Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Fuldi74 » Mi 18. Nov 2015, 22:17

moni2510 hat geschrieben:auch wenn es euch nicht gefällt. Wer IS für Moslems hält, der glaubt auch, dass die Westboro Baptist Church Christen sind.

Ich bekomm hier das kotzen, wenn ich lese wie Terroristen und Unmenschen hier mit Flüchtlingen zusammen in einen Topf geschmissen werden. Ich weigere mich, mich hinter hohen Mauern zu verstecken (dann hätte ich gleich in Rio bleiben können), ich gebe mein freies Leben nicht auf. Aber ich akzeptiere auch nicht, dass alle Flüchtlinge hier jetzt auf einmal auf die Täterseite wandern.



Eines der Dinge, das mich hier am meisten ärgert, das Du mal wieder deinen Senf dazugibst ohne den anderen Beitrag verstanden oder richtig gelesen zu haben.

Ich habe in meinem Beitrag ganz deutlich betont, das ich nicht von Flüchtlingen, sondern von Terroristen spreche.

Außerdem die Anhänger des IS sind Moslems, die aber meinen, Sie können den Islam so auslegen wie sie das wollen, also bitte schreib keinen Mist, denn was sind die IS Anhänger sonst als Moslems ????

Sind das dann veriirte Christen oder sonstiges die jetzt den Koran gelesen und evtl. falsch verstanden haben ??

Und nochmal ganzu deutlich für Dich, hier nennt niemanden einen Flüchlting einen schlechten Menschen, also hör auf, die Dinge die hier geschrieben werden, so zu verdrehen, wie Du sie verstehen willst.

Und ich denke das man Terroristen egal wo als Dreckschweine und Unmenschen usw. nennen darf.

Also bitte " R I C H T I G " lesen und dann erst draufhauen.

.
Benutzeravatar
Fuldi74
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:16
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 29 mal in 25 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Urs » Mi 18. Nov 2015, 22:53

zagaroma hat geschrieben:Man muss auch sicher warten, bis Obamas Legislatur zu Ende ist. Allen Erfahrungen und Erwartungen nach wird der nächste US-President wieder ein Republikaner, nach 8 Jahren Demokratenregierung, und die tun sich leichter mit Kriegsaktionen. :(


Hallo zagorama

Ich würde Frau Clinton nicht unterschätzen! Trump kann ja wohl nicht die Lösung sein. Ein dritter Bush! Wetten kann man auch schon.
Gruss Urs

https://sports.bwin.com/de/sports/search?query=Clinton
Benutzeravatar
Urs
 
Beiträge: 140
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 20:46
Wohnort: Vorort Bern
Bedankt: 1125 mal
Danke erhalten: 75 mal in 48 Posts

Folgende User haben sich bei Urs bedankt:
Cheesytom, zagaroma

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Itacare » Mi 18. Nov 2015, 23:25

Oi Zagaroma, Du als Romexpertin kennst die Mafia sicher besser als alle anderen hier im Forum. Hätte man die Mafia ausrotten können, indem man Sizilien dem Erdboden gleichmacht?
O.k., man hätte sie empfindlich treffen können, unter Inkaufnahme von mindestens 99%, wie nennen die Bürokraten und Militärs das doch gleich wieder, "Kollateralschäden".
So ähnlich operiert auch die IS. Also nicht irgendwo als klares Ziel auf einem Haufen verschanzt, so dass man ein klares Ziel hätte, sondern so mittendrin wie eben die Mafia.

Den "Wirtschaftsfaktor Mafia" hattest Du schon mal eindrucksvoll geschildert. Die IS hat aber nicht annähernd den Beleibtheits- oder zumindest Duldungsgrad. Weshalb die Leute in Massen abhauen.

Das wiederum gefällt der IS gar nicht, über wen wollen sie denn herrschen, wenn alle weg sind. Die Bauern, die sich auf den Anbau verstehen, die Ärzte, die Geschäftsleute.... Das funktioniert dann alles nicht mehr. So blöd sind die nicht, dass denen das nicht klar ist.
Also Terroranschläge, um den Ländern, die die Flüchtlinge vorübergehend oder vielleicht gar dauerhaft aufnehmen zu suggerieren, dass sie sich damit den Terror einhandeln. Und damit die Abwanderund durch Verweigerung der Aufnahme der dringend benötigten Bevölkerung zu vermiesen.

Terroristen als Dreckschweine bezeichnen, na ja, geht grad so weil mir auf Anhieb nichts stärkeres einfällt. Sagen wir mal so, ich würde sie nicht am Hals aufhängen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5210
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 872 mal
Danke erhalten: 1341 mal in 935 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
Brazil53, Colono

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Cheesytom » Do 19. Nov 2015, 00:19

Urs hat geschrieben:
Ich würde Frau Clinton nicht unterschätzen! Trump kann ja wohl nicht die Lösung sein. Ein dritter Bush! Wetten kann man auch schon.
Gruss Urs

https://sports.bwin.com/de/sports/search?query=Clinton


Busch III. wäre meine zweite und letzte Wahl. Trump ist seine eigene Karikatur.

Hoffentlich sieht das die Bevölkerung der USA ähnlich.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
Urs

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Scala-Bahia » Do 19. Nov 2015, 00:29

Eine Anekdote für euch! Egal ob richtiger FRED aber ich hab geschmunzelt.

Estado Islâmico queria explodir Cristo Redentor junto com ação terrorista na França.
(CNN Special)
Documentos descobertos e mantidos em sigilo pela Polícia Federal do Brasil, FBI e Polícia Francesa revelam que o Estado Islâmico (ISIS), teria ordenado a execução de um atentado no Brasil.
O alvo da ação seria a estátua do Cristo Redentor, um dos símbolos mais conhecidos do Rio de Janeiro. Foram enviados para o sequestro de um avião que seria lançado contra a "estátua-símbolo dos infiéis cristãos".
Os registros da Polícia Federal dão conta de que os dois terroristas chegaram ao Rio no domingo, 1 de novembro , às 21h47m, num voo da Air France.
A missão começou a sofrer embaraços já no desembarque, quando a bagagem dos muçulmanos foi extraviada, seguindo num voo para o Paraguai.
Após quase seis horas de peregrinação por diversos guichês e dificuldade de comunicação em virtude do inglês ruim, os dois saem do aeroporto, aconselhados por funcionários da Infraero a voltar no dia seguinte, com intérprete. Os dois terroristas apanharam um táxi pirata na saída do aeroporto, sendo que o motorista percebeu que eram estrangeiros e rodou duas horas dando voltas pela cidade, até abandoná-los em lugar ermo da Baixada Fluminense. No trajeto, ele parou o carro e três cúmplices os assaltaram e espancaram.
Eles conseguiram ficar com alguns dólares que tinham escondido em cintos próprios para transportar dinheiro e pegaram carona num caminhão que entregava gás. Na segunda-feira, às 7h33m, graças ao treinamento de guerrilha no Afeganistão, os dois terroristas conseguem chegar a um hotel de Copacabana.
Alugaram então um carro e se perderam no Rio, entraram para o lado da Rocinha e o carro foi totalmente metralhado, mais uma vez graças ao treinamento de guerrilha se safaram, voltaram para aeroporto, determinados a sequestrar logo um avião e jogá-lo bem no meio do Cristo Redentor. Enfrentam um congestionamento monstro por causa de uma manifestação de estudantes e professores em greve e ficaram três horas parados na Avenida Brasil, altura de Manguinhos, onde seus relógios foram devidamente roubados em um arrastão. Às 12h30m, resolvem ir para o centro da cidade e procuram uma casa de câmbio para trocar o pouco que sobrou de dólares.
Recebem notas de R$ 100,00 falsas, dessas que são feitas grosseiramente a partir de notas de R$ 1,00.
Por fim, às 15h45m chegam ao Tom Jobim para sequestrar um avião.
Aeroviários e passageiros estão acantonados no saguão do aeroporto, tocando pagode e gritando slogans e palavras de ordem contra o governo.
O Batalhão de Choque da PM chega batendo em todos, inclusive nos terroristas.
Os árabes são conduzidos à delegacia da Polícia Federal no Aeroporto, acusados de tráfico de drogas, visto que tiveram plantados papelotes de cocaína nos seus bolsos.
Às 18 horas, aproveitando o resgate de presos feito por um esquadrão de bandidos do Comando Vermelho, eles conseguem fugir da delegacia em meio à confusão e ao tiroteio. Às 19h05 eles se dirigem ao balcão da GOL para comprar as passagens.
Mas o funcionário que lhes vende os bilhetes omite a informação de que os vôos da companhia estão suspensos.
Eles então discutem entre si, pois começam a ficar em dúvida se destruir o Rio de Janeiro, no fim das contas é um ato terrorista ou uma obra de caridade.
Às 23h30m, sujos, doloridos e mortos de fome, decidem comer alguma coisa no restaurante do aeroporto. Pedem sanduíches de churrasquinho com queijo de coalho e limonadas. Só na terça-feira, às 4h35m, conseguem se recuperar da intoxicação alimentar de proporções equinas, decorrente da ingestão de carne estragada usada nos sanduíches. Foram levados para o Hospital Miguel Couto, depois de terem esperado três horas para que o socorro chegasse e percorresse os hospitais da rede pública até encontrar vaga. No HMC foram atendidos por uma enfermeira feia, grossa, gorda e mal-humorada.
Debilitados, só terão alta hospitalar no domingo.
Domingo, 18h20h: os homens de al-Baghdadi saem do hospital e chegam perto do estádio do Maracanã. O Flamengo acabara de perder o jogo . A torcida rubro-negra confunde os terroristas com integrantes da galera adversária e lhes dá uma surra sem precedentes. O chefe da torcida é um tal de "Pé de Mesa", que abusa sexualmente deles.
Às 19h45m, finalmente são deixados em paz, com dores terríveis pelo corpo, em especial na área proctológica. Ao verem uma barraca de venda de bebida nas proximidades, decidem se embriagar uma vez na vida (mesmo que seja pecado, Alá que se foda!). Tomam cachaça adulterada com metanol e precisam voltar ao Miguel Couto. Os médicos também diagnosticam gonorreia no setor retofuricular inchado (Pé de Mesa não perdoa!).
Segunda-feira, 23h42m: os dois terroristas fogem do Rio escondidos na traseira de um caminhão de eletrodomésticos, assaltado horas depois na Serra das Araras. Desnorteados, famintos, sem poder andar e sentar, eles são levados pela van clandestina de uma ONG ligada a direitos humanos.
Viajam deitados de lado. Conseguiram fugir do retiro da ONG no dia seguinte e perambulam o dia todo à cata de comida. Cansados, acabam adormecendo debaixo da marquise de uma loja.
A Polícia Federal ainda não revelou o hospital onde os dois foram internados em estado grave, depois de espancados quase até a morte por um grupo de mata-mendigos. O porta-voz da PF declarou que, depois que os dois saírem da UTI, serão recolhidos no setor de imigrantes ilegais, em Brasília, onde permanecerão até o Ministério da Justiça autorizar a deportação dos dois infelizes, se tiver verba, é claro.
Os dois consideraram desnecessário terrorismo no Brasil e irão sugerir na Síria um convênio para realização, no Rio de Janeiro, de treinamento especializado para o pessoal do ISIS, alegando que em matéria de terror e sofrimento imposto, estamos anos luz à sua frente.
Scala-Bahia
 
Beiträge: 315
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 07:28
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Folgende User haben sich bei Scala-Bahia bedankt:
Itacare

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Trem Mineiro » Do 19. Nov 2015, 00:32

zagaroma hat geschrieben:Aber nein, alle lest Ihr mit, habt aber nicht den Mut, Eure Meinung zu äussern.


Oi Zagaroma
Du hast zumindest eine Antwort verdient.
Ich verfasse in diesem Forum keine Beiträge mehr, weil unsere Trolle (bzw. 3-fach-Troll) das Forum auf ein Niveau gezogen hat, bei dem eine Diskussion nicht mehr möglich ist. Nicht bei den Dunklen Themen und nicht bei Brasil-Themen. Das sehen andere wohl auch so.

Klar habe ich eine Meinung, aber um die mitzuteilen gibt es zum Glück andere Möglichkeiten, hier bestimmt nicht.

Also weiterhin viel Spaße in diesem Forum und erfolgreiche Pöbelei.....

Trem Mineiro (Deckel wieder zu)
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Regina15, sonhador

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Cheesytom » Do 19. Nov 2015, 00:41

Außerdem die Anhänger des IS sind Moslems, die aber meinen, Sie können den Islam so auslegen wie sie das wollen, also bitte schreib keinen Mist, denn was sind die IS Anhänger sonst als Moslems ????


Sie legen die schriftlichen Glaubensgrundlagen Koran und Sunnah (das gelebte Beispiel Mohammeds) ziemlich wörtlich aus..

Und das ist das Problem: Damit Muslime, die nicht nur "Papiermuslime sind" - und von denen gibt es auch eine grosse Gruppe - wirklich integrierbar sind, muss es eine sozusagen "Demokratiefreundliche" Version dieser Schriften geben. Also etwas wie der neue Bund, aber deren menschliche Exzesse sind erst durch/in der Renaisannce auf ein vernünftiges, nämlich privates Niveau gestutzt worden.

Mit solch einem Islam, der de Trennung von Staat und Religion verinnerlicht, könnte ich wunderbar leben,
aber
den wird es nicht geben.

Das war heute nur ein Beispiel für der Diskrepanz der Kulturen:

http://www.bild.de/sport/fussball/nationalmannschaft-tuerkei/tuerkei-fans-pfeifen-bei-schweigeminute-fuer-paris-43448148.bild.html
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Cheesytom » Do 19. Nov 2015, 00:50

Also Terroranschläge, um den Ländern, die die Flüchtlinge vorübergehend oder vielleicht gar dauerhaft aufnehmen zu suggerieren, dass sie sich damit den Terror einhandeln. Und damit die Abwanderund durch Verweigerung der Aufnahme der dringend benötigten Bevölkerung zu vermiesen.


Interessante Theorie, gehört aber für mich in die Abtlg. Verschwörungstheorie. Sry...
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Cheesytom » Do 19. Nov 2015, 00:56

@Scala-Bahia: Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Und der hatte Biss.

Darf ich das im Gesichtsbuch bringen? Natürlich unter meiner Flagge.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
Scala-Bahia

Re: Meinung sagen ohne verurteilt zu werden

Beitragvon Cheesytom » Do 19. Nov 2015, 01:10

moni2510 hat geschrieben:ist doch alles wunderbar in Brasilien, was wollt ihr eigentlich noch alle in Deutschland?

12246785_1091581674199806_5828721410191795109_n.jpg



Der hatte auch jede "Biss" und die beiden snd Gordinho und ich. Mit dem Gewissenskonflikt müssen wir leben und dürfen noch nicht einmmal wählen.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]