Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Brazil53 » Fr 1. Nov 2013, 17:23

Kann es sein, dass die Steigerung der Gewalttaten mit der Verdrängung der Trafikanten zusammenhängt? Sie werden ja in Außenbezirke verdrängt, wo bereits andere Gangs ihre Territorien haben.


01.11.2013 · Im Monat August sind im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro 406 Menschen ermordet worden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von mehr als 38 Prozent. Behörden und Wissenschaftler streiten über die Gründe.


http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/brasilien-vor-der-wm-mehr-morde-und-raubueberfaelle-in-rio-12644228.html
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon moni2510 » Fr 1. Nov 2013, 17:26

Die PM hat doch tatsächlich behauptet, dass die Demonstrationen daran schuld sind, das hat Herr Beltrame dann aber schnell erklärt, dass dem nicht so sei.

Ansonsten traue ich keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe, vorallem nicht bei den Medien hier...
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3007
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon cabof » Fr 1. Nov 2013, 18:35

406 Morde im August und dann spricht der Heini von "verbesserter Sicherheitslage" gegenüber der Vorjahre... möchte nicht wissen was in DE abgehen würde, wenn es monatlich 400 Morde in der gesamten Republik gäbe.... :shock:
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9994
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1410 mal
Danke erhalten: 1497 mal in 1257 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Fudêncio » Fr 1. Nov 2013, 19:26

moni2510 hat geschrieben:
Ansonsten traue ich keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe, vorallem nicht bei den Medien hier...


Vorallem keiner Statistik der Polizei in Rio.

Jeder der TROPA DE ELITE gesehen hat, weiss wie dort die Statistike "frisiert" werden. Aus dem Mord am Strand wird einefach Ertrinken , usw.....

:cool:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Folgende User haben sich bei Fudêncio bedankt:
Cheesytom

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon bruno grenz » Fr 1. Nov 2013, 22:01

Brazil53 hat geschrieben:Kann es sein, dass die Steigerung der Gewalttaten mit der Verdrängung der Trafikanten zusammenhängt? Sie werden ja in Außenbezirke verdrängt, wo bereits andere Gangs ihre Territorien haben.

Sicher flüchten die Traficantes nach der Einrichtung eines UPP in andere Gebieten, z.Z. werden da besonders Niterói und die Zona Norte genannt.
Allerdings will ich Deinem letzten Satz entgegensetzen: In RJ gibt es keine tausend verschiedene "Gangs". Daher kann es durchaus vorkommen, dass verdrängte Banditen in solche Regionen flüchten wo befreundete Gangster bzw. Mitglieder der gleichen Fraktion bereits das Sagen haben. Dort stärken sie nun die Machtposition des Comandos und sind somit durchaus gern gesehen.

Brazil53 hat geschrieben:Im Monat August sind im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro 406 Menschen ermordet worden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von mehr als 38 Prozent.

Zu den Statistiken und deren Wahrheitsgehalt wurde schon geschrieben...
Allerdings habe auch ich, der in der Zona Sul von RJ lebt, in den letzten Wochen einen starken Anstieg der Kriminalität festgestellt.
Das fing mit der steigenden Zahl der Pivetes am Wochenende an der Orla an und auch im Gewaltverbrechen stiegen die Zahlen.
Beispiele dafür sind u.a.:
01/10 http://odia.ig.com.br/noticia/rio-de-janeiro/2013-10-01/funcionario-de-restaurante-e-baleado-durante-assalto-em-copacabana.html
13/10 http://extra.globo.com/casos-de-policia/homem-que-andava-de-skate-assassinado-proximo-ao-copacabana-palace-10352079.html
24/10 http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/10/tiroteio-no-pavao-pavaozinho-no-rio-termina-com-morto-e-ferido.html
26/10 http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/10/homens-de-moto-atiram-e-deixam-dois-baleados-em-copacabana.html
und auch in "meiner" Favela überholten mich vor 2 Wochen fünf Polizisten im Laufschritt und alle mit Pistolen in der Hand auf der Ladeira, weil es weiter oben "etwas" zu klären galt.
Für all diejenigen von Euch, die zur WM nach Brasilien fahren werden...
Hier findet Ihr das Buch über mein Leben im Endspielort Rio de Janeiro: http://brunogrenz.jimdo.com/mein-2-buch/
Benutzeravatar
bruno grenz
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:44
Wohnort: Brasilien
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 27 mal in 19 Posts

Folgende User haben sich bei bruno grenz bedankt:
Cheesytom

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Cheesytom » Sa 2. Nov 2013, 01:53

Brazil53 hat geschrieben:Kann es sein, dass die Steigerung der Gewalttaten mit der Verdrängung der Trafikanten zusammenhängt? Sie werden ja in Außenbezirke verdrängt, wo bereits andere Gangs ihre Territorien haben.


Nach Befriedigung und Einrichtung der ersten UPP hiess es, dass einige in den Nordosten ausweichen werden und natürlich gibt es dort und innerhalb des Grossraums Rio Verdrängungskämpfe.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » Sa 2. Nov 2013, 12:33

Brazil53 hat geschrieben:Kann es sein, dass die Steigerung der Gewalttaten mit der Verdrängung der Trafikanten zusammenhängt? Sie werden ja in Außenbezirke verdrängt, wo bereits andere Gangs ihre Territorien haben.


01.11.2013 · Im Monat August sind im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro 406 Menschen ermordet worden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von mehr als 38 Prozent. Behörden und Wissenschaftler streiten über die Gründe.


http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/brasilien-vor-der-wm-mehr-morde-und-raubueberfaelle-in-rio-12644228.html




Auch wenn es in diesem Jahr wieder zu einer Zunahme bei Tötungsdelikten und Raubüberfällen gekommen ist, hatten sich diese Verbrechen in den letzten Jahren stark verringert, so ging z.B. die Tötungsrate von 60 pro 100.000 auf ca. 38 zurück.
Der jetzige Anstieg kann teilweise mit der Verdrängung von Verbrechern und anschließenden Revierkämpfen zusammenhängen. Aber auch damit, daß in einigen Gegenden die Polizeipräsenz nicht mehr so hoch ist, weil die Kräfte für Sicherungszwecke während der Demos abgezogen werden.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 2. Nov 2013, 14:04

Berlincopa, jetzt kommst du auch noch mit der Legende, dass die Demonstranten Schuld an der erhöhten Mordrate sind. :roll:
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2951
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1006 mal
Danke erhalten: 1769 mal in 1025 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
moni2510

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » Sa 2. Nov 2013, 16:56

Brazil53 hat geschrieben:Berlincopa, jetzt kommst du auch noch mit der Legende, dass die Demonstranten Schuld an der erhöhten Mordrate sind. :roll:


Habe ich nicht behauptet; die verminderte Polizeipräsenz in einigen Gegenden hat aber zu einem Anstieg der Eigentumsdelikte dort geführt.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mehr Morde und Raubüberfälle in Rio

Beitragvon Berlincopa » So 3. Nov 2013, 15:27

Aktuell die Zahlen von 2012:
Ca. 50.000 Tötungsdelikte in Brasilien, höchster Wert seit 2008; Anstieg um 7,6% gegenüber dem 2011
Quote landesweit in 2012 bei 25,8 pro 100 T, im Norden bzw. Nordosten bedeutend höher (Alagoas ca. 60)
http://noticias.uol.com.br/ultimas-noticias/agencia-estado/2013/11/03/pais-teve-50-mil-mortes-em-2012.htm
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]