Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Tipps zum Erwerb, Verkauf, Vermietung von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken in Brasilien (KEINE IMMOBILIEN-ANGEBOTE) sowie Infos zu Bau, Umbau, Ausbau und Renovierung

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon Ararenser » Do 25. Jun 2015, 16:20

sefant hat geschrieben:TV kann sie definitiv zum Basic-Gammel-Abo downgraden..Filme/Serien kann man sich in Brasilien noch locker aus dem INternet downloaden.

TV Basis und Internet 150R$.


Das stimmt Sefant. Aber je nach Anbieter muss sie ein höheres Abo nehmen, um eine anständige Internetgeschwindigkeit zu haben. Da wären wir wieder beim online TV schauen und Skypen mit der Heimat. Aber grundsätzlich hast du natürlich recht.

Zu Trem. Das ist wahr mit den Möbeln. Hatte ich vergessen. Sah allerdings die Info - Relocation. Klingt für mich so, dass sie ihren Haushalt rüber schickt. Aber TV braucht sie meines wissens trotzdem einen neuen. Und elektro hängt von der Spannung 110-220 ab. Aber ein Ofen wird her müssen. Gas, kein Strom im Normalfall.

Hoffe jetzt, dass Nina nun nicht noch einen Schock bekommt und vorher alles verhandelt hat.
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 230
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 80 mal in 53 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon Nina* » Do 25. Jun 2015, 17:14

@Ararenser Danke für die diesmal wirklich sehr hilfreichen Fakten. Ich hoffe, ich bleibe so bei 2000 mit allem. ca.
200-300 RS pro Einkauf??? Ach du .... :shock:

@Sefant und Ararenser: Ich würde mich über eine stabile Internetverbindung freuen, gerade weil ich so mit meinen Freunden und der Familie kommunizieren werde. Auch für die Arbeit brauche ich es dringend.

@Trem Mineiro Ich hätte nichts gegen eine möbilierte oder teilmöbilierte Wohnung, da mein Aufenthalt auf maximal 6 Jahre begrenzt ist. Wie sieht das mit Waschmaschinen und Küchen aus? Sind die zT vorhanden? Hab keinen Bock, das alles auf einmal anzuschaffen, auch wenn ich ne Umzugspauschale kriege. Renovierung bei Auszug wär toll.

@ sefant: Ich habe der Vermittlerin gesagt, ich würde gerne in Valinhos Richtung Valinhos wohnen, wo meine Schule ist. Ich möchte gern städtisch wohnen.Mal sehen, was sie findet.

Zuletzt noch an die Katze:
Sorry Leute, die Katze in mir will mal wieder was loswerden. Man wird Brasilien bestimmt nicht zum Preis von Wanne-Eickel bekommen, aber die Lebenserfahrung die man dort sammelt hat ja dann auch ihren Wert #-o
[/quote]Du hast ja recht :wink: . Und wenn ich zum Kohlemachen ins Ausland ginge, würde ich nicht nach Brasilien gehen!!!

Ich freu mich über die Tipps! Ihr habt mir wirklich sehr geholfen!!
Benutzeravatar
Nina*
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:11
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Folgende User haben sich bei Nina* bedankt:
Ararenser, GatoBahia

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon Trem Mineiro » Do 25. Jun 2015, 23:25

Oi Nina
Ich hatte einen Vertrag für 2 Jahre und da war die Gestellung einer anständigen Mietwohnung einschl. aller Nebenkosten Teil meines Entsendungsvertrages. Ist nichts besonderes, das ist Standard in Deutschland. Besser ist noch, die Firma (oder die Auslandsvertretung) zahlt die Wohnung und die Kosten direkt, weil du auf Entsendungspauschalen ja Steuern zahlen musst (auch in Brasilien)
Üblich sind auch Auslands-Zuschläge auf dein Gehalt, normal sind 20 % (leider auch Steuerpflichtig)

Bei 6 Jahren ist wohl eine leere Wohnung günstiger. Allerdings hat mein Arbeitgeber mir auch den Umzug per Container Haus/Haus bezahlt und die Renovierung der Wohnung.
Da ich aber alle Elektrogeräte wegen der Spannungs- und Frequenzdifferenz in D zurücklassen musste, hat mein Arbeitgeber mir einen Anschaffungs-Zuschuss von knapp über 10.000 Reais gezahlt, zum Schluss war der Kram noch ein wenig teurer. Meine teure Wohnung enthielt nur einen alten Gas-Herd.Küchen sind aber sehr oft mit drin, war bei uns auch, aber nichts dolles.

Bei 6 Jahren sollte dein Vertrag auch eine Inflations- und Kursklausel enthalten. Geh mal davon aus, dass die Wohnung im 5. Jahr schon mal doppelt so teuer sein kann, während dein deutsches Gehalt vielleicht um 10 % gestiegen ist. Und deine Lebenshaltungskosten werden krass höher sein.
Wenn dich die Inflation nicht umbringt kann es ein widererstarkender Real sein, der heute bei 1€ zu 3,xx steht, während meiner letzten Brasilienphase stand der Real dann anfangs unerwartet bei 2,40, ohne Kursklausel hab ich da ganz schön nachverhandeln müssen.

Die genannten Mietpreise in den ersten Beiträgen sehe ich als für "leere Wohnungen" an. Die User mögen mich korrigieren. Wenn du noch ein paar Tips zu Entsendungsverträgen haben willst, schick mir eine PN. In deinem Fall ist das wohl anders, ich hoffe, der öffentliche Dienst lässt seine Leute nicht verhungern.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 340 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 26. Jun 2015, 14:24

Nina* hat geschrieben:Hallo!

Wie ihr vielleicht wisst, gehe ich ab September nach Brasilien. Da mich das zuständige Relocation-Unternehmen gerade kontaktiert hat, um zu fragen, wieviel ich für meine zukünftige Wohnung ausgeben möchte bin ich gerade am kalkulieren, wieviel ich monatlich ausgeben muss. Mein Arbeitgeber setzt für Campinas/Valinhos 3000BRL für einen 1-Personenhaushalt als durchschnittlichen Mietpreis fest :shock: Dafür krieg ich hier im teuren Göttingen einen Palast! Ich will natürlich sicher und anständig wohnen aber Luxus brauch ich nicht.
Wie sind da Eure Erfahrungen? Welche weiteren Kosten muss ich einplanen, die man als Ausländer jetzt erstmal nicht mit einkalkuliert? Ich hab mal so die Kosten überschlagen und etwas gefrustet festgestellt, dass ich bei dem Mietpreis bestenfalls trotz Mietzulage auf Stand Null am Monatsende bin, Kosten für KV, Essen und Auto mit eingerechnet :cry: . Ich mag hier nicht so gerne meine finanzielle Situation (von der ich dachte, sie sei nicht so übel) darlegen, aber vielleicht per PN ;-).

Bin Euch für Eure Hilfe sehr dankbar!

Liebe Grüße,

Nina


Für eine Person reichen ungefähr 1000 R$ zuzüglich Condominio R$ 300 aus. Also 1300 R$. Siehe unter olx http://sp.olx.com.br/grande-campinas/imoveis/apto-lindo-entrada-de-jaguariuna-87153822
Aber natürlich im Umkreis. Wichtiger wäre ein Auto. Du musst mobil sein. Besser wäre vom Arbeitgeber Unterkunft und Auto als Lohnausgleich verlangen und lieber etwas weniger netto in der Tasche. Das ist immer noch mehr als ahnungslos viel Geld für alles zu bezahlen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon Ararenser » Fr 26. Jun 2015, 20:17

@ BrasilJaneiro. Denke das dürfte aber wirklich das unterste Limit sein. Araras hier ist teuer. Campinas denke ich noch etwas teurer.

Nina sucht was einfaches. Aber sie wird sicherlich schnell sagen, ohhhhh es darf doch etwas besseres sein, wenn sie das "einfache" kennen gelernt hat.
Benutzeravatar
Ararenser
 
Beiträge: 230
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:34
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 80 mal in 53 Posts

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 26. Jun 2015, 21:44

Ararenser hat geschrieben:@ BrasilJaneiro. Denke das dürfte aber wirklich das unterste Limit sein. Araras hier ist teuer. Campinas denke ich noch etwas teurer.

Nina sucht was einfaches. Aber sie wird sicherlich schnell sagen, ohhhhh es darf doch etwas besseres sein, wenn sie das "einfache" kennen gelernt hat.


Wenn man mobil ist kann man in einem Radius von 80km für R$ 1000 ein gutes Reihenhaus mieten. Auch ohne condominio zu zahlen. Deutsche sind es nicht gewohnt längere Fahrzeiten für ihre Arbeit aufzunehmen. Dort ist es üblich. Kenne viele die um Atibaia wohnen und in Campinas arbeiten. Die Miete bezieht sich auf unmöbiliert. Möbel kann man günstig in vielen privaten kleinen Möbelläden kaufen. Sogar mit vorgeschriebenen Schecks auf 10 x sem juros. Ich habe für ein kleines Reihenhaus (2 Schlafzimmer, Küche, Wohnzimmer) ohne elektrische Geräte keine R$ 3000 ausgegeben. Allerdings benötigt man schon eine Waschmaschine, Gasherd, großen Kühlschrank und Fernseher mit Sat-Antenne. Da geht das meiste Geld drauf.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4530
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 47 mal
Danke erhalten: 658 mal in 524 Posts

Re: Mietspiegel (Campinas) / Lebenshaltungskosten

Beitragvon sefant » Sa 27. Jun 2015, 00:28

Naja, das ist eher für die Familie, wo Papi dann halt 2-3 Stunden am Tag im Auto hockt damit die Familie billig und schön leben kann...als deutscher Single mit temporärer Station in Bra macht das mal gar keinen Sinn...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Folgende User haben sich bei sefant bedankt:
Ararenser, Urs

Vorherige

Zurück zu Immobilien - Tipps

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]