Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Hier können BrasilienFreunde nach Herzenslust plaudern! Forum ist öffentlich einsehbar, bitte Nutzungsbedingungen beachten!

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 12. Nov 2014, 15:27

Oi pessoal,

für jeden der Interesse hat, das kurz zu lesen. Denke das Thema ist es wert am Leben gehalten zu werden.


http://www.msn.com/de-de/nachrichten/deutschland/beh%C3%B6rden-in-nrw-nehmen-acht-terrorverd%C3%A4chtige-fest/ar-AA7IB3Y


Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Folgende User haben sich bei pedrinho2405 bedankt:
zagaroma

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon cabof » Mi 12. Nov 2014, 15:40

Die sind wie ein Krebs-Geschwür.... derzeit unbesiegbar, eindämmen - ja - aber wir werden noch viel von denen hören, nehmen westliche Geiseln, pressen ihre Genossen frei usw. usw. - mit max. 100 Euros würde ich das Problem in DE lösen (lasse die rechte Keule stecken).
Der Fokus liegt derzeit dort, in Afghanistan, Pakistan und Afrika geht der Terror auch weiter, ist ein 3-Zeiler wert. Das in Brasilien und Lateinamerika täglich mehr Menschen durch Gewalt umkommen als im Orient ist noch nicht mal einen 3-Zeiler wert. Heute noch gehört, das Afghanistan 80% der Mohn/Kokain Produktion weltweit abdeckt. ISAF Truppen? Wo bleibt der "Agent Orange"? Abfackeln sollte man die Pflanzungen... wohl kein Interesse - ist eine Wirtschaftsmacht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9736
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 12. Nov 2014, 16:14

cabof hat geschrieben:Die sind wie ein Krebs-Geschwür.... derzeit unbesiegbar, eindämmen - ja - aber wir werden noch viel von denen hören, nehmen westliche Geiseln, pressen ihre Genossen frei usw. usw. - mit max. 100 Euros würde ich das Problem in DE lösen (lasse die rechte Keule stecken).
Der Fokus liegt derzeit dort, in Afghanistan, Pakistan und Afrika geht der Terror auch weiter, ist ein 3-Zeiler wert. Das in Brasilien und Lateinamerika täglich mehr Menschen durch Gewalt umkommen als im Orient ist noch nicht mal einen 3-Zeiler wert. Heute noch gehört, das Afghanistan 80% der Mohn/Kokain Produktion weltweit abdeckt. ISAF Truppen? Wo bleibt der "Agent Orange"? Abfackeln sollte man die Pflanzungen... wohl kein Interesse - ist eine Wirtschaftsmacht.



Hallo Cabof,

Du hast mit den meisten Dingen hier Recht jedoch hab ich ja hier im Forum schon mal geschrieben, das man interne Probleme eines Landes wie Kriminalität nicht mit Kriegsverbrechern vergleichen kann oder sollte.

Denn beim Terror geht es diesen Verbrechern ja darum, Ihre religiösen Wahnvorstellungen ihren sogenannten Feinden aufzudrücken, Länder und Völker sollen islamisiert werden. Wer dagegen ist, ist eben Feind und muß abdanken.

Klar ist die interne Kriminalität schlimm und traurig, aber das ist eben ein Problem, das Brasilien selber lösen muß.

Sonst bin ich voll Deiner Meinung

Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 12. Nov 2014, 16:20

pedrinho2405 hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Die sind wie ein Krebs-Geschwür.... derzeit unbesiegbar, eindämmen - ja - aber wir werden noch viel von denen hören, nehmen westliche Geiseln, pressen ihre Genossen frei usw. usw. - mit max. 100 Euros würde ich das Problem in DE lösen (lasse die rechte Keule stecken).
Der Fokus liegt derzeit dort, in Afghanistan, Pakistan und Afrika geht der Terror auch weiter, ist ein 3-Zeiler wert. Das in Brasilien und Lateinamerika täglich mehr Menschen durch Gewalt umkommen als im Orient ist noch nicht mal einen 3-Zeiler wert. Heute noch gehört, das Afghanistan 80% der Mohn/Kokain Produktion weltweit abdeckt. ISAF Truppen? Wo bleibt der "Agent Orange"? Abfackeln sollte man die Pflanzungen... wohl kein Interesse - ist eine Wirtschaftsmacht.



Hallo Cabof,

Du hast mit den meisten Dingen hier Recht jedoch hab ich ja hier im Forum schon mal geschrieben, das man interne Probleme eines Landes wie Kriminalität nicht mit Kriegsverbrechern vergleichen kann oder sollte.

Denn beim Terror geht es diesen Verbrechern ja darum, Ihre religiösen Wahnvorstellungen ihren sogenannten Feinden aufzudrücken, Länder und Völker sollen islamisiert werden. Wer dagegen ist, ist eben Feind und muß abdanken.

Das was Du mit der rechten Szene hier ansprichst ist nicht wirklich eine Lösung :mrgreen: , aber verständlich das man auch mal daran denkt. Für mich sind das auch Hohlköpfe die auch ohne Verstand walten. Ich halte es für in Ordnung, das die gegen den Terror demonstrieren, aber warum immer mit ihren behinderten Gewaltausbrüchen. Die würden viel mehr Zuspruch in der heutigen Zeit bekommen, wenn die friedlich wären und einfach nur dafür plädieren würden, das auch wir als Deutsche noch Recht in unserem Land haben und uns nicht alles gefallen lassen müssen.

Möchte mich aber ganz deutlich nochmal vom Rechtextremismus distanzieren, wollte nur sagen, das wir Deutschen und auch net alles bieten lassen müssen.

Klar ist die interne Kriminalität schlimm und traurig, aber das ist eben ein Problem, das Brasilien selber lösen muß.

Sonst bin ich voll Deiner Meinung

Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon cabof » Mi 12. Nov 2014, 21:03

Pedrinho - in DE ist man bereits "ultra-rechts" wenn man nur das Wort "Ausländer" oder das Roma-Sinti-Schnitzel beim Namen nennt, ich halte mich bedeckt - ändern tue ich sowieso nichts und mein Kreuzchen mache ich bei den Splitterparteien, die einzige Demo die ich
begleitet habe, war die von den BR`s in Köln - schlage mich tot - ich weiß nicht mehr worum es ging.
Okay, habe mich ein wenig engagiert bei der Eingemeindung und bei der Ortsumgehung meines Wohnorts - Eingemeindung hat stattgefunden und die Ortsumgehung brachte wenig - die Schleichwege sind geblieben.... das ist mein direktes Umfeld und nicht die Chaoten im Nahen Osten... 2 km von mir werden Flüchtlingsunterkünfte gebaut.... lerne schon mal arabisch... sonst kriege ich morgens beim Bäcker keine
Brötchen mehr...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9736
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 12. Nov 2014, 21:31

cabof hat geschrieben:Pedrinho - in DE ist man bereits "ultra-rechts" wenn man nur das Wort "Ausländer" oder das Roma-Sinti-Schnitzel beim Namen nennt, ich halte mich bedeckt - ändern tue ich sowieso nichts und mein Kreuzchen mache ich bei den Splitterparteien, die einzige Demo die ich
begleitet habe, war die von den BR`s in Köln - schlage mich tot - ich weiß nicht mehr worum es ging.
Okay, habe mich ein wenig engagiert bei der Eingemeindung und bei der Ortsumgehung meines Wohnorts - Eingemeindung hat stattgefunden und die Ortsumgehung brachte wenig - die Schleichwege sind geblieben.... das ist mein direktes Umfeld und nicht die Chaoten im Nahen Osten... 2 km von mir werden Flüchtlingsunterkünfte gebaut.... lerne schon mal arabisch... sonst kriege ich morgens beim Bäcker keine
Brötchen mehr...



Hallo Cabof,

ja Du hast leider Recht, wir müssen mittlerweile überlegen was und wie wir es sagen um net als Rechte dazustehen und das alleine ist traurig, denn ich denke man darf seine Meinung auch bezüglich anderen Nationen äußern.

In Deutschland gibt es nunmal leider eine Nationalität, die nach 20 Jahren in Deutschland noch immer nicht gewillt ist deutsch zu sprechen. Auch sonst integriert man sich nicht großartig.

Aber ich lasse das lieber sonst vertiefen wir das zu sehr.

Ich werde auch in Zukunft in diesem Forum nichts mehr schreiben, denn mir ist das Forum einfach mittlerweile zu wider.
Was sich für mich persönlich hier im Forum bestätigt hat ist, das wir Deutschen, hochnäsig, intolerant und einfach nur zu bedauern sind. Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Interesse für fremde Menschen sind bei uns doch kaum noch vorhanden. Jeder ist sich selbst der Nächste, andere können neben einem zu Grunde gehen und man schaut weg.

Ich möchte aber nicht alle hier so verurteilen aber die genau die Leute, die so sind, werden sich auch diesmal angesprochen fühlen. An alle Anderen, danke für die netten Unterhaltungen.

Schade, das so ein tolles Forum, so miese (Hohe Herrschaften) hat.

Cabof, scheinst ein netter Kerl zu sein, deshalb von meiner Seite aus alles Gute für Dich.


Liebe Grüße
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon Fuldi74 » Sa 24. Okt 2015, 22:54

Hallo und guten Abend,

wollte mal an alle die damals so gewettert haben, es ginge uns nichts an, was dort passiert, die Frage stellen, hätten wir doch nicht lieber vor Ort helfen sollen ?????????????????????????


Habe die Ehre

.
Benutzeravatar
Fuldi74
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 20:16
Bedankt: 35 mal
Danke erhalten: 29 mal in 25 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon Colono » So 25. Okt 2015, 03:10

Fuldi74 hat geschrieben:Hallo und guten Abend,

wollte mal an alle die damals so gewettert haben, es ginge uns nichts an, was dort passiert, die Frage stellen, hätten wir doch nicht lieber vor Ort helfen sollen ?????????????????????????


Habe die Ehre

.

Durchaus, wirkliche Hilfen fūr Katastopfen sind ūberall erwūnscht. Aber nicht mit Bomben oder Munition und Waffen fūr Rebellen. Syrien war vorher ein relativ friedfertiges und fūr die Region ein verhältnismäßig gut entwickeltes Land mit vielen schönen Praias bevor sich der Westen dort eingemischt hat um einen ungeliebten (von wem auch immer) Präsidenten weg zu putschen.

Servus
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2244
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 612 mal
Danke erhalten: 671 mal in 493 Posts

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon Cheesytom » So 25. Okt 2015, 03:59

Ist euch schonmal aufgefallen, dass es in Ländern mit massgeblichem Muslimanteil nur stabil zugeht, wenn es eine Diktatur ist, die den Islam mehr oder weniger "klein hält", bis hin zum fast völligem Verbieten, wie in Angola (was keine Diktatur ist).

In Ägypthen herrscht wieder "Ruhe", was dem kleinen Mann Luft zum Atmen bringt.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
Fuldi74

Re: Meinungsumfrage zur Lage in Syrien

Beitragvon Brazil53 » So 25. Okt 2015, 08:08

Demokratie entspricht in der Regel nicht der Weltanschauung vom Bibel, Koran oder anderen "heiligen Schriften."
Das Christentum hat auch dunkle Zeiten gehabt.
Erst die strikte Trennung von Staat und Kirche durch entsprechende Gesetzgebung, macht eine "freie" liberale Gesellschaft
möglich.
Die Türkei hat diese strikte Trennung, aber man sieht auch dort wie schwer es ist dort die Demokratie hat.
Tunesien versucht es mit nationalen Dialogen, um eine moderne islamische Gesellschaft zu installieren. Dafür gab es gerade den Friedensnobelpreis.

Eine moderne westlich geprägte Gesellschaft ist nur möglich wenn es gelingt die staatliche Herrschaft von der religiösen Ordnung zu trennen.
Erschwerend kommt hinzu, dass es unter dem Oberbegriff "Islam", unversöhnliche Richtungsstreitigkeiten gibt.

Was im Moment in den arabischen Ländern läuft ist Wille, einer großen Mehrheit der Bevölkerungen, in einer modernen freien Gesellschafft zu leben.
Es hat sich aber gezeigt, dass bei demokratischen Wahlen die streng religiösen und undemokratischen Parteien eine Mehrheit bekommen. Die Demokratie schafft sich also durch freie Wahlen wieder ab, weil die Mehrheit der Bevölkerung Angst vor großen Veränderungen hat. Das ist übrigens auch in "demokratischen" Ländern so. Wir erleben ja gerade in Europa und auch bei uns.

Es ist also noch ein langer Weg, bis der Islam sich allein auf religiöse Tätigkeiten beschränkt und das Gewaltmonopol beim Staat liegt. Ich persönlich sehe in naher Zukunft keine Lösung.

Um auf Syrien zurückzukommen, ist ja die Frage wie bekommt man dort Frieden?

Der Westen hat auf die "freie Syrische Armee" gesetzt und möchte sie an die Macht bombardieren. Und soll es danach so aussehen wie in Afghanistan? Regierung installiert und dann ist Frieden?
Putin möchte Assad die Macht zurück bombardieren. Ihn danach zu freien Wahlen überreden und dann ist Frieden?

Wer in Syrien die Macht geschenkt bekommt, der braucht eine starke Armee und bestimmt in naher Zukunft keine freien Wahlen.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Cheesytom

VorherigeNächste

Zurück zu Plauderecke

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]