Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon moni2510 » Fr 29. Mai 2015, 05:40

eine lustige, wenn auch traurige Anekdote: mein Mann hat diese Woche mit vollem Ernst den Anestäsisten gefragt, wieviel er für die Narkose denn zahlen müssen und dachte, der verarscht ihn als er sagte, gar nix... soviel zum Vergleich, der immer hinken wird.

Paradies gibt es nicht (mehr), seit Eva, Adam und dem Apfel :x
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 775 mal in 528 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
cabof, Frankfurter

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Reviersport » Fr 29. Mai 2015, 12:59

Ich musste in Brasilien fuer die Narkose im Barra dor auch nichts extra bezahlen. War im Plano inkludiert.
Lass dich nicht mit Idioten ein...
Sie ziehen dich schnell auf das gleiche Niveau und schlagen dich aufgrund längerer Erfahrung
Benutzeravatar
Reviersport
 
Beiträge: 497
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:14
Wohnort: REVIER
Bedankt: 329 mal
Danke erhalten: 145 mal in 104 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » Sa 30. Mai 2015, 16:54

moni2510 hat geschrieben:eine lustige, wenn auch traurige Anekdote: mein Mann hat diese Woche mit vollem Ernst den Anestäsisten gefragt, wieviel er für die Narkose denn zahlen müssen und dachte, der verarscht ihn als er sagte, gar nix... soviel zum Vergleich, der immer hinken wird.

Paradies gibt es nicht (mehr), seit Eva, Adam und dem Apfel :x

Ich hatte es schon vorab geschrieben. Viele Brasilianer kennen sich nicht aus. Bzw wehren sich nicht wenn ihnen Urecht geschieht. In Brasilien dūrfen Planos wenn nichts anderes vereinbart ist nicht keine Zuzahlung fūr die Krankenhausbehandlung verlangen. Dazu gehört auch Narkose und Krankenhausverpflegung. Also Absurdistan im Norden suchen.

[quote]Se o plano de saúde for "novo", ou seja, contratado a partir de 01/01/1999 e o contrato der direito a reembolso, o mesmo deverá ser integral. Se o seu contrato não tiver essa cláusula, a operadora de planos de saúde deverá garantir todas as coberturas contratadas, inclusive honorários de anestesista, auxiliares e instrumentador, na rede credenciada especificada no contrato. - [quote]
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2297
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 636 mal
Danke erhalten: 689 mal in 507 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon cabof » Sa 30. Mai 2015, 22:45

Leute, wo wir gerade beim Thema sind, es erreichte mich soeben eine Nachricht von meiner Freundin - mache mal ein Copy-Paste:

clínica de exame, minha tomografia não foi autorizada de jeito nenhum eu fiquei de 15:00 às 17:00 lá, em jejum e nada, depois mamy pagou meu exame .......Agora eu vou pegar a nota fiscal e vou na Unimed pedir o reembolso.


Mal sehen wie es weitergeht. Eine Runde Pipoca an alle....

Ist schon traurig zu lesen - hört mir auf mit Brasilien. Urlaub ja, leben nein. Schimpft weiter auf den Hosenanzug, unter dem Strich geht es uns glänzend... noch Fragen?
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9844
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1395 mal
Danke erhalten: 1467 mal in 1231 Posts

Folgende User haben sich bei cabof bedankt:
Cheesytom

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Colono » So 31. Mai 2015, 03:07

NaJa Cabof,
wir kennen leider nicht die Hintergrūnde. Eventuell hat sich deine Freundin die MRT selbst verordnet oder sie bringt diagnostisch nichts. Da weigern sich die Planos zu recht. Schick sie doch mal zu Procon.
Ich habe dir mal ein Musterurteil herausgesucht. Fūr den Fall das sich die brasilianische KV unbegrūndeterweise weigert die MRT zu ūbernehmen, da werfen hohe Strafen und Entschädigungsleistungen angesetzt. Das Risiko wird kein Plano eingehen. Da bin ich mir ganz sicher. Wir haben hier in BR schon mehrere MRTs gemacht. Ich mit der Wirbelsäule nach Freiflugunfall und sie im Unterleib wegen Krebsvorsorge. Ehrlich no Problem.
Unimed Goiânia é multada por não cobrir exame de ressonância magnética de mamas (MRM)

http://www.rotajuridica.com.br/unimed-goiania-e-multada-por-nao-cobrir-exame-de-ressonancia-magnetica-de-mamas/

Dagegen in Muttis Fūrsorgeland wird man vor vollendete Tatsachen gesetzt. Zahl oder stirb. Me pope.

MRM – eine Leistung mit ­Konfliktpotenzial
Problematisch ist, dass bei Patientinnen, die auf Überweisung zur Durchführung einer MRM in der radiologischen Praxis erscheinen, häufig die Indikationen zur Erbringung dieser Leistung zulasten der GKV nicht oder nicht ausreichend abgeklärt sind. Insbesondere wenn der überweisende Arzt den Verdacht auf eine Tumorerkrankung der Mamma geäußert hat, kommt der Radiologe nicht umhin, den Patientinnen verdeutlichen zu müssen, dass zur weiteren Diagnostik eine MRM nicht als GKV-Leistung, sondern nur gegen Privatliquidation als IGeL erbracht werden kann.

http://www.radiologen-foren.de/rwf/node/856

So siehts aus, leider.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2297
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 636 mal
Danke erhalten: 689 mal in 507 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Frankfurter » So 31. Mai 2015, 15:42

@cabof..

hatte bei meinem Arzt in D. ( Hausarztmodell ) einen Termin Galle-Ultraschall.

Dann hatte ich noch einige Fragen: O-Ton des Arztes: Sie haben nur den Termin für Ultraschall. Alles andere in einem neuen Termin :cry: und raus war er. So schnell bekam ich die Hose gar nicht mehr hoch, um hinterher zu laufen. :mrgreen:

Überall sind die Menschen nur noch geld-geil. Raffen wo sie können. Das ist eben der Fluch unserer Zeit. Das wird bestimmt noch gruseliger mit Service in allen Bereichen.
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Folgende User haben sich bei Frankfurter bedankt:
cabof, Cheesytom

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon guelk » Mo 1. Jun 2015, 17:22

MESSENGER08 hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Andere Frage zum Gesundheitsthema... wie schaut es arbeitsrechtlich aus, besonders bei kleinen Firmen, wenn der Arbeitnehmer über einen langen Zeitraum "krank macht" - Lohnfortzahlung, Krankengeld?



Die ersten 15 Tage der Krankschreibung zahlt der AG den Lohn ganz normal weiter.

Wer länger als 15 Tage krankgeschrieben ist muss dann zu einem Amtsartz des INSS und sich begutachten lassen, damit die Lohnfortzahlung vom INSS erfolgt und auch die Krankschreibung verlängert wird.
Sonst gibt´s ab dem 15 Krankheitstag keine Kohle. Wenn ich mich richtig erinnere, zahlt der INSS aber nicht das volle Gehalt!?

Hört sich vielleicht gut an aber in der Praxis ist es das totale Chaos. Denn um Überhaupt einen Termin für die Untersuchung durch einen INSS Arzt zu bekommen wartet man mindestens 1 Monat. Selbst wenn dann die Fortzahlung genehmigt wird dauert das dann noch mal 3 bis 4 Wochen. Sprich die meisten stehen dann schonmal 2 Monate ohne Lohn da bis dann endlich mal das Geld rückwirkend) bezahlt wird :oops:

:cool:


Ändert sich gerade! Dilma muß nur noch unterschreiben, und INSS springt erst nach 30 Tagen ein, nicht mehr nach 15.
Das ist besonders hart für arme Arbeitgeber, zB Conodmínios. Sollte bei uns einer der 4 Angestellten krank werden haben wir einen Monat lang ein echtes Problem...

Was INSS zahlt? Basisgehalt, netto. Keine Aufschläge, Zuschläge, Boni, Feiertage, Vale-irgendwas, Cesta Básica. Damit ist der Endbetrag natürlich niedriger als sonst. Außerdem gehen nach einer gewissen Zeit beim INSS Anrecht auf Ferien verloren, und die Zeit zählt nicht für die Rente.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon guelk » Mo 1. Jun 2015, 17:27

cabof hat geschrieben:Leute, wo wir gerade beim Thema sind, es erreichte mich soeben eine Nachricht von meiner Freundin - mache mal ein Copy-Paste:

clínica de exame, minha tomografia não foi autorizada de jeito nenhum eu fiquei de 15:00 às 17:00 lá, em jejum e nada, depois mamy pagou meu exame .......Agora eu vou pegar a nota fiscal e vou na Unimed pedir o reembolso.


Mal sehen wie es weitergeht. Eine Runde Pipoca an alle....

Ist schon traurig zu lesen - hört mir auf mit Brasilien. Urlaub ja, leben nein. Schimpft weiter auf den Hosenanzug, unter dem Strich geht es uns glänzend... noch Fragen?


War das in Rio? Die Unimed-RJ ist pleite. Die lehnen andauernd Untersuchungen ab. Einfach mal bei der ANS vorsprechen.
Derzeit hat sie ca. R$ 18000 Schulden pro Mitglied (=Ärzte, nicht Versicherte!) und steht unter Zwangsverwaltung.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon guelk » Mo 1. Jun 2015, 17:32

Colono hat geschrieben:
moni2510 hat geschrieben:eine lustige, wenn auch traurige Anekdote: mein Mann hat diese Woche mit vollem Ernst den Anestäsisten gefragt, wieviel er für die Narkose denn zahlen müssen und dachte, der verarscht ihn als er sagte, gar nix... soviel zum Vergleich, der immer hinken wird.

Paradies gibt es nicht (mehr), seit Eva, Adam und dem Apfel :x

Ich hatte es schon vorab geschrieben. Viele Brasilianer kennen sich nicht aus. Bzw wehren sich nicht wenn ihnen Urecht geschieht. In Brasilien dūrfen Planos wenn nichts anderes vereinbart ist nicht keine Zuzahlung fūr die Krankenhausbehandlung verlangen. Dazu gehört auch Narkose und Krankenhausverpflegung. Also Absurdistan im Norden suchen.

Se o plano de saúde for "novo", ou seja, contratado a partir de 01/01/1999 e o contrato der direito a reembolso, o mesmo deverá ser integral. Se o seu contrato não tiver essa cláusula, a operadora de planos de saúde deverá garantir todas as coberturas contratadas, inclusive honorários de anestesista, auxiliares e instrumentador, na rede credenciada especificada no contrato. -


So einfach ist das nicht. Viele Ärzte operieren in privaten Krankenhäusern, wo sie quasi einen OP mieten für eine gewisse Dauer. In der Regel sind diese Krankenhäuser nicht in der rede credenciada. Du mußt also Vorkasse leisten. Aber, meine Erfahrung ist, daß man schon auch, wie im Gesetz, 100% wiederbekommt.
Ja, ich bin Rio gegenüber positiv eingestellt.
Benutzeravatar
guelk
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Jun 2010, 15:43
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 88 mal in 69 Posts

Re: Mein Dad (Rentner) wandert aus nach Salvador da Bahia

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 1. Jun 2015, 17:56

guelk hat geschrieben:So einfach ist das nicht. Viele Ärzte operieren in privaten Krankenhäusern, wo sie quasi einen OP mieten für eine gewisse Dauer. In der Regel sind diese Krankenhäuser nicht in der rede credenciada. Du mußt also Vorkasse leisten. Aber, meine Erfahrung ist, daß man schon auch, wie im Gesetz, 100% wiederbekommt.


So einfach ist das nicht, der Plano Saude ersetzt nur die Kosten, die er für einen seiner Vertrags-Ärzte oder Vertrags-Krankenhaus zahlen würde. Der Preis, den der freie Arzt verlangt kann flott 3 x höher sein.

Bei uns war bei der Einweisung/Kostenübernahme-Prüfung im Krankenhaus eine Agentin der Krankenversicherung dabei, die auch die Kostenübernahme für die Krankenhaus-Belegung gemacht hat. Die arbeitet da vor Ort für die KK.
Als es um die Operation ging hat die schön die Klappe gehalten und uns nicht informiert, dass der sonst die Behandlung durchführende Arzt (Kundenfang) die Operation nicht als Krankenhausarzt sondern als privater Beleg-Arzt durchführen würde. Die Nachbehandlung wurde auch nicht mehr im Krankenhaus sondern in der Privatklinik des Arztes durchgeführt.

Nach 4 Wochen kam dann die Privat-Rechnung. Da meine Firma ja einen eigenen Anwalt hat (und letztendlich auch die private Rechnung hätte bezahlen müssen), haben die den Anwalt eingeschaltet. Der Arzt wartet wohl heute noch auf die Bezahlung seiner Rechnung.

Das System in für Ausländer halt schwer durchschaubar.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]