Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon hansemannxy » Fr 14. Sep 2012, 10:52

Hallo*,

ich bin vor kurzem hier auf dieses Forum gestoßen. Ich habe auch schon einiges nachgelesen, habe aber dennoch ein paar Fragen und hoffe ich bekomme sie vielleicht gescheit beantwortet.

Zu meiner Situation:
Ich werde ende nächsten Jahre zusammen mit meiner Frau nach Rio de Janeiro versetzt. Es handelt sich dabei um eine klassische Entsendung für 3Jahre.
Ich habe mir schon ein paar Stunden Zeit genommen um zu schauen wie man und wo man für wieviel geld wohnt.
Ich hoffe es kann mir Jemand beantworten:

- wo wohnt man am besten? ich denke es gibt auch wie in jeder deutschen Stadt schöne Wohngegenden oder kultige Wohngegenden. Wohnt man direkt in Rio oder ehr in Niteroi? Wir möchten auf gar keinen Fall in einer Touristengegend wohnen.

- ich habe auch schon bei diversen Maklerseiten geschaut. Leider habe ich keine Ahnung was ich daraus schließen kann denn: zum einen gibt es billig Wohnungen, dann wieder mega teure Wohnung. Klar weiss ich das das abhängig von der Lage oder Ort ist aber da ich nicht weiss wo es schön ist zum Wohnen, kann ich auch nicht beurteilen ob es teuer oder billig ist.

- wohnt man in einem Appartment ähnlich wie in einem Hotel wo man evtl. Fitnessstudio, Pool, etc dabei hat oder ist das mega Luxus und unbezahlbar?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im voraus
Benutzeravatar
hansemannxy
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 08:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon cabof » Sa 15. Sep 2012, 06:49

Hallo und erst einmal herzlich willkommen im Forum. Hier wird sie geholfen, wir sind die Brasilienkomptenz schlechthin.

Es wäre nützlich zu wissen, in welchem Stadtteil Deine Arbeitsstätte liegt. Du mußt 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen,
kurzer (staufreier) Weg zum Arbeitsplatz und für Deine Familie kurze Wege zur Schule (falls Kinder vorhanden) und Deine
Frau sollte tagsüber nicht so weit vom Schuß leben um etwas die Stadt zu geniessen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9840
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon amazonasklaus » Sa 15. Sep 2012, 08:14

Wo man am besten wohnen sollte, kann man nach einem Jahr Aufenthaltsdauer sagen. Die meisten Leute würden sich wahrscheinlich für die Zona Sul entscheiden (Leblon, Ipanema, Copacabana, Botafogo, Flamengo etc.), aber die kommt für Dich nicht in Frage, weil zu touristisch. Am besten schließt Du deshalb erstmal einen Mietvertrag für ein Jahr ab und nutzt das erste Jahr, um herauszufinden, wo es Dir am besten gefällt.

Die besseren und neueren Apartmentgebäude haben alle einen Pool, Fitnessstudio, Festsaal, Grill, Sportfeld und noch jede Menge sonstige Dinge, die man selten nutzt. Je mehr davon, desto höher ist auch die Condomínio-Gebühr. Teuer ist es schon, aber bei einer ordentlichen Entsendung bezahlt es ja die Firma.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon moni2510 » Sa 15. Sep 2012, 10:51

Meiner Meinung nach ist Zona Sul nicht nur turistisch, sie eignet sich auch hervorragend zum Wohnen, weil es hier wenigstens ansatzweise Infrastruktur gibt (Metro, Supermaerkte in Laufweite, Kneipen und Restaurants wohin das Auge blickt = Unabhaengig vom Auto).

Aber wichtiger im taeglich schlimmeren Verkehrschaos hier ist: wieviel Zeit und Nerven willst du investieren, um ins Buero zu kommen? Der Stau ist zwar in Sampa groesser, aber die Cariocas fahren noch undisziplinierter!

Was die Condominiums angeht, klar ist es toll mit Pool und Fitnessstudio und so. Aber willst du nicht lieber auch mal raus am Abend oder Wochenende? Das Leben in Rio kennenlernen?

Die Mietpreise sind alles andere als gerechtfertigt, die Qualitaet, die man fuers Geld bekommt ist mies. Aber da du ja entsendet wirst, lass dir doch ne tolle Bleibe suchen. Das zahlt doch auch die Firma. Am Anfang wirst du doch eh im Hotel/Apartmenthotel wohnen. Dann kannst du dich umschauen und in Ruhe auswaehlen.

Wenn ihr Kinder habt, dann ist natuerlich auch noch die Frage, ob man lieber naeher an der Schule oder lieber naeher an der Arbeit wohnen moechte...

Zusammengefasst: schau dir an, wo dein Buero ist und ueberlege dir dann gut, ob du da wohnen moechtest. Wenn nein, dann schau dich um.

Fuer mich persoenlich ist die Zona Sul der einzige Ort in Rio, in dem ich wohnen moechte! Ich muss dafuer in Kauf nehmen, dass ich einen Hoellenritt ins Buero nach Barra habe. 20km und bis zu 2,5 Stunden einfache Fahrt.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 775 mal in 528 Posts

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon hansemannxy » Sa 15. Sep 2012, 18:01

Danke für die ersten Kommentare.

Von Zona Sul bis ins Büro sind es ca.35km. Ich muss über die Niteroi Brücke nach Sao Gonzalo. Daher ist es denke ich besser auf der anderen Seite zu wohnen oder meint Ihr nicht?
Benutzeravatar
hansemannxy
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 08:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon frankieb66 » Sa 15. Sep 2012, 18:06

hansemannxy hat geschrieben:Von Zona Sul bis ins Büro sind es ca.35km. Ich muss über die Niteroi Brücke nach Sao Gonzalo. Daher ist es denke ich besser auf der anderen Seite zu wohnen oder meint Ihr nicht?

wenn du in Niteroi wohnen wirst, wieso suchst du dann eine Wohnung in Rio? ich verstehs nicht ... ganz ehrlich ..
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 849 mal in 619 Posts

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon hansemannxy » Sa 15. Sep 2012, 18:16

Klar ist es dann praktischer in Niteroi wohnen. Ich dachte es wäre schöner direkt in Rio zu wohnen.
Aber wie ich auch schon gelesen habe ist es schon besser in der nähe der Arbeit zu wohnen da ich nicht täglich länger als 45min (einfache Fahrt) zur Arbeit fahren möchte.

Ich habe leider keine Vorstellung wie der Verkehr in Rio geregelt ist, so das ich schlecht einschätzen kann wie lange man für eine gewisse Strecke benötigt.
Benutzeravatar
hansemannxy
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 08:54
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon frankieb66 » Sa 15. Sep 2012, 18:48

hansemannxy hat geschrieben:da ich nicht täglich länger als 45min (einfache Fahrt) zur Arbeit fahren möchte.

Dann unbedingt in der unmittelbaren Nähe deiner Arbeitsstelle. Ansonsten kannst je nach dem mit 1-3h rechnen, einfache Strecke, aber das machen viele Cariocas auch ... ich persönlich würds nicht machen ...

hansemannxy hat geschrieben:Ich habe leider keine Vorstellung wie der Verkehr in Rio geregelt ist, so das ich schlecht einschätzen kann wie lange man für eine gewisse Strecke benötigt.

naja, es gibt schon Leute die in Barra (Zona Sul do Rio) wohnen und sich jeden Tag nach Niteroi helikoptern lassen ... aber ob das dein Budget hergibt wage ich mal zu bezweifeln ...

Hast du überhaupt eine Vorstellung wie groß Rio und die Agglomerate sind? Wenn du Niteroi mit einbeziehst sind das sicherlich ca. 15 Mio. Einwohner ...
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 969 mal
Danke erhalten: 849 mal in 619 Posts

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon moni2510 » Sa 15. Sep 2012, 19:29

Vergiss Rio, wenn du in Niteroi arbeitest, ehrlich. Das ist ne reine Tortur ueber die Ponte und wieder zurueck am Abend. Waere es in Niteroi naehe der Faehre, dann ginge eventuell noch Zona Sul und mit Metro nach Carioca und dann mitm Boot. Aber du bist da viel zu weit weg.

Nur mal als Vorstellung, vom internationalen Flughafen in die Zona Sul haben wir am Donnerstag mal eben zwei Stunden gebraucht, das ist ohne Stau in 20 Minuten zu machen. Und wir waren eigentlich gegen den Strom unterwegs.

Die Strassen hier sind einfach nicht fuer die Menge der Autos/Busse/Taxis/Motos/Fahrraeder und Fussgaenger ausgelegt, die da so unterwegs sind :evil:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 775 mal in 528 Posts

Re: Miete und Wohnlage in Rio de Janeiro

Beitragvon cabof » Sa 15. Sep 2012, 19:54

Da hast Du den Fall: entweder wohnst Du in Niteroi und Du hast einen kurzen Weg zur Arbeit oder Deine Familie/Kinder
haben den schwarzen Peter und müssen zur deutschen Schule nach Rio.... mir persönlich wäre ein kurzer Weg zur Arbeit
wichtiger - Ansichtssache.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9840
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]