Meinungsfreiheit als Deutscher

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Fuldi74 » So 15. Nov 2015, 17:41

Hallo Leute habe heute dieses Thema eröffnet mit einer bissl umständlichen Überschrift.

hab deshalb meinen Text nochmal hier rein kopiert mit anderer Überschrift.

Hallo Leute,

ich wollte dieses Thema schon lange mal ansprechen, aber leider ist das mir unverständlicher Weise ein super heikles Thema. Ich versuchs jetzt einfach mal und hoffe nicht gleich gesperrt zu werden, denn

Ich distanziere mich hier ganz klar, rechtsdenkend- oder gerichtet zu sein,

aber ich denke man sollte das Thema mal ansprechen.

Warum darf man als Deutscher bis heute nicht sagen, das wir nicht Jeden hier akzeptieren können und evtl. auch nicht wollen. Im Momnent kann doch jeder über die Grenzen marschieren, egal mit welchen Absichten oder Ideen.

Ich denke wir sollten die Vergangenheit in dem Punkt mal ruhen lassen und sehen, das wir als Deutsche, genau wie jedes andere Land auch unsere Meinungen zu anderen Kulturen sagen und auch unser Land mal verteidigen dürfen.

Auch Menschen die sich hier nicht eingliedern wollen und nach 20 Jahren in Deutschland kein deutsch sprechen sollte man kritisieren dürfen ohne gleich als ausländerfeindlich dazustehen.

Bin auf Eure Meinungen gespannt
Benutzeravatar
Fuldi74
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:16
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 29 mal in 25 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Cheesytom » Mo 16. Nov 2015, 01:49

Wenn Du es noch schaffst, dann lösch den Mist. Was soll der in einem Brasikienforum?

Es gibt mehrere Threads, die das Thema behandeln, teils sehr kontrovers und dadurch interessant. Vergiss es.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
Brazil53, GatoBahia, Itacare, moni2510, Reviersport

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Ralfou » Mo 16. Nov 2015, 09:10

Fuldi74 hat geschrieben:Warum darf man als Deutscher bis heute nicht sagen, das wir nicht Jeden hier akzeptieren können und evtl. auch nicht wollen.


Du darfst das schon sagen, Du darfst nur nicht erwarten, dass das unkommentiert, undiskutiert und unkritisiert stehen bleibt. Ist halt ein Diskussionsforum, da hat jeder seine Meinung und tut sie kund. Trag's mit Fassung.
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 121 mal in 75 Posts

Folgende User haben sich bei Ralfou bedankt:
GatoBahia

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Fuldi74 » Mi 18. Nov 2015, 02:26

Cheesytom hat geschrieben:Wenn Du es noch schaffst, dann lösch den Mist. Was soll der in einem Brasikienforum?

Es gibt mehrere Threads, die das Thema behandeln, teils sehr kontrovers und dadurch interessant. Vergiss es.



Wenns Dir nicht passt einfach nicht lesen, aber das ist hier auch so eine Krankheit, als Stammuser muss man auf jeden Fall seinen Dreck dazugeben gell cheesy, Hauptsache man gibt seinen Mist dazu.

Also bei Nichtinteresse einfach weiterklicken, Danke

.
Benutzeravatar
Fuldi74
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:16
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 29 mal in 25 Posts

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Fuldi74 » Mi 18. Nov 2015, 02:30

Ralfou hat geschrieben:
Fuldi74 hat geschrieben:Warum darf man als Deutscher bis heute nicht sagen, das wir nicht Jeden hier akzeptieren können und evtl. auch nicht wollen.


Du darfst das schon sagen, Du darfst nur nicht erwarten, dass das unkommentiert, undiskutiert und unkritisiert stehen bleibt. Ist halt ein Diskussionsforum, da hat jeder seine Meinung und tut sie kund. Trag's mit Fassung.



Ist das hier wirklich ein Diskussionsforum ?? oder eher ein Forum in dem jeder neue User erstmal beleidigt wird und auch Themen gleich zerpflückt werden, ohne jeglichen Respekt ?

Aber das kann man hier tausende Male schreiben, wird sich nicht ändern, deshalb pass ich mich einfach der Haudrauf-Philosphie hier an.

.
Benutzeravatar
Fuldi74
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:16
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 29 mal in 25 Posts

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Ralfou » Mi 18. Nov 2015, 10:14

Fuldi74 hat geschrieben:Ist das hier wirklich ein Diskussionsforum ?? oder eher ein Forum in dem jeder neue User erstmal beleidigt wird und auch Themen gleich zerpflückt werden, ohne jeglichen Respekt ?

Aber das kann man hier tausende Male schreiben, wird sich nicht ändern, deshalb pass ich mich einfach der Haudrauf-Philosphie hier an.


Da Du mit der Mentalität des Forums nicht einverstanden bist, könntest Du ja auch einfach das Forum meiden. Denn: Man muss schon der Haudrauf-Typ sein, um sich auf eine Haudrauf-Philosophie einlassen zu können ;-).
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 121 mal in 75 Posts

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon Fuldi74 » Mi 18. Nov 2015, 10:59

Ralfou hat geschrieben:
Fuldi74 hat geschrieben:Ist das hier wirklich ein Diskussionsforum ?? oder eher ein Forum in dem jeder neue User erstmal beleidigt wird und auch Themen gleich zerpflückt werden, ohne jeglichen Respekt ?

Aber das kann man hier tausende Male schreiben, wird sich nicht ändern, deshalb pass ich mich einfach der Haudrauf-Philosphie hier an.


Da Du mit der Mentalität des Forums nicht einverstanden bist, könntest Du ja auch einfach das Forum meiden. Denn: Man muss schon der Haudrauf-Typ sein, um sich auf eine Haudrauf-Philosophie einlassen zu können ;-).



Bin leider kein Haudrauf-Typ, was in der heutigen Zeit aber manchmal gar nicht übel wäre und was das Forum anbelangt, so hab ich hier einiges dazu gelernt um ein Haudrauf-Typ zu werden :wink:

.
Benutzeravatar
Fuldi74
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:16
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 29 mal in 25 Posts

Re: Meinungsfreiheit als Deutscher

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 19. Nov 2015, 08:33

Fuldi74 hat geschrieben:Hallo Leute habe heute dieses Thema eröffnet mit einer bissl umständlichen Überschrift.

hab deshalb meinen Text nochmal hier rein kopiert mit anderer Überschrift.

Hallo Leute,

ich wollte dieses Thema schon lange mal ansprechen, aber leider ist das mir unverständlicher Weise ein super heikles Thema. Ich versuchs jetzt einfach mal und hoffe nicht gleich gesperrt zu werden, denn

Ich distanziere mich hier ganz klar, rechtsdenkend- oder gerichtet zu sein,

aber ich denke man sollte das Thema mal ansprechen.

Warum darf man als Deutscher bis heute nicht sagen, das wir nicht Jeden hier akzeptieren können und evtl. auch nicht wollen. Im Momnent kann doch jeder über die Grenzen marschieren, egal mit welchen Absichten oder Ideen.

Ich denke wir sollten die Vergangenheit in dem Punkt mal ruhen lassen und sehen, das wir als Deutsche, genau wie jedes andere Land auch unsere Meinungen zu anderen Kulturen sagen und auch unser Land mal verteidigen dürfen.

Auch Menschen die sich hier nicht eingliedern wollen und nach 20 Jahren in Deutschland kein deutsch sprechen sollte man kritisieren dürfen ohne gleich als ausländerfeindlich dazustehen.

Bin auf Eure Meinungen gespannt


Es gibt nur Gut und Böse! Das Böse gehört vor einem ordentlichen Gericht und das Gute muss gefördert werden. Egal ob Deutschland oder Brasilien. Das hat auch nichts mit Geschichte zu tun, sondern mit einem gesunden Menschenverstand. Man kann nur Menschen kritisieren, die Fehler machen oder meine Meinungsfreiheit, meine Lebensverhältnisse und mein Leben beeinflussen, ändern oder abschaffen wollen. Stell dir mal vor, du würdest wegen deiner Sprachschwierigkeiten nach 20 Jahren in Brasilien kritisiert. Wäre doch auch blöd. Nur der Wille zählt. Heute mit 55 hätte ich auch keine Lust und Kraft mehr eine Sprache zu erlernen.
Insgesamt muss ich dir nach zwei threads von dir sagen, dass du besser fährst, wenn du etwas von dir und Brasilien schilderst und deine spezifischen Fragen und Meinungen zu Brasilien äußerst. Hier ist das Forum "brasilienfreunde". Für alles "Deutsche" gehst du auf http://www.politikforen.net/forum.php
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4579
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 678 mal in 537 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Fuldi74


Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]