Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon moni2510 » Do 28. Mai 2015, 04:42

meine Schwiegermutter zahlt mit 75 Jahren 1800R$ bei Golden Cross, jetzt Umimed. Nur mal als Hausnummer. Der Plano ist auch nix besonderes, hat kein Reembolso oder so.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
Cheesytom

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Cheesytom » Do 28. Mai 2015, 05:32

Hab jetzt nochmal nachgeschaut: Aktuell, mit 55 Jahren, beträgt mein Beitrag an der Familienkrankenversicherung R$ 237 und einige Zerquetschte. Für uns drei zahl ich 407,35. Das ist o.k., wenn man sich bewusst ist, dass man - wenn es "brennt" - einen Anwalt braucht und im Zweifel für medizinisch dringend notwendige Massnahmen zunächst in Vorleistung geht.

Ein einziger Tag in einer UTI kostet in Maceió R$ 5.000,00 (Stand 2013).
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon cabof » Do 28. Mai 2015, 09:38

Meine Holde hat eine Privatversicherung - keine Ahung was die kostet - muß defakto vor jeder Consulta oder Inanspruchnahme eine Kostenzusage einholen, das kann auch schon mal dauern - oder wie jetzt - wurde verschlampt - nee Leute, laß uns mit dem Thema aufhören, hoffen, das es keinen von uns trifft, also vergleichen kann man weder System noch Leistungen - soll aber nicht heißen, das es keine guten Ärzte gibt... auch bei uns gibt es genug Inkompetenz im weißen Kittel.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon moni2510 » Do 28. Mai 2015, 09:52

meine Erfahrung in der Grossstadt in Rio war auch noch, dass die wirklich guten Ärzte auch keinen plano particular anerkannt haben. Cash und dann braucht man einen Plano, der auch ein Reembolso hat. Das war bei mir aber pro Arztbesuch auf 262 R$ gedeckelt, mein Orthopäde lag aber bei 500R$ pro Besuch. Woanders wollte ich aber mit meinem Banscheibenvorfall nicht hin. Ein Brasi, der bei mir in der Straße wohnte und fast gleichzeitig mit mir den Bandscheibenvorfall hatte wartet bis heute auf die notwendige OP im INTO. Schmerzmittel sind sauteuer, ich möchte nicht wissen, die es dieser armen Sau heute geht.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2981
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon cabof » Do 28. Mai 2015, 12:34

Mal abgesehen von den Leistungen - wie zB REHA, Kur die man bei uns auch auf Kasse bekommt, bisschen Kampf aber hartnäckig bleiben.
Andere Frage zum Gesundheitsthema... wie schaut es arbeitsrechtlich aus, besonders bei kleinen Firmen, wenn der Arbeitnehmer über einen langen Zeitraum "krank macht" - Lohnfortzahlung, Krankengeld? Gibt es einen Kündigungsschutz? Gibt es auch hausärztliche Betreuung für Patienten die nicht mehr aufstehen können, sog. Schwerstpflegefälle?
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon MESSENGER08 » Do 28. Mai 2015, 13:41

moni2510 hat geschrieben:... Cash und dann braucht man einen Plano, der auch ein Reembolso hat. ....


Gibt´s solche Planos Überhaupt ?

Selbst wenn, wäre ein solcher Plan enorm riskant, Du weisst ja nie vorher ob, was und wieviel nachher zurück erstattet wird. Das kann man sich nur leisten wenn man selber Anwalt ist, bzw. einen in der Familie hat der dann jedesmal mit der Versicherung bzgl. Ersattung herumstreitet, bzw. vor Gericht zieht.

Aber wie schon gesagt, nur CASH ermöglicht heutzutage noch eine rasche Behandlung. Selbst bei den besten privaten KV gibt´s je nach Fachrichtung enorme Wartezeiten, bzw. sogar gar keine Ärzte. Gerade Kinderärzte sind auch bei den Privaten Mangelware.

Meiner Schwägerin wurde von UNIMED (BH) bzgl. eines Lungenspezialisten für Kinder mitgeteilt Sie soll einen privat zahlen und dann die Kosten zur Erstattung einreichen, da die wenigen die im UNIMED Katalog sind, KEINE Neupatienten mehr annehmen !!! Ist ja wohl eine Unverschämtheit der UNIMED das die sich sowas von den Ärzten bieten lassen. #-o

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » Do 28. Mai 2015, 13:44

cabof hat geschrieben:Andere Frage zum Gesundheitsthema... wie schaut es arbeitsrechtlich aus, besonders bei kleinen Firmen, wenn der Arbeitnehmer über einen langen Zeitraum "krank macht" - Lohnfortzahlung, Krankengeld? Gibt es einen Kündigungsschutz? Gibt es auch hausärztliche Betreuung für Patienten die nicht mehr aufstehen können, sog. Schwerstpflegefälle?

Die ersten 15 Tage zahlt der Arbeitgeber. Danach die Sozialversicherung INSS. Wie lange? Ich nehme mal das hängt vom Amtsarzt ab.
Um einenen Berufstätigen nach schwerer Krankheit wieder fit zu machen werden auch Kuren ūbernommen. Auch Medikamente und Verbandszeug werden erstattet.

http://meusalario.uol.com.br/main/trabalho-decente/auxilio-doenca-garante-rendimento-ao-trabalhador-afastado-por-motivo-de-doenca
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
cabof, Cheesytom

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon MESSENGER08 » Do 28. Mai 2015, 13:49

cabof hat geschrieben:Andere Frage zum Gesundheitsthema... wie schaut es arbeitsrechtlich aus, besonders bei kleinen Firmen, wenn der Arbeitnehmer über einen langen Zeitraum "krank macht" - Lohnfortzahlung, Krankengeld?



Die ersten 15 Tage der Krankschreibung zahlt der AG den Lohn ganz normal weiter.

Wer länger als 15 Tage krankgeschrieben ist muss dann zu einem Amtsartz des INSS und sich begutachten lassen, damit die Lohnfortzahlung vom INSS erfolgt und auch die Krankschreibung verlängert wird.
Sonst gibt´s ab dem 15 Krankheitstag keine Kohle. Wenn ich mich richtig erinnere, zahlt der INSS aber nicht das volle Gehalt!?

Hört sich vielleicht gut an aber in der Praxis ist es das totale Chaos. Denn um Überhaupt einen Termin für die Untersuchung durch einen INSS Arzt zu bekommen wartet man mindestens 1 Monat. Selbst wenn dann die Fortzahlung genehmigt wird dauert das dann noch mal 3 bis 4 Wochen. Sprich die meisten stehen dann schonmal 2 Monate ohne Lohn da bis dann endlich mal das Geld rückwirkend) bezahlt wird :oops:

:cool:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Folgende User haben sich bei MESSENGER08 bedankt:
cabof

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » Do 28. Mai 2015, 14:21

MESSENGER08 hat geschrieben:
Hört sich vielleicht gut an aber in der Praxis ist es das totale Chaos. Denn um Überhaupt einen Termin für die Untersuchung durch einen INSS Arzt zu bekommen wartet man mindestens 1 Monat. Selbst wenn dann die Fortzahlung genehmigt wird dauert das dann noch mal 3 bis 4 Wochen. Sprich die meisten stehen dann schonmal 2 Monate ohne Lohn da bis dann endlich mal das Geld rückwirkend) bezahlt wird :oops: e

:cool:

Dafūr gibt es ja Arbeitsgerichte. Laut Promotoaria muß der Arbeitnehmer sein Geld spätestens am 31. Tag bekommen haben.
http://mpf.jusbrasil.com.br/noticias/2117955/mpf-es-inss-tera-que-comecar-a-pagar-auxilio-doenca-apos-30-dias-mesmo-sem-pericia-do-orgao

Ich finde es nicht richtig Brasilien in seiner Gesamtheit fūr Einzelfälle welche man am Biertisch oder im Verwandtenkreis mitbekommen hat verantwortlich zu machen. Jeder Fall ist anders. Auch geht es Mancherorts wohlgeordneter zu als in Rio de Janeiro oder in Cu do Mundo.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 632 mal
Danke erhalten: 686 mal in 504 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon sefant » Do 28. Mai 2015, 14:51

Ich sage es immer wieder, SUS ist wie Lotto spielen, allerdings mit dem eigenen Leben. Kann ab und zu gut gehen, ist aber meistens nicht der Fall. Gewisser Glücksfaktor bzgl. des Standorts ist da auch dabei.

Aktuelles Beispiel gefällig? Die Sogra unterstützt hier eine Frau vom Land, die mit ihrer unheilbar kranken Tochter im Rollstuhl vor einigen Monaten wegen den Behandlungen nach BH gezogen ist. Arzt meinte bei gewissen Schmerzsympthomen SOFORT wegen Lebensgefahr in die Notaufnahme. Vorletzten Sonntagabend war es dann soweit, die Tochter hatte diese Sympthome. Samu angerufen doch bitte einen Krankenwagen zu schicken (Tochter bewegungsunfähig im Rollstuhl und krankheitsbedingt mit über 80kg. Das Haus zur Miete am Hang mit einer steilen 30m Rampe bis zur Straße).

Samu sagt "Nö, Sonntagabend, bedienen nur absolute Notfälle" - hieß wohl die Leutchen die blutend auf der Straße liegen und hängt einfach auf....Taxifahrer lassen sie auch eigentlich durchweg abblitzen, weil die keinen Bock haben den Rollstuhl hochzuschieben und das Mädchen ins Taxi zu hieven.

Also hat sie die Sogra heulend angerufen und ich stand dann um 22 Uhr mit unserem Auto vor der Tür und haben sie ins Krankenhaus gebracht, wo sie dann auf die Intensivstation kam.

Jaja, SUS/Samu ist toll...wenn man denn das nötige Glück oder zufällig das passende Timing hat...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Folgende User haben sich bei sefant bedankt:
cabof, Lemi

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]