Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Alles was man wissen muss, um in Brasilien nicht ins Fettnäpfchen zu treten.....

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon supergringo » So 27. Sep 2009, 17:49

Jeitinho hat geschrieben:Hattest du nicht erst vor kurzen überhaupt von jemanden Verwandten/Bekannten erfahren, dass sie überhaupt erst im Knast sitzt?
Doch, das hatte ich. Aber zwei Tage später waren alle Telefone "tot". Die dämliche Verwandschaft kommt nicht auf die Idee, mich zurück zu rufen. Sie hatte mich natürlich erst tagelang angelogen, dann kam das Geständnis. Und daraufhin die Bettelei. Natürlich kenne ich keinen offiziellen Namen, selbst das Geburtstagsdatum habe ich vergessen, man kann sich ja nicht alles merken .... Aparecido, do Santos, was weiß denn ich ....
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon supergringo » So 27. Sep 2009, 18:05

supergringo hat geschrieben:selbst das Geburtstagsdatum habe ich vergessen
Das war eh erlogen, die Identidade ist gefälscht. Angeblich ist sie derzeit 17. Laut ihrem Ausweis müsste sie drei Jahre älter sein. Ihr Ehemann ist 48, wenn er noch leben sollte.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon Takeo » So 27. Sep 2009, 18:10

...und wie alt sind ihre Blagen?
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon supergringo » So 27. Sep 2009, 18:20

Keine Kinder. Die Frau Mama wurde erstmals mit ca. 20 schwanger, aufgrund gewisser Mogeleien kann ich das nur schätzen. Die süße Schwester, verheiratet, aber getrennt lebend und mit Freund (ebenfalls süß), hat einen flachen Bauch und keinerlei Verpflichtungen.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon supergringo » Mo 28. Sep 2009, 15:15

Jeitinho hat geschrieben:Wie würdest du denn helfen können, falls die Telefonnummern nicht "tot" wären?
Das hatte ich vergessen, wenn es vielleicht auch niemanden mehr "interessiert". Huch? 17 ... Ich hätte einen Anwalt beauftragen können. Der Mädchenknast an sich wäre nicht das Problem. Aber die "Schule", die man da durch macht verdirbt den Charakter. Und als Baiana ist man da sowieso gefährdert ...

Und um die ganze Wahrheit zu sagen, ich hatte eine Brasilianerin aus Frankfurt (Offenbach) auf das Mädchen angesetzt. Es ging nur noch um ein abschließendes Telefonat, um die persönlichen Daten durch zu geben. Meine Kontaktfrau war auf dem Weg zu mir, fuhr schwarz, wurde erwischt, rastete aus, weil wir ja alles böse Rassisten-Deutsche sind, die weder duschen noch richtig vögeln können, dabei waren die SA-Fritzen in der U-Bahn wahrscheinlich Jugos, und so kam sie selbst in den Knast. Für eine Woche. Sie selbst ist natürlich schwarz. Was da sonst noch vorgefallen ist, weiß ich nicht. Erstaunlicherweise darf ich sie "Preta" nennen und auch "Cale a boca" findet keine grosse Widerrede. Beim ersten mal war sie beleidigt, ich habe mich augenzwinkernd entschuldigt, und Ihr glaubt es nicht, sie meinte doch tatsächlich, dass ich recht gehabt hätte. Eine Brasilianerin. Und dann noch eine Schwarze. Die ich weder sexuell befriedige noch bezahle.

Danach habe ich Lemi um Hilfe gebeten, aber die Telefonnummern funktionieren nicht mehr.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon Timao » Mo 28. Sep 2009, 15:38

hehe das sind aber wieder Geschichten. Ich habe frueher viele Beziehungen mit bahianas (aus einfachen Schichten) gehabt, heute hab ich nicht mehr die Nerven dazu , ist mir zu anstregend jeden Tag gegen die Ignoranz anzukaempfen.
Benutzeravatar
Timao
 
Beiträge: 781
Registriert: Di 28. Aug 2007, 16:17
Wohnort: Ceara - Brasilien
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 44 mal in 37 Posts

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon Tomsn » So 27. Apr 2014, 10:47

Hallo Freunde
WOW ist das echt schon 5 Jahre her dass ich meine Geschichte hier geschrieben habe, die Zeit vergeht ja wie im Flug :o

Um mal das ganze hier ab zu schließen, es ist alles mehr als positiv verlaufen, um es kurz zu machen: im Herbst 2010 wurde in Brasilien geheiratet (mehr damit sie hier bleiben kann) Der Behördengang war lang und teuer, es ist unglaublich an wie vielen Stellen man gehen muss und was das inzwischen alles kostet #-o Ihre Tochter ist 2011 nachgekommen und hat sich hier sehr gute eingelebt und spricht auch schon im Tiroler Dialekt :)
Aber ich kann heute sagen dass ich eine Perle gefunden/bekommen habe, auch die Familie passt "halbwegs" niemand bettelt mich an, das einzige traurige ist dass man in ihrer Heimatstadt nicht erholsam Urlaub machen kann da es dort nur so von Ladraos und Criminosos wimmelt und die dort schon wegen ein paar Reais jemanden umbringen und als Gringo fallst du da sofort auf (spätestens wenn man das erste Wort gesprochen hat) Von der Polizei kannst du keine Hilfe erwarten, die stehen eher hinter den Kriminellen da sie von denen Schmiergeld bekommen... Für alle die hier nun Tips geben wollen, ich kenn sie schon alle, war inzwischen schon 4x bei ihr zuhause, mir ist es bei heute gut gelungen nicht zu sehr auf zu fallen, dank meiner Perle.

lg
Tomsn
Benutzeravatar
Tomsn
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 14:32
Wohnort: Innsbruck
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei Tomsn bedankt:
Brazil53, buzios11, moni2510, Trem Mineiro, zagaroma

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon cabof » So 27. Apr 2014, 13:32

Danke für das Feedback und meinen Glückwunsch. Meist lauten die Freds hier anders... Scherz. Erzähl mal, in welcher Stadt ist sie zu Hause - dort wo sich die Kriminellen tummeln - Danke und Servus.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Meine Geschichte zum Thema brasilianische Frauen

Beitragvon Tomsn » Fr 12. Dez 2014, 16:13

Hi cabof

ihre Heimatstadt ist Sao Luis in Maranhao
Benutzeravatar
Tomsn
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 14:32
Wohnort: Innsbruck
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 6 mal in 2 Posts

Vorherige

Zurück zu Familie: Heirat, Kinder & Scheidung

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]