Mietrecht

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Andersrum und weniger provokativ

Beitragvon bruzundanga » Do 20. Sep 2007, 13:52

Wer ein Geschäftshaus in einer Millionenstadt gekauft hat, dürfte etwas mehr als ein Taschengeld investiert haben. Das verlangt "seriöses" vorgehen.

Hierzu gibt es Immobilienverwaltungsfirmen. Kostet etwas, bzw. verringert den Gewinn. Im Gegenzug ist man fein raus und braucht sich um (fast) nichts mehr kümmern.
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon winni » Do 20. Sep 2007, 16:24

Ola

Also Verträge schließe ich immer direkt auf einem dafür autoriziertem Cartorio ab!
Die haben annehmbare Preise , die sind dafür ausgebildet, und haben ein besseres Wissen als ein normaler Anwalt!
Wer für was zuständig ist, erfährt man am besten auf der Seite des Justizministeriums: http://www.mj.gov.br/data/Pages/MJF9BE4E96PTBRIE.htm

klicke auf den staat, weiter auf das Munizipio und man hat genau den Notar der für Registrierung für Mietverträge zuständig ist! (also Dokumente)
Die wissen ganz genau, was legal ist, denn das ist deren Job!!

Man kann in einem Vertrag alles aufsetzten, sofern beide Parteien damit einverstanden sind!!
Nur, einen Mieter rausbekommen, der schon lange drinnen sitzt, das ist schwierig!
Überhaupt bei der ärmeren Klasse!

Winni
http://www.brazil-investment.com/invest ... dellos.htm
Benutzeravatar
winni
 
Beiträge: 97
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Do 20. Sep 2007, 17:06

Kann die Angaben von winni voll und ganz bestätigen....
Meistens haben sie ja in jedem cartório einen Ordner mit ihren Standardverträgen griffbereit. Und was es da so alles an Vorlagen gibt weiss meist nur noch der Dienstälteste.
Hatte vor kurzem wieder Mal eine procuracao auf ein lote zu machen. Das macht er scheinbar nicht jeden Tag - insbesondere mit der Zusatzklausel wegen offener IPTU - hatte er zunächst seine Mühe das ihm geeignete Formular dafür zu finden. Als er sich dann schliesslich zwischen 5-6 Vorlagen für eine entschieden hat, begann er diese auf der Schreibmaschine einzutippen. Aber nicht, dass jemand denkt die seien altmodisch. Das cartório hat einen Computer. Das Problem ist nur, dass der der was vom cartório versteht keine Ahnung von Computern hat und, dass die die mit dem Computer umgehen können (noch) keine Ahnung vom Alltagsgeschäft im cartório haben. Wie gesagt: Brasilien ist das Land der Zukunft.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon mikelo » Do 20. Sep 2007, 17:09

winni hat geschrieben:Also Verträge schließe ich immer direkt auf einem dafür autoriziertem Cartorio ab!
Die haben annehmbare Preise , die sind dafür ausgebildet, und haben ein besseres Wissen als ein normaler Anwalt!

Die wissen ganz genau, was legal ist, denn das ist deren Job!!



Winni


kosten bei mir damals: 150 real
zeitdauer: 20 minuten
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Beitragvon Diter_Rio » Do 20. Sep 2007, 22:03

Thominator hat geschrieben:
Ist das Bras. Mietrecht ahnlich wie das deutsche,welches sagt, du kannst alles verabreden solange beide Seiten zustimmen



siehe kommentar africa:

Africa hat geschrieben:
Sorry, dass ich mich kurz einmische. So ein Gesetz, wie du es beschrieben hast gibt es nicht in D.




so ist es, africa!


Thominator hat geschrieben:
..Habe bereits Erfehrungen mit Immos in Deutschland..



.....? ? ?......


bruzundanga hat geschrieben:
so quer über den Daumen gepeilt, wer solche Fragen stellt ist

entweder

a) entweder faul
b) versteht kein Portugiesisch
c) ist geizig (will sich den Anwalt oder Steuerberater sparen)

oder es trifft eine Kombination aus a b oder c zu.

P.S. Esqueci o ponto "D". Ele não sabe como perguntar com jeito.



jaja, bruzundanga, so koennte es sein...

... oder irgendwo sonst ist ein haken...
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]