca. 150 Sicherheitskräften (PM, Policia Civil, Motorräder, Busse, etc. Strandposten), die die wenigen Besucher (schlechtes Wetter) beobachteten und einige auf Maconha abcheckten.
Ab 16:30 Aktion für Amarildo: Wasser wurde rot gefärbt, Masken mit Amarildo, Orchester spielt mit Leitspruch von Brecht, daß man es niemals hinnehmen soll, daß keine Veränderung möglich ist. Die Sicherheitskräfte schauen aus ca. 100 m Abstand zu.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Vorherige

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]