Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » Mi 27. Mai 2015, 18:28

amazonasklaus hat geschrieben:
Lemi hat geschrieben:Zagaroma, das sind Einzelfälle. Der Ruf von SUS ist unter aller Sau. Jeder Brasilianer weiss das. Selbst die Politiker wissen es.

Die Mitarbeiter im Gesundheitsministerium bekommen vom Steuerzahler alle einen Plano de Saúde finanziert. Warum ist das so?

Guckst du hier => http://de.m.wikipedia.org/wiki/Beihilfe_%28Beamtenrecht%29
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2337
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 646 mal
Danke erhalten: 699 mal in 516 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Itacare » Mi 27. Mai 2015, 18:40

Cheesytom hat geschrieben:
paoamerelo hat geschrieben:

ab 70 Jahre bekommst du in Brasilien keine Krankenversicherung,da winken die alle ab.


Sie mögen abwinken wollen, aber nach meinem Wissensstand müssen sie diese idosos aufnehmen. "Discriminação por idade" ist eine Straftat.

Segundo a ANS, não é permitido qualquer tipo de discriminação, por idade ou doença. Caso a operadora descumpra as novas regras para troca de plano será punida com multa de R$ 30 mil a R$ 50 mil.

http://www.tudosobreseguros.org.br/sws/portal/pagina.php?l=404#topo


Regelt das Gesetz auch die max. erlaubte Beitragshöhe?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5355
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 913 mal
Danke erhalten: 1405 mal in 970 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon amazonasklaus » Mi 27. Mai 2015, 18:40

Colono hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:
Lemi hat geschrieben:Zagaroma, das sind Einzelfälle. Der Ruf von SUS ist unter aller Sau. Jeder Brasilianer weiss das. Selbst die Politiker wissen es.

Die Mitarbeiter im Gesundheitsministerium bekommen vom Steuerzahler alle einen Plano de Saúde finanziert. Warum ist das so?

Guckst du hier => http://de.m.wikipedia.org/wiki/Beihilfe_%28Beamtenrecht%29

Alles klar: Die Beihilfe ist eine finanzielle Unterstützung in Krankheits-, Geburts-, Pflege- und Todesfällen für deutsche Beamte. Zurück mit dir in den Unsinnsfilter.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon GatoBahia » Mi 27. Mai 2015, 18:44

Wenn der TO seinen Angerörigen schnell los werden will gibt es wohl keine Alternative :!:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4834
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1168 mal
Danke erhalten: 554 mal in 446 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » Mi 27. Mai 2015, 18:53

Wikipedia: Den verbleibenden Teil der Krankheitskosten decken die Beihilfeberechtigten in der Regel durch eine private Kranken- und Pflegeversicherung (ggfs. mit Beihilfeergänzungstarifen) ab. Sofern der Beamte sich als freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse versichert, werden nur in bestimmten Fällen Beihilfen gewährt, da ansonsten auf das Sachleistungsprinzip der GKV verwiesen wird. Der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung ist vom Beamten allein zu tragen; der Dienstherr beteiligt sich nicht daran. In manchen Bundesländern wird einigen Beamtengruppen (z. B. Polizeivollzugsbeamten) statt der Beihilfe Freie Heilfürsorge gewährt.

Nochmals fūr Brasilienspezialisten und die es werden wollen: SUS ist keine Krankenersicherung sondern eine freie Heilfūrsorge. Wer Einzelzimmer will braucht eine PKV bzw. Plano
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2337
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 646 mal
Danke erhalten: 699 mal in 516 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
frankieb66

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Lemi » Mi 27. Mai 2015, 19:35

Jeder, der auf seine Gesundheit etwas hält und das Geld für eine PKV hat, schliesst diese auch ab. Selbst unter den Favelados ist diese Tendenz steigend. Warum nur? Bestimmt nicht, weil es eine Modeerscheinung ist ...
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Folgende User haben sich bei Lemi bedankt:
Cheesytom

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Trem Mineiro » Mi 27. Mai 2015, 20:25

Colono hat geschrieben: Man sieht das bei der Pflegeversicherung. Bis die zahlen bist du schon tot. Bei der Rentenversicherung wird das Rentenalter schneller erhöht als man alt werden kann. Bei allem was einem Versicherer teuer kommt muß zugezahlt werden oder wird explizit ausgeschlossen. Wie z.B. Protesen..


Oi Colono
Redest du vom deutschen Gesundheits - Krankenkassensystem? Da redest du auch nur der deutschen Quengel-Presse bzw. Quengel-TV hinterher. Könnt heute wieder mal auf RTL: Mario Barth deckt auf - und zeigt uns, wie schlecht Deutschland ist, jedenfalls im Einzelfall. Zum Glück gibt's hier keine anderen Probleme.............

In der Praxis sieht das hier doch ein wenig anders aus. Vergleiche zwischen brasilianischen SUS und dem öffentlichen deutschen KV-Wesen verbieten sich von vorneherein, weil das einfach andere Welten sind. Selbst die privaten Plano Saudes halten keinen vergleich mit der AOK oder BKK aus. Und jedem Deutschen, der über ein Limit verdient oder selbstständig ist, darf in eine private KV - in Brasilien musst du für das Niveau da schon als Privatpatient ins Albert Einstein.

Pass auf, dass deine Berichte aus Brasilien über Deutschland nicht unter das Kapitel "Bericht aus Berlin" fallen. Da hält sich unser Freund ja inzwischen sehr zurück.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon moni2510 » Mi 27. Mai 2015, 21:29

Zwangsweise testen wir gerade das deutsche Gesundheitssystem ausgiebig. Das liegt auch daran, dass es bei der SUS Monate und Jahre gedauert hat, um Standarduntersuchungen zu bekommen... wer die beiden System vergleicht, muss gewaltig einen an der Waffel haben und wer sich über das deutsche System aufregt, der soll einfach mal die SUS intensiver auprobieren, vorallem, wenn es um chronische Krankheiten gehen. Da geht mir doch echt der Hut hoch
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2992
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 777 mal in 530 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Cheesytom, Lemi

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » Do 28. Mai 2015, 02:29

Ūber 711 Euro Monatsbeitrag als selbstständiger Familienvater bei der gesetzlichen zahlen zu mūssen. Fūr einen solchen Beitrag wūrden sie uns in Brasilien wenn es notwendig wäre zu einem Arzt nach Kalifornien fliegen. Dagegen steht in AOK-Land im Krankheitsfall wenn es schlecht läuft als Ottonormal Kassenpatient mit 5 Obdachlosen in ein Krankenzimmer zusammen gelegt zu werden. So ein Alptraum kann auch einem Rentner oder einem Werktätigen durchaus mal in einem Mūnchner Krankenhaus passieren. Man kann sich das wie beim SUS ebenfalls nicht aussuchen. Meckern kann man sich dabei getrost sparen. Von der Kasse bekommt man nur das Nötigste. Jeitinho gibt es in D auch nicht. Es werden unabhängig ethnischer Gruppen alle gleich behandelt. Kassenpatienten über 18 Jahre müssen für jeden Tag im Krankenhaus 10 Euro zuzahlen.
Da wūrde mir auch der Deckel in die Luft gehen.

Zum Nachweis meiner Behauptung die Beitragsbemessung der GKV:

http://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/krankenkasse-beitrag/selbststaendige/

Ja, da lobe ich mir meine brasilianische PKV Unimed. Habe erst heute 687,22 Reais fūr meine gesamte Familie bezahlt. Finde ich ganz OK. Bei uns gibt es zwar kein Albert Einstein Hospital, doch wurden wir hier bisher bei mehreren OPs wieder perfekt hergerichtet. Es fehlte an nichts. Auch an erfahrene Spezialisten kamen wir ran. Ich kann da Frankie zustimmen, die haben hier in Brasilien wenn es darauf ankommt modernstes Gerät. Besonders in den staatlichen Krankenhäusern. Auch als Privatpatient wird man deshalb manchmal dort hin geschickt. Im Nordosten ebenfalls. Wer weiss vielleicht ist das in Rio etwas anders.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2337
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 646 mal
Danke erhalten: 699 mal in 516 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Lemi, sonhador, Urs

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Cheesytom » Do 28. Mai 2015, 03:01

Itacare hat geschrieben:
Cheesytom hat geschrieben:
paoamerelo hat geschrieben:

ab 70 Jahre bekommst du in Brasilien keine Krankenversicherung,da winken die alle ab.


Sie mögen abwinken wollen, aber nach meinem Wissensstand müssen sie diese idosos aufnehmen. "Discriminação por idade" ist eine Straftat.

Segundo a ANS, não é permitido qualquer tipo de discriminação, por idade ou doença. Caso a operadora descumpra as novas regras para troca de plano será punida com multa de R$ 30 mil a R$ 50 mil.

http://www.tudosobreseguros.org.br/sws/portal/pagina.php?l=404#topo


Regelt das Gesetz auch die max. erlaubte Beitragshöhe?


Sry für Vollquote, aber mit dem Handy ist auch Löschen schwierig.

Meines Wissens nach ist die Tarifgestaltung der PvKrVers deren Sache. Wirst ja nicht gezwungen eine abzuschliessen

Die RRegulierubgsbehörde ANS regelt die anzubietenden Leistungen und die Erhöhungen der Prãmien.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]