"Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon mikelo » Mi 3. Okt 2007, 03:30

brasilblog hat geschrieben:Ich persönlich finde die Neuauflage nicht verwerflich. Kritiker mögen darin ein "Handbuch zum Völkermord" sehen, ich sehe darin einfach ein Dokument der Zeitgeschichte. Manchmal habe ich das Gefühl, dass diejenigen, die dieses Buch verbieten und damit effektiv vernichten wollen, nicht besser sind als vielleicht der Autor selbst, der so etwas mit anderen geistigen Werken recht populistisch seinerzeit umgesetzt hat.


fuer mich ist es ein handbuch zum voelkermord. das buch enthält ferner hitlers antijuedisches programm. waehrend er seit 1919 zunächst nur die "entfernung" der juden gefordert und damit meist ihre auswanderung oder ausweisung aus deutschland gemeint hatte, forderte er nun ihre toetung, der eine bedeutung für die ganze Welt zukomme: "kein volk entfernt diese faust (des unerbittlichen weltjuden) anders von seiner gurgel als durch das schwert (...) ein solcher vorgang bleibt aber ein blutiger". hitler beklagte, dass es die deutsche regierung versäumt hätte, die juden bei beginn des ersten weltkrieges "unbarmherzig auszurotten" und behauptete, dass die niederlage nicht erfolgt wäre, wenn man 12.000 oder 15.000 von ihnen "unter giftgas gehalten" hätte (14. und 15. kapitel des zweiten bandes). der zweite band mit dem titel "die nationalsozialistische bewegung" erschien im am 11. Dezember 1926.


brasilblog hat geschrieben:Wenn man heute nach diesem Buch sucht, so kann man feststellen, dass es durchweg frei und öffentlich in vielen Ländern erhältlich ist. Daher ist die portugiesische Ausgabe lediglich eine Sprache mehr in einem breiten Spektrum. Im Antiquariat ist "Mein Kampgf" als Originalausgabe übrigens in Deutschland auch frei erhältlich. Im Englischen - dies nur nebenbei erwähnt - heisst es "My Struggle".


das ist richtig. in vielen laendern kann man dieses buch kaufen----auch ist es im internet erhaeltlich.
"mein kampf" wurde das erfolgreichste produkt des verlages, der seine finanzen dadurch maßgeblich sanierte. nach der machtuebernahme hitlers wurde das buch auch bei eheschließungen, als buchprämie beim schulabschluss oder bei der aufnahme in die nsdap verteilt. allerdings weigerten sich zahlreiche gemeinden und Städte, längere Zeit, "Mein Kampf" als hochzeitsgeschenk zu verwenden. es wurde zudem in 16 sprachen übersetzt.
.
brasilblog hat geschrieben:Zu der Veröffentlichung in Deutschland habe ich folgenden Kenntnisstand und bitte um Korrektur: Neuauflagen des Werkes müssen in Deutschland meines Wissens mit einem ellenlangen Vorwort versehen werden und sind innerhalb des Textes kommentiert. Interessant ist zudem, dass nach dem deutschen Urheber- und Verlagsrecht ein Urheberrecht nur zustande kommt, "wenn die geistige oder künstlerische Leistung eine angemessene Schöpfungshöhe aufweist". Ansonsten wäre es Gemeingut.


seit 1945 nimmt das bayerische staatsministerium der finanzen das urheberrecht des buches in anspruch, druck und vertrieb von neuauflagen sind in deutschland nicht gestattet.


brasilblog hat geschrieben:Daher ist schwer nachzuvollziehen, warum nun ein solcher Wirbel darum gemacht wird. Wäre es nicht schon Oktober, würde ich das Sommerloch dafür verantwortlich machen.


ein buch, von einem menschen geschrieben, der die fastausrottung eines ganzen volkes quasi befohlen und damit eingeleitet hat---abgesehen von dem unendlichen leid, verursacht durch den 2. weltkrieg---sorry, aber ich verstehe den wirbel. vor allem, wenn man heute in den sbt-nachrichten die berichte uber die neonaziszene in brasilien gesehen hat.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon bruzundanga » Mi 3. Okt 2007, 03:47

@takeo

wie wär's mal, die ultrakorrupten Regierung abzuräumen... ???


Es ist seit heute bewiesen, dass der aktuellste Vertreter der Kaste "Nem larga o osso, nem larga a cadeira". Angesichts solcher naturwissenchaftlcher Argumente sehe ich da keine Chance.

Zurück zum Topic:
Über das Buch, kann ich nur Marcelo wiederholen, nach 2 - 3 zufällig ausgewählten Absätzen:

Inhaltlich natürlich völlig indiskutabel und auch vom Schreibstil her eine Katastrophe.


Wer für sowas nur einen Cent ausgibt ist für meine Begriffe ein Dummkopf.

Umsonst kann man sichs ja zulegen, sozusagen um Studien über die Verbindung von Dummheit und Wahn zu betreiben.

Ein gutes Buch von einem renommierten Historiker über Vocesabequemé und seine Zeit bringt mehr.

Allerdings besteht die Gefahr, dass unstrukturierte Gehirne den Inhalt missverstehen, nicht einordnen können etc., insbesondere wenn es sich um keine "kongeniale" Übersetzung handelt.


Bruzuncontemplativo
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon dietmar » Mi 3. Okt 2007, 03:52

mikelo hat geschrieben: seit 1945 nimmt das bayerische staatsministerium der finanzen das urheberrecht des buches in anspruch, druck und vertrieb von neuauflagen sind in deutschland nicht gestattet.


Wie ich eben HIER nachlesen konnte, ist es förmlich gar nicht verboten, sondern durch den Rechteinhaber gesperrt. Allerdings wirde dort die Rechtssituation in Einbeziehung der bestehenden Gesetze erläutert, was nach Meinung des Autors zwangsläufig zu einem Verbot führen müsste.

Dieser hat jedoch eine kommentierte deutsche Version mit Textpassagen erlaubt, erhältlich bei AMAZON

Umfassendes zur Rechtslage findet man auf Damaschke.de! Ein keiner Auszug:

Damascke.de hat geschrieben:Derzeit liegen die Urheberrechte für »Mein Kampf« beim Freistaat Bayern, der alle Neuauflagen des Buches unterbindet. Wohlgemerkt: Auf rein urheberrechtlicher Basis! Denn auch wenn es immer wieder und von den verschiedensten Leuten behauptet wird, ist Hitlers »Mein Kampf« in Deutschland nicht verboten. Man darf das Buch selbstverständlich besitzen, man darf es auch verkaufen (so lange es sich dabei um eine antiquarische Ausgabe und nicht um einen Raubdruck handelt).

Nach aktuellem Urheberrecht wird ein Text 70 Jahre nach dem Tod des Autors gemeinfrei. Das bayerische Nachdruckveto hält also nur noch bis zum Jahr 2015 – spätesten bis zu diesem Termin muss man eine politische Entscheidung getroffen haben, wie mit diesem Buch umzugehen ist.


Besonders der letzte Satz ist ja hier das Interessante. Auch wenn er dann prinzipiell nur für Deutschland gelten wird. Dann stellt sich aber auch die Frage, was mit bestehenden Exemplaren geschehen muss.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon mikelo » Mi 3. Okt 2007, 04:04

brasilblog hat geschrieben:Wie ich eben HIER nachlesen konnte, ist es förmlich gar nicht verboten, sondern durch den Rechteinhaber gesperrt. Allerdings wirde dort die Rechtssituation in Einbeziehung der bestehenden Gesetze erläutert, was nach Meinung des Autors zwangsläufig zu einem Verbot führen müsste.

Dieser hat jedoch eine kommentierte deutsche Version mit Textpassagen erlaubt, erhältlich bei AMAZON


das ist korrekt. sie auch : http://www.fluter.de/look/article.tpl?IdLanguage=5&IdPublication=2&NrIssue=25&NrSection=40&NrArticle=2741


vielleicht noch erwaehnenswert: das schicksal des originalmanuskripts, das hitler möglicherweise helene bechstein schenkte, ist ungeklaert.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon tinto » Mi 3. Okt 2007, 07:18

Ohne zu zu tief in die Diskussion einsteigen zu wollen, wie bitteschön ist denn Bayern an die Urheberrechte gekommen? War doch ein Bayer sozusagen als Ghostwriter der Urheber dieser fatalen Zeilen? Oder hat man die Rechte einfach so an sich gezogen? Ist natürlich problematisch bei Gedankengut, das zuvor allgemeinzugänglich war und entsprechend frei verbreitet wurde. Da kann man wohl den Besitz nicht nachträglich, sozusagen rückwirkend mit dem Urheberrecht bekämpfen.

Naja, was solls, ich sehe es wie Takeo.

Eigentlich bedeutungslos, weil nicht wirklich neu. Was mich ziemlich stört, dass die Medien durch solche Berichte Nazis immer wieder eine Plattform geben, dass sie wieder im Gespräch sind. Anstatt das Thema mal als abgeschlossenes Geschichtskapitel zu betrachten.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon mikelo » Mi 3. Okt 2007, 07:28

tinto hat geschrieben:Ohne zu zu tief in die Diskussion einsteigen zu wollen, wie bitteschön ist denn Bayern an die Urheberrechte gekommen? War doch ein Bayer sozusagen als Ghostwriter der Urheber dieser fatalen Zeilen? Oder hat man die Rechte einfach so an sich gezogen? Ist natürlich problematisch bei Gedankengut, das zuvor allgemeinzugänglich war und entsprechend frei verbreitet wurde. Da kann man wohl den Besitz nicht nachträglich, sozusagen rückwirkend mit dem Urheberrecht bekämpfen.




die urheberrechte an der deutschen ausgabe nimmt seit 1945 der freistaat bayern in anspruch, dem die alliierten nach kriegsende die vermögenswerte des franz eher nachf. verlags und hitlers übertragen hatten.
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon AusSteiger » Mi 3. Okt 2007, 23:42

Das Thema wird leider für lange Zeit kein abgeschlossenes Kapitel sein. Es stimmt aber, das der Medien-Hype um dieses Buch zu keiner ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema führt. Wer den Text lesen will, kann ihn sich ohnehin leicht verschaffen. Das Buch ist aber für alte und neue Nazis so eine Art "Bibel" und deshalb von besonderer Bedeutung. Man könnte es wirklich ignorieren (was in der Weimarer Republik ja weitgehend gemacht wurde), wenn in ihm nicht tatsächlich alle ideologischen Grundlagen und Absichten der Nazis offengelegt worden wären, vom "Lebensraum im Osten" bis hin zum Völkermord an den Juden. Der nächste Weltkrieg wurde also offen angekündigt. Hätte man es damals nur ernstgenommen! Als Kind habe ich es übrigens auf der Suche nach Lesestoff auf dem Dachboden gefunden. Es gehörte meinen Eltern und war noch ganz neu. Wie ich hörte, haben es damals alle Brautleute bei der Eheschließung bekommen. Es hatte eine Millionenauflage. Nach der Hälfte habe ich "Mein Kampf" dann beiseite gelegt. Da wurde mir zuviel schwadroniert. Karl May fand ich damals besser.
AusSteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 25. Aug 2007, 23:13
Wohnort: Ruhrgebiet
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon mikelo » Mi 3. Okt 2007, 23:48

AusSteiger hat geschrieben:Wie ich hörte, haben es damals alle Brautleute bei der Eheschließung bekommen. Es hatte eine Millionenauflage.



mikelo hat geschrieben:nach der machtuebernahme hitlers wurde das buch auch bei eheschließungen, als buchprämie beim schulabschluss oder bei der aufnahme in die nsdap verteilt. allerdings weigerten sich zahlreiche gemeinden und Städte, längere Zeit, "Mein Kampf" als hochzeitsgeschenk zu verwenden. es wurde zudem in 16 sprachen übersetzt. bis 1945 wurden über 12,5 mio.exemplare verkauft
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon Africa » Mi 3. Okt 2007, 23:52

bis 1945 wurden über 12,5 mio.exemplare verkauft


Jetzt wird mir langsam klar, wie Hitler den Krieg finanziert hat: Aus eigenen Mitteln.
Africa
 
Beiträge: 485
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 21:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: "Mein Kampf": ein Bestseller in Brasilien

Beitragvon Takeo » Do 4. Okt 2007, 00:05

AusSteiger hat geschrieben:vom "Lebensraum im Osten" bis hin zum Völkermord an den Juden. Der nächste Weltkrieg wurde also offen angekündigt. .


Das zeigt doch schon wie vollkommen überholt so ein "Schinken" ist... wer heute "Lebensraum im Osten" beanspruchen wollte, würde erst mal ein paar Nuklearsprengköpfe sowjetischer Bauart abkriegen, und wer Heute Völkermord an den Juden proklamierte, würde einerseits millioneschwere Klagen New Yorker Rechtsanwälte, den Mossad oder Israelische Kampfjets kennelernen... das sehen wir ja ständig. Da können ein paar arbeitslose Nazis noch soviele Fahnen schwingen, und brasilianische Möchtegernarier noch soviel !&@*$#! erzählen... Altnazis und Neonazis sind Schnee von Vorgestern... gefährlicher sind da schon fundamentalistische Moslems, die sich so eine Lektüre neben ihrem bescheurten Koran anscheinend auch gern 'reinziehen... denen ist viel schwieriger beizukommen.


AusSteiger hat geschrieben:Nach der Hälfte habe ich "Mein Kampf" dann beiseite gelegt. Da wurde mir zuviel schwadroniert. Karl May fand ich damals besser.


Na Also... und das geht wahrscheinlich Vielen so!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]